Anbieter Österreich:SMATRICS

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich finde es witzig wie hier Smatrics verteidigt wird. Als gaebe es keine Moeglichkeit Dauerparker zu strafen.

Zeittarife sind einfach nur ungerecht, egal welches Auto, da immer von der maximalen Ladeleistung ausgegangen wird.

Man koennte ja auch einfach nach kWh abrechnen, und nach Ladeende nach Zeit. So wie das eine amerikanische Firma jetzt auch macht...
Anzeige

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

USER_AVATAR
  • m.k
  • Beiträge: 978
  • Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
  • Wohnort: Salzburg
read
Die amerikanische Firma hat aber auch 2 Stalls pro Lader. Solange das Smatrics nicht hat darf es nicht egal sein wie langsam man lädt und den Lader verstellt. Soll das Laden für den BMW i3 mit 11kW an Typ2 gleich viel kosten wie an CCS? Nein, es muss teurer sein. Die Preisgestaltung ist das Problem, nicht Zeittarife generell. Zeittarife lösen Probleme!

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

USER_AVATAR
  • Hinundher
  • Beiträge: 4424
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Der Tarif ist sicherlich unschön, aber wir sind jetzt auf Seite 253, und das Phänomen ist eigentlich schon bekannt.
Ja bekannt schon aber die Auswirkungen sind mir erst Anfang Dezember durch das Aktivieren von CaniOn klar geworden das iOn gar nicht die Angebotenen 50 Kw Ladeleistung nützen kann , maximal sind 37 Kw möglich , das wusste isch vorher auch nicht iOn hat einen 50 Kw chaDemo Ladeanschluss so wie auch der Leaf von xado 1 :shock:

Mit dem Gratis Jahr bei Smatrics , Peugeot Österreich Aktion , die vor dem Kauf von iOn schon genehmigt war bin ich und viele andere gut "Angefüttert" worden eine mindere Kw Lieferung bei maximaler Ladeweile Dauer war öfter komisch am Display anzusehen .
Das Wehgeschrei wird noch viel Lauter werden wenn E-Mobilisten ohne Einsicht der Ladeleistung ihre Smatrics Rechnungen Kontrollieren , mit dem 6 Minuten Test ist es ganz einfach zu kontrollieren mit caniOn noch besser unter 18 Grad Batterietemperatur die da ersichtlich ist fahre ich keinen chaDemo mit Zeittarif mehr an ;)

Bitte solche minderen Ladelog per Mail an Smatrics zuhanden Dipl.-Ing. STEFAN ZORZI Smatrics Technik er ist sehr Bemüht Licht ins Dunkel zu bringen ;)

Prosit Neujahr
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

USER_AVATAR
  • xado1
  • Beiträge: 4433
  • Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
  • Wohnort: nähe Wien,Österreich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
das ist doch alles völliger schwachsinn.
einfach für die geladenen kwh bezahlen,egal wie schnell oder langsam.
nach einer stunde eben einen straftarif dazurechnen,und alle sind zufrieden.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

USER_AVATAR
  • m.k
  • Beiträge: 978
  • Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
  • Wohnort: Salzburg
read
Wieso, die Ladesäule bietet dir maximal 50kW an. Wenn dein Akku gerade 400V hat und den vollen Strom von 125A aufnehmen kann. Dass der iOn das nicht erreicht ist kein Geheimnis, genausowenig wie das die Ladeleistung geringer ausfällt wenn die Temperaturen niedrig sind.

Für ersteres kann Smatrics nichts, sie vermieten dir einen Lader, der ein Vermögen kostet in Anschaffung und Wartung, der Strom kostet dem Verbund fast nichts, ist doch logisch. Der Grund warum du so viel zahlst ist der teure Lader. Deshalb macht Minutentarif unabhängig von der Ladeleistung schon Sinn.

Die Tarifgestaltung ist ein Witz, ja, zu teuer und man könnte ja 5 Freiminuten bei tiefen Temperaturen anbieten um für die kalten Akkus zu kompensieren. Da liegt das Problem, nicht am Zeittarif. Du mietest aufwendige Infrastruktur, die dir eine Schnellladung ermöglicht, was dein Auto draus macht, das ist dann die Sache deines Autos. Strategisch günstig machen, Akku vorm Schnellladen warmfahren, nur bei günstigen SoCs laden fertig.

@xado: nein sicher nicht, ich wär absolut nicht zufrieden. Das heißt für den geneigten Fahrer, oh ich hab 80% SoC, da vorne ist ein Gasthaus, nice 1h kann ich fast für umme mein Auto vollladen. Ist doch immer nett mit ein bisschen Reserve im Tank. Denk nicht dran, in der Zeit können 3 Autos 10-75% laden um an ihr Ziel zu kommen.

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
m.k hat geschrieben:Die amerikanische Firma hat aber auch 2 Stalls pro Lader. Solange das Smatrics nicht hat darf es nicht egal sein wie langsam man lädt und den Lader verstellt. Soll das Laden für den BMW i3 mit 11kW an Typ2 gleich viel kosten wie an CCS? Nein, es muss teurer sein. Die Preisgestaltung ist das Problem, nicht Zeittarife generell. Zeittarife lösen Probleme!
Da gaebe es andere Moeglichkeiten, z.b. ein Aufpreis wenn die ganze Zeit ueber nur mit 6kw geladen wird obwohl man am 22kW Stecker haengt.

Oder Smatrics koennte was investieren, und nicht auf das naechste Foerderprojekt warten. Vielleicht waren auch die teuren Triplecharger nicht die beste Wahl, oder sollten zumindest nicht alleine dort stehen.

Fuer 11kW mehr zu verlangen als fuer CCS macht keinen Sinn, und die flache Zeitabrechnung ist im Winter reine Abzocke.

Besser: kWh-Abrechnung, und nach Ladeende ein Zeittarif. Ein e-up der sich an den 43kW AC Stecker haengt und stundenlang Schnarchlaedt zahlt extra.

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

USER_AVATAR
  • Zoelibat
  • Beiträge: 3858
  • Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
  • Wohnort: Zoe (Rückbank)
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Eigentlich ist die verminderte Stromaufnahme bei tiefen Temperaturen ein Problem der Fahrzeuge. Das betrifft den Leaf, den Zoe und den iOn gleichermaßen. Andere mit Batterieheizung wiederrum nicht.

Hier sehe ich als erstes die Hersteller als Problemlöser, indem sie eine Akkuheizung verbauen.

Auch wenn nach kWh bezahlt werden würde (was ich übrigens bei Nicht-Schnellladesäulen absolut befürworte), bleibt noch immer das Problem, dass man lange braucht, um den Akku bei tiefen Temperaturen vollzumachen. Hier werde ich und auch der Nachfolgende behindert.

Reichweite und Ladeleistung sollte im Winter (annähernd) die selbe bleiben wie im Sommer. Somit müsste man nicht ewig rechnen, wie kalt ist es, wie weit komme ich, usw... Das ist nicht einfach und komfortabel und somit ein Hindernis für den Durchbruch der eMobilität.

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

USER_AVATAR
read
Der neue Zoe hat eine Batterieheizung.
Mein Leaf ist nach 80 km Autobahn - das schafft er auch mit -2 Grad kalten Zellen bei Tempomat 105 km/h - auf 15-19 Grad warm.
Dann an die Smatrics zieht er lange mit über 40 kW geht dann auf 30 kW und darunter runter.
Hat er erstmal 25-30 Grad erreicht zieht der die vollen 46 kW rein als gäbe es kein morgen (bis 50-55% SOC dann geht er immer runter).

Ich halte mich daran.

Voll morgens los -> dann ist der Bedarf an den Triple zu fahren erst nach 80-90 km da. Und fertig.
Das ist eben der Nachteil wenn man nur 20 km vom Land mit Tempo 50-70 fährt und dann an einen Triple schon will.

Bei mir zieht er permanent mind. 17-25 kW und das bringt natürlich Verluste aber auch Wärme mit sich.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - Ab 01.07.2020 - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

USER_AVATAR
  • BiEmDablju
  • Beiträge: 341
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:23
  • Wohnort: Salzburg
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
xado1 hat geschrieben:das ist doch alles völliger schwachsinn.
einfach für die geladenen kwh bezahlen,egal wie schnell oder langsam.
nach einer stunde eben einen straftarif dazurechnen,und alle sind zufrieden.
Nach einer Stunde ist am Schnelllader aber lange.

Ich würd eine Mischung aus Zeit- und kWh-Tarif machen, aber schon früher. In die Richtung 30Minuten nach kWh und danach pro Minute. So sind die Säulen dann möglichst schnell für jemanden anderen frei und es bleibt auch fair.
BMW 330e :)

Re: Anbieter Österreich:SMATRICS

USER_AVATAR
  • xado1
  • Beiträge: 4433
  • Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
  • Wohnort: nähe Wien,Österreich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
gestern in einer stunde 5kwh geladen,da reichen 2 stunden nicht.
ist aber dieausnahme,da mein akku minusgrade hatte.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag