Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

Ladezeit oder Leistung

Ladeleistung pro KWh
85%
67
Ladezeit pro Stunde
15%
12
Insgesamt abgegebene Stimmen: 79

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

menu
Benutzeravatar
    HubertB
    Beiträge: 2851
    Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
    Wohnort: Deutschland, 50829 Köln
    Website

folder Fr 13. Jan 2017, 18:00

Tesla hat in D wahrscheinlich das gleiche Problem mit den Eichbehörden wie alle anderen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017, Kona bestellt
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Anzeige

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

menu
Benutzeravatar
    Nico123
    Beiträge: 4
    Registriert: Mi 17. Aug 2016, 14:52
    Wohnort: 19370 Parchim

folder Do 23. Feb 2017, 14:08

Ich bin auch für eine Kombination aus beidem, Zeit und Energie. Eine Idee wäre noch, die Parkgebühren ab einer bestimmten Zeit stark steigen zu lassen. So würde man an vielen Ladepunkten das Parken ohne wirklichen Ladebedarf verhindern.

Gruß Nico
Renault ZOE Life Z.E.40

Re: Abrechnung von Ladesäulen - Ladezeit vs. Ladeleistung

menu
Benutzeravatar
    JR138
    Beiträge: 24
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:14

folder So 8. Okt 2017, 18:21

...mir wurde heute 1€ für eine Minute Laden abgerechnet ???
Habe meine ZOE an der Ladesäule angeschlossen, kurz nach dem Auto und Ladesäule komuniziert und die Prüfung abgeschlossen hatten, wurde im Display "Verbindung überprüfen" angezeigt und die Ladung beendet bzw. habe ich keine Ahnung ob diese tatsächlich gestartet wurde.
Da die Freischaltung über SMS und die Abrechnung über die Mobilfunkrechnung erfolgt, bekam ich sofort die Meldung "Ladung beendet. Ladedauer 11:35 bis 11:36. Ihr Mobilfunkkto. wurde mit 1.00€ belastet"

Darauf habe ich das Ladekabel aus Auto und Ladesäule gezogen, wieder angeschlossen und den Ladevorgang erneut gestartet - diesmal klappte es und ich ließ für 31 Minuten (laut SMS)den Strom in den Akku fließen - dafür wurden wieder 4,10€ berechnet.

Bisher habe ich an Ladesäulen, dieses regionalen Stromanbieters für 30 Minuten immer 3,70€ gezahlt.
Tarif für 3 Phasiges bis 22kWh ist 1,60€ á 15min. + 0,50€ pauschal je Ladevorgang. 1€ fürs Nichtladen.

Offensichtlich wurde beim ersten Versuch schon 1€ fürs "Nichtladen" berechnet. Grundsätzlich finde ich die Regelung OK, aber für nichtmal eine Minute "Nichtladen" ist das irgendwie blöd auch wenn mich der eine Euro jetzt nicht ärmer macht.
Genauso wenig kann ich die Abrechnung für das 31 minütige Laden nicht nachvollziehen.
Wenn man davon ausgeht das jede angefangene 1/4 Std. berechnet wird, komme ich auf 4,80€ + 0,50€ Pauschale wären 5,30€.
Warum nur 4,10€ berechnet wurden ist zwar gut für mich, nachvollziehen kann man es trotzdem nicht!

Mir ist in diesem Fall kein Schaden entstanden, trotzdem finde ich die Tarife nicht gut, besonders wenn man seinen Akku zu 100% laden möchte und dann, ab ca. 80% Ladung, für die letzten Einheiten den Höchstpreis bezahlt obwohl nur noch 2-3kWh fließen.
Es sollte nach Strommenge + einer Pauschale á Ladevorgang abgerechnet werden.
Selbst wenn der Stromzähler nicht 100%-ig genau geht, wäre das immer noch Verbraucherfreundlicher.
Das Zahlen für´s "Nichtladen" ist OK, weil es auch Sinn macht!
Renault ZOE R240 Intense

Bild
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag