Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

AirElectric
read
Wieso ist das natürlich - wenn da irgendwie 277V fliessen, dann ist es ok? Wieso würde jemand für manche Säulen 277V melden wenn da nur 230V verfügbar sind, verstehe ich nicht. Kann es denn nicht sein, dass dort 277V verfügbar sind?

Auch wird bei NewMotion IONITY mit 135kW gemeldet. Da gibt es nix über 400V:)
Anzeige

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

USER_AVATAR
read
277V ist nicht korrekt,

Die Ioniity HPC liefern nicht nur 400V sondern bei dementsprechendem Fahrzeug auch 800V :)
AMP+-ERA-e seit 02/18
Bild 168 tkm
Corsa-e seit 11/20
Bild 22 tkm
Zoe Q210 08/16-02/18 Klima- (0803-0810), Batterieupdate (0852/0853)
20.2 kWh/100km 54 tkm

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

USER_AVATAR
read
Wie bereits erwähnt, ist das ein Problem auf Seiten von Hubject. Du gibst als Vetreiber die Daten richtig an und trotzdem werden sie falsch angezeigt. Ob es dafür irgendwann eine Lösung gibt, wer weiß. Zumindest für unseren Standort in Thermalbad Wiesenbad wurde das jetzt im zweiten Anlauf korrigiert.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

AirElectric
read
IONITY- ja, ist mir bewusst, allerdings meldet TNM nur 135kW und ich dachte die nehmen 400V über 337A. Stellt sich aber heraus, dass es 800V über 169A. Das ergibt noch weniger Sinn, da somit ein E-Auto außer der Taycan dort nur ca. 67kW ziehen kann. Also hilft uns auch AxV nicht, wenn die Angaben nicht stimmen.

Allerdings bin ich mir immer noch nicht sicher, ob 277V vielleicht doch noch korrekt ist - vielleicht kann das jemand mit ZOE oder BMW mit 43kW testen.

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

Athlon
  • Beiträge: 3562
  • Registriert: So 29. Okt 2017, 13:35
  • Wohnort: Zwickau
  • Hat sich bedankt: 480 Mal
  • Danke erhalten: 1226 Mal
read
Da würde Zoe auf Fehler gehen. Es ist einfach nur ein Fehler in der DB.
Dieser Post kann Sarkasmus und nicht ganz ernst gemeinte Bemerkungen enthalten :!:

Zoe Q210
Mii plus 03/20
8kWp PV

400-600€ für dich für deine THG Quote, 50€ für mich: https://geld-fuer-eAuto.de/ref/YRRPRR2X (Werbung)

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

USER_AVATAR
read
:back to topic: :danke:
AMP+-ERA-e seit 02/18
Bild 168 tkm
Corsa-e seit 11/20
Bild 22 tkm
Zoe Q210 08/16-02/18 Klima- (0803-0810), Batterieupdate (0852/0853)
20.2 kWh/100km 54 tkm

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

kernm23
read
Die beiden neuen bestellen Ladekarten beim Nachfolgeunternehmen habe ich nach mehreren Monaten noch immer nicht erhalten (Bestellbestätigung von 02/2020).


Meine alte Vattenfallkarte geht an ENBW-Säulen immer noch, obwohl der Vertrag ja von Vattenfall gekündigt wurde.
Bislang erfolgte keine Abrechnung. In der App werden keine Ladesessions angezeigt.

Gibt es andere E-Auto-Fahrer, die auch noch mit der „alten“ Ladekarte kostenlos laden können?

Muss man nachträglich noch mit einer Kostenbelastung rechnen, obwohl der Vertrag vom Anbieter längst gekündigt wurde?
400 € GARANTIERTE THG-PRÄMIE FÜR 2022
IN NUR DREI EINFACHEN SCHRITTEN
https://geld-fuer-eauto.de/ref/YBVSJGJ3

300 € THG-PRÄMIE FÜR 2023 BEI JUICIFY
AUSZAHLUNG IM VORAUS
https://juicify.green/?ref=D1A3B4

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

Nighteye
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Mo 30. Okt 2017, 18:42
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Hallo,
heute auch aus Versehen die alte Vattefall Karte benutzt und wurde klanglos freigeschaltet. Mit meinen alten Daten kann ich mich nicht in der App einloggen.
Daher kann ich auch nicht nachschauen ob kostenpflichtig oder nicht. Laden geht. Kosten ???
Gruß
Peter

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

USER_AVATAR
read
Ich würde davon ausgehen, dass die Karte irgendwo in den Datenbanken vergessen wurde, daher freigeschaltet wird, aber Du keine Rechnung mehr zu erwarten hast. Einen Vertrag zu der Karte gibt es ja gar nicht mehr, der wurde von seiten Vattenfall gekündigt. Irgendwann wird auch Deine Karte nicht mehr funktionieren. Bis dahin: Der Gentleman genießt und schweigt... ;)

Re: Incharge Ladekarte (ehemals Vattenfall-Ladekarte)

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 3275
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 225 Mal
  • Danke erhalten: 579 Mal
read
Gestern kam ein neues Passwort für den Onlinezugang. Ich sehe jetzt alle Ladevorgänge der alten und der neuen Karte und sogar ein Ladevorgang im Roaming, den ich vorige Woche testweise durchgeführt habe.
Immernoch die selbe Ansicht wie vor Februar 2020. Und nirgends eine Angabe zu Ladekosten....
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag