SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
e-Bratwurscht
    Beiträge: 12
    Registriert: Fr 8. Nov 2013, 20:07
folder Di 17. Nov 2015, 10:33
Mitteilung der Stadtwerke München (SWM) von heute:

"Ab 01.01.2016 gibt es für die monatliche Nutzung der Ladesäulen einen Grundpreis von 10,12 € und eine Abrechnung nach Zeiteinheiten von 1,80 € (jeweils brutto) pro angefangene Stunde."

Die Zahl der Stromtankstellen der SWM im gesamten Stadtgebiet: 18 (!), davon eine für Car-Sharing-Fahrzeuge und eine seit Monaten außer Betrieb.

So viel zur Förderung der Elektromobilität in der Elektromobilitätsmodellregion München.

Viele Grüße

Bratwurscht
Zuletzt geändert von e-Bratwurscht am Di 17. Nov 2015, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: SWM-Ladeäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
E_souli
    Beiträge: 2652
    Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01
folder Di 17. Nov 2015, 11:00
Förderung heisst ja nicht, das es immer umsonst ist.

Noch kann man auch DC kostenfrei in München laden.

Wir müssen uns daran gewöhnen, das nach und nach immer mehr Säulen kostenpflichtig werden.

Ich erwarte aber spätestens dann, das die Säulen zugänglich sind, ausgeschildert, frei von Verbrennern die zu parken, Carsharings die Säulenplätze als Parkplätze missbrauchen und man sich kümmert, wenn was nicht stimmt oder defekt ist.

Zudem sollten die Anbieter auch dran denken, das nicht lokal oder regional sondern mit einfachen Zugängen geladen werden kann.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)

Re: SWM-Ladeäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
    Lindum Thalia
    Beiträge: 851
    Registriert: Di 22. Jul 2014, 14:09
    Wohnort: 90607 Rueckersdorf
    Hat sich bedankt: 69 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Di 17. Nov 2015, 11:16
Meine Meinung 1+
i 3 BEV 3/15 66600 km Solarorange,11,9 kWh ;3/2019 i3s BEV Dunkelblau ,Juicebooster 2 ,MATE Bike

Re: SWM-Ladeäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
e-Bratwurscht
    Beiträge: 12
    Registriert: Fr 8. Nov 2013, 20:07
folder Di 17. Nov 2015, 11:25
E_souli hat geschrieben:Förderung heisst ja nicht, das es immer umsonst ist.
...
Ich erwarte aber spätestens dann, das die Säulen zugänglich sind, ausgeschildert, frei von Verbrennern die zu parken, Carsharings die Säulenplätze als Parkplätze missbrauchen und man sich kümmert, wenn was nicht stimmt oder defekt ist.
...
Grundsätzlich Zustimmung.

Aber: Fördern kann über die Anschaffung (keine), die Kosten (jetzt hinfällig), sonstige Vorteile (keine kommuniziert) oder mindestens über die Infrastruktur (siehe unten) erfolgen.

Ich halte es einfach und gerade jetzt aber für das falsche Signal, wo intensiv über den Ausbau der E-Mobilität diskutiert wird um die 2020er Ziele auch nur annähernd zu erreichen. Hohe Anschaffungspreise für die Autos, mehr als dürftige (kaum vorhandene, schlecht platzierte, ungepflegte, überlastete,...) Infrastruktur und nun das Gebührenmodell.

Dazu fehlt ein durchdachtes und mit dem ÖPNV abgestimmtes Konzept. Nur eine einzige Stromtanke der SWM (außer der seit Monaten kaputten) befindet sich an einer P+R-Möglichkeit.

In meinen Augen keine gute PR der Stadt München im Werben um neue Elektromobilisten.
Zuletzt geändert von e-Bratwurscht am Di 17. Nov 2015, 11:43, insgesamt 2-mal geändert.

Re: SWM-Ladeäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Spürmeise
folder Di 17. Nov 2015, 11:36
e-Bratwurscht hat geschrieben:In einem Augen keine gute PR der Stadt München im Werben um neue Elektromobilisten.
Wenn so eine Jahresgrundgebühr über 122,52 € dann von allen ca. 900 Regionalstromversorgern in Deutschland verlangt wird, darf jeder gemeine E-Autofahrer 110.000 € im Jahr abdrücken, noch ohne eine Kilowattstunde geladen zu haben :(

Re: SWM-Ladeäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
    mlie
    Beiträge: 3531
    Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
    Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
    Hat sich bedankt: 283 Mal
    Danke erhalten: 54 Mal
folder Di 17. Nov 2015, 11:44
Wenn es Chademo-Möglichkeiten bzw noch sinnvoller Trippellader mit 50kW sind, dann könnte man als dort Ortsansässiger ja durchaus drüber nachdenken, diese Grundgebühren zu bezahlen, weil es einen direkten Mehrwert hat. Aber für ein paar Säulen mit AC wird das nix, da sollte man sich lieber RWE im Verbund anschliessen und dann ist das auch gut.

Löst immer noch nicht das Problem mit Durchreisenden, die ja auch bzw die gerade Strom brauchen!

Ich sehe schon die Meldung Ende 2016 vor mir:" Stadtwerke München: Elektroautoladesäulen kaum nachgefragt"...
250 Mm elektrisch ab 2012.

Da Nissan trotz Fristsetzung kein Angebot für das Akkuupgrade des eNV200 auf 40kWh abgegeben hat, sind die als Lieferant halt rausgeflogen. Bin ja kein Bittsteller. Jetzt glücklicher Fahrer einer E-Flat.com Zoe.

Re: SWM-Ladeäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
    Fender
    Beiträge: 79
    Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25
folder Di 17. Nov 2015, 12:50
Servus,

Ich habe auch kein Problem für meinen Strom zu bezahlen, deshalb lade ich auch zu 95% zu Hause. Ich bin mit meinen Hausanschluss zu SWM gewechselt, das ich die 5 bis 6 mal im Jahr in München laden kann. Es währe auch nichts dagegen zu sagen wenn eine Zeitabrechnung eingeführt wird, aber einen monatlichen Grundpreis von 10,12 Euro sind mir dann doch Zuviel.

Das freut meinen regionalen Anbieter, da er mich mit meinen Hausanschluss wieder zurück bekommt.

Gruß Jörg

Re: SWM-Ladeäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
E_souli
    Beiträge: 2652
    Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01
folder Di 17. Nov 2015, 12:57
Fender hat geschrieben:Servus,

Ich habe auch kein Problem für meinen Strom zu bezahlen, deshalb lade ich auch zu 95% zu Hause. Ich bin mit meinen Hausanschluss zu SWM gewechselt, das ich die 5 bis 6 mal im Jahr in München laden kann. Es währe auch nichts dagegen zu sagen wenn eine Zeitabrechnung eingeführt wird, aber einen monatlichen Grundpreis von 10,12 Euro sind mir dann doch Zuviel.

Das freut meinen regionalen Anbieter, da er mich mit meinen Hausanschluss wieder zurück bekommt.

Gruß Jörg
Für die paar kwh zahlen finde ich OK - Grundgebühren lehne ich ab - sowas von.
Gibts an keiner Tanke - will ich bei keinem Ladesäulenbetreiber.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)

Re: SWM-Ladesäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
    marxx
    Beiträge: 617
    Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
    Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
    Website
folder Di 17. Nov 2015, 13:19
Es währe auch nichts dagegen zu sagen wenn eine Zeitabrechnung eingeführt wird
Damit (und mit der Grundgebühr) kostet es über 10 Euro für 100 km SWM-elektrisch fahren mit einem Renault Twizy ...
Ladestation mit Raspberry Pi, eigene Open Source Software
OVMS Leaf, AHK Leaf, GE Android App, SteVe OCPP Raspi Image
http://www.arachnon.de/wb

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Renault Twizy Life (mit Kaufakku) 06/2016, VW e-Up! Style bestellt.

Re: SWM-Ladeäulen in München jetzt kostenpflichtig

menu
Benutzeravatar
folder Di 17. Nov 2015, 13:25
E_souli hat geschrieben: Wir müssen uns daran gewöhnen, das nach und nach immer mehr Säulen kostenpflichtig werden.
Ja klar müssen wir das.
Nur bitte realistische Tarifmodelle. Sollen sie sich einem großen Verbund anschließen oder wie auch immer. Es macht für die meisten ja keinen Sinn, eine hohe Grundgebühr zu zahlen, wo sie höchstens sporadische Nutzer sind.

Ich hab seit Juni jetzt 1x RWE genutzt - und das war zum Ausprobieren. Dasselbe mit TNM.
RWE geht über den BEW Autostrom Vertrag aber ja zum Glück auch ohne Grundgebühr.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag