Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
Benutzeravatar
    AndreR
    Beiträge: 949
    Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
    Wohnort: Crailsheim
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 24 Mal
folder Do 11. Jul 2019, 09:30
Naja, so günstig ist der Strom bei Schüren am Ende auch nicht, wenn man Startgebühr und Minutenpreis einrechnen. Effektiv zahlt man mit dem Leaf zwischen 30 und 33 ct. Ich hab es mal durchkalkuliert. Wirklich günstig laden da nur Zoe, Smart 22 kW und Tesla mit Doppellader.

Soweit ich verstanden habe, schließt dieses System aber keineswegs andere Roamingangebote aus. Bei Schüren kann man nach wie vor an den umgerüsteten Säulen auch zum Pauschalpreis laden.
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC
Anzeige

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
Benutzeravatar
folder Do 11. Jul 2019, 10:54
Schwani hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 08:53
Wenn ich mich nicht irre, müßte sich der Betreiber ja für ein System entscheiden. Entweder Girokarte, oder einen anderen Ladekartenabrechner und da sehe ich das Problem.

Giro-e kann in zwei Varianten betrieben werden...

... als "Giro-e only", so wie die Säulen aktuell beim Bäcker Schüren oder bei uns an der GLS Bank aktiv sind. Dann gehen alle Kartenlesevorgänge an den Giro-e Receiver und werden dort ausschließlich verarbeitet und abgerechnet. Diese Lösung ist gut geeignet für reine Unternehmensanwendungen im halb-öffentlichen Bereich, wenn sowieso > 90% Stammkunden sind, sprich Mitarbeiter, Gäste und Nachbarn und das eigene interne Rechnungswesen nicht belastet werden soll.

... als "Giro-e mit Roaming", wie es beispielsweise bei einigen Stadtwerken aktiviert wurde. Dann gehen explizit nur Girokarten-Anfragen an den Giro-e Receiver und alle anderen Ladekarten gehen weiter in die Roaming-Welt. Dazu ist dann ein entsprechendes technisches Backend im Hintergrund erforderlich. Daher empfiehlt sich diese Lösung eher für größere Betreiber mit öffentlicher Ladeinfrastruktur an verschiedenen Standorten, da sowohl die Kosten für das technische (Roaming-)Backend anfallen als auch die Abrechnung (je nach Vertragspartner ggf.) intern aufwändiger wird.
Dies ist der offizielle Account von Giro-e der GLS Bank.
Zur eindeutigen Identifikation der Mitarbeiter*innen werden ggf. Namenskürzel verwendet.
Mehr Informationen rund um Giro-e gibt es hier: https://giro-e.de/

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
Benutzeravatar
folder Do 11. Jul 2019, 11:52
AndreR hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 02:22
Ich will gar nicht zu weit abschweifen, aber ...
Schon passiert.

:back to topic:

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
Benutzeravatar
    AndreR
    Beiträge: 949
    Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
    Wohnort: Crailsheim
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 24 Mal
folder Fr 12. Jul 2019, 19:09
Bisher übrigens von Schüren immer noch keine Abbuchung. Ist das normal?
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
Benutzeravatar
folder Fr 12. Jul 2019, 21:19
AndreR hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 19:09
Bisher übrigens von Schüren immer noch keine Abbuchung. Ist das normal?
Nein, gar nicht normal... Aber den Grund gefunden... es gab einen niederländischen Lastschrifteinzug, bei dem eine atypische Bankverbindung in den Einzug geschrieben wurde. Dieser wurde technisch abgewiesen und damit die ganze Datei mit allen Einzügen vom Samstag. Wurde aber heute korrigiert, so dass Anfang kommender Woche die Belastung dann tatsächlich kommt. Versprochen... ;)
Dies ist der offizielle Account von Giro-e der GLS Bank.
Zur eindeutigen Identifikation der Mitarbeiter*innen werden ggf. Namenskürzel verwendet.
Mehr Informationen rund um Giro-e gibt es hier: https://giro-e.de/

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Jul 2019, 08:46
Giro-e hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 10:54
... als "Giro-e mit Roaming", wie es beispielsweise bei einigen Stadtwerken aktiviert wurde. Dann gehen explizit nur Girokarten-Anfragen an den Giro-e Receiver und alle anderen Ladekarten gehen weiter in die Roaming-Welt. Dazu ist dann ein entsprechendes technisches Backend im Hintergrund erforderlich. Daher empfiehlt sich diese Lösung eher für größere Betreiber mit öffentlicher Ladeinfrastruktur an verschiedenen Standorten, da sowohl die Kosten für das technische (Roaming-)Backend anfallen als auch die Abrechnung (je nach Vertragspartner ggf.) intern aufwändiger wird.
DAS wäre dann die Lösung!
Ein Ladepunkt, der mittels Giro-e noch flexibler zu nutzen ist, aber trotzdem das Roaming nicht ausschließt.
Es geht im Prinzip jetzt nur noch darum, die Kosten für den Betreiber im Griff zu halten, denn zusätzlich zu den meist eh schon hohen Kosten für das Roaming Backend, kommen ja noch die für Giro-e dabei.

GLS Bank - wie sieht es aus - schließt Euch mit Hubject oder einem anderen, großen Roaminganbieter zusammen und bietet ein Komplettpaket zu akzeptablen Preisen an. Ein Anbieter, ein Backend, eine Abrechnung, ein Ansprechpartner - das wäre was - wobei ich ja immer noch davon überzeugt bin, dass ich lieber mit meiner günstigen Ladekarte bezahle, als den Preis des Säulenbetreibers...
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Jul 2019, 14:44
Schwani hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 08:46
Es geht im Prinzip jetzt nur noch darum, die Kosten für den Betreiber im Griff zu halten, denn zusätzlich zu den meist eh schon hohen Kosten für das Roaming Backend, kommen ja noch die für Giro-e dabei.
Giro-e ist wahrscheinlich der kleinste Anteil der für den Betreiber entstehenden Kosten. Genau deshalb haben wir mit "Giro-e only" versucht ein Produkt zu entwickeln, das im halb-öffentlichen Bereich den Aufbau und die Abrechnung von zusätzlicher Ladeinfrastruktur leichter macht.

Schwani hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 08:46
GLS Bank - wie sieht es aus - schließt Euch mit Hubject oder einem anderen, großen Roaminganbieter zusammen und bietet ein Komplettpaket zu akzeptablen Preisen an. Ein Anbieter, ein Backend, eine Abrechnung, ein Ansprechpartner - das wäre was - wobei ich ja immer noch davon überzeugt bin, dass ich lieber mit meiner günstigen Ladekarte bezahle, als den Preis des Säulenbetreibers...
Das Komplettpaket kann es nicht geben, denn die Kosten der verschiedenen dann erforderlichen technischen Partner wollen alle mitbezahlt werden. In der GLS Bank versuchen wir grundsätzlich keine bzw. wenig Quersubventionierung zuzulassen. Wenn eine Dienstleistung Geld kostet, dann sollte das möglichst auch genau der jeweilige Nutzer fair zahlen. Daher haben wir auch keine kostenlosen Girokonten für alle.

Ein wenig Einblick haben wir in die Roaming-Tarife bekommen. Ohne deutliche Subvention gäbe es die aktuell günstigen Ladekarten nicht. Irgend jemand anders bezahlt also indirekt immer den Differenzbetrag.

In Giro-e entsteht das Vertragsverhältnis direkt zwischen Betreiber und Nutzer. Die GLS Bank ist "nur Ermöglicher" und Zahlungsdienstleister, wir sind aber rechtlich kein Elektromobilitätsprovider (EMP). Und aus heutiger Sicht möchten wir das auch nicht gerne werden müssen, da die Kosten und Verwaltungsaufwendungen in keinem Verhältnis zu möglichen Erträgen stehen.
Dies ist der offizielle Account von Giro-e der GLS Bank.
Zur eindeutigen Identifikation der Mitarbeiter*innen werden ggf. Namenskürzel verwendet.
Mehr Informationen rund um Giro-e gibt es hier: https://giro-e.de/

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
UliZE40
    Beiträge: 2190
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 64 Mal
    Danke erhalten: 163 Mal
folder So 14. Jul 2019, 12:36
Ein Aspekt der hier m. M. nach noch nicht richtig zur Geltung kam ist dass man mit der giro-Karte eigentlich doch überhaupt kein Roaming mehr braucht, denn eine giro-Karte hat doch ohnehin quasi jeder.
Klar muss man dann den Preis des Betreibers zahlen aber dieser wird ja auch anders als bei den anderen Lösungen klar und deutlich vorab angezeigt und muss bestätigt werden. Also im Prinzip genau dass was alle wollen. Wenn dann noch das giro-e-Backend für den Betreiber günstiger ist als das ganze Roaming-Gedöhns haben am Ende doch alle (ausser die klassischen Backend-Betreiber und Roaming-Netzwerke was) davon, oder?

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
Benutzeravatar
folder So 14. Jul 2019, 16:33
Bin selber Betreiber einer Ladestation. Aufgrund der Förderung muß ich Roaming anbieten, es gibt daher für mich die Möglichkeit Grio-e only gar nicht.
Es wäre aber schön, diese Bezahlungsmöglichkeit aufnehmen zu können, ohne an Has-To-Be, dem Backendbetreiber, große Beträge zahlen zu müssen.

Kann man den IP-Verkehr schon an der Ladesäule in die beiden Richtungen senden? Dann wären die beiden Anbindungen unabhängig voneinander.
Da ich mit Realisierung des 2. Standorts ein eigenes VPN aufbaue, ist es für mich ein leichtes die Daten zu separieren.
Fiat 500e hat TÜV, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild, Smart Roadster und Cabrio sind 15 jährig.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

menu
Benutzeravatar
folder So 14. Jul 2019, 18:27
Vermutlich musst Du für die Förderung einen barrierefreien Zugang gewährleisten, oder? Da ist es jetzt ein bisschen Auslegungssache, ob eine Giro-Karte als barrierefrei gilt.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag