Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

Misterdublex
  • Beiträge: 6234
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 426 Mal
  • Danke erhalten: 1193 Mal
read
raph hat geschrieben: 3-3,6kW bekomme ich auch an Schuko - dafür eine AC-Säule zu blockieren finde ich einfach asozial und unfair denen gegenüber die darauf angewiesen sind.
Die den Fahrzeugen beigelegten Ladeknochen können im Regelfall nur 2-2,3 kW. Erheblich weniger.

Ich finde es asozial anderen das Laden ihres Fahrzeugs an Typ 2 (Ladestation am Zielort für Daueraufenhalt) verbieten zu wollen.

Unser alter Smart Ed konnte nur 3,6 kW AC. Der braucht so seine 6 Stunden von 0 bis 100% und das habe ich zu 100% an öffentlichen AC-Ladesäulen gemacht, weil es so am sinnvollsten gewesen ist.
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

Bonnet Referral Code REG7VG
Anzeige

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

USER_AVATAR
read
Ein Ioniq kann wie die meisten Elektroautos auch einphasig 7 kW (allerdings nicht mit dem mitgelieferten Kabel), und lädt damit maximal 4 Stunden lang, und lädt pro Stunde mehr Kilometer nach als viele andere Autos mit 11 kW. Wenn die Säule das nicht herausrücken möchte wegen angeblicher Schieflastprobleme (die es nur wegen der im deutschsprachigen Raum gültigen Physikgesetze gibt), ist das nicht das Problem das Ioniqfahrers.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

AxelG
  • Beiträge: 643
  • Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:09
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Lange Ladevorgänge an öffentlichen Ladepunkten sind niemals das Problem des Fahrers - der hat sich ja bewußt dafür entschieden, weil er weiß, daß er sein Auto für die Dauer des Ladevorgangs nicht braucht, es ihm vielleicht sogar ganz recht ist, daß er das Auto legitim an der Säule stehen lassen kann, ohne aich drum kümmern zu müssen.

Lange Ladevorgänge von Einzelnen sind ein Problem für alle anderen, die deshalb gar nicht dort laden können! Nun wird immer argumentiert, es müßte dann einfach viel mehr Ladesäulen geben - das ist eine Lösung, aber die wesentlich günstigere wäre, die vorhandenen effizienter zu nutzen. Und das hat der Ioniq-Fahrer @raph äußerst treffend formuliert:
"Eine Stunde am AC Lader zu stehen, wenn ich die gleiche Menge Strom in 3,5 Minuten (!) an DC aufnehmen kann, wäre schon arg egoistisch."
Smart ED, EZ 07/14 mit 22 kW-Bordlader, z. Zt. 190.000 km

kW ist die Einheit der Leistung, kWh die der Energiemenge - bitte die richtige verwenden.

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

dr_big
  • Beiträge: 847
  • Registriert: Sa 15. Jan 2022, 09:14
  • Hat sich bedankt: 119 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
AxelG hat geschrieben: Lange Ladevorgänge von Einzelnen sind ein Problem für alle anderen, die deshalb gar nicht dort laden können! Nun wird immer argumentiert, es müßte dann einfach viel mehr Ladesäulen geben - das ist eine Lösung, aber die wesentlich günstigere wäre, die vorhandenen effizienter zu nutzen. Und das hat der Ioniq-Fahrer @raph äußerst treffend formuliert:
"Eine Stunde am AC Lader zu stehen, wenn ich die gleiche Menge Strom in 3,5 Minuten (!) an DC aufnehmen kann, wäre schon arg egoistisch."
Falsch, er lädt AC damit du und andere die viel Energie in wenig Zeit benötigen an dem DC Lader laden können.

Jeder E-Autofahrer hat das Recht an beliebige Ladesäulen zu laden, die Fahrzeuge unterscheiden sich halt einfach in der HW und jeder nutzt das was er im Fahrzeug verbaut hat.

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

USER_AVATAR
read
AxelG hat geschrieben: Lange Ladevorgänge an öffentlichen Ladepunkten sind niemals das Problem des Fahrers - der hat sich ja bewußt dafür entschieden, weil er weiß, daß er sein Auto für die Dauer des Ladevorgangs nicht braucht, es ihm vielleicht sogar ganz recht ist, daß er das Auto legitim an der Säule stehen lassen kann, ohne aich drum kümmern zu müssen.

Lange Ladevorgänge von Einzelnen sind ein Problem für alle anderen, die deshalb gar nicht dort laden können! Nun wird immer argumentiert, es müßte dann einfach viel mehr Ladesäulen geben - das ist eine Lösung, aber die wesentlich günstigere wäre, die vorhandenen effizienter zu nutzen. Und das hat der Ioniq-Fahrer @raph äußerst treffend formuliert:
"Eine Stunde am AC Lader zu stehen, wenn ich die gleiche Menge Strom in 3,5 Minuten (!) an DC aufnehmen kann, wäre schon arg egoistisch."
Ich stehe aber normalerweise nicht eine Stunde da, sondern eher 3 oder 4. So wie die anderen auch. Und dann ist das Auto im Normalfall voll, wenn die Säule keine Beschränkung hat. Und meistens gibt es da, wo es AC gibt, keine DC-Ladesäulen.
AC ist immer Destination Charging, und sollte keine viel strengeren Beschränkungen haben als Parkplätze daneben ohne Ladesäule.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

AxelG
  • Beiträge: 643
  • Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:09
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
dr_big hat geschrieben: Falsch, er lädt AC damit du und andere die viel Energie in wenig Zeit benötigen an dem DC Lader laden können.
Wenn jedes Auto sowohl AC als auch DC laden könnte, würde ich Dir zustimmen - diese Annahme ist aber völlig falsch!! Es gibt einige Autos, die nur AC können, dauerbelegte AC-Säulen bedeuten für die, daß sie gar nicht laden können! Viele Stunden an AC zu laden, obwohl das Auto DC könnte, ist rücksichtslos und egoistisch!

Komischwrweise wird den Fahrern von einphasig ladenden PHEVs, die nur AC können, hier regelmäßig die Pest an den Hals gewünscht, wenn sie an öffentlichen Säulen laden; daß E-Autos mit deutlich größeren Batterien noch länger einphasig laden, obwohl sie DC könnten, soll dagegen völlig ok sein?
Jeder E-Autofahrer hat das Recht an beliebige Ladesäulen zu laden, die Fahrzeuge unterscheiden sich halt einfach in der HW und jeder nutzt das was er im Fahrzeug verbaut hat.
Das ist korrekt, ich will auch niemandem verbieten, sich irgendwo anzuschließen. Es gibt allerdings auch kein Grundrecht darauf, an öffentlichen Ladepunkten beliebig viel Energie mit beliebig niedriger Ladeleistung zu beziehen - genau das scheinen einige aber zu denken und sind auch noch empört darüber, wenn sich die Ladestromanbieter und Säulenbetreiber mit Blockiergebühren oder Parkzeitbeschränkungen dagegen wehren.
Smart ED, EZ 07/14 mit 22 kW-Bordlader, z. Zt. 190.000 km

kW ist die Einheit der Leistung, kWh die der Energiemenge - bitte die richtige verwenden.

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

Silberreiher
  • Beiträge: 644
  • Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:17
  • Wohnort: Niedersachsen
  • Hat sich bedankt: 187 Mal
  • Danke erhalten: 347 Mal
read
Jedes Fahrzeug, dass laden kann, und dazu zähle ich auch PlugIn Hybride, haben das Recht zu laden. Es wäre ja noch schöner eine 2-Klassen-Gesellschaft im Bereich der E-Mobilität zu etablieren. Und ich bleibe dabei, dass ich meinen Ioniq auch jedes mal an AC-Ladern anschließe, wenn ich der Stadt bin, oder ins Kino gehe oder Essen gehe usw. Dafür sind die Dinger ja da!
Hyundai Ioniq Classic Style
Seat MII electric

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

USER_AVATAR
read
AxelG hat geschrieben: Wenn jedes Auto sowohl AC als auch DC laden könnte, würde ich Dir zustimmen - diese Annahme ist aber völlig falsch!! Es gibt einige Autos, die nur AC können, dauerbelegte AC-Säulen bedeuten für die, daß sie gar nicht laden können! Viele Stunden an AC zu laden, obwohl das Auto DC könnte, ist rücksichtslos und egoistisch!
So etwas egoistisches und borniertes wie Deine Aussage habe ich schon lang nicht mehr gehört hier... Wenn ich parke, wo ich laden kann, dann tue ich das natürlich auch. Das ist der Vorteil von Elektroautos. Eine Säule freizuhalten, nur dass dann eventuell eines der seltenen Nur-AC-Autos laden kann, sie aber in der Realität wahrscheinlich komplett freibleibt, ist doch sinnlos.

Wenn eine AC-Ladesäule explizit nicht als Destination Charger genutzt werden soll, dann muss man das entweder durch Zeittarife oder durch Beschilderung mit Begrenzung auf maximal eine Stunde ausschließen.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

Jupp78
read
AxelG hat geschrieben: Wenn jedes Auto sowohl AC als auch DC laden könnte, würde ich Dir zustimmen - diese Annahme ist aber völlig falsch!! Es gibt einige Autos, die nur AC können,
Ja, es gibt Autos, die nur 3,6kW AC laden können und es gibt Autos, die kein DC können. Beides ist technischer Murks. Dass nun aber der eine technische Murks Vorrang vor dem anderen technischen Murks erlangen soll, erschließt sich nur durch einen einseitigen Blickwinkel.

Weiterhin liegen AC Säulen im Mittel bei einer sehr niedrigen Auslastung. Dass diese nun präventiv frei gehalten werden soll, weil ja irgendwer kommen könnte, ist nun wirklich überzogen. Aber natürlich gibt es den Konfliktfall.

Re: Typ 2 Ladestationen | Maximal abrufbare Leistung

helmchen
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Mi 18. Aug 2021, 14:41
  • Hat sich bedankt: 77 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
AxelG hat geschrieben:
dr_big hat geschrieben: Falsch, er lädt AC damit du und andere die viel Energie in wenig Zeit benötigen an dem DC Lader laden können.
Wenn jedes Auto sowohl AC als auch DC laden könnte, würde ich Dir zustimmen - diese Annahme ist aber völlig falsch!! Es gibt einige Autos, die nur AC können, dauerbelegte AC-Säulen bedeuten für die, daß sie gar nicht laden können! Viele Stunden an AC zu laden, obwohl das Auto DC könnte, ist rücksichtslos und egoistisch!
Bei uns sind AC Lader nur dann oft belegt wenn es kostenlos ist. Ansonsten sind die oft verweist.

Und wenn ich Einkaufen oder an einem Ort zum Bummeln bin dann lade ich da. Allerdings haben wir jetzt mehrmals erlebt das 11kw nur auf dem Papier stehen. Von 5-11 ist alles dabei.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag