Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

tommywp
  • Beiträge: 3016
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 763 Mal
read
Die ganze Diskussion hier zeigt sehr schön den größten Nachteil der Kredit-/Debitkartenzahlung: Man muss sich wieder bei jedem einzelnen Ladesäulenaufsteller und vielleicht bei jedem Standort und jeder Tageszeit über ein anderes Tarifmodell unterhalten.
Müsste man nicht wenn es eine sinnvolle Preisangabeverordnung gäbe. Bei den Roamingverträgen ist es ja meiner meinung nach noch schlimmer. Mann braucht noch eine weiter app um den günstigesten Anbieter zu finden.
Anzeige

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

Hannes1971
  • Beiträge: 485
  • Registriert: Mo 22. Mär 2021, 12:01
  • Wohnort: Offenburg
  • Hat sich bedankt: 900 Mal
  • Danke erhalten: 336 Mal
read
tommywp hat geschrieben:
Die ganze Diskussion hier zeigt sehr schön den größten Nachteil der Kredit-/Debitkartenzahlung: Man muss sich wieder bei jedem einzelnen Ladesäulenaufsteller und vielleicht bei jedem Standort und jeder Tageszeit über ein anderes Tarifmodell unterhalten.
Müsste man nicht wenn es eine sinnvolle Preisangabeverordnung gäbe. Bei den Roamingverträgen ist es ja meiner meinung nach noch schlimmer. Mann braucht noch eine weiter app um den günstigesten Anbieter zu finden.
Wie man es schafft, die Tatsache dass bei den allermeisten Roamingverträge die Preise bei allen Anbietern identisch, bei Vertragsabschluss bekannt sind und über die Vertragslaufzeit konstant bleiben bzw. Preisänderung mit ordentlich zeitlichem Vorlauf veröffentlicht werden, zu ignorieren, ist und bleibt mir schleierhaft.

Aber schön zu sehen, dass Deine gesamte Argumentation pro Kreditkarte etc. auf Fake-Fakten aufgebaut ist. Würdest Du Dich an die, in diversen Threads auch schon mehrfach dargelegten, Tatsachen halten, hättest Du eben keine Argumente. Deine gesamten "Argumente" sind auf falschen Tatsachenbehauptungen aufgebaut.

Noch einmal ganz langsam geschrieben für Begriffsstutzige:

Transparent: Kartenanbieter, bei dem die Ladung an jedem HPC von jedem Anbieter und zu jeder Tages- und Nachtzeit den selben vertraglich festgelegten Tarif kostet.

Intransparent: Anbieter, die aufgrund ihres rückschrittlichen Bezahlmodells ihre Preise stündlich ändern können und/oder bei denen sich der Ladepreis wild aus kWh- und Zeitanteilen zusammensetzt. Egal, ob der Preis auf Leuchttafeln bekannt gemacht wird oder nicht.
Skoda Enyaq iV 80

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

USER_AVATAR
read
tommywp hat geschrieben: Mann braucht noch eine weiter app um den günstigesten Anbieter zu finden.
?

Du weißt aber schon, wie ein Roamingvertrag funktioniert, oder?

Natürlich muss ich mich vor Vertragsabschluss über die vorhandenen Tarife informieren. Dazu brauche ich aber keine App. Und das mache ich einmalig, zu Hause, und nicht mit dem Druck im Nacken, dass ich vor eine Ladesäule mit leerem Akku stehe und mir dann überlegen muss, ob ich die Bedingungen dort akzeptabel finde. Selbst wenn wie bei Tankstellen die Preise auf großen Leuchttafeln angezeigt würden (ich stelle mir gerade den Schilderwald in unseren Städten und an den Fernstraßen vor, wenn das überall eingeführt werden würde), müsste ich immer noch akzeptieren, was es dort vor Ort gibt, und selbst wenn ich den Preis quasi "im Vorbeifahren" sehen könnte, wie bei Tankstellen, müsste ich immer noch wissen, ob die Bedingungen bei der nächsten Raststätte überhaupt besser sind. Und dann stelle ich mir gerade vor meinem inneren Auge vor, wie man ein derart komplexes Tarifmodell mit Blockiergebühren und leistungsabhängigen kWh-Preisen so auf einer Leuchttafel darstellen soll, dass man es wirklich im Vorbeifahren erfassen kann.
Nein, die punktuelle Zahlung an den Säulen ist ein Modell des vorigen Jahrhunderts. Das muss jetzt nicht auch noch von der Verbrennerwelt auf die E-Mobilität übertragen werden. Die Zukunft heißt Plug&Charge mit einem Ladestromvertrag, bei dem ich auch an jeder Säule den Strom des Anbieters bekomme, für den ich mich im Vorhinein entschieden habe, und wo ich weiß, dass ich da von mir aus den Strom aus dem Wasserkraftwerk Hintertupfing oder meinetwegen Öko-Strom aus der Biogasanlage meines Nachbarn bekomme. Technisch ist das überhaupt kein Problem, und beim "Festnetz-Strom" funktioniert das schon lange. Es liegt nur an der Gesetzgebung, die halt anstatt unsinniger Vorschriften wie Zahlkartenterminalpflicht so eine "Roaming-Pflicht" oder "Durchleitungspflicht" festschreiben sollte. Aber man denkt halt dort meist noch in den Kategorien der Verbrennerwelt.

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

tommywp
  • Beiträge: 3016
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 763 Mal
read
Hannes1971 hat geschrieben: Transparent: Kartenanbieter, bei dem die Ladung an jedem HPC von jedem Anbieter und zu jeder Tages- und Nachtzeit den selben vertraglich festgelegten Tarif kostet.
So transparent wie z.b. bei Plugsurfing wo die Preise zum 7.7. geändert wurden und keiner hat es mitbekommen?
viewtopic.php?f=103&t=73663&p=1906947&h ... g#p1906947

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

tommywp
  • Beiträge: 3016
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 763 Mal
read
phonehoppy hat geschrieben: Natürlich muss ich mich vor Vertragsabschluss über die vorhandenen Tarife informieren.
Ja, genau das musst du für jeden einzelnen Vertrag machen den du abschliesen musst um den günstigsten Preis zu bekommen.
Es liegt nur an der Gesetzgebung, die halt anstatt unsinniger Vorschriften wie Zahlkartenterminalpflicht so eine "Roaming-Pflicht" oder "Durchleitungspflicht" festschreiben sollte. Aber man denkt halt dort meist noch in den Kategorien der Verbrennerwelt.
Wenn der Roaming Preis der durchgeleitet werden muss der gleiche ist den man Ad-hoc bezahlen muss hätte ich nichts dagegen so wie beim Deutschlandnetz.

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

Hannes1971
  • Beiträge: 485
  • Registriert: Mo 22. Mär 2021, 12:01
  • Wohnort: Offenburg
  • Hat sich bedankt: 900 Mal
  • Danke erhalten: 336 Mal
read
tommywp hat geschrieben:
Hannes1971 hat geschrieben: Transparent: Kartenanbieter, bei dem die Ladung an jedem HPC von jedem Anbieter und zu jeder Tages- und Nachtzeit den selben vertraglich festgelegten Tarif kostet.
So transparent wie z.b. bei Plugsurfing wo die Preise zum 7.7. geändert wurden und keiner hat es mitbekommen?
viewtopic.php?f=103&t=73663&p=1906947&h ... g#p1906947
Ich sprach von seriösen Anbietern. Die sind aber gar nicht so schwer zu finden, außer man stellt sich extra dämlich an...
Skoda Enyaq iV 80

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

Hannes1971
  • Beiträge: 485
  • Registriert: Mo 22. Mär 2021, 12:01
  • Wohnort: Offenburg
  • Hat sich bedankt: 900 Mal
  • Danke erhalten: 336 Mal
read
tommywp hat geschrieben:
Ja, genau das musst du für jeden einzelnen Vertrag machen den du abschliesen musst um den günstigsten Preis zu bekommen.
...und es geht weiter mit dem Schwachsinn. Kommen noch Argumente oder kann ich mir Lebenszeit sparen und Dich Troll auf Ignore setzen?

Selbst wenn ich gaaaanz faul bin und nur die EnBW-Karte abschließe, kann ich an nahezu allen HPC in Deutschland günstiger laden als mit der Kreditkarte. Wenn es mir auf den allerletzten Cent ankommt, kann es natürlich kniffleg werden. Aber wer will das schon.
Skoda Enyaq iV 80

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

USER_AVATAR
read
tommywp hat geschrieben: Ja, genau das musst du für jeden einzelnen Vertrag machen den du abschliesen musst um den günstigsten Preis zu bekommen.
Wenn das deine größte Sorge ist, nimm doch einfach einen Ladestromvertrag, der die Preise der Betreiber weitergibt. Diese Verträge sterben aber langsam aus, weil die Kunden das nicht wollen, siehe z.B. die Argumentation von Plugsurfing, warum sie auf Einheitspreise umgestellt haben.

Wer sich natürlich als Schnäppchenjäger betätigen will und verschiedene Verträge abschließt, weil er bei dem ein oder anderen unter ganz bestimmten Bedingungen günstiger laden kann, als bei einem anderen, dem ist auch zuzumuten, sich vorher etwas zu informieren. Damit wird er dann aber mit vielleicht 3 oder 4 verschiedenen Ladekarten im Gepäck mit allergrößter Sicherheit wesentlich günstiger wegkommen, als an jeder Ladesäule unterwegs mit der Kreditkarte ad-hoc zu bezahlen - selbst wenn er im Vorhinein jeden einzelnen Preis dort im Internet recherchiert.

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

LeakMunde
  • Beiträge: 1529
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 545 Mal
read
infty hat geschrieben: M.E. hätte die EU nicht nur rein zeitbasierte Tarife verbieten müssen, sondern sämtliche zeitabhängige Kosten während des Ladens. Blockiergebühren nach Ladeende gerne, um den Missbrauch als Parkplatz zu verringern.
Damit wäre dann Ladeinfrastruktur auf/in kostenpflichtigen Parkplätzen/Parkhäusern verboten. Das wäre sicherlich kontraproduktiv zur Verbreitung der Elektromobilität.
Die AC Ladeleistung lässt sich heute schon bei vielen Fahrzeugen einstellen. Im Taycan kann man jetzt auch schon die DC Leistung reduzieren. Zukünftig vermutlich bei noch mehr Fahrzeugen. Dann wird man einfach per App das Ladeende so verschieben können, dass es zur benötigten Parkdauer passt..
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Endlich: Erste Ladesäulen in der Schweiz mit normalen Zahlterminals

Hannes1971
  • Beiträge: 485
  • Registriert: Mo 22. Mär 2021, 12:01
  • Wohnort: Offenburg
  • Hat sich bedankt: 900 Mal
  • Danke erhalten: 336 Mal
read
LeakMunde hat geschrieben: Damit wäre dann Ladeinfrastruktur auf/in kostenpflichtigen Parkplätzen/Parkhäusern verboten. Das wäre sicherlich kontraproduktiv zur Verbreitung der Elektromobilität.
? Warum? Das sind dann doch zwei völlig getrennte Geschäfte?

In zwei Parkhäusern unserer Stadt kannst Du beim Parken (noch) kostenlos laden, ohne Blockiergebühren. Da werden Parkhaus und Ladestationen von der Stadt betrieben. In einer weiteren Tiefgarage hängen AC-Lader von NewMotion, die Tiefgarage wird von der Stadt betrieben. Da schließt Du mit der Stadt einen Vertrag über das Parken und Laden kannst Du dann zu den Konditionen Deines Kartenanbieters.
Skoda Enyaq iV 80
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag