Frustriert durch Ladestress

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Frustriert durch Ladestress

USER_AVATAR
read

yxrondo hat geschrieben:Die Ladeerlebnisse und Erfahrungen sind natürlich sehr individuell und nicht zu verallgemeinern. Es ist natürlich Fakt das der Ausbau nicht hinterherkommt.
Du merkst selbst den Widerspruch, den Du hier fabrizierst? Wahrscheinlich nicht.

SüdSchwabe.

--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21
Anzeige

Re: Frustriert durch Ladestress

Helfried
read
Udomann hat geschrieben: Meiner Meinung nach sollte man an großen Tankstellen eine Reihe der vorhandenen Tankstellen für Benzin und Diesel wegmachen und dafür Schnellladesäulen installieren
Naja, mir gefällt es besser, wie es oft gemacht wird, dass nämlich von den fossilen Zapfsäulen möglichst viel Abstand gehalten wird (also zum Beispiel ein Ionity-Ladepark 30 Meter hinter dem Haus). Denn bei den Zapfsäulen direkt herrscht oft eine starke Unruhe, weil so viele Autos ankommen und wegfahren und auch deren Fahrer oft ein bisschen rüpelhaft sind. Dafür fehlt halt leider das Dach.

Jetzt im Mai sehe ich übrigens ein starkes Überangebot an Schnellladern in den schönen Ländern (außer in Friaul). Der Eindruck könnte sich allerdings im Sommer ändern, da derzeit die Reisetätigkeit der Leute von Tag zu Tag spürbar schnell steigt.

Re: Frustriert durch Ladestress

USER_AVATAR
read
So unterschiedlich kann Wahrnehmung sein. Fahre ich Freitags gegen 16 Uhr oder Sonntags gegen 8 Uhr oder Dienstag gegen 2 Uhr.
Antizyklisch Laden. Lange 5h Pausen, damit auch 11 kW schnell genug sind.

Was glaubt Ihr eigentlich wie lange die H2 infrastruktur hinterher gehinkt hätte?? Dagegen ist es doch mit Strom geradezu ein billiges Kinderspiel.
LEAF 72000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR AHK P1+2 WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D

Re: Frustriert durch Ladestress

tm7
  • Beiträge: 1275
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 432 Mal
  • Danke erhalten: 457 Mal
read
Meine Erfahrungen sind: es ist in den letzten gut drei Jahren, in denen ich elektrisch unterwegs bin immer nur besser geworden.

Probleme mit Überbelegung habe ich noch nie gehabt. Ja, hier mal ein Ausfall, dort mal eine Straßensperrung an der ungünstigsten Stelle - aber das war vor drei Jahren nicht anders. In der Regel lade ich mit Karte - vielleicht ist das Laden per App anfälliger, wer weiß.
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Frustriert durch Ladestress

Tom7
  • Beiträge: 564
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
yxrondo hat geschrieben: Es ist natürlich Fakt das der Ausbau nicht hinterherkommt.
Sehe ich aktuell nicht so. Inzwischen sehe ich eigentlich eine sehr gute Ausbausituation. Am Ende kann man nicht funktionierende oder belegte Ladesäulen aber nicht zu 100% ausschließen. Und wenn es richtig dumm läuft kommt so was 2x hintereinander vor ... ist nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit. Solche Erlebnisse, wie sie dem TE passiert sind, bleiben dann natürlich hängen, anders als die 99x wo es reibungsfrei funktioniert hat.

Re: Frustriert durch Ladestress

yxrondo
  • Beiträge: 868
  • Registriert: Do 4. Mai 2017, 17:15
  • Wohnort: Schönwalde-Glien
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 193 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben:
yxrondo hat geschrieben:Die Ladeerlebnisse und Erfahrungen sind natürlich sehr individuell und nicht zu verallgemeinern. Es ist natürlich Fakt das der Ausbau nicht hinterherkommt.
Du merkst selbst den Widerspruch, den Du hier fabrizierst? Wahrscheinlich nicht.

SüdSchwabe.
Ich sehe keinen Widerspruch da ich nicht frustriert bin, was das Thema betrifft!
Ioniq Premium schwarz, seit dem 30.05.18 abgasfrei unterwegs, und ab 30.11.20 zusätzlich mit e-niro Vision 64kw

Re: Frustriert durch Ladestress

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben: Du merkst selbst den Widerspruch, den Du hier fabrizierst? Wahrscheinlich nicht.
Dann erklär doch mal wo du den Widerspruch siehst.

Re: Frustriert durch Ladestress

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 13138
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 496 Mal
  • Danke erhalten: 3802 Mal
read
Weil er meint das es sehr schwer bis gar nicht geht den Fakt das der Ausbau nicht hinterherkommt allgemein zu hinterlegen. Weil es einfach keine Daten gibt wie viel denn ein einzelnes Fahrzeug tatsächlich extern laden muss. Der Fakt kann nur darauf beruhen, eine Zahl zu kennen wie viel Stationen benötige ich pro Fahrzeug und dann auch noch wo brauche ich den diese Ladestellen. Weil ja die Fahrzeuge nicht dort laden wo diese zugelassen sind, ist es schwer zu erkennen wo Fahrzeuge denn Laden werden wollen und tun.
Und daher denke ich auch, der "Fakt" beruht auf Ladeerlebnisse und Erfahrungen.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 131.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Frustriert durch Ladestress

USER_AVATAR
read
Vielleicht könnte Google & co beim Sammeln von Fakten helfen. Viele Mobilfons lange am Hub ….Ladestau.

Meine Stresskurve ist auch anders wenn ich bei 60% nachladen will…oder mit 5%. Das eine kann eigentlich nur ein Tesla riskieren und macht auch bei der Ladekurve „Sinn“. Deshalb ist es auch egmp geworden, weil der sogar bei 75% noch zügig sein kann.
LEAF 72000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR AHK P1+2 WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D

Re: Frustriert durch Ladestress

Tom7
  • Beiträge: 564
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Und daher denke ich auch, der "Fakt" beruht auf Ladeerlebnisse und Erfahrungen.
Wenn aber die Ladeerlebnisse des Mitforisten lauten, dass er eigentlich selbst gar keine Probleme hat, dann ist das schon widersprüchlich, wenn man daraus ableitet, dass es Fakt ist, dass der Ausbau der Ladeinfrastruktur zu langsam voran geht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile