NEWBIE im Elektrobereich

Re: NEWBIE im Elektrobereich

EV-Jens
  • Beiträge: 182
  • Registriert: Mi 10. Feb 2016, 10:41
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
KB2022KB hat geschrieben: Ah super! Danke für das Feedback. Also ist EnBW ja nicht verkehrt; was ist aber, wenn ich dringend Strom brauche und keinen EnBW Ladepunkt in der Nähe habe? Wie lade ich dann an einer anderen Säule; gibt es da die Möglichkeit einer anderen App oder einer Art Karte, die trotzdem funktioniert? Preisgefüge ist da erstmal zweitrangig - man muss ja ggf. einfach schnell wieder irgendwo her Energie bekommen...
Schau mal hier in den Routenplaner bzw. Ladesäulenverzeichnis.
EnBW, Maingau, EWE Go etc. sind Roaminganbieter und die meisten Ladesäulen funktionieren mittlerweile mit mehreren davon.
Ich habe die Maingau/EinfachStromLaden - Karte und damit bisher in Deutschland, Österreich, Dänemark und Schweden überall Strom bekommen.
Shell (früher NewMotion) + EWE Go habe ich auch aber nehme ich nur noch manchmal damit sie mich nicht irgendwann löschen, man kann ja nie wissen...

Falls Dein AG das Auto aber sowieso beim ADAC hat und Du da auch gleich eine EnBW-Karte bekommst, ist die sogar noch günstiger und funktioniert auch mit (fast) allen Säulen.

Die Apps sind eigentlich nur wichtig wenn im Hightechländle Deutschland mal wieder ein RFID-Leser nicht geht.
Oder noch besser, es gibt hier Ladesäulen die zwar fröhlich dazu auffordern die RFID-Karte vor den Leser zu halten aber gar keinen mehr haben, weil stattdessen ein EC-Lesegerät eingebaut wurde :wand:
Außer der Sortimo-Ladepark Zusmarshausen, da geht die Freischaltung nur mit der eloaded-App funktioniert aber auch problemlos nach einmaliger Einrichtung.

Keine Panik, ist alles weit weniger kompliziert als es sich anhört :lol:
Wir sind letzten Herbst mit dem Zoe 3000km von Südostoberbayern durch Norddeutschland und Skandinavien getourt, ohne Lade-Routenplanung und ohne auch nur einmal an einem Zielpunkt (Hotel/Camping/Privat) geladen zu haben.

Gute Fahrt :thumb: !
Je mehr Möglichkeiten die Technologie bietet, desto wichtiger wird das Streben nach Einfachheit.
(Herrmann Simon)
[Ex: Scootelec, EVT168, Saxi, Renault Express, Th!nk city. Zoe ZE40 02.17 - 02.20, ZE50 03.20 - ...]
Anzeige

Re: NEWBIE im Elektrobereich

USER_AVATAR
read
MaXx.Grr hat geschrieben:
Sinenomine hat geschrieben: 1) ADAC (=EnBW)
2) Maingau
[...]
Nachtrag : Wenn das so bleibt, fliegt die Maingau-Karte demnächst raus … !
Ist die Abdeckung von Maingau mittlerweile ähnlich wie ENBW oder gibt's da noch viele, die mit Maingau funktionieren und mit EnBW nicht? Ich hab Maingau noch nie gehabt und brauch aber hier in München viel Ladenetz...
(…)
Sorry, da bin ich selten bis nie und kenn‘ mich entsprechend schlecht aus - da sag‘ ich lieber mal nix !
BMW i3 94 AH REx

Re: NEWBIE im Elektrobereich

Tom7
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
KB2022KB hat geschrieben: Also ist EnBW ja nicht verkehrt; was ist aber, wenn ich dringend Strom brauche und keinen EnBW Ladepunkt in der Nähe habe?
Gibt es so, zumindest in D nicht. Zwar sind nicht alle Ladepunkte auch mit der EnBW App/Ladekarte nutzbar, aber suchen muss man im Zweifel die, die man nicht nutzen kann und nicht die, die man nutzen kann. Das Ladenetz ist schon recht dicht, fast so dicht wie das Gesamtnetz.

Darum ist die EnBW App/Ladekarte für den Einstieg genau richtig. Wichtig ist, nicht nur auf die App vertrauen, sondern beides dabei haben (Ladekarte kostet einen Zehner und muss man über die App bestellen).

Re: NEWBIE im Elektrobereich

USER_AVATAR
read
KB2022KB hat geschrieben: Edit: ich wohne in Essen und arbeite in Mülheim a. d. Ruhr / NRW
Ah - Essen - das ist innogy-Land. Da wäre für die lokalen Säulen insbesondere BEW günstig gewesen - aber der neue Preis mit 35 - 40 ct/kWh ist eher so Mittelklasse... Müßtest Du mal schauen ob Du noch in Essen bei den dortigen Stadtwerken was bekommst...

Grüazi, MaXx
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Bei joinbonnet.com mit meinem Ref-Code 15 £ sparen und im erstem Monat für umgerechnet 21 ct/kWh laden: RZ9RB

Re: NEWBIE im Elektrobereich

mobafan
  • Beiträge: 1528
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 265 Mal
read
Da es hier noch nicht erwähnt wurde: Cupra bietet über Elli auch eigene Ladetarife an. Für knapp 10 Euro Grundentgelt im Monat lädt man an Ionity für 0,35 EUR/kWh, an anderen DC-Ladern 0,47 EUR/kWh und AC 0,37 EUR/kWh.
Das sind die neuen einheitlichen Elli-Tarife für VW, Skoda und Cupra. Wobei Cupra auf ihrer Website aktuell noch die alten Tarife aufgeführt hat - scheinbar ziehen die erst später nach oder sie haben vergessen, die alten Tarife umzuschalten.

Für den, der viel öffentlich lädt und vor allem viel an Ionity (Autobahnen!), lohnt sich der Tarif dann. Außerdem nochmals eine bessere Abdeckung als EnBW, insbesondere im europäischen Ausland (da ist EnBW nur in einigen Ländern nutzbar; schon in Polen oder Dänemark sieht es mau aus).

Aber EnBW ist in jedem Fall ein tolles Backup!
Ab Herbst 2022 verbrennerfreier Haushalt. Sofern VW Liefertermine bis dahin halbwegs im Griff hat...
eGolf vorhanden, der Zweitwagen wird durch ID.4 ersetzt (der dann Erstwagen wird, was aktuell der eGolf ist)

Re: NEWBIE im Elektrobereich

Misterdublex
  • Beiträge: 5665
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 270 Mal
  • Danke erhalten: 1022 Mal
read
MaXx.Grr hat geschrieben:
KB2022KB hat geschrieben: Edit: ich wohne in Essen und arbeite in Mülheim a. d. Ruhr / NRW
Ah - Essen - das ist innogy-Land. Da wäre für die lokalen Säulen insbesondere BEW günstig gewesen - aber der neue Preis mit 35 - 40 ct/kWh ist eher so Mittelklasse... Müßtest Du mal schauen ob Du noch in Essen bei den dortigen Stadtwerken was bekommst...

Grüazi, MaXx
@KB2022KB:
Die Stadtwerke Essen sind gar nicht im Ladesäulen-Geschäft tätig.

In Essen haben innogy und Allego vor ein paar Jahren die europaweite Ausschreibung gewonnen. Die sind alle mit EnBW gut nutzbar, im Vielladertarif auch recht günstig.

Ich würde allerdings mal bei der ELE prüfen, ob der ELE StromFixMobil noch in Essen verfügbar ist. Den nutzen wir seit Jahren. Das wäre, die spottbillige Lösung, da im ELE StromFixMobil als Flatrate alle Ladesäulen von:
- innogy-e-Roaming,
- EnBW,
- E.On (ähh Off),
- Comfortcharge,

inklusive sind. Man muss dafür aber mit seinem Haushaltsstrom zur ELE wechseln. Aber wie gesagt, prüfen, ob die noch jemanden außerhalb des Grundversorgungsgebietes der ELE nehmen. Würde ich aber auch jeden Fall machen und nicht durch ein „bei Ihnen nicht möglich“ auf Websiteangaben setzen, direkt denen eine E-Mail schreiben!

Oder schau mal Stadtwerke Hattingen, allerdings nur innogy-AC-Ladeinfrastruktur, dafür für ca. 0,29 €/kWh:

https://www.stadtwerke-hattingen.de/de/ ... gle.com%2F
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

6,785 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: NEWBIE im Elektrobereich

voon
  • Beiträge: 270
  • Registriert: Do 15. Apr 2021, 14:52
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
KB2022KB hat geschrieben:
Was benötige ich, um "großflächig" in Deutschland die Ladesäulen nutzen zu können? Gerade in Städten und auf Autobahnraststätten. Eine spezielle / gute App?
Ich habe eine Firmen-Kreditkarte und häufig lese ich in dem Zusammenhang des Ladens an den Säulen etwas von "Paydirect". Wie kann ich das ggf. kombinieren?

Könnt ihr mich hier mal als vollkommenen Neuling aufklären?

Besten Dank!
In Kurz? Die App (oder wahlweise Karte) von ENBW und ein Typ 2 Ladekabel für AC Lader (Stadt, Büro etc), dass zu deinem Wahlauto passt (oft ein 11 kW Kabel reicht, manche können AC 22 kW). Starke Gleichstromlader haben das Kabel immer dran.

In Lang kannst du dir in jedem Gebiet den Kopf darüber zerbrechen, ob irgendwo ein Anbieter ein paar Cent günstiger sein könnte als ENBW, Flatrates studieren, Angebote mit Monatsgebühr für Vielfahrer anschauen, irgend ne IONITY Speziallösung finden oder bezahlen usw.

Re: NEWBIE im Elektrobereich

Tom7
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Vor allem werden hier gerne die NewBees gerne so lange bequatscht den Preis zu optimieren, dass sie das Ziel aus den Augen verlieren, dass es überhaupt klappt mit dem Laden.

Re: NEWBIE im Elektrobereich

KB2022KB
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mo 25. Apr 2022, 07:10
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Keine Sorge; das Ziel verliere ich nicht aus den Augen! ;-) Mir geht es viel weniger um den Preis, als mehr darum, überall gut aufgestellt zu sein und nicht irgendwann in eine Ladebedrouille zu kommen. Aber ihr habt mir sehr geholfen - es wird EnBW; auch ohne ADAC Zugehörigkeit :-) Vielen Dank!

Re: NEWBIE im Elektrobereich

voon
  • Beiträge: 270
  • Registriert: Do 15. Apr 2021, 14:52
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
Momentan eine gute Wahl, auch im nahen Ausland wie der Schweiz, da klappt ENBW auch. Denk dran:i der Markt st dynamisch, kann morgen ändern. Auch ENBW schlägt ab und zu Preise auf.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag