Ladesäule gibt Kabel nicht frei

Re: Ladesäule gibt Kabel nicht frei

USER_AVATAR
read
Genau, nur würde „falsch konfiguriert“ einen möglichen Diebstahl des Kabels bedeuten. Und es soll auch Fahrzeuge geben, wo sich nichts einstellen lässt. Umgekehrt wird CCS aber immer freigegeben unabhängig von der Einstellung - bei Hyundai. Bei anderen Herstellern lässt sich sogar das unterbinden.

Übrigens, am DOC in Roermond ist auch dringend zu empfehlen den Ladevorgang mit der Karte zu beenden. Regelmäßig hängen dort verlassene Kabel an der Station fest.
Zuletzt geändert von GrillSgt am Di 19. Apr 2022, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Ladesäule gibt Kabel nicht frei

SamEye_again
read
Moin ;)
ich würde doch mal stark annehmen, dass bei den "nicht konfigurierbaren" Fahrzeugen, der Standard auf "verriegelt bleiben" stehen dürfte? Das Freigeben des Typ2-Kabels seitens des Fahrzeugs nach Ladeende sehe ich als optionale Komfortfunktion - nicht als übliche Einstellung für alle Fahrzeuge, bei denen man nichts einstellen kann?! Bitte berichtigen, falls es anders (idealerweise unter Nennung des Fahrzeugtyps) belegt werden kann!

Re: Ladesäule gibt Kabel nicht frei

USER_AVATAR
read
Keine Ahnung. Aber für eben diese Fälle macht es halt keinen Sinn wenn die Säule es freigeben würde. Klar kann man sagen: Selbst Schuld. Aber das werden auch die Hersteller der Säulen mitbedacht haben. Sozusagen „doppelt gemoppelt“.

Beim klassischen Ioniq lässt sich das einmalig oder grundsätzlich einstellen, dass er nach Ladeende entriegelt (Einstellung gilt nicht für CCS, nur Typ2). Grundsätzlich entriegelt wird aber beim Aufsperren mit dem Schlüssel (für 10 Sekunden) - danach wieder verriegelt (auch nur bei Typ2). Aufsperren und Stecker abziehen ist an dem Modell das normale Vorgehen um den Ladevorgang zu beenden. Das mag nur halt nicht jede Säule.

Re: Ladesäule gibt Kabel nicht frei

USER_AVATAR
  • city_lion
  • Beiträge: 527
  • Registriert: Sa 23. Mai 2020, 11:03
  • Wohnort: Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 496 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
GrillSgt hat geschrieben: @city_lion, falsch. Bei manchen Fahrzeugen wird das Kabel entriegelt wenn das Fahrzeug voll ist (bei Hyundai). Entsprechend wäre es frei und könnte mitgenommen werden.
Und was ist da jetzt an meiner Aussage falsch. Das Auto entsperrt aktiv - das darf es im Pause-Modus der Säule gerne. Sobald aber das Kabel gezogen wird (CP auf 0 Volt sinkt) muss die Säule das Kabel freigeben. Das ist auch allgemein der übliche Weg eine Ladung an Typ2 zu beenden. Mag sein, dass sich E.Off nicht an die Standards hält. Ich habe solch eine Säule zum Glück nicht hin in der Umgebung, weil ansonsten kommt es halt zwangsläufig zu der im Threadersteller geschilderten Situation.

GrillSgt hat geschrieben: ...Bei Typ2 gibt es gar keine Kommunikation die der Säule das mitteilen könnte.
Natürlich - diese ist nur sehr sehr trivial. Die Säule legt eine Spannung zwischen CP-PE an und erkennt am Widerstand was das Auto möchte:
12V Wiederstand offen - bedeutet kein Kabel angeschlossen - Ladesäule bereit.
0V Ladesäule ausgeschaltet.
Mit 2400 Ohm auf 9Volt vom Auto runtergezogen heißt. Auto angesteckt.
Auf 6 Volt bzw. 3 Volt Heruntergezogen Lädt das Fahrzeug oder könnte zumindest Laden (Pause-Modus).

Gleichzeitig wird von der Ladesäule eine Frequenz aufmoduliert, die dem Auto vorgibt wieviel Leistung es ziehen darf.

Sollte sich das Auto dann nicht daran halten oder wird irgend ein Fehler erkannt wird die Spannung auf -12 Volt umgekehrt, damit das Auto den Fehler erkennt und natürlich die Leistungsadern abgeschaltet.

Das ist eine Kommunikation, wenn auch rudimentär.

Natürlich kannst man bei einigen Autos das automatische entriegeln konfigurieren - machst du ja bewusst oder unbewusst schon. Das ist dann eben das aktiv vom Auto unterbrechen der CP-PE Verbindung - die hatte ich ja angesprochen. Muss ja nicht immer physisch durch Ziehen des Kabels erfolgen.
Wird häufig im privaten Umfeld genutzt, damit die Wallbox bei Ladeende das Kabel freigibt und z.B. in einer typischen Situation der Ehemann das Auto der Frau abstecken kann wenn dieses fertig ist wenn er am Abend heimkommt um sein eigenes Auto anzustecken.

Re: Ladesäule gibt Kabel nicht frei

USER_AVATAR
  • city_lion
  • Beiträge: 527
  • Registriert: Sa 23. Mai 2020, 11:03
  • Wohnort: Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 496 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
GrillSgt hat geschrieben: Auch macht deine Aussage keinen Sinn, da die viele Stationen das Kabel schon verriegeln BEVOR es fahrzeugseitig gesteckt ist.
Das ist tatsächlich häufig so - i.d.R. wird das Kabel wieder freigegeben wenn 30 Sekunden lange die Spannung am CP auf 12V bleibt.
Es gibt auch Wallboxen die das Kabel dauerhaft verriegeln, kann man so konfigurieren, tatsächlich als Diebstahlschutz um sie so zu benutzen wie eine mit fest angeschlagenem Kabel, aber bei einer öffentlichen Säule ergibt das kein Sinn.

Re: Ladesäule gibt Kabel nicht frei

hypnorex
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Mi 6. Apr 2022, 16:43
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich habe meinen Megane Plug-In-Hybrid noch nicht so lange. Also ich habe am Auto einen Taster, wenn man diesen Taster drückt, wird der Ladevorgang beendet und der Stecker freigegeben. Das funktioniert jedoch nur, wenn das Auto nicht abgeschlossen ist.

Bis jetzt habe ich den Ladevorgang immer über diesen Taster am Auto beendet. Haben so einen Taster nicht alle Autos?
Megane Grandtour Plug-in-Hybrid

Re: Ladesäule gibt Kabel nicht frei

USER_AVATAR
read
Nein, haben nicht alle !
BMW i3 94 AH REx
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag