Trend städtische HPC Ladestationen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Tom7
  • Beiträge: 564
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
Electrohead hat geschrieben: Gerade beim Dehner.
Ganzer Parkplatz voll mit Autos.
An den 10 LP der HPC steht keiner.
Also doch zwei Verbrenner und einmal Paletten.
Laden tut da keine alte Sau
Ich glaube, wir haben in der Tat vielerorts überhaupt kein Mangel an öffentlichen kostenpflichtigen Ladepunkten. Alles ist leer, AC wie DC ... was soll man daraus schlussfolgern? Sicher nicht, was dringender gebraucht wird. Ist hier wie gesagt nicht anders. Die Belegung, grade einmal mehr gecheckt, tendiert gegen null.
Anzeige

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
tommywp hat geschrieben:
MartinG hat geschrieben: Vielleicht kaufen sie dann auch mehr... Das ist als Werbung mit kostenlosen AC-Säulen machbar, mit kostenlosen HPCs klarerweise nicht.
Mal abgesehen das den Leuten die zweimal die Woche für 30 min Einkaufen das 11kw laden nix bringt.

Hast du ein Beispiel wo ein Einzelhändler 15 kostenlose AC Ladeplätze (mind. 11kw) hingestellt hat in Deutschland? Das wäre für mich eine der 4x75 kW HPC vergleichbare Menge. Es muss ja auch soviel sein das es zu keine Engpässe kommt.
Weil die Leute wollen ja laden und sich nicht herumärgern.
Wenn ich zwei mal die Woche 30 min 22 kW mit dem twingo lade hab ich mehr geladen als ich pro Woche verfahre ;-)
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
Die 22 kW Ladesäule ist ja auch ein Twingo HPC past also.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Um Ausreden nicht verlegen 🙈
Wenn meine Frau 2 mal die Woche 30 Minuten am 11 kW lädt mit dem eSoul hat sie ihre 70 km die sie unter der Woche fährt auch wieder drin 🙂
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Tom7
  • Beiträge: 564
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
Du könntest aber vielleicht auch akzeptieren, dass mancher mehr fährt und mehr braucht.
Der Durchschnitt fährt immer noch rund 250km die Woche. Mal 20kWh/100km sind das immerhin 50kWh/Woche. Ich denke grade Supermärkte könnten da mit super Alternative sein, wenn man zu Hause nicht laden kann. Dann natürlich nicht nur mit 11kW und dann muss es auch nicht kostenlos sein. Aber ich mir sicher, genau das wird kommen. Die Verantwortlichen dahinter sind auch nicht doof und die kostenlosen Angebote aktuell nutzt man u.a. auch dafür, um sich demnächst richtig aufzustellen.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
2 fakt ist das es fast keine Autos mehr gibt die 22kw laden können.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Tom7 hat geschrieben: Du könntest aber vielleicht auch akzeptieren, dass mancher mehr fährt und mehr braucht.
Der Durchschnitt fährt immer noch rund 250km die Woche. Mal 20kWh/100km sind das immerhin 50kWh/Woche. Ich denke grade Supermärkte könnten da mit super Alternative sein, wenn man zu Hause nicht laden kann. Dann natürlich nicht nur mit 11kW und dann muss es auch nicht kostenlos sein. Aber ich mir sicher, genau das wird kommen. Die Verantwortlichen dahinter sind auch nicht doof und die kostenlosen Angebote aktuell nutzt man u.a. auch dafür, um sich demnächst richtig aufzustellen.
Nicht jedes Auto zieht 20 kWh auf 100km. Vor allem im Sommer nicht.
Aber ja die use cases sind verschieden und darum brauchen wir den Mix. AC, 50 kw und HPC.
Nur schießen sich viele schnell auf HPC only ein weil: x
Und wer unsere Politik kennt weiß dass es so dann wieder mal in die Hose geht.
Eingebunden werden müssen auch alle AG die 10-20% der Parkplätze mit Ladesäulen vorhalten müssen.
Wir ziehen 2023 um und haben dann bei 1200 Parkplätzen 150 Ladestationen. Das meiste AC aber sich ein paar 50kW und ich meine 1 HPC.
10% würde zB reichen dass alle ihr bev einmal die Woche voll machen.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 4427
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 772 Mal
  • Danke erhalten: 951 Mal
read
Nur ist der m² Innerstädtische so günstig und auch in derartigen Mengen vorhanden dass natürlich jeder auch noch die Miete für die Stellfläche der Speicher mitbezahlen wird wollen.

14 AC Ladepunkte hingengen, jeweils a 2 Stk, also 7 Säulen, was ist ein Befürworter von innerstädtischen HPC bereit mehr dafür zu bezahlen?
5,10,15, 20 ct / kWh?

Man sollte, bevor man Wunschkonzert spielt, sich einmal etwas mit Kosten beschäftigen.
Wiewohl, ohne Frage, die Vorstellungen in manchen Ländern, dass alles geeicht sein muss, vielleicht auch noch ein Kreditkartenterminal an Kosten dazukommt bedacht sein will.
Geschenkt ist nicht´s und ich sehe diesen Versuchsballon der EnBW genau in diese Richtung gehend, was der Konsument bereit ist mehr zu bezahlen, ausser die enBW hat im eigenen Netzt, etwas ungeschickt agierend, die Kosten unnötig erhöht....
Was ich mir bei einem, bis vor kurzem Monopolisten sehr gut Vorstellen könnte.

@ elektrohead:. "Die stehen ja leer rum. Damit kann man kein Gewinn machen. Deswegen soll man ja kein AC bauen.
Beim HPC ist das dann Investitionen in die Zukunft. "

Warum ist eigentlich etwas, was erheblich höhere Kosten verursacht eine Investition in die Zukunft, und etwas, was weniger Kosten verursacht nicht?
@ tommywp?

Irgendwie Unlogisch.
Ach ja, Dehnermärkte stehen glaube ich mich zu erinnern, auch selten Innstädtisch sondenr eher in Randlagen..
Warum dort gleich klotzen anstatt kelckern mit 10 Ladepunkten angesagt wird verstehe ich jadoch ebensowenig.
Es ist so, dass die Auslastung beider Ladetechniken zunehmen wird.
Das beste Beispie ist die Fa. Betten Reiter mit dem Gratisladeangebot:
Die schalten die 11 kW Ladesäulen wärend des Einkauf´s frei wenn man an der Kassa bescheid sagt.

Egal welche Ladenenergie es dort gibt:
Mir wäre es zu blöd an der Kassa zu fragen, es steht auch nie wer dort..
Das ist Marketing in die falsche Richtung.
Ebenso wäre es für mich mit einem HPC.
Wenn ich betteln muss, also and er Kassa fragen, ob man bitte, bitte, die LAdesäule einschalten kann können Sie sich diese sonstwohin st... .
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
Also die Citywatt Ladeestation (Dehner) sind die meisten wohl in Autobahnnähe. Zumindest die die ich kenne. Da jemand aus der Stadt ja auch Mal zum Dehner fährt halt ich das für ein valides Einkaufszenario. Würde ja schon gesagt der Mix machts.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 4427
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 772 Mal
  • Danke erhalten: 951 Mal
read
Ja, wenn Dehner meint...ein paar liegen nicht schlecht, da stimmt.
Es kann Kunden locken, ohne Frage.
50 kW tun´s auch, sonst wäre beim Lidl nicht ständig irgendeiner angesteckt...
Aber, das ist Marketing.

Nur, das Thema heisst "Trend innerstädtische HPC Ladestationen" und nicht Trend am Speckgürtel, oder im Randbezirk und Innerstädtischist das nicht nur Energetisch in den meisten Städten eine Problem.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag