Trend städtische HPC Ladestationen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tm7
  • Beiträge: 1107
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 373 Mal
  • Danke erhalten: 396 Mal
read
Es laden ja nicht alle so langsam an AC wie ich...
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html
Anzeige

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

BS86
  • Beiträge: 181
  • Registriert: Do 26. Nov 2020, 15:59
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
tommywp hat geschrieben: Aber willst du 4h im Supermarkt verweilen? Ich nicht!
wieso lädst du dein Auto immer nur wenn es vollständig leer ist? Ich steck an wenn ich kann, dann reichen auch 2x 20-30 Minuten an 11kW AC pro Woche.
Wenns doch mal mehr Ladebedarf gibt fahr ich ins Einkaufszentrum und lad dort für 1-2 Stunden an 11kW AC

Für ne Fahrt zur Verwandschaft - in dem Fall ist es dann nicht nur Innerorts - reicht der Akku eh nicht für hin und zurück, dann gibts auf der Strecke 20-30 Minuten DC.
Opel Corsa-e First Edition (seit September 2020)
lädt über städtische Ladekarte + EnBW ADAC e-Charge

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Optimus
  • Beiträge: 2062
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 325 Mal
  • Danke erhalten: 490 Mal
read
tommywp hat geschrieben: AC Punkte willst du ja verteilen über die Stadt
Die 10 DC-LP waren auch an einem Netzanschluss und nicht über die Stadt verteilt. Also gilt das auch für die AC-LP an einem Standort.
Schaut mal rein in die Studie. Solche Studien (und auch solche von der NPM, NPM wurde übrigens sehr häufig als Quelle angegeben) werden ja dann von Politik und Wirtschaft gern für die weitere Planung und den Ausbau herangezogen.
Mittlerweile habe ich auch die Berechnung verstanden, die ja zu Ungunsten AC aufgrund der geringen Anzahl LP an einem Netzanschluss ausfällt.
30 kW ist der normale Hausanschluss den man ohne BKZ von den meisten Stadtwerken bekommt. Für 14 kW mehr (mit BKZ)
kann ich schon 4 LP á 11 kW gleichzeitig betreiben (würde damit sogar 6-8 LP errichten). Dann schlägt das Pendel klar richtung AC aus. :)
tommywp hat geschrieben: willst du 4h im Supermarkt verweilen?
Am einzelnen Supermarkt auf der grünen Wiese/am Ortsrand eher nicht. Aber es geht um innerstädtische Ladestationen. Also solche an EKZ oder Supermarkt in der Stadt bei dem noch das ein oder andere drum herum ist (Baumarkt, Imbiss, DM, etc.). Da können dann schon mal 2-3 h zusammenkommen.
BS86 hat geschrieben: Ich steck an wenn ich kann,
Eben, genau so sollte es möglich sein. :) Und wenn man wenig Zeit hat, nimmt man DC, wenn man Zeit hat/sich mit was anderem beschäftigt, nimmt man AC. Ganz einfach. ;)
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

BS86
  • Beiträge: 181
  • Registriert: Do 26. Nov 2020, 15:59
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Optimus hat geschrieben: wenn man wenig Zeit hat, nimmt man DC
das seh ich leicht anders. Ich hab keine Zeit gezielt an einen DC Lader zu fahren, denn da kann ich nicht nebenbei andere Erledigungen machen. Ich lade mein Auto quasi ausschließlich während ich was anderes tue.
Opel Corsa-e First Edition (seit September 2020)
lädt über städtische Ladekarte + EnBW ADAC e-Charge

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 2932
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 751 Mal
read
Optimus hat geschrieben: Die 10 DC-LP waren auch an einem Netzanschluss und nicht über die Stadt verteilt. Also gilt das auch für die AC-LP an einem Standort.
Schaut mal rein in die Studie. Solche Studien (und auch solche von der NPM, NPM wurde übrigens sehr häufig als Quelle angegeben) werden ja dann von
Nein eben nicht es macht ja keinen sinn eine sinnige Konfiguration 10 DC-LP konzentriert mit einer unsinnigen zu vergleichen. Am Supermakrt machen die 100 AC Ladeplätze jedenfalls keinen sinn.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 2932
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 751 Mal
read
https://www.electrive.net/2022/02/25/cu ... n-hamburg/
Bezahlen können Nutzer beispielsweise über die nun auf den Markt gebrachte Lade-App, Adhoc-Ladekunden beispielsweise mit gängigen Lade- und Kreditkarten. Wer die Station zwischen 20:00 und 08:00 Uhr in Anspruch nimmt, lädt zum vergünstigten „Mondscheintarif“ von 59 Cent pro Kilowattstunde, sonst sind es 69 Cent pro Kilowattstunde. Alternativ können die Säulen auch per Roaming über die Konditionen anderer EMP genutzt werden.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

USER_AVATAR
read
BS86 hat geschrieben:
Optimus hat geschrieben: wenn man wenig Zeit hat, nimmt man DC
das seh ich leicht anders. Ich hab keine Zeit gezielt an einen DC Lader zu fahren, denn da kann ich nicht nebenbei andere Erledigungen machen. Ich lade mein Auto quasi ausschließlich während ich was anderes tue.
Dann such Dir einen Lader in der Nähe zu etwas, was Du machen willst. Bei uns gibt es immer mehr HPC an Supermärkten oder in der Nähe...
Da kann man dann laden, während man was anderes macht, auch wenn man sich dort nicht lange aufhält.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

BS86
  • Beiträge: 181
  • Registriert: Do 26. Nov 2020, 15:59
  • Hat sich bedankt: 137 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: Bei uns gibt es immer mehr HPC an Supermärkten oder in der Nähe...
Da kann man dann laden, während man was anderes macht, auch wenn man sich dort nicht lange aufhält.
BS86 hat geschrieben: bei den DC Säulen sind nur die 3 kostenlosen bei Aldi und Lidl ständig belegt, da fahr ich persönlich schon gar nicht mehr hin. Die 4 anderen DC Säulen kann man zu egal welcher Tageszeit anfahren, die sind immer frei - einfach weil zu unattraktiv gelegen und zu teuer.
wenn die endlich die Schnorrer-Gang loswerden würden, eventuell. Ständig belegt heißt hier dass einer lädt und 1-2 weitere schon warten bis der fertig wird.

Nachdem mich aber AC hier nach wie vor nur 0,29€/kWh kostet müssten die DC Säulen dann schon auch im Preis attraktiv sein - was ich aktuell nicht sehe. Andere DC als die oben genannten gibts an Einkaufsmöglichkeiten hier bis jetzt nicht.
Der örtliche Anbieter wird auch die Preise so schnell nicht erhöhen da er seine Karte nicht für Roaming aktiviert hat und sehr viele erneuerbare Quellen direkt im Bezug hat. Die bauen auch nur AC zu, jedes Jahr dutzende, DC gibt es im Schnitt alle 2 Jahre eine weitere.
Opel Corsa-e First Edition (seit September 2020)
lädt über städtische Ladekarte + EnBW ADAC e-Charge

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Optimus
  • Beiträge: 2062
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 325 Mal
  • Danke erhalten: 490 Mal
read
tommywp hat geschrieben: es macht ja keinen sinn eine sinnige Konfiguration 10 DC-LP konzentriert mit einer unsinnigen zu vergleichen.
Da gebe ich dir recht. Aber schau dir den Vergleich in der Studie bitte mal an. Von 100 AC ist da nicht die Rede.
BS86 hat geschrieben: Ich lade mein Auto quasi ausschließlich während ich was anderes tue.
Dann lädst du sicherlich bevorzugt an AC. Und das vermutlich auch wegen des geringeren Preises. Geht mir genauso. ;) Ich integriere das Laden einfach in meinen Tagesablauf. :)
BS86 hat geschrieben: Ständig belegt heißt hier dass einer lädt und 1-2 weitere schon warten bis der fertig wird.
Sowas habe ich bisher noch nicht erlebt, zeigt aber wieder, dass es in eurer Gegend zu wenige LP gibt. Gerade am Supermarkt mit seinen vielen P-Plätzen sollten doch mehr als zwei LP möglich sein. Vllt. geben sie den Strom ja in absehbarer Zeit zum Selbstkostenpreis ab. Damit machen sie dann immer noch gute Werbung und legen nicht ewig drauf.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

USER_AVATAR
read
Ich finde die 50kW Lader beim Aldi nicht verkehrt - wenn sie nicht ständig belegt wären. Wenn das demnächst 150kW mit zwei Anschlüssen werden sollte das auch langfristig ein gutes Konzept sein. Ja nach Standort 2-3 Säulen und eine Art "Payback " Ladekarte, die man mit den Einkäufen auflädt und das wäre eigentlich wunderbar. Natürlich nicht nur bei Aldi. Bei Ikea und Co wären aber eher AC Ladepunkte gefragt. In der Geschichte von Ikea hat sicher noch kein Kunde einen Einkauf in einer halben Stunde geschafft ;-)
05/2021 VW ID.3 Pro Business: Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, sowie Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag