Trend innerstädtische HPC Ladestationen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

kobrons
  • Beiträge: 22
  • Registriert: Do 21. Mär 2019, 21:55
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
kutscher_tom hat geschrieben:
UliK-51 hat geschrieben: Lt. Betreiber EWV im 58.000 Ew. Stolberg/Rhld. beträgt die Auslastung der neun 22 kW Säulen zwischen zwei und 49 Ladevorgängen pro Monat (!).
Dann liegt das aber nicht an "die wollen kein AC" sondern schlicht weg daran, dass es dort keine / wenige E-Autos gibt. In München musst du schon suchen, um ne freie kostenpflichtige AC Säule zu finden. Und das, obwohl hier wirklich massiv gebaut wurde und an jedem Standort 4 oder mehr Anschlüsse verfügbar sind.
Naja der Vergleich hinkt schon ein bisschen. München schenkt einem auch 4h Parkdauer wenn man lädt. So viel kann man gar nicht für Strom zahlen, dass sich das nicht lohnt.

Wenn man jetzt ein paar km nördlich nach Ingolstadt mit günstigeren Park Gebühren schaut, sieht die Sache schon anders aus. Die AC Säulen sind gerne Mal frei oder werden hauptsächlich nachts genutzt und der hpc Ladepark ist relativ gut ausgelastet.

Am Ende ist eine Mischung gut und wichtig. ACs können funktionieren sind aber komplett überlastet, wenn auf einen schlag viele Menschen kommen, wie zum Beispiel bei größeren Veranstaltungen.
Anzeige

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

UliK-51
  • Beiträge: 1773
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 578 Mal
  • Danke erhalten: 336 Mal
read
kutscher_tom hat geschrieben:
UliK-51 hat geschrieben: Lt. Betreiber EWV im 58.000 Ew. Stolberg/Rhld. beträgt die Auslastung der neun 22 kW Säulen zwischen zwei und 49 Ladevorgängen pro Monat (!).
Dann liegt das aber nicht an "die wollen kein AC" sondern schlicht weg daran, dass es dort keine / wenige E-Autos gibt.
So? Das kannst Du also von München aus sehen? Bewundernswert!
Knallst hier deine Meinung, Glauben, raus und meinst, alle hiesigen müßten sagen: Jawohl, großer Seher?
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

USER_AVATAR
  • FloB
  • Beiträge: 426
  • Registriert: Mi 30. Jan 2019, 12:47
  • Wohnort: Benztown
  • Hat sich bedankt: 152 Mal
  • Danke erhalten: 168 Mal
read
In Stuttgart sind alle Parkplätze grundsätzlich und ohne zeitliche Beschränkung für KFZ mit E-Kennzeichen kostenlos.

Aber freie Parkplätze sind leider selten und deshalb werden hier offensichtlich sogar die HPCs als kostenlose Parkplätze missbraucht.

Die EnBW sollte hier dringend über eine Parkscheibenpflicht nachdenken.
Screenshot ist aktuell:
2022-02-22 15.55.36.jpg
Seit 3/2020: KIA E-Soul

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

BS86
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Do 26. Nov 2020, 15:59
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
UliK-51 hat geschrieben:
kutscher_tom hat geschrieben:
UliK-51 hat geschrieben: Lt. Betreiber EWV im 58.000 Ew. Stolberg/Rhld. beträgt die Auslastung der neun 22 kW Säulen zwischen zwei und 49 Ladevorgängen pro Monat (!).
Dann liegt das aber nicht an "die wollen kein AC" sondern schlicht weg daran, dass es dort keine / wenige E-Autos gibt.
So? Das kannst Du also von München aus sehen? Bewundernswert!
Knallst hier deine Meinung, Glauben, raus und meinst, alle hiesigen müßten sagen: Jawohl, großer Seher?
lol - dafür muss man nur mitdenken. Im Kaff meiner Eltern mit 5000 Einwohnern gibts es 3 AC Säulen, die nie genutzt werden. Schlicht und einfach weil bei der Stadt-Größe jeder der bis jetzt ein E-Auto/Hybrid hat zu Hause in der Garage günstiger lädt ;) Bei 60.000 Einwohnern dürfte das nicht anders sein, auch da dürften aktuell hauptsächlich Garagen-Besitzer und am Haus parkende elektrisch unterwegs sein, die einfach zu Hause laden.


Hier in der 200.000 Einwohner-Stadt gibt es 150 AC Ladesäulen mit jeweils 2 Anschlüssen und 7 DC Ladesäulen mit jeweils einem DC Anschluss. Die AC sind speziell in der Innenstadt quasi ständig belegt (auch ich versuche dort während des Einkaufens zu laden weil keine Möglichkeit an der Wohnung - und die Lademenge reicht bei meinem Fahrprofil) - bei den DC Säulen sind nur die 3 kostenlosen bei Aldi und Lidl ständig belegt, da fahr ich persönlich schon gar nicht mehr hin. Die 4 anderen DC Säulen kann man zu egal welcher Tageszeit anfahren, die sind immer frei - einfach weil zu unattraktiv gelegen und zu teuer.
Opel Corsa-e First Edition (seit September 2020)
lädt über städtische Ladekarte + EnBW ADAC e-Charge

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Guglhupf
  • Beiträge: 509
  • Registriert: Do 28. Okt 2021, 03:15
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 119 Mal
read
wobei in München an Ladesäulen parken kein Argument ist. Man parkt mit E-Kennzeichen in der gesamten Parkraumbewirtschaftung für 2 Std. mit Parkscheibe kostenfrei. Wie sinnvoll dies am X5 Plug-in ist sei mal dahingestellt, es ist jedoch so. In Ulm habe ich ein Knöllchen bekommen, da ich an der Säule ohne Ticket stand. Ist an der Stelle auch etwas verwirrend, wenn man es nicht kennt

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 2048
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 548 Mal
read
FloB hat geschrieben: In Stuttgart sind alle Parkplätze grundsätzlich und ohne zeitliche Beschränkung für KFZ mit E-Kennzeichen kostenlos.

Aber freie Parkplätze sind leider selten und deshalb werden hier offensichtlich sogar die HPCs als kostenlose Parkplätze missbraucht.

Die EnBW sollte hier dringend über eine Parkscheibenpflicht nachdenken.
Screenshot ist aktuell:
2022-02-22 15.55.36.jpg
Sollte die Stadt mal die Parkdauer auf eine Stunde begrenzen.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Optimus
  • Beiträge: 1937
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 314 Mal
  • Danke erhalten: 456 Mal
read
An HPCs in der Innenstadt sollte immer nur eine Stunde Parkdauer vorgegeben werden. Die sind doch sooo schnell. Dann hat auch die Parkraumbewirtschaftung (Ordungsamt) wieder was zu verteilen. ;) Und wie sollen auch sonst die Annahmen der Agora-Studie zum Umsatz an den DC-LPen sonst zustande kommen.

Habe mir die Studie (weiter vorn hier verlinkt) und speziell den Vergleich in der Tabelle 1 auf S. 20 noch mal genauer angesehen. Das zwei AC-LP da schlechter abschneiden als zehn DC LP ist nicht verwunderlich. Allein wenn ich die Wahl hätte zwischen zwei oder zehn LP, würde ich eher zu den zehn LP fahren. :)
Ich denke da ist ihnen ein Fehler unterlaufen. Ich muss schon auch die (Ausgangs-)Bedingungen vergleichbar machen.
Ein AC-Ladeparkt mit > 4 LP ist schon mal deutlich attraktiver. Wenn ich dann noch bei gleicher Anschlussleistung wie bei DC mehr LP errichten kann, sinken auch die Kosten genauso wie bei DC-Ladeparks. :)
Was ich aber nicht verstanden habe, ist wie die auf die Kosten pro kWh kommen. Mir fehlt da der Zeitraum der Betrachtung (Monat/Jahr?). Im Text steht nur was von:
Für einen direkten Vergleich der Kosten wurden alle
oben genannten Kostenbestandteile auf die Ladeenergie
umgelegt, sodass ein Wert in ct/kWh angegeben werden
kann. Bei der hierfür erforderlichen Umrechnung der
(Investitions-)Kosten für die Ladeinfrastruktur und den
Netzanschluss wurde vereinfachend von einem Annui-
tätenfaktor von 1/10 ausgegangen.
In MA steht in der Nähe des Hbf. ein solcher DC-Ladepark mit 5x 300kW HYC. Mehr als ein Auto habe ich da noch nie stehen sehen. Wird schwer mit der prognostizierten Abnahme von 2-400 kWh/d. :roll: Das Parken ist dort natürlich extra kostenpflichtig und nicht gerade günstig.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 2048
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 548 Mal
read
Das zwei AC-LP da schlechter abschneiden als zehn DC LP ist nicht verwunderlich. Allein wenn ich die Wahl hätte zwischen zwei oder zehn LP, würde ich eher zu den zehn LP fahren. :)
Der Unterschied die AC Punkte willst du ja verteilen über die Stadt sie sollen ja möglichst na sein bei den ladewilligen sein. Die DC Ladepunkten kannst du konzentriert an einem zum verweilen interessanten Ort machen z.b einen Supermarkt

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tm7
  • Beiträge: 1025
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 354 Mal
  • Danke erhalten: 370 Mal
read
Geht bei AC auch...
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 2048
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 548 Mal
read
Aber willst du 4h im Supermarkt verweilen? Ich nicht!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag