Trend städtische HPC Ladestationen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

UliK-51
  • Beiträge: 1942
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 672 Mal
  • Danke erhalten: 388 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: @UliK-51 Ihr habt nen McDonalds, von daher ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ihr dort einen HPC hinbekommt.
Die haben nämlich mit EWEgo einen Vertrag abgeschlossen, dass jeder deutsche Standort einen HPC bekommt.
Ich glaube, nicht.

Für McDonalds Eschweiler sind seit langer Zeit zwei DC Ladesäulen projektiert. Aber wann und was da irgendwann mal hingestellt wird, weiß ich nicht.
Naja, McDonalds Eschweiler liegt ja auch an der Autobahn.

OT: Neulich wollten wir da mal was essen. Die haben jetzt auch so einen Bestellautomaten. Da haben wir auf dem Absatz kehrt gemacht und haben uns was anderes gesucht. Warum? Vor Zeiten sind wir unterwegs mal an ein ebensolches McDonalds geraten. Nach drei Versuchen, uns etwas zu essen zu bestellen, kam ein Zettel von einem Vorgänger aus dem Gerät, der anscheinend ebenfalls an dem Automaten gescheitert war.
Das wars dann mit McDonald für uns.
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.
Anzeige

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

USER_AVATAR
read
Ich bin gerade heute an mehreren McDonalds vorbei gefahren und selbst der in Mettmann, das deutlich kleiner als Stolberg ist, hat eine EWEGo Säule bekommen. Von daher ist die Chance sehr hoch, dass Ihr auch einen bekommt... :)
Bin mir jetzt nicht sicher, aber die Bestell-Touch-Dinger von McD sind eigentlich intuitiv zu bedienen und wenn man nicht möchte, muss man die nicht nutzen...*grins
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Optimus
  • Beiträge: 2370
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 365 Mal
  • Danke erhalten: 546 Mal
read
An einem Schnellrestaurant einen Schnellladepunkt zu installieren hat ja mal eine gewisse Analogie. ;)
Unser Mäckes (nahe BAB Ausfahrt) hat im letzten Jahr auch einen HPC von EWEGo bekommen. Geladen hab ich da noch nie. Mag aber das Essen auch nicht besonders. ;)
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
15,2 kWh/100 km (netto) bei 50 Tkm

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Helfried
read
UliK-51 hat geschrieben: Nach drei Versuchen, uns etwas zu essen zu bestellen, kam ein Zettel von einem Vorgänger aus dem Gerät, der anscheinend ebenfalls an dem Automaten gescheitert war.
Das wars dann mit McDonald für uns.
Naja, der McDonald's ist mehr für U40 gedacht, aber ich kenne da keinen Genierer und bin auch schon voll der Profi beim Bedienen der Automaten. Die Automaten sind super und sparen viel Zeit und Corona-Viren und Fremdsprachenkenntnisse, nur der Drucker bzw. genauer gesagt der Papierauswurf streikt häufig. Aber man bekommt sein Essen stets auch ohne Zettel. Zur Not können Ü40 auch manuell bestellen.

Sorry für off topic, aber städtische HPC stehen nun mal sehr oft bei McDonald's. Gut, dass HPC keine Bon-Drucker haben müssen!

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

SamEye_again
read
Moin ;)
sorry für OT, aber bei dem ganzen U40(30,20)/Ü50(60,70,80)/-Mist in diesem Forum komm ich mir immer steinalt vor - schafft man es vielleicht mal, die technischen Aversionen des Einzelnen mal nicht an ein bestimmtes Alter zu knüpfen?
Ich kenne auf Grund meines Berufes auch Leute U30, die absolute Technik-Legastheniker sind... hat also überhaupt nix mit dem Alter zu tun, und es nervt mich in jeder Diskussion in diesem Forum, wenn das Alter als Grund für irgendeine Einschränkung bei der Bedienung von Technik hergenommen wird.
Ich finde die Bestellautomaten bei McDonald's z.B. auch dämlich, das liegt aber nicht daran, dass ich sie nicht bedienen kann, sondern einfach daran, dass ich es lieber mag, menschlich zu interagieren...

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

UliK-51
  • Beiträge: 1942
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 672 Mal
  • Danke erhalten: 388 Mal
read
SamEye_again hat geschrieben: Moin ;)
sorry für OT, aber bei dem ganzen U40(30,20)/Ü50(60,70,80)/-Mist in diesem Forum komm ich mir immer steinalt vor - schafft man es vielleicht mal, die technischen Aversionen des Einzelnen mal nicht an ein bestimmtes Alter zu knüpfen?
Man könnte die Linie ja auch zwischen Männern und Frauen ziehen. ;) Das wird ein Spaß...duck, und schnell weg!
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Pascalin2705
  • Beiträge: 136
  • Registriert: Di 21. Dez 2021, 09:53
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 54 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
UliK-51 hat geschrieben: Nach drei Versuchen, uns etwas zu essen zu bestellen, kam ein Zettel von einem Vorgänger aus dem Gerät, der anscheinend ebenfalls an dem Automaten gescheitert war.
Das wars dann mit McDonald für uns.
Naja, der McDonald's ist mehr für U40 gedacht, aber ich kenne da keinen Genierer und bin auch schon voll der Profi beim Bedienen der Automaten. Die Automaten sind super und sparen viel Zeit und Corona-Viren und Fremdsprachenkenntnisse, nur der Drucker bzw. genauer gesagt der Papierauswurf streikt häufig. Aber man bekommt sein Essen stets auch ohne Zettel. Zur Not können Ü40 auch manuell bestellen.

Sorry für off topic, aber städtische HPC stehen nun mal sehr oft bei McDonald's. Gut, dass HPC keine Bon-Drucker haben müssen!
Es wird sogar noch besser, man kann ganz bequem von unterwegs aus am Smartphone bestellen und direkt vor Ort abholen ohne Automaten (und ohne Coronaviren).
Am genialsten finde ich aber die Tischbedienung vom Smartphone aus. In 8 von 10 Restaurants wird man angemault man solle sich doch so einen tollen Plastikaufsteller mit Nummer drauf hin stellen. Wenn man auf die Bestellfunktion der App verweist bekommt man die Antwort "Nein, so geht das aber nicht". Äh doch.. genau so geht das laut McD und auch technisch in der App (sogar direkt am Tisch steht die Nummer und meist auch ein Pappaufsteller).

Hach ja, aber genug off-topic und technikquatsch.
Ich hab bis jetzt noch an keinem McD einen EWEgo gesehen, naja komme wohl auch nicht so viel rum.
Beim Online shoppen Frei-km sammeln, die ersten 10 km gibts hier: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=JFMYJK
Elvah Gratis-Ladeerlebnis (10 min. Gratis DC-Laden): https://referral.elvah.de/?referralId=b ... a1b39bc672

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

kutscher_tom
  • Beiträge: 638
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 06:32
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 306 Mal
read
Ich kann mich da @PowerTower nur anschließen. In München sieht es ganz genauso aus. die 22kW AC Ladepunkte sind durchweg stark ausgelastet. Die HPC meistens frei.
Abgesehen davon, dass meine alte ZOE gar kein CCS kann gibt es für mich mehrere Punkte, die mich vom CCS laden abhalten:
1. Das wichtigste: Ungünstige Laddauer (zu kurz zum was anderes machen, zu lang um es "abzusitzen)
2. Höherer Preis bei weniger Komfort (siehe Punkt 1 )
3. Schlecht in meinen Alltag zu integrieren

Meine ZOE hat dieses Wochenende die 84.000 km Marke geknackt. Die ganzen rund 17 MWh hab ich ohne extra zum laden zu fahren ganz ohne zusätzlichem Aufwand während meiner alltäglichen Fahrten und Standzeiten geladen. Und das, obwohl ich nicht zuhause laden kann. Deshalb ist für mich eine vernünftige AC Ladegeschwindigkeit weiterhin Kaufkriterium Nummer eins beim nächsten Fahrzeug.
Meiner Meinung nach fehlt den meisten Leuten noch das Umdenken weg vom "wenn leer dann voll tanken" hin zum "wenn er steht, dann lädt er" Wäre ja auch fürs Stromnetz viel besser als diese 300 kW Peaks.
Zoe Phase 1 R110 EZ 6/2019

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
Ich halte da Supermärkte für die richtigen aufstellorte für HPC mit 75-150kw Ladeleistung. Bei uns in der gegend haben schon einige REWE Märkte 1-2 Alpitronic 150 bekommen. Halte ich für eine gute erstausstattung. Weil bei Supermärkten kann man das laden perfekt in den Alltag integrieren.

Bei entsprechender auslastung gleicher Preis wie AC siehe Studie, mit höherer komfort weil man nicht zur Ladesäule laufen muss.

Re: Trend innerstädtische HPC Ladestationen

Optimus
  • Beiträge: 2370
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 365 Mal
  • Danke erhalten: 546 Mal
read
Solange die HPCs am Supermarkt kostenfrei sind werden sie genutzt. Werden sie kostenpflichtig - und teurer als AC - bleiben sie leer. Die Leute sind preissensibel.
Wichtig am Supermarkt wären mehr LP. Zwei sind heute schon zu wenig. An der Anschlussleistung eines HPC kann man reichtlich viele AC-LP bauen (horizontal skalieren). Bei der steigenden Menge an BEV/PHEV müssen mindestens vier besser sechs LP her. So kann man dann am Supermarkt auch gut Umsatz machen ("Aldiprinzip" = viele und günstig).
Edit: Typo
Zuletzt geändert von Optimus am Mo 21. Feb 2022, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
15,2 kWh/100 km (netto) bei 50 Tkm
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag