Keine Plugin-Hybride

Re: Keine Plugin-Hybride

MartinG
read
Ich müsste also einen Verbrenner haben, mit dem ich gefahren sein könnte. Habe ich allerdings nicht und selbst wenn ich einen hätte, wäre der Hybridfahrer auf das Zutreffen dieser Vermutung angewiesen. Er hingegen besitzt einen Verbrennungsmotor und hat ihn ganz offensichtlich auch mitgebracht.

Insofern sehe ich diese Argumentationslinie nicht so ganz...

Natürlich wäre mir lieber, wenn es genügend Steckdosen für alle gäbe!
Anzeige

Re: Keine Plugin-Hybride

Jupp78
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Ich denke, das ist nun die Antwort auf die Studien die zeigen, dass PHEV eben nur geladen werden wenn man dadurch einen Vorteil beim Parken hat.
Das halte ich bei privater Nutzung für Quatsch, aber eben auch die Erwartungshaltung, dass ein PHEV im Mittel mit 80% oder so ähnlich elektrisch fährt. Ja, ich lade konsequent immer und überall auf, sofern es denn möglich ist. Und wenn ich mir die Strukturen in der Studie ansehe, dann scheinen es die allermeisten privaten Nutzer auch so zu tun. Trotzdem bleibt es ein 50/50 Auto. Das liegt nur daran, dass entsprechend halt auch Langstrecken gefahren werden und nicht nur einmal im Jahr.

Grade an Punkten, wo man lange steht, aber dann am Ende doch nicht so viel lädt braucht es viele Ladepunkte, wenig Anschlussleistung und ein Lademanagement. Der Freizeitpark ist da sicher ein sehr gutes Beispiel für. Und bis dahin bleibt leider nur, dass man eben umparkt, wenn der Akku voll ist. Wenn der PHEV nach einer guten Stunde voll ist und man das macht, ist das für mich in Ordnung. Nur muss man es tun und ob dazu dann so mancher noch Lust hätte, steht auf einem anderen Blatt.

Re: Keine Plugin-Hybride

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
MartinG hat geschrieben: Dennoch, wie @Circo bereits festgestellt hat: Wer auf Strom angewiesen ist, sollte tatsächlich Priorität beim Laden haben.
Halte ich für falsch. Woher kommt dieses Anspruchsdenken gegenüber Plugins? Und wie sollte das in der Praxis aussehen wenn einer ansteckst kommst du und verjagst ihn vom Ladeplatz?

Re: Keine Plugin-Hybride

Jupp78
read
Übrigens, wenn jemand auf mich zu kommt und mir das erklärt, dass er wirklich jetzt drauf angewiesen ist, dann wäre ich der letzte, der nicht den Platz frei machen würde (Ausnahme: Gratis-Ladesäulen, denn die braucht niemand wirklich und wenn doch, selber Schuld). Aber präventiv frei halten, weil ja irgendwer kommen könnte, das gibt es natürlich nicht.

Re: Keine Plugin-Hybride

Helfried
read

tommywp hat geschrieben: Halte ich für falsch. Woher kommt dieses Anspruchsdenken gegenüber Plugins?
Plugins haben eine unterentwickelte Reichweite und blockieren damit jede Ladesäule, meist zum eigenen Vorteil. Dafür sind die aber nicht wirklich gebaut worden.

Re: Keine Plugin-Hybride

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
Finde ich nicht schlüssig. Die Reichweite hat doch nichts damit zu tun! Und die AC Lader sind doch wie gemacht für Plugins. Richtige BEVs haben doch noch Schnellader wo sie zum laden hinkönnen.

Re: Keine Plugin-Hybride

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 13163
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 496 Mal
  • Danke erhalten: 3826 Mal
read
Oh Gott ich habe ein falsches BEV!
Was ist an 43KW AC falsch? Ah, ein PHEV könnte dort mit 3kW laden.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 131.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Keine Plugin-Hybride

MartinG
read
tommywp hat geschrieben:
MartinG hat geschrieben: Dennoch, wie @Circo bereits festgestellt hat: Wer auf Strom angewiesen ist, sollte tatsächlich Priorität beim Laden haben.
Halte ich für falsch. Woher kommt dieses Anspruchsdenken gegenüber Plugins? Und wie sollte das in der Praxis aussehen wenn einer ansteckst kommst du und verjagst ihn vom Ladeplatz?
Das wäre etwas praxisfremd. Hier geht es ja um eine ganz andere Situation: Dass der Ladepunktanbieter BEVs bevorrangt. Abgesehen davon, dass er das in der geschilderten Situation auch tun darf, finde ich das auch nicht vollkommen unsachlich!

Re: Keine Plugin-Hybride

Jupp78
read
Helfried hat geschrieben: Plugins haben eine unterentwickelte Reichweite und blockieren damit jede Ladesäule, meist zum eigenen Vorteil. Dafür sind die aber nicht wirklich gebaut worden.
Das ist doch Unsinn. PHEV haben in aller Regel sogar ein besseres Lade-/Akkuverhältnis als BEV, sprich die sind schneller voll als BEVs.

Öffentliches AC ist Sammelbecken für alle und ganz oft spielt nicht einmal das Laden des Autos die erste Geige. BEVs haben, wenn es schnell gehen muss, eine DC-Lademöglichkeit. Schnellladen über AC war eine kurzzeitige Fehlkonstruktion, die heute niemand mehr, aus guten Gründen verfolgt. Das gibt es heute schon fast nirgends und wo es das gibt, wird es sogar schon teils zurückgebaut. Auf die Querschüsse nimmt heute, zu Recht, niemand mehr Rücksicht.

Re: Keine Plugin-Hybride

gekfsns
read
Warum schleppt ihr dann eigentlich nochmals den Verbrennermotor mit Euch herum ?
Wenn ich vor Jahren beim Legoland die Plugins aus der Schweiz und Niederlande an der Ladesäule stehen sah, fehlte mir das Verständnis, was das soll außer für 35km kostenlosen Strom zu schnorren und dann nur noch 465km anstatt 500km den Verbrenner laufen zu lassen......
Als die T&R Ladesäulen nicht mehr kostenlos waren, sind dort auch seltsamerweise die Outlander Plugins verschwunden - scheinbar war das elektrische Fahren ihnen plötzlich doch nicht mehr so wichtig ;)
Inzwischen ist es mir wegen der jetzt guten CCS Infrastruktur egal, kann aber den Parkhausbetreiber verstehen - der wird sich von den BEV Fahrern so einiges anhören dürfen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag