Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

Ioniq1234
  • Beiträge: 1408
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 388 Mal
read
Ich denke eher, dass die anderen Fahrzeuge zu kalte Akkus hatten und deswegen so langsam geladen haben. 75KW hätten es ja mindestens sein müssen.
Anzeige

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

Optimus
  • Beiträge: 2366
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 365 Mal
  • Danke erhalten: 546 Mal
read
Das (noch zu kalte Akkus) war auch meine erste Vermutung. Alle berichteten aber davon zuvor >100 km BAB/Fernstrasse gefahren zu sein. Das sollte normalerweise für > 75 kW reichen. Sonst bleibt nur noch eine Drosselung wegen geringer Anschlussleistung am Standort https://www.goingelectric.de/stromtanks ... r-2/56486/
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
15,2 kWh/100 km (netto) bei 50 Tkm

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

Ioniq1234
  • Beiträge: 1408
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 388 Mal
read
Kommt aber auch darauf an, wie schnell gefahren wurde. Bei 90-120 wird der Akku nicht sonderlich warm.

Hatte neulich auch an einem Alpi einen EQS und id4 gesehen, die jeweils nur um die 50KW geladen haben. Und da war es noch um die 5 Grad plus.

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

nomonor
  • Beiträge: 329
  • Registriert: Mo 7. Sep 2020, 16:23
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 192 Mal
read
Die Ladesäulen sollten endlich anzeigen, warum die aktuelle Leistung zur Verfügung steht.
So in der Art: Leistungsbegrenzung durch Fahrzeug/Anschlussleistung Ladepark/Modulaufteilung/Leistungselektronik/Anschlusskabel/Temperatur/...
Extrapunkte für eine nette grafische Aufbereitung.

Und auch die Fahrzeuge sollten angeben, ob Sie die angeforderte Ladeleistung bekommen oder nicht. Dann spart man sich das Wechseln bei 50kW, wenn man weiß, dass es am Fahrzeug liegt.

Vielleicht würde dann auch der Trend aufhören, die aufgedruckte Leistung an der Säule zu überschreiben.

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

Ioniq1234
  • Beiträge: 1408
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 388 Mal
read
nomonor hat geschrieben: Die Ladesäulen sollten endlich anzeigen, warum die aktuelle Leistung zur Verfügung steht.
So in der Art: Leistungsbegrenzung durch Fahrzeug/Anschlussleistung Ladepark/Modulaufteilung/Leistungselektronik/Anschlusskabel/Temperatur/...
Extrapunkte für eine nette grafische Aufbereitung.
Das Fahrzeug fordert eine bestimmte Leistung an. Ob die Information an die Ladesäule übergeben wird, dass der Akku zu kalt ist oder ähnliches, möchte ich bezweifeln. Da sehe ich eher die Bodelektronik der Fahrzeuge in der Pflicht.

Aber wenn die Ladesäule wegen angesprochenem LM oder nicht verfügbarer Module reduziert, sollte das schon angezeigt werden. Das würde sicher einigen Frust und Verwirrung ersparen. Das einzige was ich in der Forma da schonmal gesehen habe, ist bei den alten ABB Säulen die Angabe, dass der Ladevorgang erst startet, wenn Leistung verfügbar ist. Auch wenn damit einige nicht viel anfangen können.

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

nomonor
  • Beiträge: 329
  • Registriert: Mo 7. Sep 2020, 16:23
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 192 Mal
read
Ioniq1234 hat geschrieben:
nomonor hat geschrieben: So in der Art: Leistungsbegrenzung durch Fahrzeug/Anschlussleistung Ladepark/Modulaufteilung/Leistungselektronik/Anschlusskabel/Temperatur/...
Das Fahrzeug fordert eine bestimmte Leistung an.
Ja, das wäre der Punkt "Leistungsbegrenzung durch Fahrzeug". Alles andere ist die Säule und die sollte wissen, warum sie das tut.

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

Ioniq1234
  • Beiträge: 1408
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 388 Mal
read
Vielleicht könnte man das grafisch darstellen. Symbole für die 4 Module mit jeweils der Angabe der verfügbaren Leistung in KW. Wenn Module durch die den anderen Port blockiert sind, werden diese ausgegraut oder durchgestrichen dargestellt und mit Linien symbolisiert, für welchen Anschluss diese aktuell verwendet werden.

Wenn das örtliche LM angesprochen hat, steht über dem jeweiligem Symbol eben nicht 75KW sondern nur 50KW oder so ähnlich. In der oberen Ecke noch ein Fragezeichen, wo man draufgehen kann und das alles ausführlich nachlesen kann. Beim Laden hat man ja sonst nichts zu tun ;) An Hand der Anzahl und maximalen Leistung der Module, kann man leicht sehen wieviel die Säule aktuell abgeben kann. Wenn dann weniger geladen wird, liegt es am Fahrzeug. Dann muss sich dieses erklären. ;) Vielleicht kann man die Leistungsanforderung des Fahrzeüges mit angeben. Das sollte ja der Säule übermittelt werden.

Kann ja auch mal sein, dass ein Modul aus anderen Gründen nicht zur Verfügung steht. Kaputt, überhitzt oder gar nicht vorhanden weil in Reparatur oder so. Oder vielleicht ist bei Kälte auch die Leistung der Ladesäule reduziert.

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

lucas7793
  • Beiträge: 1661
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 235 Mal
  • Danke erhalten: 851 Mal
  • Website
read
Bei den Kempower Ladestationen gibt es den Hinweis ob die Leistung durch die Ladestation oder vom Fahrzeug begrenzt wird.
Wäre meiner Meinung nach auch eine gute Lösung für andere Hersteller.

Eine Info zur Anzahl der Module wäre bei alpitronic ganz interessant. Aber ich glaube zu viel Info überfordert dann auch wieder die normalen Nutzer.
Mustang Mach-E ER seit 11/2021 | IONIQ Electric: 12/2017-12/2021 | Zoe Intens Q210: 03/2017-03/2018
Elektrisierte Reiseberichte: Zoe Nordkap 2017 | IONIQ Nordkap 2018 | IONIQ Nordlichter 2020

IONITY Status Tracker (ionity.ev-info.eu)

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

Optimus
  • Beiträge: 2366
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 365 Mal
  • Danke erhalten: 546 Mal
read
War letztes WE an einem EnBW-Alpitronic (Raststätte Bruchsal Ost) kurz nachladen. War eine Säule mit 2x 150 kW. Habe auch 149,5 kW an meinem LP bekommen (war allein und SoC 20%). Freigeschaltet habe ich über die MVV emotion App. Beendet habe ich dann spaßeshalber an der Säule mit "Ladevorgang abbrechen". Nach einer Authentifizierung wurde ich dabei nicht mehr gefragt. Auf die Art hätte jeder der vorbeikommt den Ladevorgang abbrechen können. Ist das bei allen EnBW-HPC so, wenn die per App gestartet werden oder war das Zufall? Geht das an anderen HPC auch?
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
15,2 kWh/100 km (netto) bei 50 Tkm

Re: Lastverteilung bei Alpitronic, Delta und anderen

mobafan
  • Beiträge: 1627
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 309 Mal
read
Das geht eigentlich nur nach votheriger Legi. Entweder Fehler, oder du warst noch nicht gesperrt, weil z. B. zu kurz geladen.
Verbrennerfreier Haushalt. Da VW Liefertermine noch immer nicht im Griff hat...
ID.4 ab 02.02.2023, seit November 2022 ID.3 als Ersatzmobilität. Zweitwagen eGolf.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag