Faustschlag für gezogenes Kabel

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

USER_AVATAR
read
Jupp78 hat geschrieben: Das wäre eine geile Werbung für die E-Mobilität geworden, wenn ich vor dem Essen alle 10 Minuten hätte warten lassen um abzustöpseln, nach dem Essen dort wieder hingelaufen wäre, um wieder anzustöpseln, um dann halb in der Nacht wieder abzustöpseln.
Wieso für die Elektromobilität?
Du hättest höchstens bewiesen, daß ein Plug-in Hybrid nicht praxistauglich ist....
:P
Seit 11/2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 172t gefahrene km
seit 07/2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 21t gef. km
von 08/2018 bis 01/2022 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 42t gef. km - fährt jetzt in Budapest!
In der Pipeline: Sono Sion 8-)
Anzeige

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Vor allem passt bei den Zeiten ja etwas nicht. Gerade als er sich hinsetzt ist das Auto voll aber paar Minuten vorher abstöpseln heißt das Auto lädt noch bis mitten in der Nacht...
Wer konstruiert jetzt was ;-)
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

USER_AVATAR
read
Plus, die verbrennerfahrenden Freunde hätte es sicherlich deutlich mehr beeindruckt, wenn man eben doch vom Tisch aufsteht, um die Säule freizumachen – damit ein anderer auch laden kann ;)
IONIQ 38 Vertex/Premium

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11588
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 453 Mal
  • Danke erhalten: 2952 Mal
read
Hier muss man schon unterscheiden ob man gerade unterwegs ist oder ob man einen netten Familienabend im Restaurant verbringt. Bei zweiteren sollte der BEV ja nicht an seine Grenze gekommen sein, niemanden werde ich mit dem Versuch zu laden langweilen oder die Gesellschaft verlassen um am Wagen zu handieren. Hier fährt der BEV wie jedes andere Fahrzeug auf den Parklatz und dann Party. Müsste schon ein komischer Zufall sein, wenn der BEV gerade da leer ist. (Hier sind die PHEV anders, aber das ist eine andere Geschichte)

Wenn ich nun auf der Langstrecke bin, dann werde ich die Zeit für die Speise aber mit der Ladezeit abstimmen. Niemand sitzt länger an der Raststätte als der Wagen lädt. Wenn aber die Ladung abbricht, dann verlasse ich das Restaurant und gehe nachschauen. Ja, da ist meine Frau schon öfter mal kurz alleine gewesen. Das ist dann so. Und auch habe ich dann schon gesehen, das der Notaus gedrückt war um eine eigene Ladung zu starten.

Diese Situation hätte ich sicher gleich mal mit der Faust starten könne, aber das tat ich natürlich nicht. Vielmehr habe ich aufgeklärt dass die AC Ladung seine CCS Ladung in keiner Weise stört. Das haben wir dann auch nach gegenseitigem Einverständnis erfolgreich überprüft und ich konnte mich wieder meinem Essen Widmen.

Kurzum:

Essen stehen lassen, ja auf der Langstrecke während der Ladepause. Fahrzeug laden während des Familienabends eher nicht, dann ergeben sich auch keine peinlichen Situationen.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Niemand sitzt länger an der Raststätte als der Wagen lädt.
Einspruch. Familien mit Kindern schon.
Hab ich gleich ein Beispiel von letztem Jahr, Ionity Eisentratten
eTron angesteckt, ca 15?% Rest (100% weiß ich es nicht mehr). Ladezeit voll ca 35 Minuten.
Laufen zum Restaurant ca 5 Minuten, macht 2x also 10.
Aufs Klo mit den Kids, neue Windel usw. 10 Minuten.
Sind schon 20 Minuten weg.
Wären also 15 für Essen und Rest. Alleine das aussuchen, bestellen und warten auf's Essen usw nimmt gute 10 Minuten in Anspruch.
Den Rest (essen, danach Eis aussuchen, Spielplatz, Beine vertreten, Baby stillen, vielleicht noch mal aufs Klo) brauch ich daher gar nicht aufzählen.
Da kommen aber locker nochmal mindestens 20 Minuten zusammen, eher mehr
Mit einem 800V Auto verkürzt sich die Zeit nochmals.

Also doch, man steht an der Raststätte auch gerne länger als das Auto lädt.
Schon bei meinem i3 war es knapp zurückzukommen bevor voll und der brauchte ca 45 Minuten.

Ich sehe die Fahrt aber auch nicht als abhetzen an, schnell Raststätte schnell Klo, schnell Burger rein oder mitgebrachtes, schnell alle wieder ins auto schnell 200 km/h damit schnell der Urlaub am Ziel starten kann. Sondern:
Ruhig und easy in den Urlaub und die Kids sollen sich auch entspannen und wenn sie am Rastplatz nochmal gerne 15 Minuten toben wollen, warum nicht.
Bei 600-700km Fahrt darf auch gerne eine Stunde Mittagspause dabei sein, wo man eben lädt, das Auto und auch die eigenen Batterien.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

USER_AVATAR
read
Electrohead hat geschrieben: Vor allem passt bei den Zeiten ja etwas nicht. Gerade als er sich hinsetzt ist das Auto voll aber paar Minuten vorher abstöpseln heißt das Auto lädt noch bis mitten in der Nacht...
Wer konstruiert jetzt was ;-)
Wollt ihr mich auf den Arm nehmen, dass 1,5h laden bis voll am öffentlichen AC Lader bei einem BEV ein vollkommen unrealistisches Szenario ist?

Ohne die Zeiten zu kennen, weißt du genau, dass bei den Zeiten was nicht stimmt? Solche Unterstellungen funktionieren halt auch nur, wenn man sich die Welt selbst hinkonstruiert und aus "das Essen stand grade auf dem Tisch" ein "sich grade hingesetzt" macht und aus "halb in der Nacht", "mitten in der Nacht" macht.
Ganz konkret sahen die Zeiten so aus (es sind in der Tat alles ca. Angaben, ich habe kein exaktes sekundengenaues Protokoll geführt):
Ankunft am Urlaubsort 19:30, anschließend Gepäck ablegen, begrüßen etc.. Gegen 20:10 Aufbruch zum Essen gehen inkl. Restaurantsuche. Gegen 20:50 stand dann das Essen auf dem Tisch. 21:00 Fahrzeug war voll geladen. Gegen 22:00 Uhr habe ich dann abgestöpselt.
Ladepunkt Nummer 2 war übrigens sowohl um 19:00 Uhr, wie auch um 22:00 Uhr frei. Aber ausschließen kann ich natürlich nicht, dass um 20:30 die pure Ladenot in mehrfacher Anzahl vorgelegen hat.
elektro-nick hat geschrieben: Plus, die verbrennerfahrenden Freunde hätte es sicherlich deutlich mehr beeindruckt, wenn man eben doch vom Tisch aufsteht, um die Säule freizumachen – damit ein anderer auch laden kann ;)
Da stimme ich zu. Das wäre sicher beeindruckend gewesen mal schnell das Essen stehen zu lassen und für 20 Minuten mal kurz weg zu sein, um die Säule frei zu machen.

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Wie gesagt bei AC hab ich nicht so den Schmerz damit*, aber man könnte ja auch das Auto (und gerade ein PHEV) statt um 19:30 anzustecken, wohl wissend dass es wohl dann voll da steht um 22 oder 23 Uhr anstecken bevor man sich schlafen legt.
Oder man steckt es noch vor dem Essen gehen ab. Und danach wieder an.
Das ist halt wieder ein PHEV Problem, beim BEV komm ich an, packe alles aus, mach mich fertig, fahre vielleicht noch woanders hin, esse da was, komme um 23 Uhr heim, steck das an und nach 7h morgens ist es voll und ich parke um.
Das Auto muss nicht erste geige spielen, aber man sollte halt auch mitdenken. Dann geht alles einfacher.

* vor allem wenn es scheinbar Destination Lader sind? Hotel/Camping/Ferienhaus?
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3036
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 524 Mal
  • Danke erhalten: 673 Mal
read
..... aber man sollte halt auch mitdenken......

Jetzt wird es wieder interessant.

Autofahren und Denken?!

Schon wenn der Not Aus gedrückt wird ist das Denken nach hinten gerückt und der Egoismus in den Vordergrund gerückt.

Ein Hybrid ist?
Eigentlich die Fortsetzung von diesem Egoismus, nur mit einer Batterie als Gewissensberuhiger als Zusatz.
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11588
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 453 Mal
  • Danke erhalten: 2952 Mal
read
Electrohead hat geschrieben:
Also doch, man steht an der Raststätte auch gerne länger als das Auto lädt.
Schon bei meinem i3 war es knapp zurückzukommen bevor voll und der brauchte ca 45 Minuten.

Ich sehe die Fahrt aber auch nicht als abhetzen an, schnell Raststätte schnell Klo, schnell Burger rein oder mitgebrachtes, schnell alle wieder ins auto schnell 200 km/h damit schnell der Urlaub am Ziel starten kann. Sondern:
Ruhig und easy in den Urlaub und die Kids sollen sich auch entspannen und wenn sie am Rastplatz nochmal gerne 15 Minuten toben wollen, warum nicht.
Bei 600-700km Fahrt darf auch gerne eine Stunde Mittagspause dabei sein, wo man eben lädt, das Auto und auch die eigenen Batterien.
Aber, und da werfe ich mich mal kurz auf die andere Seite, wenn die Kinder toben kann man auch abstecken gehen. All die Vergleiche mit den 22kW "zum Mitnehmen" ok, Essen hat Vorrang. Aber beim HPC auf der Autobahen?

Wenn der Blick frei ist, niemand will Laden kannst du machen was du willst. Aber bitte zwischen Klo, Burger, Toben.. wird doch wohl bitte Zeit sein die Karre vom HPC zu stellen. So weit sind die Wege nicht am Rasthof.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Natürlich steck ich ab, aber andere haben da ja siehe Faden andere Prios, weil Auto = zweite Geige nach Essen, Klo, Familie usw.
In Eisentratten muss man ja auch paar Meter laufen, denke einigen aus dem Faden wird das dann zu viel sein. Da wird dann abgesteckt wenn man eben alles erledigt hat.
Und selbst ohne Toben wird es beim schnellen Auto nicht hinkommen.
Beispielsweise I5, nach 25 Minuten voll
5 Minuten laufen
10 Minuten Klo
Dann sitzt man eben wie Jupp gerade beim essen wenn das Auto voll ist.
Dann müssen die anderen eben warten (das ist ja die Einstellung).
Ja bei ihm ist/war das AC, klar.
Ich warte jetzt aber nur auf die PHEV Schwemmen die an DC laden kann, dann ist so eine Einstellung eben tödlich.

Tesla macht es ja genau richtig, wenn voll dann wegfahren. Sonst dicke Strafe. Und wenn der SuC ausgelastet ist ggf. auch schon bei 80% Strafe.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag