Faustschlag für gezogenes Kabel

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

USER_AVATAR
read
Electrohead hat geschrieben: Das wäre alles richtig wenn nicht ANDERE Leute davon beeinflusst werden.
Und nein, im Zustand zwei sind NICHT alle Lader Destination lader. Sorry.
Das ist Bullshit, denn auf Langstrecke kann ich gepflegt 1h mit den Kids und Mittagessen verbraten, soll ich solange einen HPC blockieren, obwohl das Auto schon voll ist?
Zustand 1 gibt es btw auch agr nicht, wer guckt dem Auto beim laden zu, außer die Gratis Schnorrer?
Siehe oben, selbst auf Langstrecke warte ich doch nicht beim Auto. Ich geh aufs Klo, esse was, SPielplatz mit den Kids und komme dann zurück, ist es dann ok @Jupp78 wenn ich mein Auto 30 Minuten voll am HPC stehe, weil ich ja im Zustand 2 bin? Bitte um Antwort, danke.
Vorweg noch einmal: Erstens kann man natürlich sich mit Gewalt daneben benehmen und zweitens kann man auch konstruieren. Da es nichts gibt was es nicht gibt, gibt es auch so etwas. Das möchte ich explizit nicht rechtfertigen, aber das ist und bleibt die Ausnahme. Ich spreche über die Regel. Und die Regel ist es nicht, dass die Leute an der Autobahnraststätte gepflegt mit den Kids zum 3-Gänge-Menü durchstarten. Es ist nicht die Regel, dass jemand 50m neben seinem Arbeitsplatz einen dafür unpassenden HPC stehen hat. Das ist alles konstruiert.

Aber natürlich kann es passieren, dass man grade beim gepflegten Essen sitzt und die Karre ist voll geladen. Ist mir vor 2 Wochen in der Tat so gegangen und ja, ich bin schuldig. Grade stand das Essen auf dem Tisch, da war das Auto voll geladen und nein, ich habe das Essen nicht kalt werden lassen, sondern habe erst eine Stunde und zwei Bier später abgestöpselt. Vergleichbares vor ein paar Wochen beim Impfen. Das Laden spielt da halt nur die zweite Geige. Waren aber auch keine HPCs … wenn man, was gar nicht so einfach ist, sich in einer solchen Situation an den HPC stellt, dann ist das in der Tat mit Gewalt falsch gemacht.

Und nur nebenbei: Natürlich ist das mit dem "Dem Auto beim Laden zusehen" nicht wörtlich gemeint. Das macht selbst der Gratis-Schnorrer nicht. Da sucht sich der Mensch schon etwas, um die Zeit rum zu bringen. Der eine daddelt auf dem Smartphone rum und der andere schickt die Kids auf den Spielplatz. Aber niemand fährt auf eine Autobahnraststätte, damit die Kids mal rauskommen und auf den Spielplatz kommen.
Anzeige

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

Guy
  • Beiträge: 4317
  • Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 399 Mal
Administrator
read
Geht es hier ernsthaft darum, wie man sich am besten zum Laden bewaffnet?
Wenn es Stress gibt, die Polizei rufen und die "Spielzeuge" im Auto oder besser noch, zuhause lassen. Ihr könnte gerne das Thema besprechen, aber bitte ohne Abschweifungen über Selbstverteidigung und legale Waffen.

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

der niederrheiner
  • Beiträge: 493
  • Registriert: So 23. Mai 2021, 17:54
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Ich find'n 100m Sprint löst schon mal die gröbsten Probleme. Und lfters trainiert, isses sogar gesund. . .


Stephan
Zero SR/S
R75/5
Buell Ulysses

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben:
Electrohead hat geschrieben: Das wäre alles richtig wenn nicht ANDERE Leute davon beeinflusst werden.
Und nein, im Zustand zwei sind NICHT alle Lader Destination lader. Sorry.
Das ist Bullshit, denn auf Langstrecke kann ich gepflegt 1h mit den Kids und Mittagessen verbraten, soll ich solange einen HPC blockieren, obwohl das Auto schon voll ist?
Zustand 1 gibt es btw auch agr nicht, wer guckt dem Auto beim laden zu, außer die Gratis Schnorrer?
Siehe oben, selbst auf Langstrecke warte ich doch nicht beim Auto. Ich geh aufs Klo, esse was, SPielplatz mit den Kids und komme dann zurück, ist es dann ok @Jupp78 wenn ich mein Auto 30 Minuten voll am HPC stehe, weil ich ja im Zustand 2 bin? Bitte um Antwort, danke.
Vorweg noch einmal: Erstens kann man natürlich sich mit Gewalt daneben benehmen und zweitens kann man auch konstruieren. Da es nichts gibt was es nicht gibt, gibt es auch so etwas. Das möchte ich explizit nicht rechtfertigen, aber das ist und bleibt die Ausnahme. Ich spreche über die Regel. Und die Regel ist es nicht, dass die Leute an der Autobahnraststätte gepflegt mit den Kids zum 3-Gänge-Menü durchstarten. Es ist nicht die Regel, dass jemand 50m neben seinem Arbeitsplatz einen dafür unpassenden HPC stehen hat. Das ist alles konstruiert.

Aber natürlich kann es passieren, dass man grade beim gepflegten Essen sitzt und die Karre ist voll geladen. Ist mir vor 2 Wochen in der Tat so gegangen und ja, ich bin schuldig. Grade stand das Essen auf dem Tisch, da war das Auto voll geladen und nein, ich habe das Essen nicht kalt werden lassen, sondern habe erst eine Stunde und zwei Bier später abgestöpselt. Vergleichbares vor ein paar Wochen beim Impfen. Das Laden spielt da halt nur die zweite Geige. Waren aber auch keine HPCs … wenn man, was gar nicht so einfach ist, sich in einer solchen Situation an den HPC stellt, dann ist das in der Tat mit Gewalt falsch gemacht.

Und nur nebenbei: Natürlich ist das mit dem "Dem Auto beim Laden zusehen" nicht wörtlich gemeint. Das macht selbst der Gratis-Schnorrer nicht. Da sucht sich der Mensch schon etwas, um die Zeit rum zu bringen. Der eine daddelt auf dem Smartphone rum und der andere schickt die Kids auf den Spielplatz. Aber niemand fährt auf eine Autobahnraststätte, damit die Kids mal rauskommen und auf den Spielplatz kommen.
Ja, das ist etwas konsturiert, aber kann schon sein, mit der Einstellung.
Wenn ich anstecke hab ich halt kurz im Kopf, wann ist er denn voll, ich mein das weiß man ja vorher?
Hat ja auch was mit Planung zu tun. Und eben mit Respekt anderen gegenüber.

Beispiel mit dir beim Essen, du wuustest doch, ok Auto ist zu Zeitpunkt x voll, dann steck ich es halt vor dem Essen ab und parke kurz um. Kostet wie viel? 5 Minuten zeit.
Außer man ist natürlich gerade 5km weit weg vom Auto, ist klar, dann geht es nicht so einfach.
Und wenn du an AC geladen hast ist es auch immer Sache, was ist das für ein lader.
Trotzdem bin ich immer noch der Meinung man kann den lader asap frei amchen wenn man voll ist, wie gesagt einfach etwas Planung, mitdenken und Respekt für die anderen Elektroauto Fahrer.
Statt also: Oh wagen ist in 5 Minuten Voll, egal jetzt erstmal 5 Gänge menü und 2 Bierchen: Ok Schatz gehst du schon mal rein und bestellst uns ne Vorspeise, ich bin in 5 Minuten bei dir.
Das hat imo nix mit erste Geige zu tun oder zweite sondern einfach Respekt. Und den Respekt werden wir in Zukunft brauchen.
Sost wird es öfter krachen wenn Leute meinen sie müssen stundenlang noch den lader blockieren weil sie ja jetzt wichtiges zu tun haben.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

fluegelfischer
  • Beiträge: 877
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 242 Mal
  • Danke erhalten: 411 Mal
read
Guy hat geschrieben: Geht es hier ernsthaft darum, wie man sich am besten zum Laden bewaffnet?
Wenn es Stress gibt, die Polizei rufen und die "Spielzeuge" im Auto oder besser noch, zuhause lassen. Ihr könnte gerne das Thema besprechen, aber bitte ohne Abschweifungen über Selbstverteidigung und legale Waffen.
Unsinn. Das merkst du, wenn du selbst mal eine abbekommst. Wenn es um Fausschläge geht (siehe Thema), dann ist das Ende der Ladeetikette längst erreicht.
Abhilfe ist nur das konsequente nachrüsten aller Parkplätze mit Lademöglichkeiten.

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

Screemer
  • Beiträge: 1024
  • Registriert: Di 20. Okt 2020, 22:05
  • Hat sich bedankt: 298 Mal
  • Danke erhalten: 290 Mal
read
Ich hab schon an ner Tanke Mal eine gefangen, weil einer dachte ich würde die ihm zustehenden Zapfsäule blockieren. Darauf zu kommen mich zu bewaffnen wäre ich in der Folge niemals. Was also an guys Kommentar "Unsinn" sein soll, kannst du ja einmal erklären.
Renault Zoe Z.E. 50 r110 Life + CCS
seit Nov. 2020

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

voon
  • Beiträge: 274
  • Registriert: Do 15. Apr 2021, 14:52
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Sich bewaffnen führt zur Bewaffnung der anderen und letzlich zu spiralisierende Eskalation. Und Personen, die du schwer verletzt planen dann evtl deinen Untergang. Das ist amerikanisches Denken und wohin das führt sollte man als denkender Mensch ja mitbekommen haben. Ziel muss immer deeskalation und spiralisieren in die andere Richtung sein.

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

Blueskin
  • Beiträge: 1426
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2727 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
Solche Eskalationen bis hin zur Gewalt zeigen meiner Meinung nach auch, wohin es führen kann, wenn weiterhin die bestehenden Problematiken der Elektromobilität kleingeredet statt beseitigt werden:
Homöopathisch dosiert verteilte Lademöglichkeiten für Autos mit kleinen Reichweiten, die dadurch auch oft an diese Lademöglichkeiten müssen und dank Spielzeugakku-Kapazität keine Reserven für Ausweich-Ladestelle haben ("Ladenot") ... in Verbindung mit verhältnismäßig langen Ladedauern, welche erst eine Kombination von Lade-und Parkplatz möglich machen.

Fragt sich nur, was eher realisierbar ist: Massenhaft freie Ladepunkte, damit die Themen "fremdes Auto abstecken" und "Buäh, der andere steht da jetzt schon so lange und hat schon xx% und ich muss doch sooo dringend laden" gar nicht mehr aufkommen.
Oder Akkus, die - ohne Schaden zu nehmen - in 3 Minuten an der "Tankstelle" voll sind, so dass das Auto dafür nicht geparkt werden muss. (Und schon gar nicht der Fahrer irgendwas erledigen geht in der Zeit)

Ansonsten sehe ich eine Zunahme der Konflikt-Situationen - erst recht an kostenlosen Ladepunkten, wo dann jeder der angeblich moralisch ach so überlegenen Elektroautofahrer*innen für sich beansprucht, das höhere Recht auf kostenlosen Strom zu haben.

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

USER_AVATAR
read
Electrohead hat geschrieben: Beispiel mit dir beim Essen, du wuustest doch, ok Auto ist zu Zeitpunkt x voll, dann steck ich es halt vor dem Essen ab und parke kurz um. Kostet wie viel? 5 Minuten zeit.
Außer man ist natürlich gerade 5km weit weg vom Auto, ist klar, dann geht es nicht so einfach.
Wann das Auto voll ist, ist trivial abzuschätzen. Sagt im Zweifel einem sogar das Auto, wer das nicht selbst hinbekommt.
Weniger trivial war halt abzuschätzen, wo man wann am Abend sich noch aufhält. Es war die Anreise in den Urlaub. Dort habe ich mich mit Freunden getroffen in der Ferienwohnung ca. 5 Minuten entfernt. Das wäre eine geile Werbung für die E-Mobilität geworden, wenn ich vor dem Essen alle 10 Minuten hätte warten lassen um abzustöpseln, nach dem Essen dort wieder hingelaufen wäre, um wieder anzustöpseln, um dann halb in der Nacht wieder abzustöpseln.

Bei asap bin ich ja durchaus dabei, aber lege das "possible" eben durchaus so aus, dass es dann erst drin ist, wenn Haxe und Bier intus sind ;). Darum sind Blockiergebühren auch eine richtige Sache. Das motiviert halt schon.

Re: Faustschlag für gezogenes Kabel

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
fluegelfischer hat geschrieben: Abhilfe ist nur das konsequente nachrüsten aller Parkplätze mit Lademöglichkeiten.
Damit sie auch noch belohnt werden für das schlechte verhalten?
Konsequenter Führerscheinentzug für die Raufbolde. 1Monat für das abstecken 1 bis 5Jahre für den Schlägertypen.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag