Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Jupp78
read
Also in D gibt es alles. Das Fahrzeug kann nur auf einen anderen Parkplatz umgesetzt werden oder eben auf den Hof vom Abschlepper. Bei letzterem geht dann auch gerne nur gegen Zahlung das Tor auf. Und über die Distanz ist bei beiden Möglichkeiten keine Aussage möglich. Das kann um die Ecke sein, kann aber auch ein gutes Stück weg sein.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

ChrSchaefer
  • Beiträge: 629
  • Registriert: Mi 30. Jun 2021, 21:49
  • Wohnort: Essen
  • Hat sich bedankt: 370 Mal
  • Danke erhalten: 379 Mal
read
Da könnte man ja auch den Lob-Thread wiederbeleben: viewtopic.php?uid=56852&f=102&t=21233&start=250
Kia Niro 64kWh 11kW MJ 2021 seit 07/2021

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Benutzeravatar
read
Pascalin2705 hat geschrieben: Neulich bei Karls Erlebnisdorf, der einzige Schnelllader in der Umgebung.
Als wir an kamen hat der Enyaq schon 40 min geladen
Ein einzelner HPC an einem Freizeitpark, wo man in der Regel den ganzen Tag drin verbringt, ist das Musterbeispiel für eine Fehlinvestition. Dieser Ladepunkt steht zu Recht am Pranger. Da gehört fürs gleiche Geld eine Batterie von AC-Ladern hin.
Elektro als Daily seit 2017, aktuell Skoda Enyaq 80

Re: Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

Fotowolf
  • Beiträge: 918
  • Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
  • Wohnort: Schörfling am Attersee, Österreich
  • Hat sich bedankt: 596 Mal
  • Danke erhalten: 397 Mal
read
Pascalin2705 hat geschrieben: Neulich bei Karls Erlebnisdorf, der einzige Schnelllader in der Umgebung.
Als wir an kamen hat der Enyaq schon 40 min geladen und war bei 92 %. Soweit so gut.
Als ich angesteckt hab kam der Besitzer, lief jedoch dann wieder weg. Ein Mercedes Fahrer drehte genervt wieder um und fuhr weg.

Als ich nach 1 Std. zurück war (unser Spring braucht 1 Std. bis voll) stand der Kollege immer noch da und war natürlich lange voll.
Ich hab dann umgeparkt und bin wieder rein.

Nach einer weiteren Stunde stand der Enyaq immer noch da, diesmal mit diesem Zettel dran (zweites Bild), ob er zur Einsicht kommt?

DBAC8D21-8752-44E3-B8CD-010AC0763DB8.jpeg

D5544A9C-27CC-43D5-BB50-D93878B232B3.jpeg
Interessante Formulierung auf dem Zettel, welche ich noch nicht kannte:

Hoppla ...
Sie haben es vielleicht nicht bemerkt, aber Sie blockieren gerade eine Ladesäule für Elektroautos. Daher konnte ich leider nicht laden.
Vielleicht achten Sie beim nächsten Mal darauf?
Vielen Dank :-)


In Anlehnung habe ich gleich noch das gemacht:

Hoppla ...
Soweit mir bekannt ist, lädt ihr Auto mit maximal 11 kW. Es ergibt daher keinen Vorteil, es bei 22 kW anzustecken.
Wäre daher nett, den 22 kW Anschluss für Autos freizuhalten, die mit 22 kW laden können.
Vielen Dank :-)


Wir haben viele AC Säulen mit der Kombination 11 kW / 22 kW. Keine dynamische Lastverteilung, sondern fixe Leistung an beiden Anschlüssen und so sind sie auch deutlich beschriftet. Daher wäre ich sehr froh, wenn Autos mit 11 kW Ladegerät vorzugsweise am 11 kW Anschluss geladen würden.
Klar, es kann auch von der Vorgeschichte abhängig und der 11 kW Anschluss belegt gewesen sein. Im Glauben, dass es schneller lädt, stecken aber viele bei 22 kW an, wie ich aus Gesprächen weiß. Als ZOE Fahrer würde ich mich freuen, einen freien 22 kW Anschluss vorzufinden. Weiters schont es bei Zeittarifen die Geldbörse der Leute.
Megane EV60 Techno Dezir-Rot, März 2024 (7.000 km) | ZOE ZE40 Q90 Intens Atacama-Rot, 2017 (123.000 km) | ZOE Intens Q210 2015-2016 (33.500 km)

Re: Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

Optimus
  • Beiträge: 3316
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 461 Mal
  • Danke erhalten: 781 Mal
read
Pascalin2705 hat geschrieben: ob er zur Einsicht kommt?
Bei mehr als 2:40 h an der DC-LS sollte die Blockiergebühr doch sicher auch etwas Überzeugung leisten können. ;)
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

Benutzeravatar
read
Fällt eine VIN nicht auch unter Datenschutz ?
Voll unter Strom, aber ganz entspannt ! :lol:

Re: Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

Benutzeravatar
read
HighTower0907 hat geschrieben:Fällt eine VIN nicht auch unter Datenschutz ?
Typisch. Schützt die Täter. BildBildBild

Eine Vin ist wie ein Kennzeichen öffentlich zu sehen.
Ioniq 5 RWD 77,4kWh

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Benutzeravatar
read
VR46 hat geschrieben:
HighTower0907 hat geschrieben:Fällt eine VIN nicht auch unter Datenschutz ?
Typisch. Schützt die Täter. BildBildBild
Datenschutz ≠ Täterschutz
Eine Vin ist wie ein Kennzeichen öffentlich zu sehen.
Auch im öffentlichen Raum darf nicht einfach alles aufgezeichnet und verwertet werden.

Ein Verstoß gegen die DSGVO kann auch bei vermeintlichen Kleinigkeiten richtig teuer werden.

Hier wurde z.B. der Youtuber „Van Apian“ zu einer vierstelligen Strafe verurteilt, weil in einem Dashcam-Video am Straßenrand die Aufschrift eines Firmenfahrzeugs sowie der Aufnahmezeitpunkt sichtbar waren. Die Anzeige kam von einem unbeteiligten Dritten, der Fahrzeuginhaber hatte überhaupt kein Problem mit dem Video.
https://youtu.be/7NxiFenqFho
E-Up United seit 31.05.21

Re: Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

Benutzeravatar
  • Labbi
  • Beiträge: 200
  • Registriert: Do 24. Jun 2021, 14:36
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 88 Mal
read
Fotowolf hat geschrieben:
Wir haben viele AC Säulen mit der Kombination 11 kW / 22 kW. Keine dynamische Lastverteilung, sondern fixe Leistung an beiden Anschlüssen und so sind sie auch deutlich beschriftet. Daher wäre ich sehr froh, wenn Autos mit 11 kW Ladegerät vorzugsweise am 11 kW Anschluss geladen würden.
Klar, es kann auch von der Vorgeschichte abhängig und der 11 kW Anschluss belegt gewesen sein. Im Glauben, dass es schneller lädt, stecken aber viele bei 22 kW an, wie ich aus Gesprächen weiß. Als ZOE Fahrer würde ich mich freuen, einen freien 22 kW Anschluss vorzufinden. Weiters schont es bei Zeittarifen die Geldbörse der Leute.
Frage ist, sind die Kabel auch lang genug, das man auch bei "ungünstiger" Position des Ladeanschlusses am Auto da auch noch rankommt ? Das Problem habe ich machmal, wenn zB die DC Kabel recht kurz sind und der linke Platz belegt ist, dann muss ich mich mit dem Peugeot teilweise schräg stellen, damit das Kabel hinten an der Fahrerseite rein geht.
Gruß
Labbi

---
Peugeot e2008 GT

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Fotowolf
  • Beiträge: 918
  • Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
  • Wohnort: Schörfling am Attersee, Österreich
  • Hat sich bedankt: 596 Mal
  • Danke erhalten: 397 Mal
read
Mir ging es nur um AC Säulen und keine DC Anschlüsse. Beispiele sind diese, wo jeder der beiden Anschlüsse gleich gut erreichbar ist.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... se-1/5425/
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... 2-6/56600/

Daher versuche ich es - wie beschrieben - nun mit diesem Hinweiszettel.
Soweit mir bekannt ist, lädt ihr Auto mit maximal 11 kW. Es ergibt daher keinen Vorteil, es bei 22 kW anzustecken.
Wäre daher nett, den 22 kW Anschluss für Autos freizuhalten, die mit 22 kW laden können.
Vielen Dank


Das elektrotechnische Unwissen unter den E-Auto Fahrern ist sehr groß und viele sind sogar froh, wenn man ihnen etwas erklärt, ist meine Erfahrung.
Megane EV60 Techno Dezir-Rot, März 2024 (7.000 km) | ZOE ZE40 Q90 Intens Atacama-Rot, 2017 (123.000 km) | ZOE Intens Q210 2015-2016 (33.500 km)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile