Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Freddy1964
  • Beiträge: 228
  • Registriert: Mo 29. Aug 2022, 10:40
  • Hat sich bedankt: 422 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben:

Das mit dem Einmischen stimmt natürlich, was geht es dem Passanten an? Wenn ich mit dem BEV komme und es gerade zufällig ein ICE gewagt hat sich vor die Säule zu stellen, war es nie ein Problem die Sache zu klären. Die Anwesenheit des Elektrofahrzeuges macht dich vom Passanten zum Betroffen, und man wird gehört.
Würden sich mehr Passanten einmischen, gäbe es weniger Ladesäulenblockierer.

Ich mische mich da immer ein, wenn ich einen Ladesäulenblockierer erwische. Mich nervt diese Gleichgültigkeit, wenn Passanten noch dabei zuschauen ohne zu reagieren, wenn einer eine Ladesäule, Behinderparkplatz o.ä. blockiert.
Anzeige

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Afaik
  • Beiträge: 707
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 283 Mal
read
Freddy1964 hat geschrieben: Ich mische mich da immer ein, wenn ich einen Ladesäulenblockierer erwische.
Kann man machen, würde ich im Zweifelsfall aber eher den Profis überlassen. Die Fähigkeit zu Diskutieren hat in den letzten Jahren leider stark abgenommen und immer öfter enden Lappalien in teilweise handfesten Streitereien.

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Hellkeeper
  • Beiträge: 896
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
  • Wohnort: AT
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 117 Mal
read
PXL_20220901_082639909.jpg
PXL_20220901_084341246.jpg
PXL_20220901_082724760.jpg
Da muss man laden, sucht sich die einzige Ladesäule im Dorf und dann darf man sich mit zwei uneinsichtigen Blockierern herumschlagen, obwohl die Ladesäule eh nicht direkt beim Eingang war. Zudem war der gesamte Parkplatz halb leer. Zum Glück war der Frauen-/Familienparkplatz daneben frei und das Ladekabel lang genug. Hauptsache der Mercedes-Fahrer geht dann noch deppert um sein stark abgenutztes Fahrzeug, weil ich könnte ja Kratzer verursacht haben. :wand:

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Benutzeravatar
read
Helmut_T hat geschrieben:
AbRiNgOi hat geschrieben: Du musst das positiv sehen: die Mietwagen reservieren dir immer die Ladesäule für nur 9ct.
Da parkt man dann erst mal wo anders ein, fährt die Miet-Karre auf den nächsten freien Platz, kommt zu seinem Auto zurück und - schwupps - ist schon wieder einer auf dem Ladeplatz.
Zum Laden oder auch nicht. Irgendwie auch keine Lösung.
Nach einer freundlichen e-Mail an die Mietgesellschaft werden dann vielfach noch die Mietkosten zurückgebucht.

Betreiber einer öffentlichen AC-Stationen vor der eigenen Haustür

Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 115 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Benutzeravatar
read
Hatte nicht früher mal irgendeine Sharingfirma (ich glaube Car2Go) sogar Bonusminuten ausgezahlt, wenn man sein Mietobjekt an einer Ladesäule angesteckt zurückgelassen hat? Womöglich haben etliche Kunden das noch im Kopf, obwohl es lange nicht mehr zeitgemäß ist.
Man sollte denen als Verbesserungsvorschlag unterbreiten, kleine Sticker ans Armaturenbrett zu pappen, mit der Aufschrift "nicht an Ladesäulen stehen lassen".
Elektro als Daily seit 2017, aktuell Skoda Enyaq 80

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Helfried
read
hghildeb hat geschrieben: Hatte nicht früher mal irgendeine Sharingfirma (ich glaube Car2Go) sogar Bonusminuten ausgezahlt, wenn man sein Mietobjekt an einer Ladesäule angesteckt zurückgelassen hat?
Ja, so habe ich damals bemerkt, dass Elektroautofahren besonders super ist. Man konnte mit den laufenden, vielen Freiminuten bequem kostenlos in die Arbeit fahren und vor der Tür parken. 14 Minuten BMW fahren statt 50 Minuten U-Bahn, das hatte damals schon was!

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Benutzeravatar
read
Die Bonusminuten gibt es noch immer, aber die Bedingungen sind härter: der SOC muß unter einem definierten Level liegen.

Betreiber einer öffentlichen AC-Stationen vor der eigenen Haustür

Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 115 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Benutzeravatar
read
Oha, dann haben wir doch genau des Rätsels Lösung, warum Sharing-Fahrzeuge eine erhöhte Neigung haben, dauerhaft an Ladesäulen zu versauern.
Wenn ich auch noch dafür "bezahlt" werde, den Wagen an der Ladesäule zu hinterlassen, würde ich das vermutlich auch machen. (Zumindest wenn ich nicht selbst E-Mobilist bin und um die Auswirkungen Bescheid weiß)
Elektro als Daily seit 2017, aktuell Skoda Enyaq 80

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Jupp78
read
Abstellen an einer Ladesäule geht ja noch als Nutzer. Aber wenn das Teil da erst mal steht, dann kümmert sich halt keiner mehr drum. Und kommt kein neuer Mieter, dann steht es halt.

Re: Diskussionsthread zum Ladesäulenpranger

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15435
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4766 Mal
read
Man müsste halt auch fürs abstecken einen Bonus bekommen, sodass man sich damit kostenloses Fahren erarbeiten kann.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile