Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Wir planen unseren Kunden einen 50kW Ladesäule zur Verfügung zu stellen. Welche Stecker sind aus Eurer Sicht sinnvoll?
Im Moment denken wir an eine https://www.chargelounge.eu/smartcharging/ cappuchino & charge Ladesäule mit

1x DC CHAdeMO,
1x DC Combined Charging System,
1x AC Typ 2 Mode 3

Beim CHAdeMO sind wir uns überhaupt nicht sicher, ob der noch Sinn macht, und in der Zukunft weiter an Verbreitung verlieren wird.

Vielen Dank für Eure Gedanken und Einstellungen zu diesem Thema.
Anzeige

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

Athlon
  • Beiträge: 1708
  • Registriert: So 29. Okt 2017, 13:35
  • Wohnort: Zwickau
  • Hat sich bedankt: 188 Mal
  • Danke erhalten: 394 Mal
read
Die Frage ist eher ob man später auf 2x ccs umrüsten kann an der Säule den prinzipiell ist das mit 3 Fahrzeugen gleichzeitig laden sehr interessant.
Dieser Post kann Spuren von Sarkasmus und nicht ganz ernst gemeinten Bemerkungen enthalten :!:

Zoe Q210 11/14 AHK, Tieferlegung, 17" OZ Ultraleggera, Volldämmung, ISOamp
Mii plus 03/20

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

Rangarid
  • Beiträge: 986
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 188 Mal
read
Für die nächsten paar Jahre könnte Chademo noch Sinn machen da es aktuell noch viele Fahrzeuge gibt, aber wenn man die Säule 20+ Jahre betreiben will sollte sie auf jedenfall umrüstbar sein. Und darauf achten, dass man von allen Seiten rankommt, sonst machen 3 Ladepunkte keinen Sinn.

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Im Moment im Bestand ist es sicher noch sinnvoll. Es gibt sehr viele Nissan Leaf 1 und 2 sowie eV200. Auch der Mitsubishi Outlander PHEV hat CHAdeMO. Eventuell kommt der Lexus UX300e auch mit CHAdeMO (noch nicht ganz 'raus).
Für die Zukunft sehe ich das aber CHAdeMO tendenziell in Europa im Abwind - was es ab zu warten gilt. Für die nächsten 10 Jahre halte ich das aber für durchaus noch valide.

Die Ladesäule gefällt mit insgesamt sehr, da, wie @Athlon schon sagt, alle drei Anschlüsse gleichzeitig per dynamischem Lastmanagement laden können.
Die Umrüstbarkeit auf 2xCCS statt CCS+CHAdeMO wäre wünschenswert - würde ich beim Anbieter nachfragen.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Danke für Eure schnellen Einschätzungen.

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3801
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 694 Mal
  • Danke erhalten: 161 Mal
read
Chademo ist obsolet, seit 5 Jahren verbauen alle nennenswerten Hersteller nur noch CCS in Europa. Das Thema ist durch.
ABER: Es gibt aber derzeit noch eine Menge Altbestände, primär Nissan, die veraltete Technik von 2010 auch bis 2019 noch auf den Markt geworfen haben.
Die nächsten 4-5 Jahre kann es also sinnvoll sein, als "Kundenservice" auch noch Chademo anzubieten. So ähnlich wie es vor 40 Jahren in den Videotheken ja auch neben VHS noch einen kleinen Bereich mit Betamax Kasetten gab.

Vom Säulenhersteller die Bestätigung einholen, dass man in 4 Jahren 2x CCS anbauen kann, dann wäre die Entscheidung einfach. Der prozentuale Anteil von Chademofahrzeugen wird bei den jetzigen Verkaufszahlen an modernen Fahrzeugen in den nächsten Jahren ziemlich schnell fallen und braucht dann nicht mehr betrachtet zu werden.
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

DiLeGreen
  • Beiträge: 1249
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Falls die capuccino&charge nicht umbaubar sein sollte, kann ich mir gut vorstellen dass es bei der espresso&charge aber geht. Bei dieser könnten vielleicht später auch noch weitere Leistungsmodule für eine höhere Ladeleistung eingebaut werden, falls sich ein Bedarf dafür ergibt.

Super Sache, dass ihr das euren Kunden anbieten möchtet :)
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
read
mlie hat geschrieben: Chademo ist obsolet....ABER: Es gibt aber derzeit noch eine Menge Altbestände....Der prozentuale Anteil von Chademofahrzeugen wird bei den jetzigen Verkaufszahlen an modernen Fahrzeugen in den nächsten Jahren ziemlich schnell fallen und braucht dann nicht mehr betrachtet zu werden.
Da hast Du *fast* recht, aber eben nur fast! :P
Es sollte nicht nur der Altbestand betrachtet werden, sondern auch der, wenn auch geringe, *Zuwachs* an verkauften CHAdeMO-Fahrzeugen!
Natürlich ist das nur eine kleine Stückzahl verglichen mit den kommenden CCS-Fahrzeugen, aber nach wie vor ein Zuwachs!
Und es kommt eben *nicht* auf den prozentualen Rückgang an, sondern auf die nach wie vor absolut steigenden Zahlen von *zahlenden* DC-Ladern!
Mein neu angschaffter 40er Leaf wird auch für Strecken > 250 km verwendet und nuckelt dabei sehr wohl fleissig per CHAdeMO an DC.
Und das wird er nicht nur die nächsten 4 - 5 Jahre machen, sondern gut und gern 10+ Jahre.... 8-)
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 124.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 30.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 2.600 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3801
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 694 Mal
  • Danke erhalten: 161 Mal
read
Wie willst du 10+ Jahre fahren mit einem Fahrzeug fahren, wo der Akku nach 4 Jahren bei 100.000km Schrott ist und der an der 175er Säule mit 50kW oder nach der 2. Ladung mit 30 kW rumdümpelt? Da hat man an einer kWh-basierten Säule als Betreiber im Jahre 2022-2024 doch lieber 3 Etrôns, die in 2 Stunden 300kWh weggeladen haben und bezahlen als 1x Nissan, der in 2 Stunden 50kWh reingeladen hat.

An einer wie hier "Kundenmagnetsäule" ist das natürlich vollkommen egal, da will man die Kunden lieber drinnen zahlen haben als an der Säule, laden ist da ein nettes Goodie. (Die Expresso&Charge 6in1 ist echt geil, müsste man sich mal in den Vorgarten stellen. ;-) )

Nennenswerten CHA-Zuwachs wird es nicht geben, woher denn auch, alle bedeutenden Hersteller verbauen CCS, der ehemalige "Formatkrieg" ist seit 2015 entschieden. Weniger als 5% der Ladenden so um 2023 rum und keiner betrachtet mehr CHA bei Neuerrichtungen.

Da aber nix nennenswertes dazukommt, reicht die jetzt vorhandene Infrastruktur ja auch vollkommen aus für den Bestand - und gerade die zahlenden Lader wie du haben eine freie Säule, weil die ganzen Freibiergesichter sich an den kostenlosen Säulen drängeln. Insofern wirst du mit dem Leaf auch nie in die Bedrängnis einer besetzten Pay-Säule kommen, insbesondere der CHA-only Altbestand bei den Nissan-Händlern. ;-).
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Ladesäule mit CHAdeMO Stecker? Ist das noch sinnvoll?

USER_AVATAR
read
mlie hat geschrieben: Wie willst du 10+ Jahre fahren mit einem Fahrzeug fahren, wo der Akku nach 4 Jahren bei 100.000km Schrott ist...
Na ja, allzu viel über Akkus hast Du aber nicht gelernt in deinen "290Mm elektrisch seit 2012".... :roll:
Der Akku meines 2015er Leaf hat jetzt ~125tkm auf dem Buckel und steht bei SOH 81%!
"Schrott" wird er frühestens mit 250tkm und im Alter von 10+ Jahren sein, wenn überhaupt.... :geek:
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 124.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 30.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 2.600 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag