Fremdes Auto abstecken

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Fremdes Auto abstecken

Helfried
read
mbastian hat geschrieben: Das Abschalten der laufenden Ladung - selbst bei 99% -, damit man anschließend selbst laden kann, halte ich allerdings für ein Unding
Also zwischen 99 und 100 Prozent sehe ich da keinen Unterschied. Auch mit 99% gehört ein Auto vom Schnelllader umgehend weg.
Wenn der Eigner nicht da ist, kann er zumindest abgesteckt werden.
Anzeige

Re: Fremdes Auto abstecken

GenXRoad
  • Beiträge: 971
  • Registriert: Mo 15. Jul 2019, 03:30
  • Wohnort: Worms
  • Hat sich bedankt: 342 Mal
  • Danke erhalten: 174 Mal
read
Sind irgendwie bei jedem immer nur einmalige aktionen gewesen...

Ich werd meinen ID.3 bevorzugt nachts laden, da bei mir im Ort die Säulen nacht sonst eh leer sind bzw von verbrenner zugeparkt, da bekomme ich dann auch mit den 6-8h laden den akku voll
VW ID.3 1St - Line 3 - Bestellt 26.06.2020 - Mangangrau Metallic - 1St Mover Club

Re: Fremdes Auto abstecken

USER_AVATAR
  • Butters
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Fr 8. Mai 2020, 15:50
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Mal eine grobe rechtliche Prüfung:

Wer an einer Ladestation sein Fahrzeug auflädt, der begründet auf jeden Fall ein Schuldverhältnis zwischen Betreiber der Anlage und sich selbst, sei es als Miete (entgeltlich) oder als Leihe (kostenlos).

Das begründet rechtlich einen Besitz (kein Eigentum!) an der Ladestation während der Ladezeit.

Wer dieses Besitzverhältnis - also den Ladevorgang - stört, begeht m.E. keine Straftat, aber das ganze dürfte zivilrechtlich rechtswidrig sein.

Das wäre dann zumindest eine Besitzstörung, gegen die ich als Besitzer einen Unterlassungsanspruch habe, da die einmalige Begehung eine Wiederholungsgefahr indiziert. Außerdem dürfte sich der Störer schadensersatzpflichtig gemacht, da § 823 BGB den Besitz als sonstiges Recht schützt.

Ist der Ladevorgang aber beendet, endet auch das Schuldverhältnis und der Stecker darf gezogen werden.

Vorher ist das ganze rechtswidrig. Ich würde die Finger von solchen Aktionen lassen.

Ist aber wohl eine Theoretikum. Praktisch ist das ganze natürlich eine Sauerei, Ladestationen zu blockieren.
Smart Fortwo 453 ED Cabrio Bj. 08/2017 :D

Re: Fremdes Auto abstecken

Nichtraucher
  • Beiträge: 2778
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 562 Mal
  • Danke erhalten: 567 Mal
read
Juristen sollten auf jeden Fall ihr Auto irgendwie deutlich kennzeichnen damit man nicht auf dumme Gedanken kommt.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Fremdes Auto abstecken

ThomasE.
  • Beiträge: 247
  • Registriert: Do 9. Jul 2020, 12:30
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Dann sollte man das so machen, Schild innen an die Scheibe "Wenn Ladung beendet darf Stecker gezogen werden " sofern möglich (Ladesperre). Wäre nur Fair unter E-Fahrern.
Citroen C-Zero 2012 (Verkauft), Mokka Renault Kangoo Benziner "Standfahrzeug"

Re: Fremdes Auto abstecken

USER_AVATAR
read
Butters hat geschrieben: Mal eine grobe rechtliche Prüfung:
...
Hehe :lol: , das war aber jetzt wirklich sehr grob und sehr weit hergeholt, geltende Rechtssprechung dazu wird man wahrscheinlich keine finden, höchstrichterliche schon gar keine und nach gesetzlichen Regelungen die diesen Fall abdecken wird man auch sehr lange suchen müssen, beziehungsweise die von sehr weit herleiten müssen...,der Rest, eigentlich Alles was du dazu jetzt geschrieben hast, ist dann als reine Phantasie von dir anzusehen .
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Fremdes Auto abstecken

TorstenW
read
Moin,

ich habe das mal bei einem i3, der "ewig" bei beendeter Ladung an einer (kostenlosen) Säule bei Kaufland stand, gemacht.
Als er nach 20 Minuten noch nicht da war, habe ich den Stecker gezogen und meinen Stromi geladen. Als ich fertig war (25 Minuten), war der Fahrer immer noch nicht da. Also habe ich den i3 wieder angestöpselt, die Ladung neu gestartet (das war eine Kaufland-Säule, die ab und zu mal Probleme gemacht und die Ladung abgebrochen hat) und bin losgefahren.
Wenn mein Stromi mit vollem Akku (respektive beendeter Ladung) stehen würde und es würde jemand den Stecker ziehen; so what?!
Was nach meinem Verständnis gar nicht geht: Den Ladevorgang eines anderen Fahrzeugs abbrechen und sich selber anstöpseln, egal aus welchem Grund!

Grüße
Torsten

Re: Fremdes Auto abstecken

USER_AVATAR
  • Butters
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Fr 8. Mai 2020, 15:50
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Naja, ich kombiniere meine Phantasie immer gerne mit dem Wissen aus zwei ganz ordentlichen juristischen Staatsexamina. :-)

Rechtssprechnung habe ich in der Tat keine raus gesucht, der Fall ist auch arg theoretisch.

Anspruchsgrundlage ist wohl am ehesten § 858 I BGB. Kann man nachlesen.

Natürlich muss man hier etwas herleiten. Es gibt ja kein Ladekabelrausziehgesetz.

Aber wenn du, BM3, es besser weißt:

Wie ist denn die Rechtslage?
Smart Fortwo 453 ED Cabrio Bj. 08/2017 :D

Re: Fremdes Auto abstecken

USER_AVATAR
read
Noch unbestimmt .
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Fremdes Auto abstecken

USER_AVATAR
  • Butters
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Fr 8. Mai 2020, 15:50
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Noch unbestimmt .
Ist rechtlich zwar falsch, aber wir haben in Deutschland ja Meinungsfreiheit. :-)

Bevor es zu sehr off-topic wird: Der Gesetzgeber in Deutschland arbeitet so gut wie immer mit unbestimmten Generalklauseln, die auch neue Fälle regeln.

Also mit Begriffen wie öffentliche Sicherheit oder Ordnung, Zuverlässigkeit oder Störung des Besitzes.

Und das Ladekabel eines anderen raus zu ziehen ist eine Besitzstörung.

Das soll jeder hier machen, wie er will. Aber rechtlich ist das ganze halt nicht in Ordnung. Und danach hatte der TE gefragt.

Ich bin raus.
Smart Fortwo 453 ED Cabrio Bj. 08/2017 :D
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag