Statistik über defekte Ladesäulen

Statistik über defekte Ladesäulen

gerbre
  • Beiträge: 45
  • Registriert: Sa 26. Mär 2016, 23:30
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Häufig liest man im Netz negative Kommentare über häufig defekte Ladesäulen bestimmter Betreiber. Deshalb würde mich eine Statistik über defekte Ladesäulen aus dem Verzeichnis von goingelectric aufgeschlüsselt nach Betreibern und Anschlüssen interessieren. Gibt es so etwas schon? Zusätzlich könnten die durchschnittlichen Ausfallzeiten der Betreiber interessant sein. Mir ist klar, dass die Angaben zu Störungen im Verzeichnis nicht fehlerfrei sind. Aber das gilt vermutlich für alle Betreiber und wäre immer noch genauer als die Aussagen einzelner Personen.
Anzeige

Re: Statistik über defekte Ladesäulen

lucas7793
  • Beiträge: 708
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
Das würde mich auch interessieren, auch in dem Zusammenhang das sich die Betreiber vermutlich nicht gerne in der Top 10 der unzuverlässigsten Provider sehen wollen :lol:
Aber ist glaub ich schwierig umzusetzen, besonders in Ländern wo es eigentlich nur Urlaubsreisende gibt. Da stehen dann manche Störungen auch 2-3 Jahre, weil keiner es aktualisiert.
Manche Störungen sind wiederum Anwender Fehlern geschuldet (falsche Karte, etc.).
Hyundai IONIQ Electric: seit 12/2017 | Zoe Intens Q210: 03/2017 - 03/2018
Elektrisierte Reiseberichte: Zoe Nordkap 2017 | IONIQ Nordkap 2018 | IONIQ Nordlichter 2020
IONITY Status Tracker

Re: Statistik über defekte Ladesäulen

gerbre
  • Beiträge: 45
  • Registriert: Sa 26. Mär 2016, 23:30
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Es gibt fast täglich Updates im Ladesäulenverzeichnis. Im Elbe-Weser-Dreieck, wo ich wohne, sind die Angaben einigermaßen korrekt. Trotzdem kann jeder mitmachen und die gemeldeten Störungen überprüfen und natürlich auch neue Defekte melden. Hätte Christopher Karatsonyi (carmaniac) sich vor seiner Fahrt bei goingelectric informiert, hätte er die defekten Säulen in Hilpoltstein nicht angesteuert.

Re: Statistik über defekte Ladesäulen

USER_AVATAR
read
Hätte...Mit den Defekt-Meldungen im Goingelectric kann man ja derzeit mal null anfangen. Wenn Moovility und Co. einen Live-Status melden, interessiert einen doch nicht ob jemand vor anderthalb Jahren seinen Fehlversuch als "kompletter Standortausfall" gemeldet hat. Habe ich schon wiederholt gesehen und erlebt und dann nach einem Besuch dort den "Defekt" der Ladestation wieder gelöscht.

Auf der anderen Seite: Warum melden defekte oder abgeschaltete Ladestationen ein "voll Funktionsfähig" ins Backend?! Das ist doch Teil des Problems.
BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Statistik über defekte Ladesäulen

USER_AVATAR
  • Rennsemmel
  • Beiträge: 130
  • Registriert: Di 30. Jul 2019, 18:31
  • Wohnort: München
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Die Genauigkeit der Verfügbarkeit liegt in der "Schwarmtätigkeit" der jeweiligen GE-User. Wenn ich z. B. eine Säule als defekt melde, kümmere ich mich auch um die Benachrichtigung des Betreibers und auch um die Freischaltung wenn die Säule wieder geht. Je mehr User mitmachen, desto aktueller und genauer ist die Verfügbarkeit. Bei Moovility oder anderen Apps wird nur der Status der Säule angezeigt. Wenn geladen (blau) wird ist die Säule belegt, wenn die Ladung beendet wurde, wird freigeschaltet (grün). Es kann aber noch das vollgeladene Auto dranhängen.
Trinity Venus, Smart EQ Q4-19

Re: Statistik über defekte Ladesäulen

Spiekie
  • Beiträge: 240
  • Registriert: Di 5. Mär 2019, 23:00
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
read
@Rennsemmel
Damit wirst du zu einem ganz kleinen, lobend zu erwähnenden, Kreis gehören.

Der "Otto-Normal" Nutzer fährt an eine Ladesäule und entweder es geht oder es geht nicht, einen jeweiligen Eintrag wird der kaum hinterlassen.
Sollte die Säule dann defekt sein wird "mit Glück" ein Eintrag erfolgen das die defekt ist, aber anschliessend wird die Säule aus dem eigenen Verzeichnis im Kopf gelöscht und nicht mehr angefahren, sofern es Alternativen gibt.
Das entspricht, aus meine kleinen Laubfroschperspektive, leider eher der Realität.
Wer Fehler in meinen Kommentaren findet, darf diese gerne behalten. Ich habe genug davon.

Re: Statistik über defekte Ladesäulen

Helfried
read
B.XP hat geschrieben: Mit den Defekt-Meldungen im Goingelectric kann man ja derzeit mal null anfangen.
Das stimmt so nicht.

Selbst wenn eine Defekt-Meldung veraltet sein sollte, hilft mir das Störungslog, wenn eine Ladesäule zickt und ich nicht sicher bin, ob es an mir liegt oder an der Ladesäule. Wenn im Log immer wieder steht, zickte rum, ging erst beim dritten Versuch, brauchte 90 Sekunden für die Authentifizierung und so, dann weiß ich, worauf ich mich einlasse bzw. was ich probieren muss, wenn es nicht gleich geht.

Re: Statistik über defekte Ladesäulen

USER_AVATAR
  • Rennsemmel
  • Beiträge: 130
  • Registriert: Di 30. Jul 2019, 18:31
  • Wohnort: München
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
@ Spiekie
Aber nur so kann ein Forum funktionieren, wenn jeder nur einen Bruchteil seiner Zeit zur Verfügung stellt. Traumhaft wäre es, wenn alle im Forum die "Patenschaft" für eine Säule übernehmen würden. Am besten die "Haus- und Hofsäule" wo man immer lädt und die er kennt und vor allem auch regelmäßig besucht.

Nennt mich einen hoffnungslosen Träumer, aber man kann ja versuchen an das Gute im Elektromobilisten zu appellieren.

Dann haben alle was davon. Ich möchte nicht wissen, wie viel Arbeit dran hängt das Forum zu pflegen - das macht sich auch nicht von alleine - zum Wohl aller!!!!!
Die- oder der hätten auch was besseres zu tun als sich FÜR UNS ALLE zu engagieren, und das ist nicht mit 5 Minuten abgetan.

Jetzt höre ich schon auf zu sülzen ... :)
Trinity Venus, Smart EQ Q4-19

Re: Statistik über defekte Ladesäulen

USER_AVATAR
read
Sowas ähnliches hatte ich hier sogar schon mal vorgeschlagen. Nachsehen, was in der eigenen Ecke als "defekt" markiert wurde und nachsehen ob der Defekt immer noch vorhanden ist. Mal im Ernst: Wenn der Defekt aus "zugeparkt" besteht oder "Baustelle davor" und das ganze ein Jahr her ist, dann nützt einem das nicht. Bei anderen Sachen kann man den Betreiber anschreiben. Mach ich übrigens auch immer wieder mal.
Mit dem Corona-Mist aktuell ist das natürlich eher eine Grauzone...

Nett wäre es aber, wenn in der Übersicht unterschieden würde zwischen "Standortausfall" und "Ladepunkt-Ausfall".
BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Statistik über defekte Ladesäulen

gerbre
  • Beiträge: 45
  • Registriert: Sa 26. Mär 2016, 23:30
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
In Hamburg gibt es Baustellen vor Ladesäulen, die ein Jahr und älter sind. Sogar zwei Jahre kommt vor. Auch da hilft der Eintrag bei GE. Neue Störungen gibt es zumindest in Hamburg und Umgebung weniger oft als man vermutet. Oder sie waren so schnell wieder verschwunden, dass ich sie nicht gesehen habe. Hingegen dauern die Störungen oft länger wegen Baustellen oder weil noch nicht in Betrieb oder weil die Säule tatsächlich so kaputt ist, dass ein Ersatzteil um die halbe Welt verschifft werden muss. Daher sind die Störungsmeldungen häufig zutreffend. Insbesondere dann, wenn ein paar Leute in ihrer Umgebung das Verzeichnis hin und wieder aufräumen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag