Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
Joëss
    Beiträge: 43
    Registriert: Fr 7. Jun 2019, 01:05
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder
In Neuharlingersiel gibt es diese https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-1/11691/ öffentliche Ladesäule. Früher gab es dort einen reservierten Ladeplatz, dann zwei, dann wieder nur einen, jetzt wieder zwei, eine Neubewertung steht noch aus.
Ich hatte die Tourist-Information im Herbst letzten Jahres angeschrieben wegen des Rückbaus des Ladeplatzes sowie der horrenden Parkgebühren. Antwort: die Parkgebühren seien für alle gleich: 15 Minuten frei, danach 2 EUR für die erste Stunde, danach 1 EUR je Stunde. Eine weitere Lademöglichkeit gäbe es auf einem Supermarktparkplatz für die Zeit des Einkaufs sowie sechs Kilometer entfernt in Werdum.
Im Februar diesen Jahres mein zweiter Versuch: Hinweis auf die Ladedauer von E-Autos, Ladesäulen 6 km entfernt nicht praktikabel, Parkgebühren sehr hoch, usw.
Antwort: "vielen Dank für Ihr Interesse ... und viel Erfolg bei der weiteren Planung".
Ich habe den Eindruck, dass in Neuharlingersiel zum einen das Grundwissen um die Elektromobilität noch sehr ausbaufähig ist, obwohl dort jahrelang mittels "Nordseeflitzer" Werbung für E-Autos gemacht worden war. Zum anderen scheint aber auch die Bereitschaft, die entsprechenden Kenntnisse zu erlangen, durchaus zurückhaltend ausgeprägt zu sein.
Vielleicht legt die Gemeinde auch einfach keinen Wert auf Elektroauto-Mobilisten?
Anzeige

Re: Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
USER_AVATAR
folder
Warum sind 6 Kilometer "nicht praktikabel" ?

gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
USER_AVATAR
    spark-ed
    Beiträge: 1731
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
    Wohnort: Sehnde
    Danke erhalten: 142 Mal
folder
Joëss hat geschrieben: Ich hatte die Tourist-Information im Herbst letzten Jahres angeschrieben wegen des Rückbaus des Ladeplatzes sowie der horrenden Parkgebühren. Antwort: die Parkgebühren seien für alle gleich: 15 Minuten frei, danach 2 EUR für die erste Stunde, danach 1 EUR je Stunde. Eine weitere Lademöglichkeit gäbe es auf einem Supermarktparkplatz für die Zeit des Einkaufs sowie sechs Kilometer entfernt in Werdum.
Woraus leitet sich der grundsätzliche Anspruch ab vergünstigte Parkgebühren für Elektrofahrzeuge zu verlangen? Da steht nach meinem Verständnis ein PKW und beansprucht einen der raren Parkplätze in einem Urlaubsort, also fallen auch Parkgebühren an. Das ist sogar gut so, denn dadurch wird der teure Ladeplatz nicht übergebührlich als billiger Exklusivstellplatz für E-kennzeichen Showparker misbraucht

Re: Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
Misterdublex
    Beiträge: 2635
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 231 Mal
folder
Naja, andere Städte handhaben das so mit dem kostenlosen Parken für E-Autos:

- Düsseldorf
- Essen
- Gelsenkirchen

Und das sind keine kleinen Kuhdörfer und besonders reich sind E und GE jedenfalls nicht, so dass die eigentlich auf jede Parkgebühr angewiesen wären. Dennoch gewähren sie Begünstigungen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
backblech
    Beiträge: 690
    Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57
    Hat sich bedankt: 22 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder
spark-ed hat geschrieben:
Joëss hat geschrieben: Ich hatte die Tourist-Information im Herbst letzten Jahres angeschrieben wegen des Rückbaus des Ladeplatzes sowie der horrenden Parkgebühren. Antwort: die Parkgebühren seien für alle gleich: 15 Minuten frei, danach 2 EUR für die erste Stunde, danach 1 EUR je Stunde. Eine weitere Lademöglichkeit gäbe es auf einem Supermarktparkplatz für die Zeit des Einkaufs sowie sechs Kilometer entfernt in Werdum.
Woraus leitet sich der grundsätzliche Anspruch ab vergünstigte Parkgebühren für Elektrofahrzeuge zu verlangen? Da steht nach meinem Verständnis ein PKW und beansprucht einen der raren Parkplätze in einem Urlaubsort, also fallen auch Parkgebühren an. Das ist sogar gut so, denn dadurch wird der teure Ladeplatz nicht übergebührlich als billiger Exklusivstellplatz für E-kennzeichen Showparker misbraucht
Naja, wenn die Parkgebühren überall gleich hoch sind führt das eher dazu, daß man auch mit vollem Akku dort stehen bleibt.
Dann lieber pauschal 6kWx0,3Euro also rund 2 Euro auf die Parkgebühr drauf und man hat einen Anreiz geschaffen, den Ladeplatz zu räumen. Von genereller Bevorzugung halte ich auch nichts. Die Jahre, in denen man mit Zucker gelockt hat sind jetzt langsam aber sicher vorbei.

Ich habe in meinem bevorzugten Ferienort auch mal angefragt, und siehe da, nach 2 Jahren gab es sogar einen Schnelllader. Aber etwas zu erwarten halte ich für überzogen. Die Gemeinden müssen das finanziell auch immer stemmen, egal wie hoch die Förderungen sind, es kommen immer laufende Kosten dazu.
BMW i3 60Ah 03/17-01/19
BMW i3 94Ah seit 02/19

Re: Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
USER_AVATAR
folder
Mit Städten wie Düsseldorf kann man das nicht vergleichen. Dort wird mit allen Mitteln versucht, ein Dieselfahrverbot zu verhindern. Und dazu gehört eben, dem Gericht zu zeigen, dass man "etwas" macht. Und zweitens bringt man so manche Fahrer tatsächlich dazu, auf ein Elektroauto umzusteigen, welches dazu führt, dass die Messungen der Luftschadstoffe etwas besser werden.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
Hell
    Beiträge: 476
    Registriert: Fr 15. Jun 2018, 20:08
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
folder
Nach meinem Kenntnisstand müssen in Neuharlingersiel (wenn man an der Ladesäule lädt) keine Parkgebühren bezahlt werden wenn man Inhaber einer Nordsee-ServiceCard des Urlaubsortes ist. Mit der Karte man dann auch in einigen anderen Orten kostenlos parken. Die Nordsee-ServiceCard bekommt man, wenn man im Rahmen eines Urlaubs den Kurbeitrag bezahlt hat. In 07-2019 war das so.

Ist das eine schriftliche oder mündliche Info, dass man beim Laden noch Parkgebühr zahlen muss? Von wem stammt diese Aussage?

Re: Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
USER_AVATAR
folder
Warum nöhlt ihr hierüber im Forum und beschwert euch nicht an der zuständigen Stelle? (Stadtverwaltung, Fremdenverkehrsamt usw.) Das ginge sogar per E-Mail. Hier bringt das nix.
Liebe Grüße vom feldhamster

Kona Style, 64 kWh, chalk white, seit 9.4.19

Re: Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
Hell
    Beiträge: 476
    Registriert: Fr 15. Jun 2018, 20:08
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
folder
Es bringt nichts, sich zu beschweren, sofern man da unter den o.g. Umstände sowieso kostenlos parken darf ;-)

Re: Neuharlingersiel - möchte dieser Urlaubsort keine Gäste mit Elektroautos?

menu
Joëss
    Beiträge: 43
    Registriert: Fr 7. Jun 2019, 01:05
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder
SRAM hat geschrieben: Warum sind 6 Kilometer "nicht praktikabel" ?
Wenn man am Zielort spazieren gehen, shoppen oder essen gehen will, vorher aber nach Werdum fahren, dann 6 km zum Zielort laufen und anschließend 6 km zurück laufen soll, um das Auto zu holen, halte ich dies für nicht praktikabel.
spark-ed hat geschrieben: Woraus leitet sich der grundsätzliche Anspruch ab vergünstigte Parkgebühren für Elektrofahrzeuge zu verlangen?
Nirgendwo. Beim Tanken braucht man aber auch keine Parkgebühren zu zahlen. Es geht allerdings weniger um vergünstigte Parkgebühren, sondern um die Möglichkeit, laden zu können, ohne horrende Parkgebühren zahlen zu müssen. In Bensersiel beispielweise ist die Ladesäule nicht gerade schön gelegen (neben der öffentlichen Toilette, auf unbefestigtem Grund, daher bei Regen im Matsch), aber sie ist vorhanden und dort kann man (mit der Nordsee-ServiceCard) kostenfrei parken.
Hell hat geschrieben: Ist das eine schriftliche oder mündliche Info, dass man beim Laden noch Parkgebühr zahlen muss? Von wem stammt diese Aussage?
Die Info stammte zunächst vom Parkscheinautomaten, wurde anschließend in der Tourist-Info (mündlich) bestätigt und ergibt sich auch aus einer Antwort (per E-Mail) des Kurvereins Neuharlingersiel e.V. (Tourist-Information Neuharlingersiel <info@neuharlingersiel.de>).
feldhamster hat geschrieben: Warum nöhlt ihr hierüber im Forum und beschwert euch nicht an der zuständigen Stelle? (Stadtverwaltung, Fremdenverkehrsamt usw.) Das ginge sogar per E-Mail.
Gute Idee. Hatte ich bereits gemacht. Die Antwort ist in meinem Ausgangspost zitiert.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag