Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

USER_AVATAR
read
Ja, da ist was dran.....aber ich weiß nicht, ob ich als geizig durchgehe, wenn mir jährlich 50 Euronen wohl doch ein bisschen viel sind. Bezogen auf den Mehrwert für mich gegenüber dem Navi, was ich eh schon im Auto habe. Dazu bin ich dann doch zu selten in unbekannten Gewässern auf Langstrecke unterwegs.
Jaja, ich weiß, man wird wohl auch monatsweise buchen können.......trotzdem....... Muss aber letztlich jeder selbst wissen, was ihm wie viel wert ist.
Ioniq28 - der gute alte noch....
Anzeige

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

wobie
  • Beiträge: 86
  • Registriert: Sa 25. Nov 2017, 19:42
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Ich sehe das auch so. Man muss es schon für sich abwägen ob man so etwas braucht. Ich habe die Pro Version von ABRP jetzt mal für einen Monat gebucht.
Mit EvNotify läuft es sehr gut über Apple CarPlay auf dem Navischirm. Eigentlich genau das was ich mir immer gewünscht habe. Zuhause am PC oder am Handy die Route planen und mit allen erdenklichen Echtzeitdaten fahren. Dabei wird der SOC bei Ankunft ständig auf dem Navischirm angezeigt.
Das funktioniert bis auf einige wenige Abstürze bisher sehr gut. Erstaunlich ist die Genauigkeit des vorhergesagten SOC bei Ankunft.
Gerade bei niedrigen Temperaturen, kaltem Akku, Wind und Autobahn fand ich das beim Ioniq gerade als Anfänger immer recht schwierig.
Ioniq 28 Premium 10/19

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

USER_AVATAR
  • GrillSgt
  • Beiträge: 992
  • Registriert: So 3. Mai 2020, 10:22
  • Wohnort: Solingen
  • Hat sich bedankt: 190 Mal
  • Danke erhalten: 296 Mal
read
Finde 50 € auch zu viel für das was es leistet.
Ja, es kann gut die Ladestopps vorhersagen und auch damit hantieren. Die App hat ja auch lange dafür Daten gesammelt und gelernt.
Das ist echt gut. Aber für die Navigation taugt das überhaupt nicht. Finde die Optik nicht ansprechend, die Navigationsanweisungen auch mehr so: "Na ja, Navi können wir auch mitmachen".
Dass es CarPlay bereits unterstützt und Android Auto zukünftig auch, ist ja gut und schön ändert aber auch nicht viel daran, dass es in Erster Linie ein Routenplaner bleibt. Und da ist eben die Frage ob ein "Routenplaner" heute in seiner Reinform noch besonders gefragt ist. Und da sind mir dann die 50 € einfach zu teuer. Ich jedenfalls verwende die App nicht weil sie so eine so tolle Anwendung ist, sondern weil es aktuell so ziemlich die Einzige Möglichkeit ist im Vorfeld zu wissen wo ich wann laden kann bzw. muss. Alternativen fehlen einfach wenn man nicht gerade Tesla fährt.
Die Herstellenden dieser App könnten aber sicher noch viel tun insbesondere Richtung Navigation um die App deutlich zu verbessern und sich so auch alternativlos zu machen.

Eine App, die meines Erachtens viel richtig macht und auch sehr viel kann ist Sygic. Es ist eine Naviapp mit Carplay und Android Auto Unterstützung. Es hat einen EV Fahrzeugmodus (die weiß ob die Ladestation frei ist) und erlaubt sogar das Bezahlen an der Ladestation aus der App heraus (mit Plugsurfing). Außerdem gibt es RealView Navigation oder ein HeadUp Display. Ist alles auch noch verbesserungswürdig, aber dennoch eine sehr bemerkenswerte App.

Die Idee von Apple Karten mit dem Elektroautomodus ist auch grundsätzlich nicht schlecht, aber es setzt halt voraus, dass das E-Auto und die App miteinander können damit diese den Ladezustand des Fahrzeugs kennt. Ergo - für mich - und viele andere (aktuell) auch ziemlich nutzlos.

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

USER_AVATAR
read
Um das klarzustellen: die 50 Euro sind JÄHRLICH zu entrichten. Einmalig wäre der Betrag oder auch bisschen mehr mehr mich durchaus ok. Aber so ist dann doch ein bisschen arg. Jedenfalls für mich....
Ioniq28 - der gute alte noch....

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

Rangarid
  • Beiträge: 1753
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 120 Mal
  • Danke erhalten: 523 Mal
read
Kann man ja auch nur für die Urlaubsreise einen Monat lang buchen, wenn man es das restliche Jahr nicht braucht. Die normale Funktionalität gibt es ja auch kostenlos, planen und dann mit Maps navigieren oder so geht ja auch weiterhin.

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

USER_AVATAR
read
GrillSgt hat geschrieben: Die Idee von Apple Karten mit dem Elektroautomodus ist auch grundsätzlich nicht schlecht, aber es setzt halt voraus, dass das E-Auto und die App miteinander können damit diese den Ladezustand des Fahrzeugs kennt. Ergo - für mich - und viele andere (aktuell) auch ziemlich nutzlos.
Das geht schon? Wie? Ich glaube nicht, habe gerade die Optionen durchsucht.

Mich nervt bei "normalen" Navi-Apps sehr, dass es immer nur möglich ist, den schnellsten, aber nie den kürzesten Weg zu nehmen. Oder irgendein Kompromiss - jedenfalls wird immer der schnellste vorausgewählt. Schlimmer noch: wähle ich bei Google-Maps eine kürzere Alternative, schnippst die Anzeige unterwegs wieder zurück auf die Automatik, wenn ich mal irgendwo "falsch" abbiege. Ätzend!
--
10km für dich, 10km für mich: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=RTRFQY

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

USER_AVATAR
  • FloB
  • Beiträge: 279
  • Registriert: Mi 30. Jan 2019, 12:47
  • Wohnort: Benztown
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
GrillSgt hat geschrieben: Eine App, die meines Erachtens viel richtig macht und auch sehr viel kann ist Sygic. Es ist eine Naviapp mit Carplay und Android Auto Unterstützung.
Funktioniert das sicher schon?
Bei mir taucht die app nämlich nicht zur Auswahl im Launcher für Android Auto auf.
Seit 3/2020: KIA E-Soul

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

Rangarid
  • Beiträge: 1753
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 120 Mal
  • Danke erhalten: 523 Mal
read
Musst die Beta aktivieren und dann noch in den Einstellungen was aktivieren.

Gibt aber keinen EV Modus bei AA.

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

USER_AVATAR
  • FloB
  • Beiträge: 279
  • Registriert: Mi 30. Jan 2019, 12:47
  • Wohnort: Benztown
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
OK, Danke. Dann macht das erst mal keinen Sinn für mich
Seit 3/2020: KIA E-Soul

Re: Alternative zu „A better Routeplanner“ App“

blueliner8455
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Mi 16. Dez 2020, 19:00
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hi!

Seit Kurzem bin ich auch elektrisch unterwegs. Ende Dezember habe ich mir einen Corsa-e zugelegt.
Aber zum Thema Navi und Lademöglichkeiten anzeigen.
Ich nutze im Corsa-e, wenn ich mal Navigation benötige, Google-Maps. Mein Corsa hat kein Navi, nur das Multimediaradio (War ein Bestellfahrzeug des Autohauses welches sofort verfügbar war.)
Da ich ja Android-Auto nutzen kann hat mich das nicht weiter gestört. Der einzige Nachteil ist nur dass keine Ladesäulen angezeigt werden bei G-Maps.

Als ich jetzt weiter oben Sygic gelesen habe, ist mir eingefallen, dass ich ja das vor Jahren mal mir zugelegt hatte. DACH-Kartenabdeckung. Also hab ichs gleich mal ausporbiert. Man muss im Playstore beim Download von Sygic erst Betazugang aktivieren. Dann installieren lassen. In der App noch im Shop (kostenlos) Beta ebenfalls aktivieren! Dann am Smartphone noch in AndroidAuto Sygic mit einem Haken versehen. In der App muss man noch den "EV-Modus" aktivieren, damit die App weiß dass man elektrisch fährt, so werden dann auch Säulen angezeigt.
Habs dann gleich mal getestet und es funktioniert sehr gut. Ladestationen werden angezeigt und lassen sich auch suchen (zumindest hier in meiner Umgebung die der Stadtwerke München und EnBW). Säulen kleinerer Anbieter (hier bei mir am Stadtrand) nur zum Teil. Müsste mal schauen, ob man Sygic fehlende Säulen auch melden kann.


Das Schwarmwissen hier ist Gold wert! Danke!
Opel Corsa-e Elegance, 11kw-Ladeeinheit, PowerOrange
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag