Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

USER_AVATAR
read
Das war bei langsamen AC Ladern einer meiner pro Argumente für induktives laden. Bei Schnelladern helfen vermutlich nur große überwachte Ladeparks. Wenn die irgendwann wie Tankstellen betrieben werden (Autowäsche, Reisebedarf,...) sollte das kein Problem mehr sein.

Auf jeden Fall war das mit Ansage. Man muss nur Mal ein wenig hier in der Historie suchen...

Bei wassergekühlten Schläuchen könnte man auch eine übel riechende markier Flüssigkeit verwenden.
05/2021 VW ID.3 Pro Business: Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, sowie Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
Anzeige

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1248
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Volker.Berlin hat geschrieben: Eine anlassbezogene Aufnahme ist immer noch legal, sonst müssten alle Touristen ihre Kameras abgeben. Und Du sollst die Information ja nicht veröffentlichen, sondern lediglich Anzeige erstatten.
...dann guck man sich mal den Zirkus mit der Dash-Cam an, wo die Aufnahmen nur mit Stirnfalten vom Gericht zugelassen werden und der Polizist mit CAM seinem straftätigen Gegenüber zurufen müssen, "sie werden jetzt gefilmt". Noch schlimmer bei den Ös und CHs.

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

Helfried
read

mike61 hat geschrieben: Man sieht es daran, dass selbst Bronzebuchstaben von Grabsteinen abgepulht werden.
In Österreich werden sogar vermehrt Kuhglocken gestohlen. Metalldiebe kennen keine Grenzen.

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

USER_AVATAR
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben:
Volker.Berlin hat geschrieben: Eine anlassbezogene Aufnahme ist immer noch legal, sonst müssten alle Touristen ihre Kameras abgeben. Und Du sollst die Information ja nicht veröffentlichen, sondern lediglich Anzeige erstatten.
...dann guck man sich mal den Zirkus mit der Dash-Cam an, wo die Aufnahmen nur mit Stirnfalten vom Gericht zugelassen werden und der Polizist mit CAM seinem straftätigen Gegenüber zurufen müssen, "sie werden jetzt gefilmt". Noch schlimmer bei den Ös und CHs.
Das Problem mit der Dash-Cam ist, dass die jeweils aufgenommenen nicht darüber informiert sind, dass sie aufgenommen werden. Deswegen ist auch die Ansprache der Polizei notwendig.

Bei stationären Anlagen ist das kein Problem. Schild dran "Video-überwachter Bereich" und alles ist gut.

Also immer locker durch die Hose atmen. Die DSGVO ist nicht schlecht - nur das Wissen darüber ist unterirdisch.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

USER_AVATAR
read
Das letzte "Dashcam-Urteil", das es in die mediale Berichterstattung geschafft hat, ist meines Wissens dieses. Der Artikel geht auch auf Urteile aus 2017 und 2015 ein:
:arrow: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 80720.html

Mit einer "anlassbezogenen" Aufnahme bist Du immer auf der sicheren Seite. Anlassbezogen ist die Aufnahme, wenn Du im Auto sitzt und Dich entscheidest, die Dashcam zu aktivieren, um eine konkrete, zeitgleich stattfindende Situation festzuhalten. Rechtlich problematisch ist im Unterschied zur "anlassbezogenen Aufnahme" das "Mitlaufenlassen" der Dashcam und eine spätere Auswertung des so entstandenen Materials. Wenn es um die Verfolgung einer Straftat geht, wie in diesem Fall, könnte es natürlich durchaus sein, dass im Nachhinein gar nicht mehr so genau nachzuweisen ist, ob die Aufnahme anlassbezogen oder zufällig entstanden ist... Das "Mitlaufenlassen" der Aufnahme kann unter Umständen einer "anlassbezogenen" Aufnahme gleichgestellt werden, wenn ältere Aufnahmen fortlaufend automatisch wieder überschrieben werden. Wie lang diese "Zeitschleife" sein darf, um noch als "anlassbezogen" zu gelten, liegt wohl nach heutigem Stand der Rechtsprechung im Ermessen des Richters.

Vor diesem Hintergrund wiederhole ich einfach nochmal meine Idee, die diese Diskussion losgetreten hat: Wer eine Dashcam im Auto hat und in der Nähe einer "gefährdeten" Ladestation wohnt, könnte sich angewöhnen (falls möglich) nachts so zu parken, dass die Dashcam den Lader "im Blick" hat. Sollten eines Morgens die Kabel fehlen, nimmt man sofort die Speicherkarte raus, um die Aufnahmen vor dem Überschreiben zu schützen, und schaut sich das Material dann in Ruhe an. Vielleicht saß man ja auch gerade zufällig im Auto, als der Dieb vorbei kam, und hat die Aufnahme "anlassbezogen" gestartet... Eine stationäre Videoüberwachung durch den Betreiber wäre natürlich zu bevorzugen, aber es geht hier ja zunächst mal darum, den Übeltäter der aktuellen Vandalismusserie zu stoppen.

In Österreich sind Dashcams meines Wissens generell verboten und mit hohen Straßen belegt. Bevor ich die Grenze überquere, wird meine Dashcam abgestöpselt und im Handschuhfach verstaut.

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1248
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Video-überwachter Bereich, schätze mal, gilt nicht für den öffentlichen Raum, sondern für kommerziell genutztes Betriebsgelände (Bahnhof, Krankenhaus, etc.); Ausnahme, als Gefahrenpunkte zugelassene Überwachungspunkte in Kommunen.
Dash-Cam als Säulenüberwacher im Auto: ist ganz schwierig, weil die 12V-Versorgung im Auto nach n Mins. abschaltet.
Und den Kaputzen-Täter juckt das sowieso nicht.
Finsteres Gesinde scheut das Licht, LED-Licht muß alles schön ausstrahlen.

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

USER_AVATAR
read

E-Mobil-Foo hat geschrieben:Video-überwachter Bereich, schätze mal, gilt nicht für den öffentlichen Raum, sondern für kommerziell genutztes Betriebsgelände
Wenn da eine Ladesäule steht, ist es eine gewerbliche Fläche - Mal ganz davon abgesehen, dass es keine rechtliche Beschränkung auf Gewerbeflächen gibt.

Der CPO hat ein berechtigtes Interesse, dass seine Gerätschaften nicht zerstört werden.

Und nein, es ist kein Problem, die Kameras an zu bringen, wenn da Schilder stehen.

Und ja, eine gute Ausleuchtung verbessert die Bildqualität.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

yxrondo
  • Beiträge: 842
  • Registriert: Do 4. Mai 2017, 17:15
  • Wohnort: Schönwalde-Glien
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 165 Mal
read
Um zum Thema zurück zu kommen. Der Aufruf ist denke ich in erster Linie an alle Chemnitzer und Umgebung gerichtet, die Augen besonders aufzumachen und Verdächtige Bewegungen oder Handlungen festzustellen oder eventuell zu verhindern.
Ioniq Premium schwarz, seit dem 30.05.18 abgasfrei unterwegs, und ab 30.11.20 zusätzlich mit e-niro Vision 64kw

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

Afaik
  • Beiträge: 602
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 275 Mal
  • Danke erhalten: 218 Mal
read
Volker.Berlin hat geschrieben: Vielleicht saß man ja auch gerade zufällig im Auto, als der Dieb vorbei kam, und hat die Aufnahme "anlassbezogen" gestartet
Wenn man dann Stunden später bei der Durchsicht eine Straftat auf den Aufnahmen findet, dürfte es schwer zu erklären sein, warum man zwar eine Aufnahme "anlassbezogen" startet, aber die Polizei erst am nächsten Tag informiert. Nach dem Betätigen der Dashcam hat einen urplötzlich der Schlaf der Gerechten überkommen? ;)

Re: Vandalismus legt Chemnitzer Schnellladestationen lahm - Mithilfe benötigt!

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben: Dash-Cam als Säulenüberwacher im Auto: ist ganz schwierig, weil die 12V-Versorgung im Auto nach n Mins. abschaltet.
Falsch. Die mini0906 z.B. kannst Du direkt an den Bleianker anschließen, dann überwacht die 24/7. Andere tun das vielleicht auch.
Und den Kaputzen-Täter juckt das sowieso nicht.
Finsteres Gesinde scheut das Licht, LED-Licht muß alles schön ausstrahlen.
Ja, aber inzwischen kann man Täter angeblich sogar am Gang erkennen. Auch mit Kapuze.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag