Audi, der e-tron und die Ladesäulen

Audi, der e-tron und die Ladesäulen

Misterdublex
  • Beiträge: 3005
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 316 Mal
read
Hallo,

ich muss mich mal wieder ärgern. Eigentlich lobenswert, dass VW/Audi im Zuge der Elekromobilitätsoffensive neue Dreifachlader an ihren Autohäusern aufstellt.
In Mülheim Saarn steht z.B. einer bei Audi Wolf. Der war im Innogy-Backend eingebunden und nutzbar.

Heute musste ich jedoch feststellen, Nutzung mit Contract-ID nicht mehr möglich.

Das Autohaus teilte mir mit:

Entfernung aus dem Backend, da zu viele Fremdmarken, Hyundai, Renault, Kia und Tesla dort vor Ihrer Tür geladen hätten. Zwar mit Stromvertrag über Innogy, aber das wäre schlecht für das eigene Image, wenn da nie ein Audi stünde. Deswegen kein Innogy-e-Roaming mehr.

Charge&Fuel geht auch über das Roaming nicht mehr und deswegen auch kein A3 e-tron e-Golf, zumal an diesem Standort auch kein e-Golf verkauft würde.

Keine ladenden Fahrzeuge sind besser als nur Fremdmarken auf dem Hof.

Soviel zum Thema Elektromobilitätsoffensive im VW-Konzern.


Achja bei VW/Audi in Velbert steht auch so ein Dreifachlader von Innogy. Der ist aber noch nicht final angeschlossen. Ich bin gespannt wann der wieder rausfliegt aus dem Roaming wegen der selben Gründe. Zumindest stehen da auch noch zwei neue C&F-AC-Ladepunkte die Anfang Juni 2019 in Betrieb gehen sollen.

VW verpasst doch den Anschluss weil die Händler vor-Ort nicht hinter der E-Mobilitätsoffensive stehen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige

Re: Audi, der e-tron und die Ladesäulen

Afaik
  • Beiträge: 350
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben: Entfernung aus dem Backend, da zu viele Fremdmarken, Hyundai, Renault, Kia und Tesla dort vor Ihrer Tür geladen hätten. Zwar mit Stromvertrag über Innogy, aber das wäre schlecht für das eigene Image, wenn da nie ein Audi stünde.
Auf die Idee, das ein Ladesäulenbenutzer sich in der Ladezeit möglicherweise die ausgestellten Fahrzeuge näher ansehen könnte, kommt wohl keiner. Statt Fremdmarken zu verscheuchen, sollte im Schaufenster hinter der Ladesäule mal lieber das eigene Angebot beworben werden. ;-)

Re: Audi, der e-tron und die Ladesäulen

USER_AVATAR
read
Wenn mit öffentlicher Förderung gebaut, ist das vermutlich so nicht erlaubt.

Re: Audi, der e-tron und die Ladesäulen

Helfried
read
Misterdublex hat geschrieben: Entfernung aus dem Backend, da zu viele Fremdmarken, Hyundai, Renault, Kia und Tesla dort vor Ihrer Tür geladen hätten
Mein Gott, die Firma ist so peinlich!

Sollen sie halt auch einmal anfangen, einen Akku auf vier Rädern zu machen. So schwer kann das doch nicht sein!

Re: Audi, der e-tron und die Ladesäulen

Misterdublex
  • Beiträge: 3005
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 316 Mal
read
Langsam aber stetig hat geschrieben: Wenn mit öffentlicher Förderung gebaut, ist das vermutlich so nicht erlaubt.
Vermutlich ohne öffentliche Förderung. War bestimmt nur Bedingung mit dem Konzern für die Fortsetzung der Händlerlizenz.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Audi, der e-tron und die Ladesäulen

USER_AVATAR
read
Man sollte nicht aus der Entscheidung eines Händlers auf den Konzern schliessen.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Audi, der e-tron und die Ladesäulen

Helfried
read
Es haben aber fast alle Audi-Händler negative Rezensionen auf GoingElectric.
Vielleicht machen die Händler das als eine Art Streik dem Konzern gegenüber, dann würde ich aber als Audi-Chef da einmal kräftig reinfahren!

Re: Audi, der e-tron und die Ladesäulen

USER_AVATAR
read
Seit Neuestem haben mehrere Audi Händler 25 kW CCS Ladepunkte mit Abrechnungssystem über Moon Power erhalten. Im Moment sind diese in den Verzeichnissen (z.B. NewMotion und EnBW) öffentlich sichtbar und funktionieren auch. Mal sehen wie lange noch.

In einer ersten Runde wurden mehrere 24 kW CCS Ladepunkte von Allego installiert, diese sind aber mittlerweile offline genommen worden.

Bei einem E-Mobil Treffen hatte ich mich dazu mit einem Händler unterhalten. Er meint VW/Audi experimentieren noch und suchen nach der geeigneten Lösung. Wenn man damit fertig ist, sollen diese Ladepunkte wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Ich glaube noch nicht so recht daran. Soll doch wohl eher für die e-Tron und I.D. Vorführer sein.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Audi, der e-tron und die Ladesäulen

backblech
  • Beiträge: 707
  • Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Wir sollten die Händler mal kontaktieren zu diesem Thema und auf die Wichtigkeit des öffentlichen Zugangs betonen. Wir sind schließlich alle potentielle ID Käufer. Ich fange mal mit Tuttlingen an, der Lader ist gerade erst wieder in Betrieb gegangen.
BMW i3 60Ah 03/17-01/19
BMW i3 94Ah seit 02/19

Re: Audi, der e-tron und die Ladesäulen

USER_AVATAR
  • egn
  • Beiträge: 245
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 13:12
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
So besonders ist das nicht. Selbst Tesla hat die SuCs bei den SeCs aus dem Navi entfernt, und es ist nicht gern gesehen wenn man dort lädt, da man die Stalls vor Ort für den Service braucht.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC mit Wohnwagen Hobby 540 WLU
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag