Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an?

Re: Elektromibilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
Schüddi
    Beiträge: 3403
    Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
    Hat sich bedankt: 83 Mal
    Danke erhalten: 154 Mal
folder Sa 1. Dez 2018, 22:22
Ich finde das Thema durchaus spannend.
Auch bei mir ist das einer der Gründe ein Plug In zu fahren. Elektromibilität ist eben noch nicht zuverlässig genug und zu planungsintensiv. Man muss viele Kompromisse aus ideellen Gründen eingehen wollen.
Ich jedoch habe mein Auto weil es Teil meines Berufes ist und weil ich Flexibel sein möchte. Das Fahrzeug muss sich mir anpassen und nicht umgekehrt.
Ich hatte schon mehrere Situationen wo ich mit einem BEV gestrandet wäre. Und vor allem wenn ich Termine habe die weiter weg sind oder spontan rein kommen will ich nicht vom meinem Wagen abhängig machen. Auch meine Urlaubsplanung darf mein Auto nicht bestimmen.
Anzeige

Re: Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
Benutzeravatar
folder Sa 1. Dez 2018, 22:27
@Teekay
YMMD :lol:
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017, Kona bestellt
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
Elektrowombat77
    Beiträge: 125
    Registriert: Do 9. Aug 2018, 18:52
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Di 4. Dez 2018, 08:57
@Teekay
Danke. Habe herzlich gelacht.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Re: Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
AndyMt
    Beiträge: 302
    Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:41
    Wohnort: Bern, Schweiz
    Hat sich bedankt: 52 Mal
    Danke erhalten: 34 Mal
folder Di 4. Dez 2018, 09:50
@TeeKay: spitze!

Aber im Ernst - letztes Wochenende musste ich tatsächlich Notfall-mässig ins Krankenhaus zu meinem Vater (alles ok inzwischen) und der i3 war nur noch bei 40%, hätte also nicht gereicht. Da ich aber eh viel zu nervös und emotional belastet war - hab ich ein Taxi genommen. Die ca 250€ waren mir in dem Fall völlig egal und genau das werde ich in Zukunft jedem sagen der so einen Fall konstruiert. Wem die Liebsten wichtig sind, nimmt ein Taxi, damit die sich nicht auch noch Sorgen machen müssen, ob auf der Fahrt was passiert, weil man nicht bei der Sache ist.
Zurück hab ich dann die Bahn genommen.
Tesla Model 3 LR-AWD:
Bild inkl. Standheizung und Ladeverluste.

Re: Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
kirovchanin
    Beiträge: 587
    Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:24
    Hat sich bedankt: 431 Mal
    Danke erhalten: 255 Mal
folder Di 4. Dez 2018, 10:05
@AndyMt, da hast du absolut verantwortungsbewusst und sinnvoll gehandelt. Bei emotionalem Stress sollte man, wie du schon schreibst, weder mit nem Elektro- noch mit nem anderem Auto rumfahren.
Schön, dass inzwischen alles okay ist. Weiterhin alles Gute für deinen Vater.

Re: Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
ello
    Beiträge: 633
    Registriert: So 2. Okt 2016, 11:42
    Hat sich bedankt: 68 Mal
    Danke erhalten: 34 Mal
folder Di 4. Dez 2018, 11:12
in so einem Notfall wäre es mir wichtig,

* dass der Patient möglichst zügig ins Krankenhaus kommt: dafür gibt es den Rettungswagen
* dass ein Arzt sich drum kümmert: dafür gibt es den Notarzt bzw sind im Krankenhaus ja Ärzte im Dienst

Wann ich im Krankenhaus ankomme ist erstmal nebensächlich. Ich bin kein Arzt, ich kann zur Behandlung nichts beitragen.
Aber das ist nur meine Meinung.

Re: Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
nr.21
    Beiträge: 1091
    Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 152 Mal
folder Di 4. Dez 2018, 14:15
wir laden eigentlich immer voll über Nacht, auch wenn am nächsten Tag keine Riesentour ansteht. Die 5-10 sek Extrazeit fürs An-und Abstöpseln sind nicht der Rede wert. Und der Akku wird das schon verkraften. Natürlich soll man ihn nicht bei hohen Temperaturen wochenlang bei 100% herumstehen lassen.
Wer zuhause nicht laden kann, ist natürlich bei spontanen Fahrten etwas schlechter dran

Re: Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
Helfried
folder Di 4. Dez 2018, 14:29
nr.21 hat geschrieben: wir laden eigentlich immer voll

Natürlich soll man ihn nicht bei hohen Temperaturen wochenlang bei 100% herumstehen lassen.
Worin siehst du den Unterschied zwischen jeden Tag, immer und wochenlang?

Re: Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
logic
    Beiträge: 180
    Registriert: Do 5. Apr 2018, 17:48
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 4. Dez 2018, 15:34
Ich glaube es ist gemeint, dass täglich gefahren wird, sonst wäre ein aufladen täglich gar nicht möglich.
D.h. Aufladen auf 100% für Fahrt am nächsten Tag: Kein Problem;
Aufladen auf 100%, wochenlang stehenlassen: schlecht.
Hyundai Ioniq electric Style weiß ohne Schiebedach, Sangl #440, Bestellung vom 20.09.2017 übernommen am 20.03.2018, voraussichtlicher Liefertermin 09.2018 Auto seit 10.09. Beim Händler, Abholtermin 18.09.18 :D
Sion reserviert! #5746

Re: Elektromobilität versus Spontanität - wie geht man es an

menu
nr.21
    Beiträge: 1091
    Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 152 Mal
folder Di 4. Dez 2018, 15:52
genau so :)
sorry, falls ich mich nicht verständlich ausgedrückt haben sollte.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag