ChaDeMo

Re: ChaDeMo

menu
gekfsns
    Beiträge: 2461
    Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
    Hat sich bedankt: 160 Mal
    Danke erhalten: 139 Mal
folder So 2. Sep 2018, 22:23
Die Tesla Fahrer die ich bisher getroffen hab, hatten alle keine Lust auf Laden auf normale "Schnell"-Lader.
Werden die Adapter wirklich öfters genutzt ? Ich kenne die nur von Fahrern die Touren quer durch Europa machten als das Supercharger Netz noch löchrig oder Ladestationen vor Ort noch kostenlos waren.
Ein Pärchen meinte Mal sie wären doch nicht doof für über 600€ sich so einen Adapter zu besorgen.
Ioniq Electric seit 12/2016
Anzeige

Re: ChaDeMo

menu
keine ahnung
    Beiträge: 389
    Registriert: Mo 6. Aug 2018, 16:08
    Wohnort: irgendwo in Bayern
    Hat sich bedankt: 42 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder So 2. Sep 2018, 22:34
Vielen Dank für die vielen Antworten, auch wenn ich einige mit diesem Thema nerve aber ich bin hier noch ein Anfänger.
Hyundai Kona Elektro Premium in Pulse Red bestellt am 08.10.2018
Seit 28.06.2019 elektrisch!!!

Re: ChaDeMo

menu
just_cruise
    Beiträge: 206
    Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:16
    Wohnort: Region Rhein-Neckar
folder So 2. Sep 2018, 22:41
Spüli hat geschrieben: Bitte beachten das auch Tesla Model S/X mittels Adapter an Chademo laden können. Damit hat man in vielen Regionen damit einen stabilen Kreis an Nutzern, die mit ihren Ladevorgängen die Säule rentabel machen können...
Stabiler Kreis von Nutzern: ja. Säulen rentabel machen: nein.

Als Tesla-Fahrer nutze ich praktisch nur kostenlose Chademo-Säulen. Oder welche, die günstiger sind als mein Strom zu Hause - falls es sich vom Ort her mal so ergibt. Da ich nicht der einzige bin, der so agiert, wird sich das für die Betreiber der Säulen niemals rechnen.

Warum sollten Tesla-Fahrer fürs Laden unterwegs mehr bezahlen als zu Hause (außer in Notfällen)? Schließlich haben wir "kostenloses" (im Kaufpreis inkludiertes) - und nochmals deutlich schnelleres - DC-Laden an vielen SuC. Meistens sind die SuC nicht so weit entfernt, dass es sich lohnen würde, für Chademo-Laden zu bezahlen.
Tesla S 75 seit Dez. 2017

Re: ChaDeMo

menu
Benutzeravatar
    fabbec
    Beiträge: 1740
    Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
    Danke erhalten: 62 Mal
folder So 2. Sep 2018, 22:46
Die meisten Tesla Fahrer haben nicht mal einen Adapter!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569

Re: ChaDeMo

menu
just_cruise
    Beiträge: 206
    Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:16
    Wohnort: Region Rhein-Neckar
folder So 2. Sep 2018, 23:07
fabbec hat geschrieben:Die meisten Tesla Fahrer haben nicht mal einen Adapter!
So ist es. Weil man den zwar ab und zu nutzen kann, aber nicht wirklich braucht (jedenfalls nicht in Mittel- und Westeuropa) und immerhin ca. 500 € kostet. Vor ein paar Jahren - als es noch deutlich weniger SuC als heute gab - hatte der Adapter allerdings durchaus seine Berechtigung.
Tesla S 75 seit Dez. 2017

Re: ChaDeMo

menu
Benutzeravatar
folder So 2. Sep 2018, 23:34
Ich bekenne mich als Chademo-Fan ;)
Meine Glaskugel verrät mir mit einem Augenzwinkern, dass schlaue Köpfe bei Chademo bleiben.
Warum?

Hat mal einer von euch vor etwa zwei Jahren an einer der unzähligen Umfragen von Studenten teilgenommen?

"Was wären Sie bereit pro kWh für Ultraschnelles Laden zu bezahlen?
-> 2.5 EUR/kWh ->3.5 EUR/kWh -> 4,5 EUR/kWh ? "


Ich denke, dass die HPC-Ladestationen, sobald einige dieser "Teslakiller" verkauft wurden, für den Normalo nicht mehr bezahlbar
sein werden.
Dann werden wohl alle diese Dickschiffe mit ihren grossen Akkus an den "alten" 50kW Ladestationen stundenlang am CCS hängen.
Vielleicht ist man dann froh mit Chademo unterwegs zu sein oder einen alten ZOE zu fahren.
KIA Soul EV, Biiista Johammer

Re: ChaDeMo

menu
docloy
    Beiträge: 82
    Registriert: Do 18. Jan 2018, 01:06
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mo 3. Sep 2018, 00:12
solar man hat geschrieben: Dann werden wohl alle diese Dickschiffe mit ihren grossen Akkus an den "alten" 50kW Ladestationen stundenlang am CCS hängen.
Vielleicht ist man dann froh mit Chademo unterwegs zu sein oder einen alten ZOE zu fahren.
okay... und wie viel Trple Charger gibt es noch, die CCS und ChaDeMo zeitgleich bedienen können? ;)

Re: ChaDeMo

menu
Benutzeravatar
folder Mo 3. Sep 2018, 00:18
solar man hat geschrieben: "Was wären Sie bereit pro kWh für Ultraschnelles Laden zu bezahlen?
-> 2.5 EUR/kWh ->3.5 EUR/kWh -> 4,5 EUR/kWh ? "
Ich kann deinen Ausführungen nicht ganz folgen.
- Inwiefern ist man mit CHAdeMO in Vorteil, wenn der CCS Stecker an derselben Station stundenlang belegt ist und gleichzeitiges DC Laden nicht funktioniert?
- Schlaue Köpfe sollten wissen, dass es nicht Sinn und Zweck der HPC Lader ist, die Anzahl der vorbeiziehenden Strohballen zu erfassen. Wer Umsatz machen möchte - und nichts Anderes darf man bei hohen sechsstelligen Investitionen je Standort erwarten - der wird von Preisen > 70 Cent/kWh Abstand nehmen. Die Auslastung bestimmt den Zielbetrag. Bei 1 Euro/kWh wird es keine Auslastung geben.
Think PIV4 von 2012 bis 2015 || VW e-up! von 2016 bis 2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: ChaDeMo

menu
Benutzeravatar
folder Mo 3. Sep 2018, 09:31
gekfsns hat geschrieben:Ein Pärchen meinte Mal sie wären doch nicht doof für über 600€ sich so einen Adapter zu besorgen.
Richtig. Ich würde ihn auch lieber für 500 Euro direkt bei Tesla kaufen!
"Area man who cannot deny committing securities fraud would like to sell you a money printing machine along with a robotaxi." @ContrarianShort auf Twitter

Re: ChaDeMo

menu
Benutzeravatar
    mlie
    Beiträge: 3531
    Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
    Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
    Hat sich bedankt: 281 Mal
    Danke erhalten: 54 Mal
folder Mo 3. Sep 2018, 10:47
PowerTower hat geschrieben: - Schlaue Köpfe sollten wissen, dass es nicht Sinn und Zweck der HPC Lader ist, die Anzahl der vorbeiziehenden Strohballen zu erfassen. Wer Umsatz machen möchte - und nichts Anderes darf man bei hohen sechsstelligen Investitionen je Standort erwarten - der wird von Preisen > 70 Cent/kWh Abstand nehmen. Die Auslastung bestimmt den Zielbetrag. Bei 1 Euro/kWh wird es keine Auslastung geben.
Dein Wort in Gottes Ohren. Mit normalen, halbwegs gesunden Menschenverstand kommt man natürlich auf deine Schlussfolgerung!

Aber wenn dann ein BWLer um die Ecke kommt und rechnet Investitionssumme/3 Jahre max Amortisation(besser jedoch max. 2 Quartale zur Amortisiation...)= 40€/kWh.
Gut, manche würden das wahrscheinlich sogar bezahlen, so ähnlich wie man im Starbucks für annehmbaren Kaffee den dreifachen ortsüblichen Preis bezahlt. So im Prinzip das eingebildete "Ich habs geschafft"-Gefühl von Starbucks, nur auf HPC-Ladesäulen übertragen. ;-)

Wäre aber Vorteil, wenn man einfach für die Ladung 50ct/kWh zahlen würde (an der Autobahn ist es halt teurer), dann würde wohl auch die Auslastung passend sein. Kann mir keiner erzählen, dass 25€ für einmal volladen mit 150kW CCS zu viel sind, wenn man vorher für die selbe Strecke bei 10L/100km 45€ Benzin verballert hat.
Mal sehen, wann die Strompreise dynamisch vor Ostern ansteigen...
250 Mm elektrisch ab 2012.

Da Nissan trotz Fristsetzung kein Angebot für das Akkuupgrade des eNV200 auf 40kWh abgegeben hat, sind die als Lieferant halt rausgeflogen. Bin ja kein Bittsteller. Jetzt glücklicher Fahrer einer E-Flat.com Zoe.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag