Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

USER_AVATAR
read
300bar hat geschrieben:Erst mal informieren hilft.
Es ist hinreichend bekannt, dass dies bedingt durch die Förderprogramme in DE so erzwungen wurde. :roll:
Habe ich schon mal die ENBW gefragt da wurde gesagt das sie ausbauen nach ihren bedarfserwartungen. Sie hätten auch nur einen Trippel stellen können bei T&R
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Naheris
read
Drilling hat geschrieben:In diesem Forum wurde Chademo schon vor 2 Jahren tot-gesprochen und allen Unkenrufen zum trotz wächst die Anzahl der Chademo Ladepunkte weiterhin genauso schnell wie die der CCS Ladepunkte.
Und seither ist Chademo auch tatsächlich zurück gefallen. Und der Ausblick für die Zukunft hat sich für Chademo nicht verbessert. Mit Kias Wechsel zu und Hondas Entscheidung für CCS ist es eher schlechter geworden. Die Voraussagen sind also weiterhin korrekt. Chademo wird immer irrelevanter.

Und das mit der Mathematik solltest Du noch einmal üben. Laut der EU-Direktive müssen alle Ladepunkte in der EU mindestens einen CCS-Stecker haben. Alleine durch das Ionity-Netz kann dadurch die Anzahl Chademo-Ladepunkten gar nicht mehr gleich schnell steigen. Das ist unmöglich.

Und Ionity ist nicht einmal das einzige Netzwerk ohne Chademo-Stecker an ihren HPC. Fast-E macht es auch so. Hier mal der Fast-E Standort bei Aschaffenburg mit 5x CCS aber nur 1x Chademo, ganz ohne SLAM.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-2/26026/

Das wären zusammen mit den 12 in Europa von Ionity aktivierten (sie haben ja min. 12 weitere schon aufgestellt) dann dieses Jahr schon 16 CCS ohne Chademo. Kannst Du mir bitte die 16 Chademo ohne CCS in der EU zeigen, die das kompensieren? Wenn Du das nicht kannst, dann funktioniert Deine Rechnung nämlich nicht mehr.

Chademo wird sicherlich nicht schnell verschwinden. Aber auf Chademo zu setzen wird mittelfristig ein Wettbewerbsnachteil. Das ist offensichtlich für jeden ohne Scheuklappen. Und darum geht es. Mir ist egal ob Chademo an meinen Säulen ist oder nicht. Denn ich kaufe ein BEV.

Und da haben wir schon das Problem. Warum sollte ich überhaupt ein Chademo-BEV kaufen? Ich werde im Winter für Mitte 2019 ein neues BEV bestellen. Das soll dann 300 km real im Winter weit kommen und mit min. 100 kW laden. Für so etwas gibt es in der Chademo-Fraktion noch nicht einmal eine Ankündigung. Es wird aber (min.) vier bestellbare Modelle geben: zwei von Tesla, einen von Jaguar und eins von Audi.

Warum sollte ich überhaupt ein Chademo-Fahrzeug in Betracht ziehen? Um dann auf kürzeren Strecken mit langsamerer Ladegeschwindigkeit an weniger möglichen Ladestandorten länger zu pausieren? Der Leaf ZE1 ist ein tolles Auto, für 2018 aber ladetechnisch veraltet. Und das ist das Flaggschiff von Chademo! Klar, er ist halt für Weitstrecke nicht die beste Wahl. Aber genau diese Fahrzeuge sind das Zielsegment der Ladenetzbetreiber. Tesla/Ionity bauen ein SuC/CCS Ladenetz für die SuC/CCS-fähigen Weitstrecken-BEV. Wo ist das Chademo-Netz? Nirgends. Und welches Fahrzeug sollte daran laden? Der Leaf 60 kWh und wieviel kW?

Und genau da landen wir bei dem Problem. Es gibt schlicht kein Angebot an Fahrzeugen für Chademo. Weil nur Drilling, Leaf, Envalia Lieferwagen und der Outlander PHEV reißen es einfach nicht raus.

Chademo wird sicherlich nicht so schnell sterben. Aber es wird immer weniger relevant sein. Und sobald entweder Toyota oder Nissan auf CCS schwenken war es das dann für diesen Standard in der EU.

electic going hat geschrieben:Verlasst mal euren Suppentopf, von der Lobby der deutschen Autobauer zugeschüttet und guckt z.B. mal UK.
Die Säulen in UK interessieren mich in Deutschland herzlich wenig. :mrgreen: Mit anderen Worten: Strohmann-Argument. Zudem geht es um die nahe Zukunft. Und da ist in England zumindest eine Parität abzusehen - bis Ionity kommt.

Mandrake hat geschrieben:Und nein, die einzigen, bei denen CCS als Standard gesetzt ist, sind die deutschen Autohersteller.
Ich wusste gar nicht, dass die folgenden Hersteller Deutsch sind:
- GM (Gründungsmitglied bei Charin e.V.)
- Ford (Gründungsmitglied bei Charin e.V.)
- Renault
- Citroen
- Volvo
- Jaguar
- Fiat/Chrysler
- Hyundai
- Kia
- Honda
- Rimac

Alle diese Marken haben sich schon auf CCS in der EU und USA festgelegt. Der Soul EV wird in der nächsten Generation auch in die CCS-Fraktion wechseln. Und Honda liefert ihren Clarity BEV in der USA nur mit CCS1 aus.

Nur noch drei Hersteller nutzen Chademo in Europa: Nissan, Mitsubishi und Toyota - sowie natürlich die von andere Marken vertriebenen Derivate dieser Fahrzeuge (die "Drillinge"). Wobei Toyota gilt nicht so wirklich, da sie kein BEV anbieten. Vielleicht hat der Mirai einen Chademo. Der Prius PHEV auf jeden Fall nicht.

CCS ist übrigens inzwischen auch der offiziell gesetzte Standard in Südkorea. Chademo ist in dem Standard nicht vorgesehen.

Um mal erneut an die Fakten zu erinnern.
Warum soll man sich für Chademo entscheiden? Damit man weniger weit langsamer an weniger Standorten laden kann?
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

drilling
read
Naheris hat geschrieben:Warum soll man sich für Chademo entscheiden?
Die Frage ist falsch gestellt, nur wenige Geeks entscheiden sich für oder gegen einen Steckertyp, ein normaler Käufer kauft einfach das Auto das am Besten zu ihm paßt, und wie man sieht verkauft sich der neue Leaf in Europa so gut das die 50.000 Stück Jahreskapazität für dieses Jahr schon ausverkauft ist (Wartezeiten liegen ja schon bei über 9 Monaten).
Dazu kommt dann noch der eNV200, für den auch schon 4000 Vorbestellungen vorliegen und somit wohl auf 10.000 Stück kommen wird.

Wieviele CCS Fahrzeuge verkaufen dagegen die CCS Hersteller dieses Jahr in Europa?

Volvo? Fehlanzeige.
Fiat/Chrysler? Fehlanzeige.
Renault? Fehlanzeige.
Peugeot/Citroen? Die bauen/verkaufen immer noch Chademo Autos.
Kia? baut/verkauft immer noch Chademo Autos.
Opel? Homöopathische Stückzahlen.
Ford? Homöopathische Stückzahlen.
Hyundai? einige Tausend.
Einzig VW und BMW verkaufen in Europa nennenswerte Stückzahlen an CCS Fahrzeugen aber auf Nissan's Stückzahlen für Europa kommen sie auch nicht.
Ich werde im Winter für Mitte 2019 ein neues BEV bestellen. [...] Es wird aber (min.) vier bestellbare Modelle geben: zwei von Tesla, einen von Jaguar und eins von Audi.
Deine persönliche Kaufentscheidung (genau so wie meine) ist hier vollkommen irrelevant, vor allem auch weil du im oberen Preissegment kaufst, was nicht die Masse der Fahrzeuge ausmacht, aber abgesehen davon sind in deiner Auswahl eben doch zwei Chademo fähige Fahrzeuge, nämlich die Teslas. 8-)

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Odanez
read
Ich denke Deutschland ist da eher die Ausnahme, dass hier viel mehr mit CCS als mit Chademo rumfährt. Im Rest von Europa sieht es da viel mehr zugunsten von Chademo aus, genau Zahlen kenne ich nicht. Liegt halt hauptsächlich daran, dass der Leaf hier relativ selten ist, trotz meistverkaufte EV weltweit, und dass die deutschen ja doch tendenziell lieber deutsche Autos kaufen, weshalb der e-Golf und i3 hier relativ oft rumfahren. Die paar Koreaner kommen noch dazu. In Deutschland fahren sowieso relativ wenige japanische Autos herum. Wenn man mal etwas in der Welt herumreist, wird man schnell merken, dass in sehr vielen ländern japanische Hersteller bei Weitem dominieren.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

drilling
read
Odanez hat geschrieben:Ich denke Deutschland ist da eher die Ausnahme, dass hier viel mehr mit CCS als mit Chademo rumfährt.
Das stimmt ja noch nicht einmal, auch im deutschen E-Fahrzeugbestand liegt CCS noch hinter Chademo. Siehe Bestandszahlen vom KBA.

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben:Vielleicht hat der Mirai einen Chademo.
Nö, der kann nicht am Stromnetz geladen werden. :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Odanez
read
drilling hat geschrieben:
Odanez hat geschrieben:Ich denke Deutschland ist da eher die Ausnahme, dass hier viel mehr mit CCS als mit Chademo rumfährt.
Das stimmt ja noch nicht einmal, auch im deutschen E-Fahrzeugbestand liegt CCS noch hinter Chademo. Siehe Bestandszahlen vom KBA.
Ich finde da momentan nur was von Neuzulassungen, und da liegen in Summe Golf, up, i3 und Ioniq über Drilling, Leaf, eNV, Outlander und Soul... Oder welche Zahlen meinst du? Würde mich auch interessieren
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

Odanez
read
eDEVIL hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:Vielleicht hat der Mirai einen Chademo.
Nö, der kann nicht am Stromnetz geladen werden. :roll:
vielleicht gibt es ja ein mobiles, Chademo-betriebenes Hydrolyse-Gerät mit Kompressor :P
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

USER_AVATAR
read
Da ist aber sehr viel goodwill aktionismus bei den ladesäulenbetreibern....

Wenn standorte im verhältnis 4:1 oder 2:1 ausgebaut werden, ist doch klar wer mehr versorgungssicherheit bietet.

Hier sind die würfel gefallen...
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: Interessanter Gedanke eines Nissan Managers

drilling
read
Odanez hat geschrieben:Oder welche Zahlen meinst du? Würde mich auch interessieren
Hier:
https://www.kba.de/SharedDocs/Publikati ... onFile&v=3

Leider sind die neuesten Zahlen zum 1.1.2017, das KBA nimmt sich immer viel Zeit was Bestandszahlen betrifft.

Monatliche Neuzulassungen sind irrelevant da sie viel zu viel variieren (abgesehen davon hatte hier schon jemand vor einigen Seiten vorgerechnet das auch bei den neuesten monatlichen deutschen Neuzulassungen Chademo inkl. Tesla knapp vor CCS führt).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag