Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Die Beschilderung in Hamburg ist und bleibt absoluter Schwachsinn! :evil:
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Misterdublex
  • Beiträge: 5979
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 363 Mal
  • Danke erhalten: 1114 Mal
read
StVO hat geschrieben:Die Beschilderung in Hamburg ist und bleibt absoluter Schwachsinn! :evil:
Aber so ist es doch korrekt. Andere Städte machen es auch so.

Bei uns in Essen darfst du als E-Auto fahren dabei teilweise nichteinmal kostenlos parken, sondern musst auch noch ein Parkticket ziehen. ;-)
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

Bonnet Referral Code REG7VG

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Das Problem ist der Einsatz des Zeichens "Parken Mitte". Das ist ein wiederholendes Zeichen und steht keinesfalls für "ein Stellplatz vor und hinter der Ladesäule". Korrekt wäre jeweils ein Schild vor dem ersten Stellplatz und eines nach dem zweiten Stellplatz - daher die Beschilderung von ANFANG und ENDE der Regelung.

Bei der gezeigten Lösung kann man eine Parkbeschränkung vor der Ladesäue (erster Stellplatz) verneinen, dazu gibt es auch Rechtsprechung zu ähnlichen Sachverhalten. Es gibt nur wenige Verkehrszeichen, die "rückwärts" gelten - Zeichen 314 gehört nicht dazu. Entsprechend gilt die Regelung immer erst ab dem Schild.

Wenn man nun davon ausgeht, dass zumindest ab dem Schild eine Regelung in Fahrtrichtung getroffen wird, dann gilt die Parkbeschränkung ab der Ladesäule die ganze Straße weiter, bis eine neue Regelung getroffen wird. Ein E-Mobilist könnte auch das zweite oder dritte Fahrzeug nach der Ladesäule abschleppen lassen - die Beschilderung gibt dies her - gemeint ist das aber sicherlich nicht.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Misterdublex
  • Beiträge: 5979
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 363 Mal
  • Danke erhalten: 1114 Mal
read
StVO hat geschrieben:Das Problem ist der Einsatz des Zeichens "Parken Mitte". Das ist ein wiederholendes Zeichen und steht keinesfalls für "ein Stellplatz vor und hinter der Ladesäule". Korrekt wäre jeweils ein Schild vor dem ersten Stellplatz und eines nach dem zweiten Stellplatz - daher die Beschilderung von ANFANG und ENDE der Regelung.

Bei der gezeigten Lösung kann man eine Parkbeschränkung vor der Ladesäue (erster Stellplatz) verneinen, dazu gibt es auch Rechtsprechung zu ähnlichen Sachverhalten. Es gibt nur wenige Verkehrszeichen, die "rückwärts" gelten - Zeichen 314 gehört nicht dazu. Entsprechend gilt die Regelung immer erst ab dem Schild.

Wenn man nun davon ausgeht, dass zumindest ab dem Schild eine Regelung in Fahrtrichtung getroffen wird, dann gilt die Parkbeschränkung ab der Ladesäule die ganze Straße weiter, bis eine neue Regelung getroffen wird. Ein E-Mobilist könnte auch das zweite oder dritte Fahrzeug nach der Ladesäule abschleppen lassen - die Beschilderung gibt dies her - gemeint ist das aber sicherlich nicht.
Ah. Das ist das Problem. Ich ging davon aus, dass du die Regelung mit dem weißen Zusatzschild "Auto mit Stecker" meinst.
In der Tat, auf den letzten vier Bildern wird die ganze Reihe zur E-Auto-Reihe.
Aber wenn zwischen den Parkbuchten Bordsteine sind, dann würde es passen.
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

Bonnet Referral Code REG7VG

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Genau das. Und würde die Regelung auch vor dem Schild gelten, wie es hier der Fall sein soll, - würde sie sich ebenfalls bis sonst wohin erstrecken. Wenn das mal ein Anwalt richtig zerlegt, dann ist schnell Schluss mit dem Abschleppen.

Ich verstehe nicht, warum man das nicht vernünftig beschildert, damit auch wirklich Rechtssicherheit besteht. Überall nur so halbgares Zeug.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Misterdublex
  • Beiträge: 5979
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 363 Mal
  • Danke erhalten: 1114 Mal
read
StVO hat geschrieben:Genau das. Und würde die Regelung auch vor dem Schild gelten, wie es hier der Fall sein soll, - würde sie sich ebenfalls bis sonst wohin erstrecken. Wenn das mal ein Anwalt richtig zerlegt, dann ist schnell Schluss mit dem Abschleppen.

Ich verstehe nicht, warum man das nicht vernünftig beschildert, damit auch wirklich Rechtssicherheit besteht. Überall nur so halbgares Zeug.
Vermutlich zu teuer. Zwei Masten und doppelte Anzahl an Schildern.
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

Bonnet Referral Code REG7VG

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • nightmare
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:30
  • Wohnort: Schweringen
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Flowerpower hat geschrieben: Batteriekapazitäten misst man in kWh
Ladeleistung in kW

Der C350e benötigt zum Vollladen an 3,7kW etwa 2h
Der GTE benötigt zum Vollladen an 3,7kW etwa 2,25h
Sorry ich nehme alle meine / zurück und ersätze die w durch W.

Auf der Webseite von Mercedes hatte ich gelesen das der Wagen an einer Ladestation 6 Stunden und Zuhause 9 Stunden braucht.
Habe jetzt dies gefunden
http://media.daimler.com/marsMediaSite/ ... id=9273201
Es ist tatsächlich so das Mercedes es schafft in nur 2 bit 4 Stunden den 6 "kWh" Akku voll zu pumpen. Waaahhhnsinn!
Es stimmt auch ganz bestimmt das der C350e (man beachte das klein geschriebenen "e") nur 2,1l verbraucht. (Warscheinlich auf den ersten 30 km wenn der elektrisch fährt. Autobild schreibt das der nicht unter 5l zu fahren ist.

Der GTE hat tatsächlich nur einen 10kWh Akku? Also alle 50 - 60km hängt man mit dem für 2-3Stunden an der Säule? Was für eine Ingenieursleistung von VW.
Das sind ja Leistungen fast wie bei Porsche
https://de.wikipedia.org/wiki/Lohner-Porsche
Da haben sich ja die 100 Jahre Entwicklungsarbeit echt ausgezahlt. Da kann VW wirklich stolz sein.
(und Ferdinand rotiert mit fast Lichtgeschwindigkeit in seinem Grab)

Aber mal erlich: Warum kauft man son Schrott von einer Firma die in den USA den Betrug am Verbraucher zugeben muste und in EU den gleichen Betrug leugnet.

Aber das eigentliche Thema ist: Da blockieren Leute mit ihren Schnarchladern Schnellladesäulen obwohl es in zumutbarer Nähe angemessene Lademöglichkeiten gibt. Aber asoziales Verhalten ist halt weit verbreitet.
Seit Aug. 2017 eine gebrauchte ZOE / Pendle 130KM täglich / z.Zt. noch keine Lademöglichkeit bei der Arbeit

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

mobafan
  • Beiträge: 1558
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 279 Mal
read
nightmare hat geschrieben:Aber das eigentliche Thema ist: Da blockieren Leute mit ihren Schnarchladern Schnellladesäulen obwohl es in zumutbarer Nähe angemessene Lademöglichkeiten gibt. Aber asoziales Verhalten ist weit verbreitet.
Die hängen aber am Typ2 und damit an der Schnarchladebuchse bzw. -kabel. Die schnellen Gleichstromer (CCS und ChaDeMo) sind immer noch frei. Also sehe ich da kein Problem, solange da wirklich nur so lange geparkt und geladen wird, bis das Fahrzeug voll ist (wobei ich der Meinung bin, dass an Schnellladern immer eine Zeitbeschränkung von max. 45 Minuten sein sollte).
Ab Herbst 2022 voraussichtlich Januar 2023 verbrennerfreier Haushalt. Da VW Liefertermine noch immer nicht im Griff hat...
eGolf vorhanden, der Zweitwagen wird durch ID.4 ersetzt (der dann Erstwagen wird, was aktuell der eGolf ist)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

zoppotrump
  • Beiträge: 2825
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 192 Mal
  • Danke erhalten: 384 Mal
read
nightmare:
Bitte trolle mit Deiner Hate Speech gegen PHEV woanders.
Der Mercedes darf da parken.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Solarmobil Verein
read
mobafan hat geschrieben:(wobei ich der Meinung bin, dass an Schnellladern immer eine Zeitbeschränkung von max. 45 Minuten sein sollte).
Das erkläre bitte mal Ampera-e-Fahrern ...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag