Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Martin206
  • Beiträge: 252
  • Registriert: Mi 25. Jan 2017, 21:32
  • Wohnort: Fränkisches Seenland
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Toll, weit ist es mit Uns / Euch gekommen, jetzt zerfleischt Ihr Euch schon selbst.
Statt das man mal sagt "da hast Du ja Recht, daß das ungünstig ist, aber ich würde diese andere Lösung lieber sehen", haut man sich Ausdrücke an den Kopf, beschimpft sich.
Da spielt ihr ja prima der Verbrenner-Lobby in die Arme ...die verlinken wohl demnächst Eure Beiträge oder kopieren die in die BILD ...da brauchen die noch nicht mal was dazu schreiben, ist abschreckend genug.

Fahrt doch in der Stadt endlich öffentlich!!! ...Milliarden Euro Steuergelder werden in den ÖPNV gesteckt und Ihr wollt mehr Ladesäulen ...am besten für jeden eine und das an jeder Ecke der Stadt. Wäre ich Salomon, ich würde Euch (beiden) das elektr. Spielzeug wegnehmen und sagen: Das habt Ihr jetzt davon. Entweder Ihr lernt miteinander auskommen oder das Auto bleibt in der Garage. :mrgreen:
-Maddin-
seit 23.6.17: rote Zo(e)ra Z.E.40 Intens, SH, DAB+, Gar. 72M/100Tkm, RH-ZO41E ;-)
2x CEE 32A, NRGkick-Mobillader, laden nach Rücksprache (max. 1x22kW + 1x11kW zeitgleich).
KfW40-Haus m. Erdwärme/Ökostrom; PV in Überlegung.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
GcAsk hat geschrieben:Wer schreibt Schwachsinn?? Ich??
Nö. Rita. Ging aus meinem Zitat auch eindeutig hervor. Aber das wurde ja schon geklärt.
Ist ja wohl mein gutes Recht, mich aufzuregen, wenn jemand seit Wochen die Säule vollgeladen zuparkt.
Aufregen darfst Du Dich so viel Du willst, aber wenn die Beschilderung ihm das Recht dazu gibt, läuft Deine Aufregung ins Leere. Ich würde meine Energie besser kanalisieren und sinnvoll einsetzen wollen, aber jeder, wie er mag ...
Brauchst mich auch gar nicht hier so anzufahren und mir unterstellen, ich würde nur strom schnorren.
Hallo? hier noch mal zum Nachlesen:
iOnier hat geschrieben:Ach, sie ist kostenlos? - Jetzt könnte man auf die Idee kommen, Dein Ärger beruhe vor allem darauf, dass Du am Stromschnorren gehindert wirst, weil Dir ein anderer zuvorkommt ...
Nein, meine ich nicht so. Aber Du verstehst, worauf ich hinaus will?
Ich schrieb erst "könnte" und dann auch noch mal ausdrücklich "Nein, meine ich nicht so." Wie deutlich soll ich denn noch machen, dass eben nicht ich Dir etwas unterstelle?
Wenn ich dort bei Gelegenheit bin lade ich.
Jupp. Macht ein anderer auch. Und steht dann halt noch länger auf diesem Parkplatz, an dem auch geladen werden kann. So scheint die Beschilderung da jedenfalls zu sein, sonst hättest Du ja schon andere Maßnahmen eingeleitet, oder?
Ja klar, aber lieber überall 50 Säulen hinstellen, nur weil die Leute sich alle nicht benehmen können
Nein, sondern weil wir viele Säulen für das Destinationsladen brauchen. An den geeigneten Orten jedenfalls, als da wären P&R-Parkplätzen, Bahnhöfen, Flughäfen, aber auch viele andere.
Typische Kurzzeitparkplätze gehören halt auf z.B. 2 Stunden mit Parkscheibe begrenzt. Dann hat man da auch wieder zu verschwinden, oder es kostet, evtl. riskiert man es, abgeschleppt zu werden. Spätestens dann werden sich die Leute das überlegen. Ja, ich weiß, (noch) funktioniert das nicht überall so gut wie in HH.
Es werden also alle bestraft, weil sich ein paar nicht an die Regeln halten wollen. Ah ja.
Welche Regeln? Im öffentlichen Verkehrsraum gilt erst mal die StVO. Wenn Du da einen Verstoß dingfest machen kannst, zeige ihn an und gut.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Erstens hilft eine Beschilderung nur selten, da die in 90% aller Fälle hier im Raum Frankfurt nicht der StVo entspricht und keine Gültigkeit ha.
Zweitens unternehme ich eigentlich nicht mal was bei Verbrennern, wenn die da parken, da das Ordnungsamt am Wochenende (wenn ich meistens öffentlich lade) nicht erreichbar ist und unter der Woche eigentlich keine Lust habe, da groß Ärger zu machen und vor allem auch Polizei / Ordnungsamt zu holen und zu warten. Abgesehen davon gibt es wohl auch Fälle, bei denen man selbst Ärger bekommt, es sei denn,man ist wirklich in absoluter Ladenot, was ich selten bin.

Aber ja, ich habe da wohl überreagiert, tut mir Leid.

Ich bin für Destination Charger und habe auch null Problem damit, wenn andere E-Autos auch gerne mal länger dort bleiben. Solange die Beschilderung das nicht verbietet ist alles gut. Was mich hier nervt ist ein Plugin Hybrid Fahrer (völlig egal, ob Plugin oder Vollelektro), der hier tagtäglich die Säule vollgeladen blockiert, obwohl er nicht laden muss und wenn nicht so lange. Tagtäglich - nicht nur einmal die Woche oder so. Nein, jeden Tag nimmt er anderen die Chance, dort zu laden. Er könnte ja wenigstens, wie er es einmal zwanghaft machen musste, an Schuko laden. Aber das sieht er nicht mehr ein..

Naja, mal sehen. Vermutlich sagen die Betreiber, dass denen eh die Hände gebunden sind. Gelände gehört bestimmt nicht mehr der Stadt, sondern privaten Firmen oder so.

Wie letztens eine Anfrage an eine Stadt, die einen P+R Parkplatz haben: Die meinten sinngemäß: "Wir würden gerne dort mehrere Lademöglichkeiten aufstellen, auch Schuko Steckdosen, da wir hier einen großen Bedarf sehen. Nur leider gehören die ganzen Parkplätze inzwischen privaten Firmen etc., großteil der Deutschen Bahn, die keinerlei Interesse an E-Mobilität hat (wollen ja schließlich, dass die Leute Bahn fahren)".
Oder, wo die Beschilderung ein längeres Parken(!) erlaubt, mir dann von Leuten wie GcAsk sagen lassen soll, dass ich einen Ladeplatz blockiere?
:evil: So viel zum Thema..
Zuletzt geändert von GcAsk am Sa 9. Dez 2017, 00:34, insgesamt 1-mal geändert.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Martin206 hat geschrieben:Toll, weit ist es mit Uns / Euch gekommen, jetzt zerfleischt Ihr Euch schon selbst.
Nein, lieber gegenseitig, macht mehr Spaß :twisted:
Statt das man mal sagt "da hast Du ja Recht, daß das ungünstig ist, aber ich würde diese andere Lösung lieber sehen",
:ironie: Warmduscher!
Da spielt ihr ja prima der Verbrenner-Lobby in die Arme ...die verlinken wohl demnächst Eure Beiträge oder kopieren die in die BILD ...da brauchen die noch nicht mal was dazu schreiben, ist abschreckend genug.
Ach was, das interessiert die doch gar nicht.
Fahrt doch in der Stadt endlich öffentlich!!!
Ja, gerne! - Dazu muss ich da aber erst mal hinkommen, ist mit Bus und Bahn vom Dorf aus immer eine schöne Weltreise. Also fahre ich mit dem Auto hin. Nehme ich mein E-Auto, muss ich vor Ort nachladen, sonst komme ich nicht wieder zurück.

Ich würde ja jetzt gerne auf einem P&R-Parkplatz am Stadtrand parken und das Auto laden lassen, während ich mit dem Shuttle-Bus in die Innenstadt fahre, einkaufe usw. und später mit dem Shuttle-Bus wieder zurückkomme.

Tja, wenn es denn einen P&R-Parkplatz am Stadtrand gäbe, genug Ladestationen auf demselben, um immer eine freie zu finden (und da würde eine Reihe Typ2 mit 3,6 kW einphasig völlig genügen!) und als Krönung auch den Shuttle-Bus.

Wie, gibt's alles nicht? Nun, dann muss ich ja doch mit meinem Auto in die Stadt fahren. Blöd nur, das ich da nach 2 Stunden umparken muss. Oder, wo die Beschilderung ein längeres Parken(!) erlaubt, mir dann von Leuten wie GcAsk sagen lassen soll, dass ich einen Ladeplatz blockiere? Ich könnte mich ja nach dem Einkaufsbummel mit der Familie auch noch eine halbe Stunde an einen Schnelllader stellen (wenn es denn denn an meinem Zielort in erreichbarer Entfernung gäbe). Tolle Wurst.

Vielleicht nehme ich das nächste mal doch den Diesel?

Die Infrastruktur ist unzureichend.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Vielleicht sind auch einfach die Autos nur falsch konstruiert. Günstige Ladeinfrastruktur gibt es bis 22 kW. Ich bin der Meinung, dass die zukünftigen E-Autos diese Ladeleitung auch nutzen können sollten. Das hat auch nichts mit irgendeinem Modell zu tun sondern einfach mit dem Umstand, dass diese Ladesäulen ein sehr effektives Lade-Preis-Verhältnis bieten.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Eugen Hofer
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Sa 9. Dez 2017, 02:45
read
Robert hat geschrieben:Manche Ladeplätze sind schlichtweg nicht als solche zu erkennen. Ohne Verbotstafel geht es nicht.
Denke wir haben genug Verbote. Ich bin für direkte und Freundlichen Kontaktaufnahme mit den Verursachern. Das geht natürlich nur "wenn bei Frischer Tat ertappt". Schwieriger wird es, wenn der Platz über Stunden besetzt ist, und ich auch Laden möchte.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Eugen Hofer
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Sa 9. Dez 2017, 02:45
read
GcAsk hat geschrieben:Erstens hilft eine Beschilderung nur selten, da die in 90% aller Fälle hier im Raum Frankfurt nicht der StVo entspricht und keine Gültigkeit ha.
Zweitens unternehme ich eigentlich nicht mal was bei Verbrennern, wenn die da parken, da das Ordnungsamt am Wochenende (wenn ich meistens öffentlich lade) nicht erreichbar ist und unter der Woche eigentlich keine Lust habe, da groß Ärger zu machen und vor allem auch Polizei / Ordnungsamt zu holen und zu warten. Abgesehen davon gibt es wohl auch Fälle, bei denen man selbst Ärger bekommt, es sei denn,man ist wirklich in absoluter Ladenot, was ich selten bin.

Aber ja, ich habe da wohl überreagiert, tut mir Leid.

Ich bin für Destination Charger und habe auch null Problem damit, wenn andere E-Autos auch gerne mal länger dort bleiben. Solange die Beschilderung das nicht verbietet ist alles gut. Was mich hier nervt ist ein Plugin Hybrid Fahrer (völlig egal, ob Plugin oder Vollelektro), der hier tagtäglich die Säule vollgeladen blockiert, obwohl er nicht laden muss und wenn nicht so lange. Tagtäglich - nicht nur einmal die Woche oder so. Nein, jeden Tag nimmt er anderen die Chance, dort zu laden. Er könnte ja wenigstens, wie er es einmal zwanghaft machen musste, an Schuko laden. Aber das sieht er nicht mehr ein..

Naja, mal sehen. Vermutlich sagen die Betreiber, dass denen eh die Hände gebunden sind. Gelände gehört bestimmt nicht mehr der Stadt, sondern privaten Firmen oder so.

Wie letztens eine Anfrage an eine Stadt, die einen P+R Parkplatz haben: Die meinten sinngemäß: "Wir würden gerne dort mehrere Lademöglichkeiten aufstellen, auch Schuko Steckdosen, da wir hier einen großen Bedarf sehen. Nur leider gehören die ganzen Parkplätze inzwischen privaten Firmen etc., großteil der Deutschen Bahn, die keinerlei Interesse an E-Mobilität hat (wollen ja schließlich, dass die Leute Bahn fahren)".
Oder, wo die Beschilderung ein längeres Parken(!) erlaubt, mir dann von Leuten wie GcAsk sagen lassen soll, dass ich einen Ladeplatz blockiere?
:evil: So viel zum Thema..
Darüber mache ich mir auch schon sorgen, obwohl ich mein E-Auto erst in 2 Jahren erhalte. Hoffe, dass diese Schwierigkeiten dann gelöst sein werden.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Schneemann hat geschrieben:Vielleicht sind auch einfach die Autos nur falsch konstruiert. Günstige Ladeinfrastruktur gibt es bis 22 kW. Ich bin der Meinung, dass die zukünftigen E-Autos diese Ladeleitung auch nutzen können sollten. Das hat auch nichts mit irgendeinem Modell zu tun sondern einfach mit dem Umstand, dass diese Ladesäulen ein sehr effektives Lade-Preis-Verhältnis bieten.
+1 :thumb:

Die Autolobby setzt z.Zt. auf 11 kW (Insider-Quelle). Was für das Zuhause- und Dest.-Laden eine gute Größenordnung ist. Mit größeren Akkus (60 kWh +) wird der Schnellladebedarf sinken. Wenn jedes Auto aber 22 KW AC und 60 kWh + hätte sehe ich kaum noch Bedarf für Schnellladesäulen von größer 50 kW. Da man jetzt in 4 Std. mit der Bahn von München nach Berlin kommt, wäre man blöd die Strecke mit dem Auto zu fahren. Reduziert auch den Bedarf an Schnellladesäulen an der Autobahn.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 505
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Arpad68 hat geschrieben:Nicht nur in der Stadt, auch auf dem flachen Land wird kräftig von Verbrennern zugeparkt. Jaja, ich weiß, falsche Bschilderung.
Diese Beschilderung ist nicht falsch, sondern nahezu vorbildlich. Bringt nur leider auch nix, wie man sieht.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Dem Dauerparker könnt ihr auch mitteilen, dass hier über ihn diskutiert wird. Vielleicht hilft das.

LG
Frank
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.), <--- den hat ein Mitarbeiter übernommen
+13.12.18 Hyundai Kona Premium 64 kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag