Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Zlogan
  • Beiträge: 678
  • Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
  • Wohnort: 53127 Bonn
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
kub0815 hat geschrieben:Ich halte das für einen Firmenparkplatz für unpraktikabel...weil wo soll ich nach 2h Parken wenn alles voll ist unter diesen bedingungen würde ich kein Elektroauto fahren wollen.
Sehe ich genauso. Dann sollte man lieber statt z.B. 2x 22kW lieber 4x11kW oder sogar 8x7,4kW o.ä. auf den Parkplatz bauen. Da hätten a) mehr Leute was von, b) ist das Auto so oder so nach 8 Stunden Arbeitszeit voll und c) muss dann niemand extra dafür laufen, Stichwort "Komfort". Plus ein Plug-In Hybrid, der eh nur mit wenigen kW laden kann, nimmt einem reinen E-Auto keine (vergleichsweise) Schnellladesäule weg.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

geko
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
  • Wohnort: München
  • Danke erhalten: 59 Mal
read
Wir haben es bei unseren Tiefgaragenplätzen in der Firma so gelöst:

- Abolutes Halteverbot an allen Parkplätzen für Externe, es wird abgeschleppt nach 15 Minuten
- Ladegäste melden sich vorher an und werden persönlich an eine Wallbox geleitet und können dort von 9-18 Uhr maximal 4h laden, über Nacht unbegrenzt
- Mitarbeiter mit E-Auto können an den Wallboxen laden bis das Fahrzeug voll ist, dann wird umgeparkt. Ist in der Praxis kein Problem und dauert ja keine 5 Minuten

Mitarbeiter, die den ganzen Tag in der TG stehen, sollen einen Schuko-Ladeplatz wählen (8h reichen idR ja aus), wer schneller einen gefüllten Akku braucht, fährt eine der 22 kW Wallboxen an. Wenn wir mehr Lademöglichkeiten brauchen, werden wir weitere Wallboxen und Schukos installieren. Die Vorbereitungen in der Hausverkabelung haben wir im ersten Schwung bereits durchführen lassen.

Hauptproblem bei uns: Viele können nicht lesen und verstehen nicht was "NUR FÜR MITARBEITER" und absolutes Halteverbot heißt. Sogar direkte Kennzeichenmarkierungen (reserviert für ...) werden ignoriert. Mindestens einmal im Monat lassen wir aus der Garage abschleppen. Die Parküberwachung haben wir einem privaten Unternehmen übergeben, die Kosten sind absurd hoch für die Abgeschleppten. Aus Schaden wird man hoffentlich klug!
emobly. Das Magazin für Elektroautos. Unabhängig. Authentisch. Elektrisch.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Hamburger
  • Beiträge: 711
  • Registriert: So 27. Jul 2014, 11:02
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 48 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
@geko
Was für Schuko-Steckdosen habt ihr installiert?
Hersteller und Typ bekannt ?
09.16-09.18: i3 94Ah BEV
09.18- 12.18 : Leaf 2 nextmove
seit 14.12.18 : i3s 120Ah
https://twitter.com/alphadelta44
„Ihr sagt, dass ihr eure Kinder über alles liebt. Und trotzdem stehlt ihr ihnen ihre Zukunft, direkt vor ihren Augen”
Greta Thunberg

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Solarmobil Verein
read
kub0815 hat geschrieben:Ich halte das für einen Firmenparkplatz für unpraktikabel...weil wo soll ich nach 2h Parken wenn alles voll ist unter diesen bedingungen würde ich kein Elektroauto fahren wollen.
Hier gibt es so viele Firmenparkplätze, da findet sich immer was.
Angeblich gibt es schon Überlegungen, ein kleines Kontingent der normalen Parkplätze eben genau für diese Umparker frei zu halten (das Parkraum-Management weiß, wer Zugang zu den Ladesäulen hat). Ab 12 Uhr werden wegen der Frühaufsteher und Halbtagskräfte ohnehin wieder Plätze frei.

Geht alles, man muß es nur wollen.

Die meisten (vermeintlich) "freien" Parkplätze werden aber durch Einpark-Legastheniker belegt. Also von Leuten, die nicht wissen, wie breit ihr Fahrzeug ist ... oder die eine Schwarz-Weiß-Sehschwäche haben (die also nicht sehen, wo genau die Stellfläche eigentlich ist) ... oder die es auch einfach nicht können.

Hier am direkten Standort gibt es aktuell 12x 22kW für die Mitarbeiter, weitere 6x 22kW sollen in Planung sein (bzw. wenn man diesen Platz, wo das hin soll, etwas anders gestaltet, dann kann man da auch 12 Fahrzeuge hinstellen, was angesichts der derzeitigen Überlegung, 11kW-Boxen eines anderen Herstellers zu nutzen, Sinn machen würde).
Im erweiterten Umkreis (~3km) gibt es meines Wissens derzeit mindestens 28 Ladepunkte speziell für die Mitarbeiter (zusätzlich zur öffentlichen Infrastruktur), was angesichts der E-Fahrer hier, die das nutzen, bislang ausreicht. Gemessen an der Anzahl der Mitarbeiter (~25000) am erweiterten Standort gibt es aber nur eine verschwindend geringe Anzahl an E-Fahrern.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

geko
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
  • Wohnort: München
  • Danke erhalten: 59 Mal
read
Hamburger hat geschrieben:Was für Schuko-Steckdosen habt ihr installiert?
Busch-Jaeger 20 EWSL-53
emobly. Das Magazin für Elektroautos. Unabhängig. Authentisch. Elektrisch.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Hamburger hat geschrieben:@geko
Was für Schuko-Steckdosen habt ihr installiert?
Hersteller und Typ bekannt ?
Wenn es Schuko dosen sein müssen würde ich die von Legrand Green-Up nehmen die kostet zwar 65 Euro das stück machen aber einen sehr robusten eindruck.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben:...kostet zwar 65 Euro das stück...
:shock: :shock: :shock:
Dann kann man ja besser gleich CEE blau installieren und Adapterkabel auf schuko kauft sich jeder, der laden möchte selbst oder hat eine entsprechedne mobile Wallbox, die das kann.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
eDEVIL hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:...kostet zwar 65 Euro das stück...
:shock: :shock: :shock:
Dann kann man ja besser gleich CEE blau installieren und Adapterkabel auf schuko
Das macht aus einer Problemstelle zwei...
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Wo liegt das Problem bei CEE-blau?

Adapterkabel läasst sich kostengünstig tauschen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Kim
  • Beiträge: 1891
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
  • Wohnort: Kanton Zürich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Bitte auslagern....
seit 26.03.2021: DS7 Crossback E-Tense 4x4
BMW i3 (60Ah) Rex 11.2017 bis 03.2021
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag