Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Ich denke es macht rechtlich auch einen Unterschied ob da zum Beispiel steht: "Elektrofahrzeuge frei" oder das Zusatzzeichen mit dem Auto mit Stecker.

Elektrofahrzeuge sind eben nur Elektrofahrzeuge. PHEV´s sind da wohl ausgeschlossen genaugenommen, weil es eben nur teilweise ein EV ist. Sonst würde da ja Elektrofahrzeuge und PlugIn-Hybridfahrzeuge stehen müssen. So ein Schild habe ich aber noch nie gesehen.

Und das Schild mit dem Stecker zielt auf das E-Kennzeichen ab. Dies gilt nur für Fahrzeuge mit E-Kennzeichen. Andere Elektrofahrzeuge ohne E-Kennzeichen werden dadurch ausgeschlossen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Heesi
  • Beiträge: 186
  • Registriert: Mi 2. Nov 2016, 17:01
  • Wohnort: Hamburg/Lenzen Elbe
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo,
habe schon beim "Parken" in Hamburg ein Ticket bekommen
da an unserem E-Auto kein "E"-Kennzeichen Ist.
Wurde aber anstandslos nach Anruf storniert.
Fazit - Stecker etc. langt.
Kia e-soul Spirit mit Schiebedach und Dachträger

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

zoppotrump
  • Beiträge: 2175
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 228 Mal
read
Priusfahrer hat geschrieben:Ich denke es macht rechtlich auch einen Unterschied ob da zum Beispiel steht: "Elektrofahrzeuge frei" oder das Zusatzzeichen mit dem Auto mit Stecker.

Elektrofahrzeuge sind eben nur Elektrofahrzeuge. PHEV´s sind da wohl ausgeschlossen genaugenommen, weil es eben nur teilweise ein EV ist. Sonst würde da ja Elektrofahrzeuge und PlugIn-Hybridfahrzeuge stehen müssen. So ein Schild habe ich aber noch nie gesehen.
Das liegt daran, dass sich der Gesetzgeber das einfach macht: Autos mit E-Kennzeichen = Elektrofahrzeuge. Autos ohne E-Kennzeichen = keine Elektrofahrzeuge.
Das Verfahren hat sich beim H-Kennzeichen schon bewährt.
Keep it simple.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3950
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 999 Mal
  • Danke erhalten: 242 Mal
read
Dagegen spricht ja auch nix.
Dann hätte aber im KISS-Prinzip ein weitere Absatz im Gesetzestext ausgereicht:"Bestandfahrzeuge mit gültiger Zulassung können ohne weitere Maßnahmen wie anpassung der Fahrzeugpapiere das aktuelle Kennzeichen gegen eins mit der Kennzeichnung "E" austauschen. Die Straßenverkehrsbehörde überträgt die Siegel des alten Kennzeichens ohne weitere Prüfung gegen Verwaltungsgebühr auf das neue Kennzeichen. Die Längenbeschränkung auf 7 Zeichen ist für Bestandsfahrzeuge bis zum nächsten Kennzeichenwechsel aufgehoben."

Dann wäre das sauber. So ist mir das einfach zuviel Aufwand, auch wenn unsere Zulassungsstelle mit Durchschnittswartezeiten von 17 Minuten ohne Anmeldung im Vergleich zu anderen wohl recht gut abschneidet...
320 Mm elektrisch ab 2012.
Stadtverkehrsplanung: 40 Jahre lang, als gäbe es keine Radfahrer, seit ~10 Jahren von Leuten geplant, die den Führerschein nicht geschafft haben oder noch nie Auto gefahren sind. Ich hoffe, wir haben bald einen Mittelwert.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

mifrjoar
  • Beiträge: 157
  • Registriert: So 6. Aug 2017, 17:43
read
mlie hat geschrieben: Die Längenbeschränkung auf 7 Zeichen ist für Bestandsfahrzeuge bis zum nächsten Kennzeichenwechsel aufgehoben."
Mein Kennzeichen hat insgesamt 8 Zeichen:
XX-YY 123 E

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3950
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 999 Mal
  • Danke erhalten: 242 Mal
read
Landkreis Celle:"Engschrift machen wir nicht". Legt wohl jeder Landkreis anders aus, deswegen wäre eine globale Lösung bundesweit einfacher. Glaube ich.
320 Mm elektrisch ab 2012.
Stadtverkehrsplanung: 40 Jahre lang, als gäbe es keine Radfahrer, seit ~10 Jahren von Leuten geplant, die den Führerschein nicht geschafft haben oder noch nie Auto gefahren sind. Ich hoffe, wir haben bald einen Mittelwert.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

mobafan
  • Beiträge: 1148
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 117 Mal
read
mlie hat geschrieben:Das müsste man eigentlich mal drauf ankommen lassen, denn mit welcher Begründung soll ich 100€ für neue Kennzeichen ausgeben (und FZ-Briefzu/wegsendung, 12% gehört das Fahrzeug ja noch Nissan), nur um an einer Ladesäule auch offiziell laden zu dürfen?
Wie kommst du auf 100 EUR? Ich habe doch schon die Rechnung aufgemacht, dass die Kosten bei ca. 20 bis 25 EUR liegen. Ob der Brief für das E benötigt wird, scheint ja von Zulassungsstelle zu Zulassungsstelle unterschiedlich zu sein, da hilft es, einfach mal nachzufragen. Wenn er benötigt wird, kommt bei finanzierten Fahrzeugen noch etwas Porto hinzu.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

mifrjoar
  • Beiträge: 157
  • Registriert: So 6. Aug 2017, 17:43
read
mlie hat geschrieben:Landkreis Celle:"Engschrift machen wir nicht". Legt wohl jeder Landkreis anders aus, deswegen wäre eine globale Lösung bundesweit einfacher. Glaube ich.
Bei mir Landkreis DA-DI. Da kann man wählen ob man DA oder DI vorne haben möchte (DI nur auf Wunsch). DA gibt es aber starke Einschränkungen in den wählbaren Kombinationen, weil viele Kombinationen für die kreisfreie Stadt DA reserviert sind.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3950
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 999 Mal
  • Danke erhalten: 242 Mal
read
mobafan hat geschrieben:
mlie hat geschrieben:Das müsste man eigentlich mal drauf ankommen lassen, denn mit welcher Begründung soll ich 100€ für neue Kennzeichen ausgeben (und FZ-Briefzu/wegsendung, 12% gehört das Fahrzeug ja noch Nissan), nur um an einer Ladesäule auch offiziell laden zu dürfen?
Wie kommst du auf 100 EUR? Ich habe doch schon die Rechnung aufgemacht, dass die Kosten bei ca. 20 bis 25 EUR liegen. Ob der Brief für das E benötigt wird, scheint ja von Zulassungsstelle zu Zulassungsstelle unterschiedlich zu sein,[...].
Hier:
http://www.landkreis-celle.de/kreisverw ... ichen.html
"Wenn Sie Ihr aktuelles Kennzeichen in ein E-Kennzeichen umtauschen möchten, legen Sie Ihrer Zulassungsstelle die aktuellen Kennzeichenschilder, den Fahrzeugschein und möglichst die EG-Überstimmungsbescheinigung vor.
Der Fahrzeugbrief wird benötigt, wenn nicht nur das Schild selbst neu geprägt werden soll, sondern sich auch die Buchstabe-/Ziffernkombination auf dem Schild ändert, weil z. B. der Platz für das "E" sonst nicht mehr ausreicht."

So, wer also nun wie ich CE XX XXX hat, hat keinen ausreichenden Platz. Damit neues Kennzeichen, damit Brief. Und da Nissan für die Dienstleistung des unsinnigen Hin- und Herschickens berechtigterweise Geld sehen möchte, der KFZ-Schildermensch Geld sehen möchte und die Zulassungsstelle auch nicht kostenfrei arbeiten möchte, ist man schnell bei 100€. Lass es 80€ sein.
Und wenn ich die ~2 Stunden inklusive An/Abfahrt rechne, die ich sonst tagsüber fakturierbar beim Kunden bin, kostet mich das blöde 2x E wohlwollend eher 250€.
Dafür kann ich aber ne Menge Tickets für "Falschparken" bezahlen, gerade weil ich nur selten in Celle an dieser absolute Fehlplanung von Ladesäule lade.
Gegenrechnung, ich stehe an einem Schnellader eher 24 Minuten, wie wahrscheinlich ist es, dass in Provinzen wie Celle nun gerade dann eine Politesse ankommt? Bei einem "Guthaben" von 100€ bis zum Tausch des Nissans gegen ein AC-fähiges Fahrzeug mit praxistauglicher Reichweite werde ich da lange "illegal" mit meinem Nichtelektroauto an der Ladesäule laden können. Gerade weil nicht abgeschleppt wird. Ist also nur ein Ticket.
Oder wenn man viel Zeit hat, für 70ct/Stunde im Parkhaus mit 6,8 kW AC laden. Keine Stromschnorrer, die den Schnellader blockieren, das Auto ist direkt unter den Augen der Parkhauswächter und näher in der Stadt ist man auch noch. ;-)
320 Mm elektrisch ab 2012.
Stadtverkehrsplanung: 40 Jahre lang, als gäbe es keine Radfahrer, seit ~10 Jahren von Leuten geplant, die den Führerschein nicht geschafft haben oder noch nie Auto gefahren sind. Ich hoffe, wir haben bald einen Mittelwert.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

geko
  • Beiträge: 2563
  • Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
  • Wohnort: München
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Moment, 8 Stellen sind doch in Ordnung:
CE XX NNN E
Vier Ziffern gingen nicht mit dem E hinten dran in Celle.

Die bundesweite Zulässigkeit der Engschrift ergibt sich mE aus §10 FZV plus Anlage 4 zur FZV.
emobly. Das Magazin für Elektroautos. Unabhängig. Authentisch. Elektrisch.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag