Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Heincaid hat geschrieben:Als Antwort kam dann zurück, dass zwar dem Gesetz nach alle drei Fahrzeuge falsch parken, aber man dennoch bei mind. zweien kein Verfahren einleiten würde, da noch genügend Rest-Breite auf dem Gehweg vorhanden war (das dritte stand fast komplett auf dem Gehweg).
Dann muß man eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Mitarbeiter/Leiter des Ordnungsamtes wegen Nichterfüllung der Pflichten machen.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Heincaid
  • Beiträge: 163
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 17:46
read
St3ps hat geschrieben:Tja, das ist vermutlich heute das Problem, das wo es Not tut zwecks "Erziehung" wird nix passieren und in einer kleinen abseitsgelegenen Sackgasse werden Fahrzeuge die gg. die Fahrtrichtung parken bestraft.
Gegen die Fahrtrichtung zu parken ist genauso verboten, wie (halb oder ganz) auf dem Gehweg zu stehen. Es gehört m.E. daher genauso bestraft*. Wie sollen die Strafen denn ihre Erziehungswirkung entfalten, wenn man sie nicht konsequent anwendet?
drilling hat geschrieben:Dann muß man eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Mitarbeiter/Leiter des Ordnungsamtes wegen Nichterfüllung der Pflichten machen.
Also mal davon abgesehen, dass ich mich jetzt beim Ordnungsamt nicht unbedingt unbeliebt machen möchte: Wäre das denn überhaupt gerechtfertigt? Der Mitarbeiter ist doch im Recht, wenn er seine Entscheidung damit begründet, dass hier das Opportunitätsprinzip gilt. Dementsprechend hat er hier doch grundsätzlich einen Ermessensspielraum.


<persönliche Meinung>
*) Nochmal zurück zum Parken. Müsste ich hier eine Einordnung vornehmen, dann würde ich jemanden der gegen die Fahrtrichtung parkt eigentlich als „schlimmer“ betrachen, als denjenigen, der in den Gehweg eindringt. Und zwar aus folgendem Grund: Wer auf dem Gehweg parkt ist vermutlich sogar der irrigen Ansicht, dass er etwas gutes tut und den anderen Autofahrern einen Gefallen damit macht mehr Restfahrbahn übrig zu lassen. Für das gegen die Fahrtrichtung parken gibt es hingegen kein gutes Argument. Hier war der jeweilige Fahrer einfach nur zu faul zu wenden, um die Parktlücke ordungsgemäß zu verwenden. (Wenden dauert ja nun höchstens ein paar Minuten)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Martin206
  • Beiträge: 252
  • Registriert: Mi 25. Jan 2017, 21:32
  • Wohnort: Fränkisches Seenland
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Heincaid hat geschrieben: Also mal davon abgesehen, dass ich mich jetzt beim Ordnungsamt nicht unbedingt unbeliebt machen möchte: Wäre das denn überhaupt gerechtfertigt? Der Mitarbeiter ist doch im Recht, wenn er seine Entscheidung damit begründet, dass hier das Opportunitätsprinzip gilt. Dementsprechend hat er hier doch grundsätzlich einen Ermessensspielraum.

... Wer auf dem Gehweg parkt ist vermutlich sogar der irrigen Ansicht, dass er etwas gutes tut und den anderen Autofahrern einen Gefallen damit macht mehr Restfahrbahn übrig zu lassen.
Das sehe ich auch beides so. Wenn die dann so am Gehweg stehen, daß man nicht mehr mit einer Einkaustasche vorbeikommt geschweige denn mit einem Kinderwagen, dann ist das nicht nur unschön, sondern kann ruhig auch geahntet werden.

Ich hab auch schon gegen die Fahrtrichtung geparkt ...völlig entnervt nach ner halben Stunde Suche und mit einem recht ungewohnten Mietwagen (größer, Autom., mini-Guckloch hinten) abends in München in nem Wohngebiet (bin nicht aus der Großstadt und konnte nur mit Navi immer wieder anders um mein Ziel kreisen), als sich dann eine Chance auftat, hab ich die "sofort" genutzt ...ich war ja nicht der einzige auf Suche.
In so einem Fall hätte "ich mir" verziehen :D . Daß ich vermutl. nicht von hier war hätte ein "Parkwächter" ja am Kennzeichen u. Mietwagenaufkleber sehen können.

Also ich würde eben differenzieren:
Die Regeln mißachtet aber es stört eigentlich nicht wirklich (außer man ist selbsternannter "Viertel-Oberparkwächter" ;) ), da würde ich 1-2 Augen zudrücken.
Massiv behindernd eine Vorschrift mißachtet, mit Gefahrpotential (z.B. Feuerwehrzufahrt, vor Schulen) oder auch Behindertenparkplatz zugeparkt, wiederholt auf eCar-Ladeplatz angetroffen, da gehört ein "Denkzettel" verpaßt (wobei auch ein Knöllchen reichen würde in vielen Fällen, ein Abschleppen nicht immer gerechtfertigt ist).
-Maddin-
seit 23.6.17: rote Zo(e)ra Z.E.40 Intens, SH, DAB+, Gar. 72M/100Tkm, RH-ZO41E ;-)
2x CEE 32A, NRGkick-Mobillader, laden nach Rücksprache (max. 1x22kW + 1x11kW zeitgleich).
KfW40-Haus m. Erdwärme/Ökostrom; PV in Überlegung.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Hinundher
  • Beiträge: 4433
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Wie kann Mann/Frau nur solch "eindeutige" Boden Markierung "übersehen"

[attachment=0]20170728_100552.jpg[/attachment]

am Haupteingang von IKEA :(

Lg.
Dateianhänge
20170728_100552.jpg
Zuletzt geändert von Hinundher am Fr 28. Jul 2017, 13:20, insgesamt 2-mal geändert.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Dr.Forcargo
  • Beiträge: 454
  • Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:02
  • Wohnort: Dortmund Schüren
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Da ist doch ein Firmenname drauf. Einfach mal anrufen nett darauf hinweisen. Ist für den Verursacher und die Firma wahrscheinlich peinlich negativ aufzufallen
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • i300
  • Beiträge: 1366
  • Registriert: Mi 11. Jun 2014, 22:49
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Magnetismus

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

mobafan
  • Beiträge: 1062
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Was steht denn auf dem Zettel am Scheibenwischer?

Was mir neben der Markierung sehr positiv auffällt: Die Breite der Einstellfläche. Endlich mal nicht diese schmalen Streifen nach Norm von 1970. Man hätte natürlich, analog des "Familienparkplatz"-Schildes dort auch ein "Elektrofahrzeugparkplatz"-Schild hinstellen können, um die Bodenmarkierung auch anderweitig klar zu machen.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Cerebro
  • Beiträge: 1256
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 130 Mal
read
IKEA Fürth

Ich konnt noch 2 Mercedes SUV Fahrer davon abhalten da zu parken, kaum war ich weg wurden die Plätze wieder belegt. Ein Passat Fahrer hatte gesehen wie ich den Stecker aus dem Auto raus gezogen habe bei Abfahrt und hat sofort umgeparkt, ohne das ich ihn ansprechen mußte. Scheinbar hilft tatsächlich Präsenz zeigen.

Leider gibt es dort nur die Bodenmarkierung :(
2017-07-28 10.24.11.jpg

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

mobafan
  • Beiträge: 1062
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Fahrer ausrufen lassen mit der Bitte auf Behinderndes Parken. Maximal peinlicher Effekt in so einem Laden.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
mobafan hat geschrieben:Was mir neben der Markierung sehr positiv auffällt: Die Breite der Einstellfläche. Endlich mal nicht diese schmalen Streifen nach Norm von 1970.
Wenn jeder Parkplatz so groß wäre, dann hätten wir aber viel weniger davon. Wenn die Autos immer größer werden, wird halt die Rangiermöglichkeit für das Fahrzeug und seinen Halter geringer. In irgendeinen sauren Apfel muss man beißen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag