Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Hanseat
  • Beiträge: 454
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 13:13
  • Wohnort: Ahlerstedt
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Der Pkarkplatz ist ausschließlich für E-Fzg., da blaues P mit Zusatzschild für E-Auto.
Und tagsüber mit 2 Std.-Beschränkung.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Hanseat hat geschrieben:Der Pkarkplatz ist ausschließlich für E-Fzg., da blaues P mit Zusatzschild für E-Auto.
Und tagsüber mit 2 Std.-Beschränkung.
Eigentlich ist zumindest auf den rot-grauen-Säulen von Stromnetz Hamburg, wie auf der Säule auf dem Foto im Artikel, immer ein großer Aufkleber, der erklärt, wer dort und wie lange parken darf!

Auf der Säule auf dem Foto scheint er aber entweder zu fehlen, oder ist auf der Bürgersteigseite anstatt auf der Straßenseite angebracht... :oops:

Bild

Der letzte Absatz auf dem Aufkleber sollte aber fett gedruckt sein, oder sonst irgendwie hervorgehoben werden... ;)
Tesla M3 SR+ (AAZ), 09/20 Bild
Tesla MY P bestellt am 15.03.2019
BMW i3 94Ah, 07/16
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13
Tesla MS 75D, 09/16-09/20 - 206 Wh
PV-Anlage 13,49 kWp/38 Module

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Zoegling
  • Beiträge: 242
  • Registriert: Mi 27. Apr 2016, 11:58
  • Wohnort: Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Wenn man penibel ist, dann dürfen lt. Text auch nur Elektroautos dort laden, wenn sie ein E-Kennzeichen haben, was ja nicht zwingend ist, auch wenn es sich um ein E-Auto handelt.

2. und 3. Absatz. Einmal ist ein E-Kennzeichen Voraussetzung, das andere mal "gekennzeichnete Elektrofahrzeuge"
Model 3 LR-RWD, EZ 5/19, Cybrtrkk reserviert 11/19

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Zoegling hat geschrieben:Wenn man penibel ist, dann dürfen lt. Text auch nur Elektroautos dort laden, wenn sie ein E-Kennzeichen haben, was ja nicht zwingend ist, auch wenn es sich um ein E-Auto handelt.
Ist nicht seit dem 01.03.2016 das E-Kennzeichen Pflicht? Damit wären ja 'nur' die Fahrzeuge betroffen, die vor diesem Datum zugelassen wurden und deren Halter das Kennzeichen nicht umgetauscht haben!
Zoegling hat geschrieben: 2. und 3. Absatz. Einmal ist ein E-Kennzeichen Voraussetzung, das andere mal "gekennzeichnete Elektrofahrzeuge"
Wobei das im Amtsdeutsch vermutlich das gleiche meint... ;)
Tesla M3 SR+ (AAZ), 09/20 Bild
Tesla MY P bestellt am 15.03.2019
BMW i3 94Ah, 07/16
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13
Tesla MS 75D, 09/16-09/20 - 206 Wh
PV-Anlage 13,49 kWp/38 Module

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

HaPeKa
  • Beiträge: 100
  • Registriert: Do 6. Okt 2016, 11:15
read
Die 100% Lösung mit Beschilderung, die für alle alles klar macht, gibt es nicht.
Es schadet nicht, den gesunden Menschenverstand zu nutzen.
Wenn ich mit meiner Schweizer Nummer in D lade, dann tue ich das auch ohne E-Kennzeichen.

Also lieber etwas mehr Prinzipien als Regeln.

Auf einem Ladeplatz sollten prinzipiell nur für Fahrzeuge stehen, die einen Antriebsakku laden.
Ist der Akku geladen, sollte der Ladeplatz prinzipiell freigegeben werden.

So einfach wär's ... und jetzt kann man 100 Regeln aufstellen, um dieses Prinzip durchzusetzen ...
Bild - Audi A3 eTron

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
HaPeKa hat geschrieben: Wenn ich mit meiner Schweizer Nummer in D lade, dann tue ich das auch ohne E-Kennzeichen.
Ich denke, dass das E-Kennzeichen auch hauptsächlich für die Leute vom Parkraummanagement wichtig ist, wobei ein Kabel vom Auto zur Säule eigentlich selbsterklärend sein sollte...

Es wurden im Hamburg auch schon parkende Fahrzeuge auf öffentlich Parkplätzen trotz E-Kennezeichen verwarnt, weil die zuständigen Damen und Herren das E-Kennzeichen übersehen haben! Das ist natürlich ärgerlich, weil man sich extra an die Behörde wenden muss, damit der Vorgang eingestellt wird...
HaPeKa hat geschrieben: Auf einem Ladeplatz sollten prinzipiell nur für Fahrzeuge stehen, die einen Antriebsakku laden.
Ist der Akku geladen, sollte der Ladeplatz prinzipiell freigegeben werden.
Das sehe ich ebenso! Es geht ja nicht um 5 Minuten, aber wenn ein fertiggeladenes Fahrzeug länger eine Säule blockiert, ärgert mich das genauso wie ein Verbrenner... ;)
Tesla M3 SR+ (AAZ), 09/20 Bild
Tesla MY P bestellt am 15.03.2019
BMW i3 94Ah, 07/16
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13
Tesla MS 75D, 09/16-09/20 - 206 Wh
PV-Anlage 13,49 kWp/38 Module

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Gausi
  • Beiträge: 468
  • Registriert: Sa 3. Okt 2015, 23:30
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Kalocube hat geschrieben: Es wurden im Hamburg auch schon parkende Fahrzeuge auf öffentlich Parkplätzen trotz E-Kennezeichen verwarnt, weil die zuständigen Damen und Herren das E-Kennzeichen übersehen haben!
Kann mir irgendjemand erklären, wie ich rechtssicher dieses Fahrzeug http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=open_start_lab
an den vorher genannten Plätzen laden soll? Werden versicherungspflichtige aber zulassungsfreie Fahrzeuge echt ausgenommen?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Navi-CC
  • Beiträge: 636
  • Registriert: Do 8. Mai 2014, 16:10
  • Wohnort: Dresden
  • Hat sich bedankt: 195 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
kukuk-joe hat geschrieben:„Es darf nicht sein, dass eine fehlende Fahrbahnmarkierung vor der E-Ladestation der Umweltbehörde zur ‘Abschleppfalle’ für Autofahrer wird. Hier muss so schnell wie möglich eine deutlich sichtbare Fahrbahnmarkierung für Klarheit sorgen“, fordert die Bezirksabgeordnete Kesbana Klein (SPD).

Die gute Frau hat auch nichts kapiert, offensichtlich sind Nutzer von E-Fahrzeugen in Ihren Augen keine Autofahrer. :cry:
Sorry, das empfinde ich jetzt als "Korinthenkakerei". Derzeit sind nun mal 99% der Autifahrer mit einem Verbrenner unterwegs. Wir eAuto-Fahrer sind nun mal -noch - Exoten ;-)
Tesla M3 LR AWD mit AHK seit 12/20, VW Golf GTE 04/15-11/20, 89 Tkm, davon 53 Tkm elektrisch
Fiat 500e Cabrio "La Prima", ´Angelo bello´ seit 11/20
PV 9.7 kWp, Speicher 12 kWh, 2x go-eCharger 11kW

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Kalocube hat geschrieben:Das sehe ich ebenso! Es geht ja nicht um 5 Minuten, aber wenn ein fertiggeladenes Fahrzeug länger eine Säule blockiert, ärgert mich das genauso wie ein Verbrenner... ;)
Das sehe ich auch so. Deswegen bin ich dafür, dass jedes Fahrzeug eine rechtlich eindeutige und von Außen sichtbare Anzeige aufweist, in welchem Ladezustand es sich befindet. Zum Beispiel über eine mehrfarbige Kontrollleuchte:

Grün=Ladevorgang aktiv
Gelb=Ladevorgang weniger als 15min abgeschlossen
Rot=Ladevorgang seit mehr als 15min abgeschlossen

Dann wäre auch die Beschilderung "Während dem Ladevorgang" rechtlich einwandfrei nachvollziehbar. Ein angeschlossenes Kabel würde dafür nicht mehr ausreichend sein.

Bei einem vorzeitigem Ladeabbruch blinken alle Lampen. Dann gilt die maximale Parkzeit lt. Parkscheibe, die immer zusätzlich zu benutzen ist.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Dr.Forcargo
  • Beiträge: 459
  • Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:02
  • Wohnort: Dortmund Schüren
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Oder die Anzeige wird in die Ladesäule integriert.
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag