Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Majaleia
  • Beiträge: 778
  • Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
phonehoppy hat geschrieben:rotzdem ist ed einfach an der Grenze, weil nur 3 Steckdosen da sind, so dass ich großes Glück haben muss, um selber noch dort laden zu können. Die Anzahl solcher Ladepunkte muss also drastisch steigen...
Und daher haben norwegische Parkhäuser mehr als 20 Ladeplätze und selbst da war es samstags echt schwierig, im Winter einen Ladeplatz zu erhalten. ;)
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
TeeKay hat geschrieben:Mit dem Roadsterfahrer kannst du sicherlich darüber reden, ob ihm nicht jeden zweiten oder dritten Tag laden reicht. Ich bezweifle, dass der täglich 150km einfachen Arbeitsweg hat.
Ja, aber dazu müsste ich ihn erstmal treffen... Aber irgendwie ist die ganze Diskussion sehr schwierig. Man kommt ja schnell in eine "Aber ich hab's nötiger als Du"-Diskussion, die wir hier ja auch ansatzweise schon hatten, wo sich Leute beschwert haben, dass eine Ladesäule, die 22kW liefern kann, mit einem Fahrzeug belegt war, das nur 1-phasig lädt, und man dann quasi diesen Leuten das Recht abspricht, so eine Säule zu benutzen, nur weil ihr Auto nunmal langsamer lädt. Auch ich könnte in dem genannten Frankfurter Fall argumentieren, dass ich ja 180km Anfahrt zu diesem Punkt habe, und daher mein Akku bei der Ankunft fast leer ist, so dass ich unbedingt laden muss, um 7h später wieder nach Hause zu kommen. Aber wem will man sowas erzählen? Es nützt einfach nichts, wenn die wenigen EV-Fahrer auch noch gegenseitig aufeinander rumhacken, denn das eigentliche Problem ist, dass es zu wenige Ladestationen gibt...
Beim obigen Fall mit dem Plug-In-Hybrid denke ich allerdings schon, dass man den Fahrer darauf aufmerksam machen sollte, dass er sich angesichts der nur 3 Ladestationen wenig rücksichtsvoll verhält.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Majaleia hat geschrieben:[Und daher haben norwegische Parkhäuser mehr als 20 Ladeplätze und selbst da war es samstags echt schwierig, im Winter einen Ladeplatz zu erhalten. ;)
Genau, das sind ganz andere Verhältnisse, und es zeigt, dass es durchaus möglich wäre, hier mehr für die Elektromobilität zu tun. Wenn wir mal bei Frankfurt/M bleiben: Nur sehr wenige Parkhäuser haben trotz horrender Parkpreise überhaupt irgendwelche Ladestationen, und wenn, dann sind es pro Parkhaus nur ganz wenige. Es gibt zwar in der Nähe meines Zielpunkts auch einen Schnelllader, aber bei dessen Nutzung müsste ich für meine Rückfahrt fast vollladen, was an DC unverhältnismäßig lange dauert, also ich müsste zusätzlich zu meinem Kundenaufenthalt in der Stadt noch ca. 40-50 Minuten an der Ladestation rechnen, oder eben irgendwo noch an der Autobahn bei Tank & Rast, was insgesamt auch nicht kürzer kommen würde. Solche Destination Charger sind also unvermeidlich um mit dem Elektroauto häufige Benutzungsszenarien komfortabel umsetzen zu können.

Ich finde, man muss sich als EV-Fahrer nicht immer in die Ecke drängen lassen, dass man es ja gewohnt sei, einen gewissen Mehraufwand in Kauf zu nehmen. Eigentlich sollte es doch das Gegenteil sein: Wer sich umweltfreundlich fortbewegt müsste erhöhten Komfort und gewisse Privilegien bekommen.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
phonehoppy hat geschrieben:Diese "kleinen" Ladestationen in Parkhäusern haben doch im Grunde eine Alibifunktion. Durch ihren Standort suggerieren sie "Destination Charging", womit auch ein Stehenbleiben nach Abschluss des Ladevorgangs OK wäre.
Disclaimer: Der BMW hat nicht geladen. Er war auch nicht voll. Will damit sagen: Er hat die Ladung nie gestartet, das sieht man naemlich am Terminal. Wenn er dort an Schuko steht und nach der Ladung voll ist, so be it, er zahlt ja dafuer. Das weiss er aber ganz genau, darum startet er den Vorgang erst garnicht.

Es ist schlichtweg frech. Jemand der dort wirklich mit Schuko laden moechte kommt u.U. nicht dazu, weil der Herr Jungmanager das Laden vortaeuscht.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Zoidberg
  • Beiträge: 810
  • Registriert: Fr 27. Mai 2016, 20:57
  • Hat sich bedankt: 123 Mal
  • Danke erhalten: 127 Mal
read
Jetzt rein von der Beschilderung her hätte man doch die beiden Zoe's abschleppen lassen können, oder wäre das zu wackelig?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 7089
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 496 Mal
  • Danke erhalten: 354 Mal
read
Zumindest sollte man alle hier angeprangerten mittels Zettel und/oder Aufkleber darauf hinweisen, dass ihr Verhalten nicht unbeobachtet bleibt!

Hoffentlich macht ihr nicht nur Bilder, sondern weist die Protagonisten auf ihr Fehlverhalten auch hin.
2014 - 2019: Renault Zoe Q210
2015 - 2020: Kangoo Maxi ZE
2019 - : Tesla Modell ≡ LR
2020 - : Renault Zoe ZE50 fullhouse
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

INRAOS
  • Beiträge: 858
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Aber so lange die/wir BEV/PHEV-Fahrer eine der wenigen vorhandenen Ladestationen zuparken, ohne überhaupt einen Ladevorgang starten zu wollen, brauchen wir auch nicht über zu wenige ladepunkte jammern oder darüber diskutieren, wie schnell eine ladesäule nach ladeende wieder frei gemacht werden soll.

Ich finde das extrem unsozial - und frage mich: ist es in dem Parkhaus denn wirklich so, dass ich auf dem Ladeplatz günstiger parken kann als auf jeder anderen parkstelle in dem Parkhaus? Das macht doch keinen Sinn - ich werde doch auf jeden Fall per ein-\ausfahrtticket nach Zeit den Aufenthalt im Parkhaus bezahlen müssen, egal wo ich dann stehe?

Schade, dass einige idioten unter den elektrischen Fahrern das Konzept selbst kaputt machen - indem sie sich 'nicht-ladend' vor dem ladepunkt breit machen
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Ich hab neue Zettel designed. Foto demnaechst :)

Btw warum dort parken? Weil's schoen breit ist. Und wie schon gesagt selbst im Verwandtenkreis kam gleich "park dich dort hin, darfst eh" obwohl wir voll geladen waren.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Ich habe vor 2 Wochen auch welche designd, wer die PDF Datei haben möchte, einfach Mailadresse per PN.

SIe sind in DIN A 5, also 2 Blätter je Seite und deutlich roter Oberseite wenn sie auf DIN A 6 gefaltet werden.
Dateianhänge
Folie2.JPG
Folie1.JPG
Kia Niro EV Vision, Weiß P3+P4 und AHK am 22.04.22 bestellt. 39 KW beim Händler

Opel Ampera e Ultimate 02/2020

Historie
Nissan Leaf Techna 24 Kwh Akku Weiß. 0/2016
Kia e-Niro - 64 Kwh - Vision - Weiß+LED Paket, 11KW Lader und + Paket. 09/2020

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Nichtraucher
  • Beiträge: 2792
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 572 Mal
read
Jochen2003 hat geschrieben:Ich habe vor 2 Wochen auch welche designd, wer die PDF Datei haben möchte, einfach Mailadresse per PN.
:danke:
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag