Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • soebe
  • Beiträge: 268
  • Registriert: Fr 10. Jun 2016, 15:15
  • Wohnort: Ammersbek
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Wenn es wirken soll, dann muss es deutlich teurer sein, als ein Tagesparkticket. Solange das nicht so ist, wird die Parkscheibe weggelassen - 15 € - oder die Ladesäule zugeparkt, was ohne Behinderung / Abschleppen auch nicht teurer ist. Und die Scheindebatte um Abgemessenheit und sonstiges eigenes Fehlverhalten ist völlig fehl am Platz. Es geht darum, die Balance zwischen Aufklärung und spürbarer Ahndung bei Wiederholungstätern hinzubekommen. Nein, noch ist nicht allen klar, was das für komischen Säulen sind. Aber es gibt bereits sehr viele, die das sehr wohl wissen und dennoch den ach so bequemen freien Platz nutzen. Einmal abgeschleppt und dickes Bußgeld bezahlt, dann parkt der Betroffene so schnell keine Ladesäule mehr zu. Und netter Nebeneffekt. Der Betroffene erzählt davon in seinem Umfeld, dass man dort tatsächlich abgeschleppt wird. Und nach einer Weile konsequenten Abschleppens, hat sich das rumgesprochen und die Ladesäule bleibt frei.

Zwar schon etwas älter (2014), passt aber zum Kontext, in welchen Fällen jeweils abgeschleppt wird und was es damals wo gekostet hat. https://www.welt.de/motor/article129403 ... rsten.html

Ich finde es immernoch am Besten mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, freundlich aufzuklären und Infozettel zu verteilen. Aber bei manchen Zeitgenossen, hilt nur eine spürbare Lücke in der Geldbörse und vor allem besonders ärgerlich, der Zeitaufwand, das abgeschleppte Fahrzeug zurückzuerhalten. Im Übringen bessert es nebenbei auch noch die öffentlichen Kassen ein wenig auf und die haben dann Geld für weitere Ladesäulen. :twisted:
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
e_revo2k16 hat geschrieben:Beim anstecken meines Autos hat mich heut ein älterer Mann gefragt ob man bei solchen Elektroautos auf etwas achten müsse. Meine Antwort war erst mal dass man darauf achten solle solche Säulen nicht zu zu parken.
Leute die so ein Gespräch anfangen sind in jedem Fall interessiert. Leute die fragen wie lang der laden muss, kann man direkt stehen lassen. Zeitverschwendung. Kürzlich hat mich einer angesprochen, der uns mit zwei E-Autos beim Kunden tschüss sagen gesehen hat. Kam freundlich her und fragte wie wir zufrieden sind mit den E-Autos. Wir standen dann noch 15 min. an den Autos. Wichtig war ihm zu wissen, was ich an einem Tag an KM schaffe. Da sagte ich, ich war letztes jahr mit der ZOE in Italien zu Mittagessen. morgens los (Stuttgart) und abends wieder daheim... so: :geek: :ugeek: hat der geguckt. Wenn die Leute mal tschecken das man heute schon 150 bis 200 mit nem kleinen Akku schafft, dann in einer Essenpause den Akku wieder voll hat, den klickt es bei den meisten im kopf. Die Presse tut aber alles dafür, genau diesen Umstand kaputt zu reden. Vergessen wir mal die paar Wochen mit -10 Grad, den Rest vom Jahr ist ein E-Auto doch wirklich heute schon top!!!!

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben:
ecopowerprofi hat geschrieben: Falsches Parken auf dem Ladeplatz gefährdet keine Menschenleben.
Darum geht es hier auch ganz bestimmt nicht.
Es geht um die Verhältnismäßigkeit. Ich kann nicht für zu schnelles fahren an dem Kindergarten 30 € nehmen und für falsches Parken an einer Ladesäule 200 €.

In Norwegen usw. stimmt die Verhältnismäßigkeit.

Die Abschleppkosten sind wie das Wort schon sagt Kosten und keine Verwarn- oder Bußgelder.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Das Problem beginnt bei uns schon ganz wo anders. Wir bauen Hauptstraßen in 30er Zonen um, blitzen dort, während am Kindergarten oder im wirklichen Wohngebiet mit Tempo 30 kein Mensch nach dem rechten guckt. Aber ganz wichtig ist natürlich, das kontrollieren ob ich im Auto das Handy am Ohr hab. GAAAAAANZ wichtig. Vorallem bei nem Wagen der automtisch schaltet. nene, wir doktern an Symthomen rum.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

INRAOS
  • Beiträge: 860
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
CCS=SuperPlus135 hat geschrieben:Aber ganz wichtig ist natürlich, das kontrollieren ob ich im Auto das Handy am Ohr hab. GAAAAAANZ wichtig. Vorallem bei nem Wagen der automtisch schaltet. .
Das hat zwar mit dem Thread hier nix zu tun - aber vielleicht solltest Du mal in die offiziellen Unfall-Statistiken schauen. Ablenkung durch Benutzung des Handys/Smartphones während der Fahrt gehört mittlerweile zu den allerhäufigsten Unfallursachen - auch mit Todesfolge oder schweren Körperverletzungen.

Da ist es schon nachvollziehbar, dass das kontrolliert und geahndet wird - genau so wie das einhalten von Geschwindigkeiten.

Wenn ich dabei erwischt werde bin ich natürlich selbst schuld - auch wenn es mir nicht passt. Ich kenne ja die Regeln, und wenn ich sie nicht beachte ... muss auch ich mit der Strafe rechnen.


Genau so ist es bei den Ladestationen - allerdings nur, wenn da auch eine vernünftige (und möglichst nicht regional unterschiedliche) Beschilderung das Halten verbietet ausser für E-Autos während des Ladevorgangs. Da scheitert es aber oft noch dran
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
INRAOS hat geschrieben:Ablenkung durch Benutzung des Handys/Smartphones während der Fahrt gehört mittlerweile zu den allerhäufigsten Unfallursachen - auch mit Todesfolge oder schweren Körperverletzungen.
Jo, und deshalb gibt es die Smartphone App zum Suchen der nächsten freien Ladesäule. Die Ablenkung entsteht nicht beim Telefonieren mit Handy am Ohr. Die ist genauso groß wie bei der Benutzung der Freisprecheinrichtung. Die vielen Zusatzfunktionen sorgen für Ablenkung. Auch die Zieleingabe im Navi lenkt wesentlich mehr ab.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
INRAOS hat geschrieben: Das hat zwar mit dem Thread hier nix zu tun - aber vielleicht solltest Du mal in die offiziellen Unfall-Statistiken schauen. Ablenkung durch Benutzung des Handys/Smartphones während der Fahrt gehört mittlerweile zu den allerhäufigsten Unfallursachen - auch mit Todesfolge oder schweren Körperverletzungen.


Genau so ist es bei den Ladestationen - allerdings nur, wenn da auch eine vernünftige (und möglichst nicht regional unterschiedliche) Beschilderung das Halten verbietet ausser für E-Autos während des Ladevorgangs. Da scheitert es aber oft noch dran

Quatsch mit Soße! Ich kann 200 KM weit auf der Autobahn fahren, und dabei telefonieren. Da passiert garnix. Aber sicher kann ich beim ausrollen vor der Ampel nicht noch kurz ne SMS whatsappen. Wo liegt der Unterschied ob ich mit meiner Frau am Beifahrersitz spreche, oder mit ihr am Telefon? Was ich beim fahren in meiner Hand halte ist mein persönliches Ding. Ob ich den Schalthebel 90x pro 10 KM bedienen muss, oder mein Handy im Ohr halte, wo liegt der Unterschied??

Gibt Frauen die schminken sich während dem fahren, wird das kontrolliert?

bzg. Falschparken! Parkste am Behindertenparkplatz gibts nen Starfzettel, parkste am Halteverbot gibts nen Strafzettel, parkste mit dem Stoffstange nur 30 cm hinter der Line, gibts nen Strafzettel.

parkt einer falsch vor der Ladesäulen, lachen sich die Polizisten einen ab, wenn du so was zur Anzeige bringst. Egal ob dein Akku nur noch 8 KM hat. Machste das vor der Tankstelle und stellst dich quer, kommen die Jungs mit den weißen Westen und weisen dich ein.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Majaleia
  • Beiträge: 779
  • Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Daher wäre doch so ein Parkbügel vielleicht gar keine schlechte Lösung. Jeder, der ein E-Auto in Europa fährt, bekommt beim Kauf den Schlüssel dazu.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Das Telefonieren beim Autofahren ablenkt steht außer Frage , SMS ist absolut tödlich , selbst in den USA erlebt als eine Frau beim Simsem vom breiten Highway abkam und sich dabei tödlich überschlug. Habe auch selbst vor Jahren auf einer 20 km langen Strecke auf einer Bundesstraßen geschäftlich telefoniert und als ich ankam , hatte ich keinerlei Erinnerung an das was auf dem Weg alles war .
i 3 BEV 3/15 66600 km Solarorange,11,9 kWh ;3/2019 i3s BEV 120 Ah Imperialblau >35000 km,Juicebooster 2 ,MATE Bike,

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Majaleia hat geschrieben:Daher wäre doch so ein Parkbügel vielleicht gar keine schlechte Lösung. Jeder, der ein E-Auto in Europa fährt, bekommt beim Kauf den Schlüssel dazu.
Und du meinst das der Schlüssel dann nicht gleich kopiert und über ebay an jedermann verkauft wird? :roll:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag