Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Solarmobil Verein
  • Beiträge: 1516
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
mweisEl hat geschrieben:Bestes Einkaufswetter im Stadtzentrum Erlangen - mindestens 75 Minuten lang blockierte oder blockiert dieser Tesla ohne zu Laden den Ladepunkt (Ladesäulenanzeige "grün" statt "blau"):
Bei diesem Typus Ladesäule habe ich bei einem meiner Fahrzeuge folgendes festgestellt: Nur weil die Anzeige der Ladesäule auf grün springt, heißt das nicht, daß das Auto nicht noch lädt.

Offenbar ist es so, daß der "Schwellwert" für die grüne Anzeige einen Tacken zu hoch ist. Wenn der Ladevorgang ins Balancing geht - ich hab's mal abgepaßt, sogar schon 1-2 Minuten vorher -, geht die Anzeige auf grün, die Anzeige im Auto sagt aber noch "Laden". Vom Ladestrom her paßt das auch, daß das Auto noch lädt und noch nicht im Balancing ist.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
oliho hat geschrieben: wenn es dumm läuft, eine Anzeige wegen Nötigung. Und die hat dann (leider) beste Aussichten auf Erfolg.
Ich würde dann sofort eine Gegenanzeige wegen Nötigung erstatten. Die Säule mit einem Verbrenner zu blockieren ist genauso Nötigung.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • oliho
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Mo 30. Mai 2016, 19:43
  • Wohnort: 72622 Nürtingen
  • Website
read
Die Gegenanzeige hat (wieder leider) wenig Aussicht auf Erfolg. Leider ist das falsch Parken nur eine Ordnungswidrigkeit und keine Nötigung. Und auf Privatgelände ist das falsch Parken nicht mal eine Ordnungswidrigkeit.

Tschau,
Oli
Die gefährlichsten Herzkrankheiten sind immer noch Hass, Neid und Geiz.
(Pearl S. Buck)

... und Intoleranz (eigene Meinung)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

meisterlind
  • Beiträge: 420
  • Registriert: Di 30. Sep 2014, 06:34
  • Wohnort: Siegelbach
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
read
Kurzes Update:

Als ich zurück kam hatte sich der Dacia rechts schon rausgemogelt. (Ich muss demnächst wohl geschickter zuparken )
Der Passat stand noch. Als Nötigung von mir sehe ich das überhaupt nicht an. Hatte meine "Ladekarte" mit Mobilfunknummer deutlich lesbar hinter die Windschutzscheibe gelegt.
Das mit dem Ausrufen hab ich schon länger aufgegeben. Die würden nur kommen wenn während des Ausrufens was von " ... Fahrzeug beschädigt.. " oder so gesagt wird. Ist mir nach jahrelanger Erfahrung klar.
Ansonsten verdumme ich nur meine Zeit. Ich will, wie alle anderen auch, einkaufen und wieder weg(nebenbei natürlich noch ein paar Watt mitnehmen). Mit den Jahren vergeht mir so langsam die Lust jedesmal den E-Auto-Aufklärer zu spielen. Für mich ich das so normal, als hätte es nie was anderes gegeben.
Je weniger und langsamer sich die Stinkerfahrer von ihren Giftgasmaschinen trennen umso eher gibts Fahrverbote und einen Umschwung auf umweltfreundliche Mobilität. Das regelt sich mit der Zeit von ganz alleine.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Nissan Leaf von 2014 - 2015. Seit 2016 Renault Zoe R240 mit ca. 25 tkm/Jahr.
Seit 02/2019 -> Model 3 ≡
Geladen mit 77% PV und 23% Naturstrom. PV mit ca. 9 kWp, 90% Autarkie.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Yorch
  • Beiträge: 376
  • Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
mweisEl hat geschrieben:Bestes Einkaufswetter im Stadtzentrum Erlangen - mindestens 75 Minuten lang blockierte oder blockiert dieser Tesla ohne zu Laden den Ladepunkt (Ladesäulenanzeige "grün" statt "blau"):
]
Die Diskussion gab es hier schon zu Genüge. Meine Meinung dazu:

Es ist ein Destination-Lader, an dem man so lange steht, bis die Aktivität an diesem Ort beendet ist. Wenn ich in der Stadt einkaufen bin, oder im Restaurant essen, oder im Kino, oder bei einem Geschäftstermin, gehe ich bestimmt nicht zwischendurch raus und setze das Auto um, besonders wenn ich vielleicht erst 15 min hinlaufen und wieder 15 min zurücklaufen muss.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
oliho hat geschrieben:Die Gegenanzeige hat (wieder leider) wenig Aussicht auf Erfolg. Leider ist das falsch Parken nur eine Ordnungswidrigkeit und keine Nötigung. Und auf Privatgelände ist das falsch Parken nicht mal eine Ordnungswidrigkeit.
Das sehen ich anders. Es geht nicht ums falsch parken an sich sondern darum das widerrechtlich eine Ladesäule blockiert ist und damit der EAuto-Fahrer entweder genötigt wird einen Umweg zu einer anderen Säule zu fahren oder im schlimmsten Fall liegen bleibt.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • oliho
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Mo 30. Mai 2016, 19:43
  • Wohnort: 72622 Nürtingen
  • Website
read
Ist aber leider falsch. Nötigung bedingt, dass das Blockieren Absicht und nicht nur Folge des Handelns ist. Der Täter müsste bei der Nötigung ganz bewusst und absichtlich unterbinden wollen, dass Du laden kannst. Da dürfte der Nachweis schwierig werden. Wenn man als Folge des falsch Parkens nicht laden kann, ist das nur Behinderung und keine Nötigung. Wenn man jemand absichtlich zuparkt, damit er nicht wegkommt, dann nötigt man ihn, weil ja genau das Absicht ist. Entscheidend ist der vom Täter gewünschte Zweck des Parkens. Nur weil ich dann genötigt werde, eine andere Lademöglichkeit zu suchen, ist das im rechtlichen Sinne keine Nötigung.

Tschau,
Oli
Die gefährlichsten Herzkrankheiten sind immer noch Hass, Neid und Geiz.
(Pearl S. Buck)

... und Intoleranz (eigene Meinung)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben:Bestes Einkaufswetter im Stadtzentrum Erlangen - mindestens 75 Minuten lang blockierte oder blockiert dieser Tesla ohne zu Laden den Ladepunkt (Ladesäulenanzeige "grün" statt "blau"):
Foto1779.jpg
Wo ist jetzt das Problem?
Als ich mit dem Miettesla unterwegs war, habe ich den Wagen auch an einer 22kW-Säule angeschlossen und bin auf den Weihnachtsmarkt gegangen. Bin mir ziemlich sicher, dass der schneller mit dem Laden fertig war, als wir mit dem Besuch des Weihnachtsmarktes.
Das ist ganz klar nen Destination Lader, von daher vollkommen okay.
Er ist immerhin eingesteckt.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
@oliho
Dann wäre es nach Deiner Argumentation auch keine Nötigung wenn er ihn zuparkt um zu laden, denn primärer Zweck ist das laden.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • oliho
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Mo 30. Mai 2016, 19:43
  • Wohnort: 72622 Nürtingen
  • Website
read
Na den Richter möchte ich aber sehen, der das abnimmt, dass das Blockieren nicht absichtlich passiert ist. Kann man ja wohl kaum behaupten, dass man gemeint hat, der Verbrenner könnte auf der anderen Seite noch rausfahren. Wenn ich einen zuparken muss, um laden zu können, bleibe ich wohl oder übel im/am Auto, um keine Nötigung zu begehen. Ist mir hier auch schon mehrfach passiert. Nötigung kann nämlich ganz schön teuer werden. Da bewegen wir uns dann schon im Bereich der Straftaten. Aber wer das Risiko eingehen möchte......

Tschau,
Oli
Die gefährlichsten Herzkrankheiten sind immer noch Hass, Neid und Geiz.
(Pearl S. Buck)

... und Intoleranz (eigene Meinung)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag