Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 279 Mal
read
e_revo2k16 hat geschrieben:... Ich bin mir ziemlich sicher dass niemand freiwillig/gern im öffentlichen Raum mit nur einer Phase läd Bild

Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Naja, wenn er dadurch einen kostenfreien Parkplatz bekommt?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

TeeKay
read
2moose hat geschrieben:Ich mach mim iOn spätestens nach 25Minuten den Chademo frei (5 auf 80%) ... in dem Fall wär ich nach 15 Minuten weg gewesen und hätte zu Hause (deutlich billiger) fertig geladen. Lädt ein Tesla vor Dir, stehst gut und gerne 2 Stunden bis der fertig ist ... und in dem Fall kannst nur beten, dass der Besitzer danach den verparkten Platz frei macht weil sonst der Chademo-Rüssel zu kurz ist.
Du kaufst in den 25min aber nur 8-10kWh, der Tesla 17. Während bei dir nach spätestens 5min der Ladestrom unter 120A sinkt, lädt der Tesla 75min mit voller Leistung. Und während du nach 25min weg bist und keinen Umsatz mehr beim Anbieter verursachst, lädt der Tesla nochmal 90min kostenpflichtig weiter und kauft zusätzliche 60kWh. Das nenne ich schneller.

Im Restaurant ist auch der Kunde lieber gesehen, der nach dem Vorspeisensalat noch Hauptgericht und Nachspeise nimmt. Da rollt dir keiner den roten Teppich aus, wenn du laut rufst: Ich bin nach dem Vorspeisensalat wieder weg, also viel schneller - verscheucht gefälligst diesen 90min-Esser.

Der Tesla nutzt die Infrastruktur genau so, wie sie gedacht ist.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
  • Kim
  • Beiträge: 1889
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
  • Wohnort: Kanton Zürich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
TeeKay hat geschrieben:Der Tesla nutzt die Infrastruktur genau so, wie sie gedacht ist.
Das stimmt ja schon, aber in diesem Fall nur zum Teil.

Aber warum muss er denn dabei den zweiten Anschluss mitblockieren?

Der 90 Minutenesser braucht doch auch keine zwei Tische im Restaurant?!
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

TeeKay
read
Ist ja alles richtig, aber 2moose gehts weniger um den blockierten Parkplatz als den genutzten Chademo-Anschluss.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3910
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 922 Mal
  • Danke erhalten: 211 Mal
read
Wobei ein Tesla andersrum vollkommen problemlos und dank Doppellader immer noch mit ausreichend Leistung einen der DEUTLICH mehr vorhandenen Typ2-AC-Anschlüsse nutzen kann.
Und nicht die eher seltene Resource Chademo-Anschluss im Grunde genommen unnötig nutzen muss, gerade, weil es ein SuC-Netzwerk gibt, welches eben für die andere Chademonutzer nicht nutzbar ist. Sonst wärs egal, dann würde ich z.B. den eNV am SuC für 15 Minuten laden, dann ist ja auch voll.
Wenn die Säulen wenigstens zwei Chademoschnorchel mit Lastmanagement hätten, dann würde ein Drilling eben kurz die Hälfte der Ladeleistung klauen und dann mit zunehmend weniger Ladeleistung der andere Teilnehmer wieder mehr bekommen.

Aber das wird in diesen Diskussionen immer nur Verlierer geben, weil das Hauptproblem - zuwenig Ladesäulen, an oft blöden Orten und mit miserabler Kennzeichnung mittlerweile über 300 Seiten füllt.
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

TeeKay
read
Mein Gott, gibts irgendeine Säule die irgendjemand nutzen darf? Ein Drittel des Forums will nicht, dass Schnarchlader 22kW-Lader nutzt. Ein Drittel will nicht, dass Schnelllader von schnell ladenden Autos benutzt werden, weil sie ja woanders langsamer aber immer noch schneller als manch andere laden könnten. Und das letzte Drittel verwahrt sich dagegen, dass überhaupt jemand Ladesäulen nutzt, der nicht zwingendst unmittelbar sofort darauf angewiesen ist.

Der Tesla lädt an Chademo schnell, schneller und länger schnell als jedes andere Auto. Warum sollte man sich also eine 22kW-Säule suchen? Kann der dort abgebildete Tesla überhaupt mit 22kW laden? Will er vielleicht in 90min statt 3,5h fertig sein?

Beschwert euch bei Smatrics und Co., dass so wenige Schnelllader stehen und nicht bei zahlenden Kunden, die die Infrastruktur bestimmungsgemäß nutzen. In Schweden, Norwegen und Estland gibt es schon Standorte mit 2-3 Schnellladern.

BTW: Aus Sicht eines Tesla-Fahrers ist der iOn ein echter Schnarchlader am Chademo. Nach spätestens 5min lädt der mit deutlich weniger als 120A. Auf einer Fahrt von 500km steht der 6x25min = 150min am Schnelllader, der Tesla nur 90min.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Guy
  • Beiträge: 4113
  • Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 305 Mal
Administrator
read
Ich finde diese Diskussion ehrlich gesagt auch völlig daneben. Es kann doch nicht sein, dass hier jemand öffentlich dafür angeprangert wird, dass er eine Ladesäule bestimmungsgemäß benutzt. Wofür sind sie denn sonst da, wenn nicht zum Laden?

Auch ich musste schon Umwege fahren oder warten, weil jemand vor mir an einer Säule war. Dann hat man eben Pech gehabt. Aber dafür kann man doch beim besten Willen nicht den Anderen verantwortlich machen. Die Betreiber sind die richtige Adresse für euren Frust, nicht diejenigen, die durch die Nutzung die Infrastruktur bezahlen.

Leute, Leute... haben wir denn schon wieder den Tag der Egoisten?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

geko
  • Beiträge: 2561
  • Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
  • Wohnort: München
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Volle Zustimmung, Guy. Wer an einer öffentlichen Ladesäule lädt, egal mit welcher Geschwindigkeit, macht nichts falsch.
emobly. Das Magazin für Elektroautos. Unabhängig. Authentisch. Elektrisch.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
  • Hinundher
  • Beiträge: 4439
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
geko hat geschrieben:Volle Zustimmung, Guy. Wer an einer öffentlichen Ladesäule lädt, egal mit welcher Geschwindigkeit, macht nichts falsch.
Sofern er sich auch gscheid hinstellt darum geht es hier :(

Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Guy
  • Beiträge: 4113
  • Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 305 Mal
Administrator
read
Das stimmt nicht, 2moose ging es darum, dass der Tesla an der Säule mutmaßlich eine Stunde geladen hat, während andere Fahrzeuge nur halb so lange gebraucht hätten.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag