Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
Da muss sich dann aber nicht wundern wenn Ladestationen zerstört oder Am E Auto Ladekabel rausgerissen werden , wenn solcher Unsinn und Intoleranz um sich greift.
i 3 BEV 3/15 66600 km Solarorange,11,9 kWh ;3/2019 i3s BEV 120 Ah Imperialblau >35000 km,Juicebooster 2 , FZM Pedelec 32kmh , Photovoltaikanlage 27 kWp 30000 kWh Ertrag/Jahr seit 2012
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
BangOlafson hat geschrieben:an der AC-Säule kann man ja vielleicht die Zeit etwas humaner wählen (30 min?). Die Säule schickt also eine Nachricht: "Ihr Auto ist aufgeladen. 8,76 kWh, Kosten: 2,63€, Ladeende 13:45. Bitte räumen Sie den Ladeplatz bis 14:15. Bitte beachten Sie, daß wir danach das Fahrzeug kostenpflichtig (150 EUR) entfernen werden."
Mir scheint du hast das Prinzip von Destination Charging nicht verstanden. Da gehe ich anderen Beschäftigungen nach und nebenbei lädt das Auto. Ich werde die Beschäftigungen bei Destination Charging nicht unterbrechen, nur um das Auto umzuparken. Mit so einer Einschränkung würde sich E-Mobilität nie durchsetzen. Oder es kramen alle ihr Schuko Kabel raus um den Ladevorgang unnötig zu verlängern. Na wenn das die Lösung ist. :roll:

Ich find es schon quatsch, dass man in Leipzig Ladestationen mitten ins Wohngebiet setzt und die Zeit auf vier Stunden beschränkt. Kommst du 22 Uhr nach der Spätschicht nach Hause und sollst nachts um 2 Uhr dein (möglicherweise noch nicht voll geladenes) E-Auto umparken. :shock: Ja klar, so begeistert man die Leute für E-Mobilität.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

muellae
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Mi 30. Sep 2015, 16:36
  • Wohnort: Bern
read
Ganz ehrlich: das Ganze hier ist doch ein ziemlich temporäres Problem. Die E-Autos von heute haben mit den 120 effektiven KM einfach zu wenig Reichweite und das macht das Ganze so unentspannt. Sobald die Fahrzeuge 300+ effektive KM schaffen, was ja hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt - Tesla machts schliesslich vor - dann lädt man zuhause gemütlich über Nacht oder an einem Supercharger o.Ä. unterwegs. Der Grund für das generve hier ist, dass die meisten heutigen E-Autos einfach viel zu schnell am Limit sind und das begrenzt dann auch die Akzeptanz. Alles was hier diskutiert wird, mit Abschleppen undsoweiter, ist doch alles ein Flickwerk, um dem eigentlichen Problem Herr zu werden: Reichweite / Ladedauer.

Versteht mich nicht falsch: ein Lade-Parkplatz gehört nicht unnötig lange besetzt und schon gar nicht von einem Verbrenner. Die meisten hier sind Pioniere und ich schätze und bewundere das sehr. Ich konnte mich selbst nicht durchringen einen e-Golf anzuschaffen. Trotzdem setze ich mich damit auseinander und die Probleme sind real. Aber deswegen die grosse Parkplatz-Ladeplatz-Revolution zu fordern ist doch masslos übertrieben. Die Fahrzeuge sollten viel weniger Aufmerksamkeit fordern, als sie das heute tun. Die Hersteller sind gefragt, konkurrenzfähige Fahrzeuge bereit zu stellen.

Dieses Pseudo-Herantasten an eMobilität und nicht enden wollenden, nicht eingehaltene Versprechen ist das, was mich wirklich auf die Palme treibt - nicht die Tatsache, dass ich den Wagen nicht jede Minute laden kann, in der er nicht fährt.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben:Mir scheint du hast das Prinzip von Destination Charging nicht verstanden. Da gehe ich anderen Beschäftigungen nach und nebenbei lädt das Auto. Ich werde die Beschäftigungen bei Destination Charging nicht unterbrechen, nur um das Auto umzuparken. Mit so einer Einschränkung würde sich E-Mobilität nie durchsetzen. Oder es kramen alle ihr Schuko Kabel raus um den Ladevorgang unnötig zu verlängern. Na wenn das die Lösung ist. :roll:

Ich find es schon quatsch, dass man in Leipzig Ladestationen mitten ins Wohngebiet setzt und die Zeit auf vier Stunden beschränkt. Kommst du 22 Uhr nach der Spätschicht nach Hause und sollst nachts um 2 Uhr dein (möglicherweise noch nicht voll geladenes) E-Auto umparken. :shock: Ja klar, so begeistert man die Leute für E-Mobilität.
Du hast es aber auch nicht verstanden :)
Was für dich ein "Destination Charger" ist, ist für mich vielleicht nur ein "Unterwegs-Lader", weil ich da, wo andere lange bleiben, einfach nur durchfahre und laden muss.
Daher finde ich diese schon fast fanatische Einteilung blödsinnig.
Richtig ist aber, daß wenn man Laden muss und es mehr als 15 min dauert, schwerlich verlangen kann, daß die Person im/am Auto bleibt, um das Ende des Ladevorganges abzuwarten (wie an der Tankstelle).
Richtig ist auch, daß der Bedarf in einem Wohngebiet/Gewerbegebiet/Autobahnraststätte jeweils unterschiedlich ist.
Aber auch in einem Wohngebiet und in Gewerbegebieten gibt es Besucher, denen mit einer Schnelladung mehr geholfen ist.
Und an einer Autobahnraststätte gibt es möglicherweise Angestellte, die da den ganzen Tag laden können.

Solange die Ladesäulen am Straßenrand stehen und nicht zu Elektrotankstellen (die ähnlich aufgemacht sind, wie normale Tankstellen oder sogar Teil davon sind) ausgebaut werden und auch nicht - genauso wie normaler Parkraum für andere Verkehrsteilnehmer - in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen, wird es immer Probleme geben, dass Leute einfach die Säulen nicht als solche erkennen oder ignorieren. Da hilft nur Training (und 15 EUR Parkticket ist nicht lehrreich genug..).

Und nochwas zu 300+ km Autos zuhause aufladen...
In Deutschland sind die meisten in der guten Situation mit 400V 43 kVA Drehstrom angeschlossen zu sein.
Mein Hausanschluß hier in Irland ist 1phasig *) 230V, 12 kVA. Da ist bei 3kW Ladeleistung ende. In 10 Stunden sind das max 30kWh, die ich laden kann. Wenn ich also mein 60kWh-Auto leergefahren habe, dauert das einen ganzen Tag, bis ich wieder voll geladen habe. Da muss der Chef am nächsten Morgen etwas warten :)

*) (das muss natürlich 1phasig und nicht 2phasig lauten)
Zuletzt geändert von BangOlafson am Do 11. Feb 2016, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Nissan LEAF SVE, EZ 07/2015 (ZE0)
Mercedes-Benz C350e, EZ 10/2016 (S205)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

Maverick78
read
Mein Reden. 3-Phasig "Schnellladen" ist nur was für den Deutschen bzw Mitteleuropäischen Markt. Selbst meine Schwiegereltern haben in Deutschland noch einen Hausanschluss mit 1-Ph 50A.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
  • Suerter
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Mo 7. Sep 2015, 11:33
  • Wohnort: Schwerte/Ruhr
read
Bild
B-Klasse ed, Outlander PHEV,etron,I3, etron, Corsa, Leaf ...
Da gibts nun schon 4 Säulen ... in Essen, Firmenparkplatz, manch ein O...fahrer braucht wohl eine eindeutige Beschilderung :twisted:
ZOE R240 Intens (2015-)
Fiat 500 E (2013-)
City EL fact4 targa (2008-2012)
DSK 32 A CEE
6,5 kWp

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
  • Apple
  • Beiträge: 391
  • Registriert: Sa 8. Aug 2015, 11:59
  • Wohnort: 47178 Duisburg
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Suerter hat geschrieben:Bild
B-Klasse ed, Outlander PHEV,etron,I3, etron, Corsa, Leaf ...
Da gibts nun schon 4 Säulen ... in Essen, Firmenparkplatz, manch ein O...fahrer braucht wohl eine eindeutige Beschilderung :twisted:
Wo ist das in Essen?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
Was gibt's schlimmeres als einen blockierenden Verbrenner? Ein blockierender Stromer - denn der müsste es besser wissen! Hätte sich ja zumindest die Mühe machen können, einen Schuko-ICCB pro forma einzustöpseln. :evil:

Graefe
Dateianhänge
image.jpeg
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
bald 10kWp PV auf dem Dach und Erd-Sole-WP im Keller

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 7086
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 477 Mal
  • Danke erhalten: 334 Mal
read
Der i8 ist ein Stromer?
Kann nicht sein... alle die ich bis jetzt gesehen habe sind mit röhrendem Motor losgejagt!
2014 - 2019: Renault Zoe Q210
2015 - 2020: Kangoo Maxi ZE
2019 - : Tesla Modell ≡ LR
2020 - : Renault Zoe ZE50 fullhouse
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Misstände mit

USER_AVATAR
read
Berndte hat geschrieben:Kann nicht sein... alle die ich bis jetzt gesehen habe sind mit röhrendem Motor losgejagt!
Doch, die haben doch extra ein Soundgenerator mit V8-Sound drin. Auch rein elektrisch :hurra:
Der 3 Zylinder Motor ist mit 170 kW aber auch nicht ohne. Die Batterie mit noch keine 6 kWh ist für den Preis ein wenig mickrig ausgefallen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag