Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

fluegelfischer
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 185 Mal
  • Danke erhalten: 328 Mal
read
In solchen Fällen kann es hilfreich sein gegen den/die Beamten/in eine Dienstaufsichtsbeschwerde auf den Weg zu bringen. Bedeutet einen Eintrag in deren/dessen Personalakte und Beförderungsstop während des laufenden Verfahrens. Bis die rechtliche Situation geklärt ist, vergeht einige Zeit...und der/die Vorgesetzte will sich bei der Beurteilung sicher nicht in eine Situation bringen, welche ihn/sie selbst angreifbar macht.
Ob unter dem Strich etwas davon übrig bleibt ist vorher schwer zu sagen - aber nachdem der Aufwand zur Bearbeitung eines Dienstaufsichtsverfahrens wesentlich höher ist als einen Parksünder abschleppen zu lassen, ist das ein adequates Mittel den Beamten/innen die Verhältnismäßigkeit solcher Situationen klarzumachen.

Das Mittel steht leider bei städtischen Angestellten nicht zur Verfügung. Aber auch hier kann eine Beschwerde bei Vor-Vorgesetzte/n Wunder erwirken. Und sei es nur um Argumente für eine bessere innerbehördliche Kapazitätsplanung zu unterstützen.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Helfried
read

HajoR hat geschrieben: Da fehlen mir doch glatt die Worte.
Wie hätte denn der Fahrer des roten BMW sehen sollen, dass er dort nicht stehen soll?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Kreisverkehr
  • Beiträge: 40
  • Registriert: Fr 22. Mär 2019, 20:58
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
So wie ich das auf den Bildern erkennen kann parkt er vor einem abgesenkten Bordstein. Das hätte jeder Autofahrer sehen können.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

kirovchanin
read
Stromtankstelle oder nicht – er parkt eine Einfahrt zu.

Insofern hätte ich mich auch nicht wegen der Blockade der Ladestation beim Ordnungsamt beschwert [wenn man sich schon beschwert], sondern wegen des Zuparkens der Einfahrt.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Ist auf den Bildern nicht richtig zu sehen :roll:

Ist in dem Bereich der Bordstein abgesenkt ?

In den Fällen die Polizei anrufen.
Diese kann den Halter ermitteln und versuchen ihn zu erreichen.

Sollte dass nicht helfen kann man den Wagen abschleppen lassen :o
Man muß in dem Fall aber die Abschleppkosten vorausbezahlen, diese muß man sich aber vom Falschparker inkl.evtl. Anwaltskosten wiederholen.

Ich würde aber, für die Zukunft, an der Einfahrt ein Schild aufstellen, da die Einfahrt inkl. Stellplatz nicht so gut zu erkennen ist ;)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Xochipilli
  • Beiträge: 361
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 21:04
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 383 Mal
  • Danke erhalten: 205 Mal
read
Bei allem Verständnis für den Ärger über das Blockieren von Wallboxen:
Die seht für mich nach einem Hauseingang aus. Ich würde hier nicht sofort erkennen, dass da hinten an der Hauswand ein Wallbox für E-KFZ ist, noch dass das eine Zufahrt für Autos sein soll. Wer nicht selbst ein E-Auto besitzt, erkennt auch nicht so einfach Wallboxen.
Ein entsprechendes Hinweisschild sollte in Zukunft hilfreich sein!
Zoe50 mit AHK,
e-Smart als Dienstauto,
private Wallbox,

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

LeakMunde
  • Beiträge: 585
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 182 Mal
read
HajoR hat geschrieben: Übrigens: Die Hamburger Polizei schleppt in solchen Fällen nicht ab:
" es ist dem Grundstückseigentümer zuzumuten, für die Zeit der Blockade sein Fahrzeug an anderer Stelle zu parken. Entsprechend ist dem Elektroautofahrer zuzumuten, in solchen Fällen die öffentliche Ladeinfrastruktur in Anspruch zu nehmen..."
Woher stammt dieses Zitat? Im Internet habe ich es nicht gefunden. Falls es am Telefon übermittelt wurde, kann ich es vollkommen nachvollziehen. Stell dir man vor, deine Einfahrt wäre nur ein Gehweg und die Wallbox wäre so platziert, dass du normalerweise auf der Stelle des roten Autos zum Laden geparkt hättest. Falls der Polizist die Situation so interpretiert hat, war die Reaktion vollkommen richtig. Man bekommt ja nicht gleich einen eingenen Parkplatz in der Straße, nur weil man eine Wallbox am Wegesrand hat.
Also nicht, wie oben schon angemerkt, wegen der zugeparkten Wallbox beschweren, sondern wegen der blockierten Einfahrt.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
So wie das untere Bild aussieht könnte der BMW sogar doppelt falsch parken und es bedarf keiner Beschilderung:

Die Regelung mit dem abgesenkten Bordstein sollte jedem Autofahrer geläufig sein, wie es auf dem Grundstück aussieht sollte dem Fahrer egal sein und wenn dort eine grüne Wiese ist.
Dazu sieht die Straße auf dem 2. Bild so aus, das hier sogar noch das Verbot des Parkens gegenüber einer Grundstückausfahrt greifen könnte, das ist aber abhängig von der Straßenbreite.
Kia e-Niro - 64 Kwh - Vision - Weiß + LED Paket , 11 KW Lader und Plus Paket. 09/2020

Opel Ampera e Ultimate 02/2020

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Rita
  • Beiträge: 975
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 109 Mal
read
HajoR hat geschrieben:
27052020_1_klein.jpg

leider konnte nicht geklärt werden, ob sich der Fahrer des roten BMW vor dieser Aktion im Stromtankstellenverzeichnis informiert bzw. von der Deutschen Autoindustrie Zuwendungen erhalten hat.
Übrigens: Die Hamburger Polizei schleppt in solchen Fällen nicht ab:
" es ist dem Grundstückseigentümer zuzumuten, für die Zeit der Blockade sein Fahrzeug an anderer Stelle zu parken. Entsprechend ist dem Elektroautofahrer zuzumuten, in solchen Fällen die öffentliche Ladeinfrastruktur in Anspruch zu nehmen..."

Da fehlen mir doch glatt die Worte.

Gruss

HajoR
billigen Rangierwagenhaber..... und schwupps steht die Karre paar Meter weiter

Rita

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

siggy
read
Ich würde auch ein Schild anbringen. Mit dem Hinweis auf die neue strafbewährte Abschleppregelung. Das die hier wohl nicht zutrifft musst Du ja nicht wissen. Privateinfahrt zuparken hat man immer sehr schlechte Karten.
Xochipilli hat geschrieben: ..
Ein entsprechendes Hinweisschild sollte in Zukunft hilfreich sein!
http://www.borkum-exklusiv.de/
Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 400.000km
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag