Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
ArnoldLayne hat geschrieben:
SüdSchwabe hat geschrieben:

Klar kannst Du milde lächelnd einfach weiter gehen.
Dann darfst Du Dich aber auch nicht wundern, wenn sich an der Situation der zu geparkten Ladeplätze nie was ändern wird.
Blockwarte und Denunzianten werden die Situation aber auch nicht verbessern. Das wird nur dazu führen, dass Elektroauto-Fahrer einen ähnlich miesen Ruf kriegen wie Radfahrer.
Ja, wenn Minderheiten in Deutschland ihre Rechte einfordern sind diese halt doof. Logisch.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

ArnoldLayne
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mo 13. Nov 2017, 09:10
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Major Tom hat geschrieben: Ok. Und wie sieht dann 'deine' Lösung aus?

Bei der nächsten Wahl das Kreuz an der richtigen Stelle machen, damit der nächste Verkehrsminister nicht mehr von der CSU gestellt wird.


Ich denke aber auch, dass sich das mittel-bis langfristig von alleine lösen wird.
Ein Faktor ist der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur. In München gibts mittlerweile allein von den Stadtwerken 500 öffentliche Ladesäulen. Ist eine mal zugeparkt oder legitim durch ladende E-Autos belegt (solls ja auch geben), gibts ein paar hundert Meter weiter die nächste Lademöglichkeit. Dort, wo ich wohne, habe ich 3 Ladestationen und damit insgesamt 8 Ladepunkte fußläufig zur Auswahl.

Ein weiterer Faktor ist der nicht aufzuhaltende Durchbruch der Elektromobilität als solcher. Auch wenn Deutschland hier mal wieder länger braucht als der Rest der Welt, haben es inzwischen sogar VW und Daimler kapiert. Damit werden die Verbrenner auf kurz oder lang sowieso weniger.

Außerdem wird sich zwangsläufig die Einstellung zum Auto an sich ändern (müssen), Stichwort Mobilitätswende. Wer mal in München im Berufsverkehr auf dem mittleren Ring unterwegs war, weiß, dass das mit Mobilität nicht viel zu tun hat, was da abgeht. Städte und Strassen vollgestopft mit Autos braucht kein Mensch. Egal ob elektrisch oder Verbrenner. Da werden sich Dinge radikal ändern. Nicht von heute auf morgen, aber zwangsläufig.

Ich hab da auch mal anders drüber gedacht, und mich jedes Mal tierisch aufgeregt. Mittlerweile denke ich aber, dass es keinen Sinn hat, Krieg gegen Verbrenner zu führen, wenn die eh schon dabei sind, den Weg des Hufschmieds zu gehen. Ich bin daher für mehr Gelassenheit und weniger Blockwarte.

Das wird schon. Aber wie gesagt, die Rahmenbedingungen kann der Einzelne nur durch Wählen wirklich verbessern.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

ArnoldLayne
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mo 13. Nov 2017, 09:10
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Graustein hat geschrieben:
Ja, wenn Minderheiten in Deutschland ihre Rechte einfordern sind diese halt doof. Logisch.
Wir, die wir uns freiwillig dazu entschieden haben, Elektroauto zu fahren, sind ja alle solche Opfer.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3836
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1863 Mal
  • Danke erhalten: 896 Mal
read
Hatten wir diese Diskussion hier im Thread schon ein paar mal? Zuletzt in der Nähe der Seite 759... Wer diesen Thread hier nicht gut findet darf ihn gerne ignorieren. Hier kann und soll man seine Laderlebnisse schildern... Und ab und zu mal ein bisserl Frust loswerden :-D Hier aber mal was unfrustiges von mir:

Gestern also komme ich an "meine" Ladesäule in der Nähe der Arbeit, ein Platz noch frei - Puh! Ich wollte gerade anfangen mich zu ärgern daß da so ein mistiger dicker PHEV-SUV rumsteht ohne angesteckt zu sein. Aber als ich auf das Display der Säule sehe, sehe daß dort der eine Anschluß außer Betrieb ist, war ich fast schon dankbar, daß er sich nicht angestopselt hat sondern "mir" die Ladedose frei gelassen hat... Ich würde ihn jetzt nicht dafür bestrafen lassen wollen, weil er ohne zu Laden an der Ladesäule stand. Im Gegenteil - er hat offenbar mitgedacht und sich gesagt "ich bin nicht auf den Strom angewiesen sondern kann mit meinem PHEV trotzdem fahren - ich stöpsel mich mal nicht an."

Auf diesem Wege also: Danke PHEV-SUV-Fahrer - von Deiner Art braucht es mehr!

Grüazi MaXx

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
ArnoldLayne hat geschrieben: Blockwarte und Denunzianten werden die Situation aber auch nicht verbessern. Das wird nur dazu führen, dass Elektroauto-Fahrer einen ähnlich miesen Ruf kriegen wie Radfahrer.
Du hast überhaupt nicht begriffen, was der Punkt ist,oder?? Lies' Dir nochmals die Posts von Südschwabe durch, er hat es zutreffend auf den Punkt gebracht.

Was den Ton anbelangt; dieses Forum hat sich bisher weitesgehend durch eine meistens gepflegte Diskussionskultur hervorgetan, jemanden als Blockwart zu titulieren, da muss ich nicht selbst gemeint sein, lässt mich dennoch einschreiten. Das geht zu weit.

Wenn Du Dich über meinen Schreibfehler meinst lustig machen zu müssen, lässt das eine Blick auf Deinen Charakter zu, das reicht schon.

Die von Dir verwendeten Begriffe werden überwiegend von den Menschen verwendet, die mit diesen vermeintlich kräftigen Worten eine Gesprächshoheit erlangen wollen um so von ihrem Fehlverhalten abzulenken. Gelingt Dir hier nur nicht. ;-)
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
ArnoldLayne hat geschrieben:
Graustein hat geschrieben:
Ja, wenn Minderheiten in Deutschland ihre Rechte einfordern sind diese halt doof. Logisch.
Wir, die wir uns freiwillig dazu entschieden haben, Elektroauto zu fahren, sind ja alle solche Opfer.
Natürlich ist man Opfer, wenn der Akku leer ist, man laden will, aber jemand den Ladeplatz blockiert.
Oder nicht? Lacht man dann und sagt: Hey alles tutti, Masterrace German Driver, alles gut, du kannst gerne da parken, ich lass mich heute abschleppen und dann noch auslachen weil eAuto ist doch eh scheiße.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

ArnoldLayne
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mo 13. Nov 2017, 09:10
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Fridgeir hat geschrieben: Du hast überhaupt nicht begriffen, was der Punkt ist,oder?? Lies' Dir nochmals die Posts von Südschwabe durch, er hat es zutreffend auf den Punkt gebracht.

Was den Ton anbelangt; dieses Forum hat sich bisher weitesgehend durch eine meistens gepflegte Diskussionskultur hervorgetan, jemanden als Blockwart zu titulieren, da muss ich nicht selbst gemeint sein, lässt mich dennoch einschreiten. Das geht zu weit.
Gut, möglich, dass ich mit meiner Wortwahl übers Ziel hinausgeschossen bin. Habs mir nicht verkneifen können. Etwas schräg ist die Idee aber schon, den parkenden Verbrenner einer näheren Untersuchung zu unterziehen, aus genanntem Grund.

EDIT: Ich habe gerade festgestellt, wo der Begriff herkommt. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich ihn nicht verwendet.
Ich möchte mich hiermit entschuldigen.
Zuletzt geändert von ArnoldLayne am Mi 30. Okt 2019, 14:23, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

ArnoldLayne
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mo 13. Nov 2017, 09:10
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Graustein hat geschrieben:
ArnoldLayne hat geschrieben:
Graustein hat geschrieben:
Ja, wenn Minderheiten in Deutschland ihre Rechte einfordern sind diese halt doof. Logisch.
Wir, die wir uns freiwillig dazu entschieden haben, Elektroauto zu fahren, sind ja alle solche Opfer.
Natürlich ist man Opfer, wenn der Akku leer ist, man laden will, aber jemand den Ladeplatz blockiert.
Oder nicht? Lacht man dann und sagt: Hey alles tutti, Masterrace German Driver, alles gut, du kannst gerne da parken, ich lass mich heute abschleppen und dann noch auslachen weil eAuto ist doch eh scheiße.
Äh, is gut. Lassen wir das.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
  • extra68
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Do 11. Jul 2019, 10:25
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Elektronenschieber hat geschrieben:
extra68 hat geschrieben: - Wer sein Auto verlässt
Das ist nicht zu 100% richtig, solange man in Sichtweite bleibt gilt das nicht als parken, natürlich nicht länger als 3 Minuten.
https://www.stvo.de/strassenverkehrsord ... und-parken

(2) Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt.

Von irgendeiner Einschränkung auf Sichtweite kann ich da nichts finden
Renault Twizy, EZ 06/14
Hyundai Ioniq Electro, EZ 07/19 @ Juice Booster 2

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7861
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 277 Mal
  • Danke erhalten: 1110 Mal
read
Zu diesem Thema finde ich diese Diskkusion ganz lustig :)
https://www.finanzfrage.net/g/frage/dar ... -zu-kaufen
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag