Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Tatsächlich wird das hier nicht anders funktionieren. Auch der Audi e-tron und der Opel Ampera-e hätten an diesem Standort das gleiche Problem. Also entweder schön stehen und nicht laden können, oder laden und dafür zwei Plätze belegen. Da braucht man tatsächlich nicht groß diskutieren, außer vielleicht mit dem Fahrzeugdesigner, der den Ladeanschluss so dämlich platziert hat.

An vielen anderen Standorten sind die IONITY Ladestationen um 90° gedreht. Dort funktioniert es mit normalem Einparken.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

TorSta
read
Mir hat ein erfahrener Eauto Fahrer einen einfachen Tip gegeben: "Nicht vorne oder hinten ist entscheidend. Du musst so stehen, dass die Seite vom Ladeport und die Seite vom Kabel übereinstimmen. Dann passt es." Und es passt tatsächlich.der Fehler ist, das Kabel um die Ladesäule rum zu führen. Dafür sind die Kabel zu kurz.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

backblech
  • Beiträge: 791
  • Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Ich könnte mir schon vorstellen daß ein Parkplatz reicht. Der ist normalerweise 3,5m breit. Man könnte als auf einem Platz leicht diagonal einparken und so dem CCS Kabel, das rechts angeschlagen ist, etwas entgegenkommen und so die Strecke zw. Port und Kabel verkürzen ohne weitere Ladeplätze zu blockieren.

OT: Rechts angeschlagene Kabel für Rechtslader sind bei mittig auf dem Parkplatz aufgestellten Ladestationen denkbar ungünstig. Die Strecke zu links hinten oder rechts hinten zu ladenden Autos sollte gleich lang sein. Ladestation soweit nach links rücken, daß der CCS-Kabelausgang mittig zum Parkplatz liegt wäre doch eine Lösung. Also nachträglich einfach die Parkplatzmarkierungen nach rechts versetzen.
BMW i3 60Ah 03/17-01/19
BMW i3 94Ah seit 02/19

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
  • tstr
  • Beiträge: 720
  • Registriert: Fr 12. Mai 2017, 09:59
  • Wohnort: Leipzig und Hamburg
  • Hat sich bedankt: 483 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
Ralph W hat geschrieben: Eigentlich brauch ich 8km von zu Hause keine Ladesäule und sonst wohl auch niemand ?
Seit Februar sind alle 6 Säulen in Brunsbüttel kostenpflichtig - nur - bezahlen kann man auch nicht. jedenfalls nicht mit den Apps die ich habe.
Die Störungshotline verweist nur auf ihre teure App ( wird nicht passieren ) . Aufsteller sind Stadtwerke Brunsbüttel, die machen nichts falsch.

hier schon mal als Störung gemeldet, das wurde gelöscht.


Schön ist, ich habe immer einen Parkplatz mit kurzem Weg zum Supermarkt. Weil dank blauer Bemalung trauen sich keine Verbrenner da zu parken. Und E Fahrzeuge habe ich seit Feb auch nicht mehr gesehen.

download/file.php?mode=view&id=73214

Ralph
Die Säulen sind schon länger kostenpflichtig und ich nutze die gerne, wenn ich in dort bin. Freischaltbar mit der eCharge App (BEW Vertrag).

Bewusste Blockierer (DU!) sind bei so wenigen Ladesäulen ein großes Ärgernis und animieren auch Verbrennerfahrer zum falschparken. Also lösch dich bitte und verkaufe dein e-Auto, du hast es nicht verstanden.
e-Golf am 29.9.2017 bestellt, Abholung 1/2018 in DD. VW Code: VDRWLSAH

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

hallootto
  • Beiträge: 57
  • Registriert: So 12. Nov 2017, 15:59
  • Wohnort: 25712 Burg
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Ich wohne auch in der Nähe von Brunsbüttel und hatte bereits die gleichen Erfahrungen sammeln dürfen.
Ich will ja gar nicht kostenlos laden, so wie es mal eine Zeit lang war, aber ich will mit den Karten laden können, für die ich mich entschieden habe.
  • Was wäre denn, wenn man als Verbrenner-Fahrer nur an bestimmten Tankstellen tanken könnte, die mit meinem Geldinstitut einen Vertrag haben?
  • Was wäre denn, wenn man zum Telefonieren mit dem Smartphone den für den momentanen Standort passenden SIM-Chip einlegen müsste?
Die Anbieter einer Ladeinfrastruktur müssen natürlich bestrebt sein, die Investitionen schnellstmöglich, oder mindestens in absehbarer Zeit wieder rein zu bekommen. Es ist sicher nicht erstrebenswert, durch Ausgrenzung von Providern die Ladesäumen (Möbel) nur noch herum stehen zu lassen.
Ich habe NewMotion- und ESL-Karten, und diese beiden funktionieren nicht.
Nun kann man vortrefflich darüber diskutieren ob der Ladesäulenbetreiber, oder mein Stromanbieter die "Schuld" trägt, bzw. wer denn jetzt zusehen muss, dass auch ALLE Stromanbieter an ALLEN Ladesäulen akzeptiert werden...
Im Massenmarkt wird Elektromobilität erst dann richtig ankommen wenn einige der noch vorhandenen Hürden endlich abgeschafft werden.
Ganz vorne an gehört für mich, dass man alle Ladesäulen barrierefrei nutzen kann. Gerade von spontanen Besuchern/Reisenden kann man nicht erwarten dass diese sich im Vorfeld alle für die Reise notwendigen Verträge herausgesucht und abgeschlossen haben.

elektrische Grüße
Peter

PS
Die anderen Ladeplätze in BB sind überwiegend auch von Verbrennern zugeparkt, besonders in der Koogstr. vor dem Rathaus. Ich habe gerade kein Bild, aber die Beschilderung finde ich auch sehr fragwürdig, ist ggf. auch falsch und könnte mindestens schnell missverstanden werden.
i-Miev 2011 weiß (15.000 km/Jahr)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read

Ralph W hat geschrieben:Sollte ein Admin oder wer sich da kümmert mal ändern.
Ist das dein Ernst? Das Ladeverzeichnis wird von uns Usern (Du!) gepflegt. Du bist doch sicher in der Lage den Eintrag entsprechend zu editieren, so schwer ist das nicht.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Hellkeeper
  • Beiträge: 727
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
  • Wohnort: AT
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
PowerTower hat geschrieben: Da braucht man tatsächlich nicht groß diskutieren, außer vielleicht mit dem Fahrzeugdesigner, der den Ladeanschluss so dämlich platziert hat.
Nur macht es einen Unterschied ob man "Ja, tut mir Leid, es ging nur so. Aber ich bin eh die ganze Zeit beim Auto und kann schnell wegfahren, falls jemand laden will." oder "Mir egal. Verpiss dich." sagt.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Hat er ja nicht gemacht, oder? Ich lese hier nur, dass er sich nicht auf eine Diskussion einlassen wollte. Und wie soll er wegfahren, wenn er selber lädt und weiterladen möchte?
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3834
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1859 Mal
  • Danke erhalten: 895 Mal
read
waeller hat geschrieben: Darauf angesprochen sagte er, dass es leider nicht anders möglich sei da das Kabel zu kurz wäre. Auf eine Diskussion wollte er sich gar nicht einlassen und war sehr kurz angebunden.
Mit einen SUV Fahrer der zu bl... ist einzuparken braucht man nicht diskutieren.

Ach wie waren die Tankstellen immer lustig wenn die SUV Fahrer - weil dort weniger anstanden - die falsche Seite der Tanksäule angefahren haben. Dann versuchten sie den Rüssel hinterm Auto rum ins Tankloch zu bekommen. Dann übers Dach um sich die Dachantenne fast abzureißen, dann rangierten sie näher an die Tanksäule um beim Aussteigen festzustellen daß sie nicht mehr zur Tür rauskommen. Und so weiter. Ist doch schön daß uns das noch erhalten bleibt ;-)

Grüazi MaXx

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
MaXx.Grr hat geschrieben:
waeller hat geschrieben: Darauf angesprochen sagte er, dass es leider nicht anders möglich sei da das Kabel zu kurz wäre. Auf eine Diskussion wollte er sich gar nicht einlassen und war sehr kurz angebunden.
Mit einen SUV Fahrer der zu bl... ist einzuparken braucht man nicht diskutieren.
Wie würdest Du denn vorschlagen, dass der iPace da "richtig" zu stehen hat und auch noch die Unverschämtheit besitzt, da laden zu können?

Nochmal für's Protokoll:
- der iPace hat seinen Ladeport auf der Fahrerseite, etwa unterhalb der A-Säule.
- die IONITY Säule hat das Kabel, wenn man in die Parkbucht einfährt, rechts angeschlagen.

Das Kabel dürfte zu kurz sein
- um vorwärts passgenau in die Parkbucht vor der Ladesäule zu fahren, da das Kabel quasi diagonal über die Fronthaube "gespannt" werden müsste, was zudem ziemlich Zug auf den Stecker bzw. die Ladebuchse geben würde.
- um rückwärts passgenau in die Parkbuch vor der Ladesäule zu fahren, da dann zwar der Ladeport auf der gleichen Seite ist, wie das Kabel an der Säule angeschlagen ist - aber fast die gesamte Fahrzeuglänge mit dem Kabel zu überbrücken ist. Auch hier würde wohl, wenn das Kabel überhaupt lang genug ist, um da hin zu kommen, erheblichen Zug auf die Ladebuchse geben.

Hier muss man zu gleichen Teilen sowohl dem Designer des iPace eine Schallern, der den Ladeport da hin designed hat - eine technische Notwendigkeit besteht nämlich nicht, den da zu haben. Das gleiche Problem betrifft übrigens den Audi eTron. Gelobt sei der Nasenlader!
Der andere Teil der Schelle geht an denjenigen, der die Säulen mittig zur Parkbucht hat aufstellen lassen, was genau dieses Problem provoziert. Hier wäre es sinnvoller gewesen, dass das Kabel mittig, besser links, an der Parkbucht ausgerichtet ist, dass eben "Seitenlader" auch eine Chance haben, halbwegs unfallfrei zu laden.

Dem iPace Fahrer will ich da nicht mal was anlasten. Der ist wahrscheinlich auch von dieser dämlichen Anordnung (sowohl Ladeport als auch Ladesäule) extremst angepisst.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag