Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Vokoun
  • Beiträge: 241
  • Registriert: Di 20. Nov 2018, 00:52
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Ich glaube, er meinte am oberen (ökologischen) Limit, nicht am unteren!
Genau das meinte ich..
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

Vokoun
  • Beiträge: 241
  • Registriert: Di 20. Nov 2018, 00:52
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
LiquidCrystal hat geschrieben:
Vokoun hat geschrieben: Da wurden einzelne Straßen gesperrt aus Umweltschutz Gründen und man benutzt einfach die Nebenstraßen.
Dir nichts mir Nichts werden werden Verbrenner Fahrer zu Mördern erklärt
Zusätzlich wird beschlossen der Antrieb der Zukunft darf nur noch Elektro sein. Keine Überlegung ob nicht Wasserstoff, synthetische Kraftstoffe etc. auch eine Idee werden.
Dann plötzlich Tempolimit, höhere Steuern etc
Die Umweltschutz Seite wird so brutal vorangetrieben das es unnormal geworden ist. Sieht man wenn Aussagen kommen die dies mit dem Holocaust vergleichen.

Uns muss bewusst werden das wir die Welt nicht von jetzt gleich retten weil wir schon lange am Limit leben.

Allen Seiten täte es gut etwas mehr Ruhe und Weitblick an den Tag zu legen
Die mangelnde Sperrung von Straßen geht nicht auf das Konto der Umweltaktivisten, sondern auf das der Städte, die meinen, so könne man das Problem der zu hohen Emissionen unter den Teppich kehren.
Die Aussage, Verbrenner-Fahren wären Mörder, habe ich bisher nur von Verbrenner-Fahrern gehört. Kenne keinen Politiker, der sowas auch nur angedeutet hätte.
Wer "beschließt" dass es nur noch Elektro sein darf? Fördermittel fließen auch weiter in die Forschung zu dem unglaublich ineffizienten Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe, und tatsächliche politische Ziele gibt es seit der Aufgabe der 1-Millionen-Marke bis 2020 ja auch keine mehr.
Und dein letzter Satz ist natürlich das Sahnehäubchen. Klimawandel hat nichts mit "am Limit leben" zu tun, wir fahren nicht am Abgrund seitlich vorbei, wir fahren direkt auf ihn zu, und die Frage ist, ob wir jetzt mit ein bisschen Weitsicht vorher anhalten und moderate Einschränkungen in der Lebensqualität hinnehmen oder blind hineinfahren und mit hundertmal schlimmeren Einschränkungen klarkommen müssen.
Logisch das in einem Elektro Forum, nur der Blick auf Elektro geht...ist ja auch nicht schlimm...
Und zum Sahnehäuptchen, natürlich hat der Klimawandel etwas mit am Limit leben zu tun.... Millionen Autos, Flugzeuge, Schiffe die Dreck in die Umwelt puhsten. Immer mehr, immer weiter usw.
Und die Weitsicht bedeutet nicht nur plötzlich auf Elektro Auto umsteigen
Habe ich gesagt das Politiker Verbrenner Fahrer als Mörder betiteln?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 282 Mal
read
Vokoun hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben: Ich glaube, er meinte am oberen (ökologischen) Limit, nicht am unteren!
Genau das meinte ich..
Aha. Also dass wir klimamäßig "5 vor 12" haben? Wäre es dann nicht sinnvoll, SOFORT UND ENERGISCH zu handeln statt lauwarme Kompromisse einzugehen zugunsten der Shareholder der Verpesterindustrie?

Wäre es dann nicht sinnvoll, die eMobilität SOFORT UND ENERGISCH wirklich zu fördern statt sie wie Mutti und der Dicke brutal einzubremsen?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 282 Mal
read
Vokoun hat geschrieben: Logisch das in einem Elektro Forum, nur der Blick auf Elektro geht...ist ja auch nicht schlimm...
Ja, es ist ein eForum. Und wir sind durchaus in der Lage, über den Tellerrand zu blicken.

Und falls es Dir wirklich um Klima und CO2 ankommen sollte, vielleicht weißt Du ja, dass der Straßenverkehr der einzige Sektor ist, der seit den 90ern nicht nur keine Minderung, sondern sogar eine Steigerung der CO2-Emissionen zu verzeichnen hat. Und genau aus diesem Grund bin ich aufs eAuto umgestiegen. Und auf echten Ökostrom.
Und zum Sahnehäuptchen, natürlich hat der Klimawandel etwas mit am Limit leben zu tun.... Millionen Autos, Flugzeuge, Schiffe die Dreck in die Umwelt puhsten. Immer mehr, immer weiter usw.
Sollte Dir der menschengemachte Klimawandel tatsächlich am Herzen liegen, versteh ich Deine Posts davor nicht.
Und die Weitsicht bedeutet nicht nur plötzlich auf Elektro Auto umsteigen
Du verstehst schon den Unterschied zwischen notwendig und hinreichend? Hat irgendjemand behauptet, das eAuto sei die Lösung aller Probleme?

Natürlich müssen wir auch beim Heizen aufpassen. Stichwort Passivhaus.
Natürlich müssen wir auch bei der Ernährung aufpassen. Stichwort Vegetarier/Veganer.
Natürlich müssen wir auch beim Kauf unserer Produkte aufpassen. Stichwort Ökobilanz.
Natürlich müssen wir auch beim Energiebezug aufpassen. Stichwort echter Ökostrom.

Hat irgendjemand gesagt, dass das nach dem Kauf eines eAutos unnötig ist?
Habe ich gesagt das Politiker Verbrenner Fahrer als Mörder betiteln?
Mord ist das falsche Wort. Fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge trifft es juristisch besser. Wobei es spätestens seit Dieselgate grobe Fahrlässigkeit ist.

Jetzt hab ich nochmal nachgeschaut. Stehst Du immer noch hinter diesen Deinen Zeilen:
Die Umweltschutz Seite wird so brutal vorangetrieben das es unnormal geworden ist. Sieht man wenn Aussagen kommen die dies mit dem Holocaust vergleichen.
Das ist ja wohl exakt 180 Grad diametral entgegengesetzt zu Deinem Spruch vom "Limit", nicht wahr?

Was willst Du denn nun? Drastische Umweltmaßnahmen, weil wir "am Limit" sind? Oder doch lieber nichts, weil alles so brutal ist? Zu wem denn "brutal"?

Außerdem: Was hat das hier bei den Ladesäulen zu suchen? Es gibt genug Klima- oder CO2-Freds hier auf GE :back to topic:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Alex1 hat geschrieben: Wäre es dann nicht sinnvoll, die eMobilität SOFORT UND ENERGISCH wirklich zu fördern statt sie wie Mutti und der Dicke brutal einzubremsen?
Das mag das Ziel sein, aber man muss es eben auch intelligent durchführen und die Bevölkerung mitnehmen. Du könntest ein Gesetz erlassen und sagen: in 2 Jahren werden nur noch Elektroautos zugelassen und in 5 Jahren dürfen keine Verbrenner mehr fahren in Deutschland. Das würde die Elektromobilität stark fördern. Aber wozu würde das auch führen? Man vergrätzt die Mehrzahl der Bevölkerung und sorgt dafür, dass die Parteien, die diese Politik unterstützt haben, nicht mehr gewählt werden. Deswegen bin ich auch strikt gegen Maßnahmen, die eigentlich nichts mit der Elektromobilität zu tun haben, wie kostenloses Parken, Erlaubnis des Befahrens von Busspuren, etc. Langfristig können diese Schmankerl sowieso nicht erhalten bleiben. Viel wichtiger wäre es, die Weichen richtig zu stellen, wo wirkliche Hindernisse sind, z.B. bei der Einrichtung von Ladepunkten in gemeinsam genutzten Garagen.

Ebenso sind die Fahrverbote schwer zu vermitteln. Diese sind völlig unverhersehbar unterschiedlich je nach Stadt (Frankfurt gar nicht, Hamburg zwei Straßen, Köln die ganze Stadt), und gelten mit sehr kurzer Frist (wo dann in Berufung gegangen wird, so dass man erst Recht nicht weiß, woran man ist). Wichtiger wäre es, langfristig klare und strikte Ziele zu setzen.

Um es zurück zum Thema zu bringen denke ich, dass aufgrund der momentan noch recht geringen Zahl der Ladestationen diese noch kein echter Grund zur Ärgernis sind für die Verbrennermotoren. Aber wenn einmal zehnmal so viele Ladestationen auf den Straßen sind mit ebenso vielen reservieren Lade-/Parkplätzen, dann wird dies auch zum Problem werden.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Ok. Back to topic. Letztens in der Leipziger Innenstadt. Der reiche Schnösel im Schnarchlader-PHEV blockiert die Ladesäule ohne zu Laden!!!!

(Ja, ja ich weiß. Vier Ausrufezeichen. Und dann noch ein paar Reizworte... *g)Bild

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

zoppotrump
  • Beiträge: 2175
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 228 Mal
read
Was sagt denn die Beschilderung? Vielleicht ist das ja so gewollt?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Basti_ hat geschrieben: Der reiche Schnösel im Schnarchlader-PHEV blockiert die Ladesäule ohne zu Laden!!!!
Soso, böse weil reicher Schnösel?

An meiner angestammten Säule standen morgens 2 Volvo PHEV, einer der beide beiden mit auswärtigen Kennzeichen war frisch um 0755 angesteckt, der andere stand seit dem Vortag 1643 dort. Der vom Vortag ist dann auch erst gegen 12 Uhr von der Säule. Der Typ, der morgens ansteckte, stand abends um 19 Uhr immer noch da.

Ergo, ich konnte nicht laden, weil der Platz um 12 Uhr gleich wieder belegt war. Zeigt aber auch, dass nicht wenige PHEV Fahrer das als Parkplatz missbrauchen, und ich schließe die Fahrer bei meinem Pauschalurteil aus, die so rücksichtsvoll sind und ihre Autos umparken. Aber leider decken sich meine Beobachtungen mit den Blockiern.

Ach, falls wer fragt, ausgeschildert mit absolutem Halteverbot mit der Einschränkung, nur während des Ladevorgangs frei.

Die Zeiten habe ich aus moovility entnommen, die sind dort ziemlich aktuell.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3
steuerliche Fragen rund um das Elektroauto

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
@Fridgeir: Es war ironisch gemeint. Versteht in diesem Thread keiner mehr Ironie?

Von mir aus kann dort natürlich jeder Millionär stehen und laden. Aber wenn er dort nur parkt obwohl er es besser wissen sollte kann man das schon fast als Vorsatz ansehen. Und das find ich dann schon doof.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

USER_AVATAR
read
Basti_ hat geschrieben: Ok. Back to topic.
Wie lang ist dein Kabel?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag