Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

aiahaumx
read
Priusfahrer hat geschrieben:In Zukunft wird dieses Schild ohnehin an Bedeutung gewinnen, wenn ganze Straßenzüge oder sogar Stadtteile wegen Umweltbelastungen für alle Verbrenner gesperrt werden. Oder auch für Umweltbedingte Geschwindigkeitsbegrenzungen.
Würde man erstmal denken. Dumm nur, dass diese Kennzeichen aber auch an Hybridautos vergeben werden. Kann also sein, dass dann jemand damit rum fährt, ohne jemals groß den elektrischen Antrieb zu benutzen, was die Fahreinschränkungen ad-absurdum führt.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Tommy601
  • Beiträge: 88
  • Registriert: Di 12. Jun 2018, 20:09
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Hallo zusammen,

ein Problem ist, das es nichtmal eine einheitliche Regelung gibt, wie überhaupt zu verfahren ist.

Als Dortmunder habe ich Glück, hier werden nicht nur sehr rigoros Knöllchen verteilt, sondern wenn die vom Ordnungsamt schlecht drauf sind, lassen sie auch gleich abschleppen, selbst wenn grad kein Elektrofahrer den Platz benötigt.

Allerdings verzichtet man hier teilweise bewusst auf den "Während des Ladevorganges" Zusatz. Das heißt es darf ausdrücklich auch nur geparkt werden. Und in bester Lage gibt es sogar spezielle E-Auto Parkplätze ohne Säulen, einfach um E-Auto Fahrer etwas zu bevorzugen. Jedoch natürlich viel zu wenig, das man da heutzutage noch ne Chance drauf hat. Die Beschilderung ist jedoch die Gleiche wie bei den Säulen, und wird hier natürlich erst Recht ignoriert. Ich finde das Konzept auch nicht gut. Das schürt nur den Unfrieden. Wenn die was verschenken wollen, sollen Sie doch einfach die normalen Parkstreifen generell kostenlos für E-Autos machen. Dann muss man als E-Auto Fahrer nicht frustriert n Umweg fahren, und die Verbrenner brauchen sich nicht über leere VIP-Parkplätze ärgern, jeder kann überall stehen.

Die Ladesäulen sollten schon Autos vorbehalten sein die auch Anschließen, jedoch find ich da Zeitbegrenzungen blöd. Für mich sind AC Ladesäulen bis 22 KW Destination-Charger. Klar sollte man seine Karre nicht parken und 4 Wochen in die Karibik fliegen. Bei Säulen in Gewerbegebieten müssen die Autos jedoch auch den Arbeitstag dort verbleiben dürfen, und in Wohngebieten von "Feierabend" bis zum nächsten Arbeitsmorgen. Ganz Schwachsinnig sind z.B. 2 Stunden, manch einphasiges Auto wird da nichtmal halb voll.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Tommy601 hat geschrieben:Ganz Schwachsinnig sind z.B. 2 Stunden, manch einphasiges Auto wird da nichtmal halb voll.
Wenn Du manche hier liest hat ein Einphasen-Schnarchlader eh kein Recht, öffentlich zu laden. Und wenn einer von denen dann am Triple steht, nur um an CHAdeMO oder CCS in 1/2 Stunde (die gleiche Zeit "blockiert" der "Schnellere" den Triple auch!) ganze 10-12 kWh zu saugen, dann begeht der auch ein Verbrechen.

Unter E-Autofahrern miteinander geht's mittlerweile immer mehr genau so zu wie im übrigen Verkehr auch. Schwanzvergleich, und wer den längsten hat darf eh alles. Also meint er.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

DerMarodeur
read
iOnier hat geschrieben:
Unter E-Autofahrern miteinander geht's mittlerweile immer mehr genau so zu wie im übrigen Verkehr auch. Schwanzvergleich, und wer den längsten hat darf eh alles. Also meint er.
Nö. Es geht ums ein VERNÜNFTIGES Miteinander. Aber da wir in Deutschland sind, braucht man über dieses Thema garnicht diskutieren. Leider...

Ich habe mich z.B. mal mit einem vernünftigen PHEV Fahrer unterhalten. Der kannte sehr wohl den Begriff "leistungsangepasstes Laden".

[Sarkasmus] Im übrigen bin ich als Zoe-Fahrer, welcher alle Triplecharger und 22kW AC Anschlüsse gekauft hat, weiterhin der Meinung, dass ein PHEV NICHTS an einem Triplecharger zu suchen hat. [/Sarkasmus]

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Tommy601
  • Beiträge: 88
  • Registriert: Di 12. Jun 2018, 20:09
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Hallo nochmal,

iOnier, nicht das wir aneinander vorbeireden...

Am Triple hat kein Plugin was zu suchen, außer vielleicht n Outlander mit Chademo! So Kisten mit Einphasig 6 KW, da müsste ne Spezial-Funktion im Tripple sein die gleich die Ladung verweigert.

Das sind Schnell-Lader, da steh ich maximal ne halbe Stunde. Und wenn ich essen gehe, schmeiß ich n Zettel mit Telefonnummer rein. Bei Standorten mit mehreren Chargern kann man das vielleicht entspannter sehen, aber bei der typischen 1-Triple-Situation sollte man da tatsächlich Rücksicht auf den Transitverkehr nehmen. Fahr mal mit nem Drilling im Winter 500 Kilometer am Stück. Das sind 8-9 Ladestops, bei denen man auf allerletzter Rille ankommt, sprich kein Plan B wenn die Kiste kaputt ist. Da ist man angespannt genug, da braucht man nicht auch noch Wartezeiten. Hab ich daher auch nur 1. Mal gemacht. :lol:

Ich meine die Wechselstromsäulen. Ich unterscheide mehr oder weniger Destination und Reise-Lader. Die Destination-Lader sollten simpel und billig sein (Beispiel die Inogy-Säulen schmal einfach, ohne Display) dafür aber auch zahlreich vorhanden, das jedes E-Auto n eigenen Anschluss findet.

Kaufland ist da der Sonderfall. Fastcharger am Ziel sozusagen. Wobei man ja in Supermärkten auch er maximal ne Stunde ist. Da finde ich dennoch den Ikea-Weg am Besten, die Kisten sind abgespeckt auf 25 KW, aber dafür stehen auch mal 3 nebeneinander. Was jedoch zumindest hier auch schon langsam knapp wird, gefühlt kaufen alle Leute E-Autos

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Tommy601 hat geschrieben:iOnier, nicht das wir aneinander vorbeireden...
Im wesentlichen nicht, aber:
Am Triple hat kein Plugin was zu suchen, außer vielleicht n Outlander mit Chademo! So Kisten mit Einphasig 6 KW, da müsste ne Spezial-Funktion im Tripple sein die gleich die Ladung verweigert.
Sinnvoller fände ich eine Funktion, die den Ladevorgang nach z.B. 45 Minuten schlicht beendet. CCS / Typ2 hat da leider den Fehler, dass das Auto den Stecker freigeben muss - was nicht alle tun. An Typ2 sowieso nicht, weil man da nicht vom fest angeschlagenen Kabel ausgehen kann.
Das sind Schnell-Lader, da steh ich maximal ne halbe Stunde.
Eben. Und das sollte schlicht jeder dürfen, egal wie viel er in der Zeit lädt.
Fahr mal mit nem Drilling im Winter 500 Kilometer am Stück.
Hab' ich hinter mir. War meine Überführungsfahrt und zugleich meine erste Fahrt mit einem Elektroauto, >600 km, hat allerdings infolge mehrerer widriger Umstände (das Laden war nicht das größte Problem) eine Übernachtung erfordert.
Das sind 8-9 Ladestops, bei denen man auf allerletzter Rille ankommt, sprich kein Plan B wenn die Kiste kaputt ist. Da ist man angespannt genug, da braucht man nicht auch noch Wartezeiten. Hab ich daher auch nur 1. Mal gemacht. Bild
Dito, meine weiteste Tagesdistanz mit dem Auto seither war 240 km (auch im Winter), das ging ganz gut dank passender Triple-Lader an der Strecke. Das war vor 3 Jahren noch ganz anders. Aber dafür wurden die Drillinge nicht gebaut und dafür habe ich meinen auch nicht gekauft.
Ich meine die Wechselstromsäulen. Ich unterscheide mehr oder weniger Destination und Reise-Lader. Die Destination-Lader sollten simpel und billig sein (Beispiel die Inogy-Säulen schmal einfach, ohne Display) dafür aber auch zahlreich vorhanden, das jedes E-Auto n eigenen Anschluss findet.
Jupp. In Wohngebieten, auf P&R-Parkplätzen etc. gern auch mit nur 16 A einphasig und ohne Begrenzung der Park-/ Ladedauer.

Davon gibt es auch noch viel zu wenige.

Das prangere ich hiermit an, um auch wieder zum Topic zu kommen!
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Odanez
read
iOnier hat geschrieben:Sinnvoller fände ich eine Funktion, die den Ladevorgang nach z.B. 45 Minuten schlicht beendet.
dann wird der e-Tron aber auch nicht voll an nem Triplecharger ;) Soll der sich dann mit 37,5kWh zufrieden geben?
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

k_b
  • Beiträge: 2410
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 634 Mal
read
ja :-)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Solarmobil Verein
read
iOnier hat geschrieben:
Tommy601 hat geschrieben:Am Triple hat kein Plugin was zu suchen, außer vielleicht n Outlander mit Chademo! So Kisten mit Einphasig 6 KW, da müsste ne Spezial-Funktion im Tripple sein die gleich die Ladung verweigert.
Sinnvoller fände ich eine Funktion, die den Ladevorgang nach z.B. 45 Minuten schlicht beendet.
Man kann drüber streiten, aber sowas hätteim Sommer 2016 in Schottland dazu geführt, daß ich wesentlich mehr mit Sprit hätte fahren müssen.
Die sonst dort üblichen "kleinen" Ladesäulen ließen sich damals entgegen der Aussage von NewMotion und ChargeYourCar nämlich nicht mit meiner NM-Karte freischalten. Nur die CYC-Triples und zwei der 22kW-Säulen anderer Bauart, an denen ich vorbeigekommen bin.

Behindert habe ich trotzdem keinen, man kann den Stecker aus dem Typ2-Typ2-Adapter ja einfach rausziehen. War aber offenbar nie notwendig. Beim Laden habe ich nur ein einziges Mal ein anderes E-Fahrzeug an einer Ladesäule angetroffen, nämlich einen Leaf mit Chademo, also auch keine Kollision.

Bei 45 Minuten kann es aber auch schon für den Ampera-e eng werden, wenn er ziemlich leer ankommt ...

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • nightmare
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:30
  • Wohnort: Schweringen
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Offensichtlich haben viele hier rote Haare, komisch abstehende Zöpfe, heissen Pipi und benutzen die Welt wie es ihnen gefällt.

Eine Ladesäule ist doch nicht schnell oder langsam weil ihr dort schnell oder langsam laden könnt sonder weil sie schnell oder langsam Strom liefern kann. Kauft euch bessere Autos.
Anders gesagt: Wenn meine Zoe einen CCS-Lader mit 3kW hätte währe dann die 150kW-Säule für mich ein Destinationslader?

Z.Zt. sind wir in der glücklichen Lage das es pro Ladestation nur wenige E-Autos gibt. Das wird sich in sehr kurzer Zeit ändern und ich sehe schon PHEV-Fahrer neben Schnellladern von der Laterne baumeln.

Der Ausbau der Ladeinfrastuktur wird auch in den nächsten Jahren nur langsam voran gehen.
Erst wenn fast jeder Parkplatz mit einer Lademögllichkeit ausgestattet ist wird es egal sein wer, wie lange an der Station läd.
Es fehlen zukünftig breit gestreute 7,4kW Ladestationen, inspesondere neben Schnellladern.

Hab sowiso nicht verstanden warum bei IKEA o. Famila usw. Triplelader stehen. Statt einem Tripellader währen 20 x 7,4kW Lader viel sinnvoller und auch deutlich billiger gewesen.
Seit Aug. 2017 eine gebrauchte ZOE / Pendle 130KM täglich / z.Zt. noch keine Lademöglichkeit bei der Arbeit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag