Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:
Casamatteo hat geschrieben:nicht gemerkt dass nicht geladen wird
Also die Autos zeigen an wenn geladen wird. Ich schaue immer nach ob im Autodisplay das Laden angezeigt wird.
Ist doch super wenn du unfehlbar bist. Ich hatte mich auf die Technik verlassen.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Schüddi hat geschrieben:Ist doch super wenn du unfehlbar bist.
Hat nix mit Unfehlbarkeit zu tun sondern ist einfach eine Routinehandlung, die mich vor Überraschungen bewahrt. Genau so wie ich immer die Handbremse anziehe und Gang beim Verbrenner einlege, weil ich das Autofahren im Sauerland gelernt habe.
Schüddi hat geschrieben:Ich hatte mich auf die Technik verlassen.
Das zeigt die Praxis immer wieder. Wer sich auf etwas verlässt ist irgendwann verlassen. Vertauen ist gut Kontrolle ist besser. Es schreibt sogar die STVO vor, dass man vor jedem Fahrantritt sämliche Sicherheitsfunktionen des Fahrzeuges (z.B. Licht, Bremsen, Reifen usw.) zu prüfen hat.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben: Das zeigt die Praxis immer wieder. Wer sich auf etwas verlässt ist irgendwann verlassen. Vertauen ist gut Kontrolle ist besser. Es schreibt sogar die STVO vor, dass man vor jedem Fahrantritt sämliche Sicherheitsfunktionen des Fahrzeuges (z.B. Licht, Bremsen, Reifen usw.) zu prüfen hat.
.... und das überprüfst du alles vor jeder Fahrt. Vorbildlich!
Gibt eben auch Menschen die haben Stress, sind in Gedanken, wollen nicht ewig im Regen vor der Ladeklappe stehen und warten bis die Lampe endlich blinkt (kann manchmal schon einige Sekunden dauern) usw.

Ja tanken ist wirklich einfacher. Aussteigen Tankdeckel auf, 2min warten (Durchflussgeschwindigkeit >30l/min), Tankdeckel zu, zahlen - 2 Wochen Ruhe.

Laden: in der App Ladesäule suchen (und hoffen das sie frei ist und funktioniert), Ladekarte wählen, Kofferraum auf, Kabel rauszzullen, Kofferraum zu, Ladeklappe auf, Kabel am Auto stecken (und kontrollieren), Karte an Säule halten und warten (ENBW bis 30 Sekunden), Kabel in Säule stecken (und kontrollieren), warten bis die Lampe am Auto pulsiert - ich muss meist weiter zum Termin laufen als wenn ich direkt dort parken würde (bei Wind und Wetter).
Rückwärts wird die Prozedur noch schlimmer durch Kabel aufwickeln und so - vor allem wenn es Nass war - dann wird’s dazu noch ekelig.
Ich mach’s trotzdem aber kann auch verstehen wenn da manche keinen Bock drauf haben.

Ich behaupte wenn man außerhalb lädt und diese Punkte alle berücksichtigt ist man länger beschäftigt mit seinem Ladevorgang als mit dem tanken. - und man lädt stand heute deutlich öfter als man tanken muss. Du ja manchmal stecke ich ein und laufe weg wenn die Säule die Ladeklappe frei gibt weil mich das warten auf das Licht nervt. Und man ist ständig zwischen Auto-Säule-Auto beschäftigt.

Sorry für OT, damit wollte ich nur zeigen, das es viele Möglichkeiten für Fehler gibt. Wie oft stand ich schon an einer Säule und hab alles versucht um sie zum laufen zu bringen, Servicehotline angerufen und 3 mal musste ich aufgeben. Ein mal bin ich dann auch stehen geblieben da ich deswegen sowieso bereits zu spät zum Kundentermin kam.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Rainbow
  • Beiträge: 580
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 19:56
  • Wohnort: Münster
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Ich fahre in meine Garage steige aus, Kabel rein Garage zu.
Alle zwei drei Wochen mal, je nach Ladestand, wiederhole ich den Vorgang.
Zur Tanke fahren, genussvoll den Benzindämpfen sich hinzugeben, danach zahlen, pp. dauert deutlich länger.
Ganz zu schweigen von den "Schwachmaten", welche durch die ganze Stadt gurken,
um an der anderen Ecke 1 Cent pro Linter günstiger den Vorgang durch führen.
Danach wieder zurück, wieder durch die Stadt.
Das dauert länger, als ich im ganzen Jahr brauche, um zu laden.
Smart ed, ab 12.2019 Zoe

PV: 26,96 KWp

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Rainbow hat geschrieben:Ich fahre in meine Garage steige aus, Kabel rein Garage zu.
Alle zwei drei Wochen mal, je nach Ladestand, wiederhole ich den Vorgang.
Zur Tanke fahren, genussvoll den Benzindämpfen sich hinzugeben, danach zahlen, pp. dauert deutlich länger.
Ganz zu schweigen von den "Schwachmaten", welche durch die ganze Stadt gurken,
um an der anderen Ecke 1 Cent pro Linter günstiger den Vorgang durch führen.
Danach wieder zurück, wieder durch die Stadt.
Das dauert länger, als ich im ganzen Jahr brauche, um zu laden.
Ich redete nicht von Garagenladern. Wie weit kommt so Nen Smart realistisch? 120km? Und das nur alle 2-3 Wochen? Ich fahre 25.000km im Jahr - sprich: um die 500km/Woche - das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
Und das mit PHEV und trotzdem fast alles elektrisch. Ich denke ich weis genau vovon ich spreche und was länger dauert.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Schüddi hat geschrieben: Ich fahre 25.000km im Jahr - sprich: um die 500km/Woche - das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
Und das mit PHEV und trotzdem fast alles elektrisch. Ich denke ich weis genau vovon ich spreche und was länger dauert.
Du müßtest auch nur 2 Mal pro Woche laden wenn du deinen Teilzeitverbrenner gegen ein BEV eintauschen würdest. Inzwischen gibt es ja bezahlbare Modelle die locker 200-300 km mit einer Ladung schaffen.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Nein ich sehe noch keinen Grund das zu tun. Ich fahre auch nicht jede Woche gleich im Außendienst und es gibt noch nichts auf denn markt das meinen Ansprüchen gerecht wird.
Ich warte mit der kompletten Elektromobilität noch etwas bis all die Kinderkrankheiten beseitigt sind.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Na dann beschwer dich aber nicht wenn du alle paar km das Ladekabel rausholen mußt nur um jedes Mal ein paar kWh zu laden.

Mir wäre das viel zu viel Aufwand mit einem Schnarchlader mehrmals täglich an AC Säulen zu laden, ich lade praktisch nur zu Hause oder an Schnelladesäulen (wo das Kabel bekanntlich fest an der Säule angebracht ist), alles andere wäre mir zu doof und genau aus dem Grund würde ich mir nie so einen unausgereiften PHEV mit Micro-Akku und ohne Schnelladeanschluß zu kaufen.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Das war keine Beschwerde sondern ein aufzeigen was alles nötig ist um das Auto zu laden und das es in dieser Folge durchaus Potenzial für Fehler hat.
Für mich gibt es eben noch genügend Gründe noch nicht auf ein BEV als Erstfahrzeug und Dienstwagen zu setzen.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Casamatteo hat geschrieben:Mitten in der Nacht ist der 22kW-Anschluss belegt von einem einheimischen roten BMW i3 der nicht (mehr) lädt. Für solche "Schnarchlader", die vermutlich gemütlich daheim im Bett liegen, würde die 3,7kW-Schuko-Dose auf der linken Seite ausreichen.
Mag sein, wäre wegen des Fahrradabstellplatzes bzw. der Kindergruppen die ihre Fahrräder unmittelbar neben der Säule abstellen und sich vielleicht ein Späßchen erlauben aber nicht so zuverlässig. Naja, jetzt ist die alte Säule eh weg. Die neue kann dafür normal von Verbrennern ordentlich zugeparkt werden.

P.S. Ja, man kann von den GE-Verzeichniseinträgen nicht zu den Diskussionen verlinken. Ist blöd.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag