Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
KGeorgB hat geschrieben: Wie mache ich es hier „Richtig“?
Meiner Meinung nach (ich habe dort auch schon gestanden) ist max. 4 Stunden Laden möglich. Alles was darüber hinaus ginge, wäre "falsch parken".
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Helfried
read
KGeorgB hat geschrieben:(Der IONIQ braucht da seine 8 Stunden an so einem 22KW Lader)
Es sind fünf Stunden.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Helfried
read
KGeorgB hat geschrieben: muß ich die Parkscheibe auf 18 Uhr stellen und darf dennoch bis 11 Uhr am nächsten Tag dort stehen?
Die Parkuhr reicht natürlich nicht bis zum nächsten Tag!
Ergo kurz vor dem Schlafen Gehen den fast vollen Wagen umparken!

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Schüddi
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Fridgeir hat geschrieben:@Schüddi was hat Dein ganz persönliches Problem mit diesem Thread zu tun??

Man, nimm Deine Medizin und/oder mach Deinen eigenen Thread auf, wo Du alle beschimpfen kannst, die eine andere Meinung haben :evil: :cry:
Aus welchem Grund gehst du mich öffentlich persönlich an? Habe ich dir irgendwas getan? Ich beschimpfe doch niemanden.
Alles gut ist doch alles geklärt. Als BEV-Fahrer darf man offiziell Ladesäulen zuparken. Da brauche ich mir die Mühe auch nicht mehr machen und umparken z.B. Schließlich ist der Ladevorgang dann beendet wenn ich das Kabel abziehe.
Darüber will ich in Zukunft von den Leuten die das Verhalten von Zoppotrump gut heißen auch keine Kritik hören.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 6848
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 356 Mal
  • Danke erhalten: 195 Mal
read
Sorry Leute... aber das ist ja echt krank, was hier manch einer für eine Einstellung hat.
Hauptsache schön ordentlich nach Recht und Gesetz beschildert.

Gegenseitige Rücksichtnahme ist nicht unbedingt notwendig... steht ja nicht im Gesetz?

Vielleicht kommt irgendwann die Einsicht, wenn diejenigen auch einmal in die Situation kommen und dann nach der x-ten angefahrenen Ladesäule feststellen, dass es einfach Sche*** ist, wenn dort Elektroautos ohne Ladebedarf stehen nur um die paar Euro Parkgebüren nebenan zu sparen.... oder noch schlimmer: Aus Prinzip vor Ladesäulen parken, obwohl nebenan auch kostenlos Parken möglich ist. Das es solche Zeitgenossen gibt, sieht man ja hier auf den letzten Seiten.
Mittlerweile ist dieses Verhalten anscheinend nicht einmal mehr peinlich... man ist wohl sogar noch ein wenig Stolz drauf sich so gut in der Gesetzeslage auszukennen um es zu rechtfertigen.
Sep 2014: Renault Zoe
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 515
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
KGeorgB hat geschrieben:Wie mache ich es hier „Richtig“?
Lieber woanders parken. :lol:

Mal abgesehen von den zahlreichen Deutungsmöglichkeiten dieser Beschilderung, gilt für das Einstellen der Parkscheibe, dass der Zeitpunkt des Anhaltens zählt. Die Verkehrsüberwacher gehen wiederum sehr unterschiedlich mit dem Einstellen der Parkscheibe am Vortag um. Wer z.B. die Parkscheibe auf den tatsächlichen Anhaltezeitpunkt stellt, bekommt ggf. am nächsten Tag ein Knöllchen, weil die Parkscheibe offensichtlich nicht korrekt eingestellt wurde.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 515
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Berndte hat geschrieben:Sorry Leute... aber das ist ja echt krank, was hier manch einer für eine Einstellung hat.
Hauptsache schön ordentlich nach Recht und Gesetz beschildert.
Natürlich. Denn jeder legt "Moral" oder "Gesunder Menschenverstand" anders aus. Das ist an Ladesäulen nicht anders, als in allen anderen Bereichen des Straßenverkehrs. Darum braucht es klare Regeln - in diesem Fall ein Zusatzzeichen "während des Ladevorgangs".

...da streitet man sich aber auch wieder darüber, wann dieser Ladevorgang beendet ist, bzw. das dieser zugunsten eines Fahrzeugs in Ladenot sogar vorzeitig beendet werden sollte - ggf. sogar durch unbefugte Dritte.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Tobi42
  • Beiträge: 239
  • Registriert: Mi 6. Sep 2017, 00:07
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Ich kann wirklich nur noch den Kopf schütteln, wenn ich lese, was hier abgeht.

Meine Meinung dazu:

Solange Ladesäulen noch nicht wirklich im Überfluss vorhanden sind (und davon sind wir wohl überall im öffentlichen Verkehrsraum noch weit entfernt), sollten die Stellflächen vor den Säulen wirklich nur dann benutzt werden, wenn auch wirklich geladen wird und wenn man nicht laden muss, dann stellt man sich eben woanders hin. Jeder E-Mobilist sollte eigentlich in der Lage zu sein, mal den Perspektivwechsel zu vollziehen, dass man selbst dringend laden müsste und jemand anders blockiert die Säule ohne zu laden. Dass dann vielleicht 500 Meter weiter noch eine Säule ist, ist erstmal zweitrangig (schließlich könnte die ja auch besetzt sein von einem ladenden Fahrzeug).

Die entsprechenden Kommunen könnten und sollten tatsächlich mit ihren Beschilderungen dazu beitragen, dass die Stellflächen vor den Ladesäulen wirklich nur von ladenden Fahrzeugen genutzt werden, damit niemand sein unsoziales Verhalten gegenüber anderen E-Mobilisten hinter dem Deckmäntelchen der Beschilderung verstecken kann.

Okay ist für mich noch, wenn das Auto halt mal 'ne Stunde länger steht als der Ladevorgang tatsächlich gedauert hat. Man kann schließlich nicht alle Termine und Verpflichtungen zu jedem Zeitpunkt abbrechen, nur weil just in dem Moment das Auto fertig ist mit Laden.
Gruß Tobi

eGolf 300 seit März 2018

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 515
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Tobi42 hat geschrieben:Okay ist für mich noch, wenn das Auto halt mal 'ne Stunde länger steht als der Ladevorgang tatsächlich gedauert hat. Man kann schließlich nicht alle Termine und Verpflichtungen zu jedem Zeitpunkt abbrechen, nur weil just in dem Moment das Auto fertig ist mit Laden.
Genau das meine ich. Für dich ist das OK. Ein anderer E-Mobilist sieht hier schon ein gravierendes Fehlverhalten und lässt die VKÜ antanzen, die dir dann ggf. sogar schon ein Knöllchen verpasst - formaljuristisch zu Recht. Eine goldene Mitte wird man in dieser Sache m.E. nie finden, schließlich hat man es mit Menschen zu tun. ;)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
  • Tobi42
  • Beiträge: 239
  • Registriert: Mi 6. Sep 2017, 00:07
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Ich will jetzt hier kein neues Fass aufmachen zum Thema "Abstecken nach Ladeende".

Wenn ich eine Säule anfahre, weil ich laden möchte, dann
- muss ich akzeptieren, wenn ein anderes E-Auto dort steht und angeschlossen ist. War eben jemand anders, der auch "Saft" braucht, schneller. Ob der dann wirklich noch lädt oder die Ladung vielleicht schon beendet ist, sehe ich dann ja nicht mal.
- ärgere ich mich, wenn dort jemand steht, der nicht laden muss (da ist es sogar zweitrangig, ob das ein E-Auto oder gar ein Verbrenner ist. Der könnte nämlich auch woanders stehen.

Was das Abstecken nach Ladeende angeht, so finde ich es nur dumm, was manchmal insbesondere mit Carsharing-Fahrzeugen passiert.
Neulich beobachtet: Carsharing-Auto steht mehr als zwei volle Wochen an der Ladesäule, um exakt 5,02 kWh zu laden laut Display der Säule. Das ist dann natürlich der E-Mobilität auch nicht förderlich, wenn die Ladepunkte so blockiert werden.
Gruß Tobi

eGolf 300 seit März 2018
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag