Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Odanez hat geschrieben:Jeder Händler, der ein Elektroauto an jemanden verkauft, sollte verpflichtet sein den zu sagen, dass E-Auto Parkplätze nur für E-Autos sind, WENN DIESE AN DER LADESÄULE ANGESTECKT SIND. Nur ein E-Auto zu haben gibt einen nicht das Privileg einen Sonderparkplatz zu haben. So scheinen aber echt viele zu ticken. Die denken, dass sie mit den hohen Preis des Autos sich den Parkplatz gleich mitgekauft haben.
Jein. Die Förderung der Elektromobilität nach EmoG beeinhaltet auch reine Parkplätze ohne Ladesäule, und stellt hinsichtlich der Beschilderung an Ladesäulen grundsätzlich nicht auf das Laden ab. Insofern können Stellflächen an Ladesäulen auch reine Parkplätze sein - siehe Hamburg. Ob das Sinn macht, steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Schüddi hat geschrieben:Was habt ihr immer alle mit eurer Beschilderung. Ja der gute deutsche ist korrekt und arbeitet immer streng nach Vorschrift wie ein Beamter. Aber ein bisschen mitdenken - nur ein kleines bisschen würde reichen. Da braucht es nicht Überall ein hässliches in Schild nach DINX 63,4 nach §3 Absatz II B blabla Hast du daheim im Eierbecher auch ein Schild „hier nur Eier platzieren“ oder klappt das auch so?
Der Unterschied ist: Wenn im Eierbecher z.B. eine Kiwi steckt, dann geht davon die Welt nicht unter. Im Falle der Ladesäulen geht es aber darum, was man tun kann, wenn das Mitdenken (wie üblich) nicht funktioniert. Dann will man Knöllchen verteilen und abschleppen und hierfür braucht man nun mal passende Verkehrszeichen - zumindest wenn Polizei und Ordnungsamt tätig werden sollen.

Wendet man die Logik, die hier bezüglich des gesunden Menschenverstandes immer propagiert wird, z.B. an Schulen oder Kindergärten an, so dürfte die Polizei auch ohne Tempo 30-Schild an diesen Stellen blitzen, denn es ist ja jedem mitdenkenden Menschen klar, dass man dort nicht schneller fahren darf. ;)
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
StVO hat geschrieben:Nö. Von der Beschilderung her absoluter Schrott! ;)
Unabhängig von der Ladesäule, parkt das Auto ja ganz offensichtlich auf einer Sperrfläche, das ist nirgends zulässig... ;)
Tesla M3 SR+ (AAZ), 09/20 Bild
Tesla MY P bestellt am 15.03.19
CUPRA Born in KW 2/22 bestellt
BMW i3 94Ah, 07/16
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13
Tesla MS 75D, 09/16-09/20
PV-Anlage 18,6 kWp/52 Module

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Solarmobil Verein
read
nightmare hat geschrieben:
Solarmobil Verein hat geschrieben:Intuitiv?
Oder doch eher induktiv?
;)
Da induktives Laden derzeit regulär nicht möglich ist muß es intuitives Laden sein. :lol:
Wäre jetzt interessant, wieviele Meter Reichweite man so pro Tag in den Akku bekommt ...

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Kalocube hat geschrieben:Unabhängig von der Ladesäule, parkt das Auto ja ganz offensichtlich auf einer Sperrfläche, das ist nirgends zulässig... ;)
Das was man dort hingemalt hat, ist verkehrsrechtlich gesehen weder Grenzmarkierung noch Sperrfläche, sondern schlichtweg "Nichts". Die Gestaltung erfolgt in Anlehnung an die sog. "Briefkuvert-Markierung", die zwar in den Markierungsrichtlinen vorgesehen ist, aber nach StVO keine Relevanz hat. Einsetzen kann man sie dort, wo das Parken bereits allgemein verboten ist, z.B. vor Grundstückszufahrten - aber eben nur zur Verdeutlichung ohne eigenen Regelungscharakter.
Zuletzt geändert von StVO am Fr 28. Sep 2018, 09:48, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Solarmobil Verein hat geschrieben:
nightmare hat geschrieben:
Solarmobil Verein hat geschrieben:Intuitiv?
Oder doch eher induktiv?
;)
Da induktives Laden derzeit regulär nicht möglich ist muß es intuitives Laden sein. :lol:
Wäre jetzt interessant, wieviele Meter Reichweite man so pro Tag in den Akku bekommt ...
15.000 km Laufleistung pro Jahr -> 4000kwh

2kw Ladeleistung --> 2000h Laden ein Jahr hat 8760h also nicht mal ein virtel der Zeit müsste das Auto auf der Platte stehen damit die durchschnottliche Jahreslaufleistung drin ist. 8h über nicht sind nur ein drittel. Passt also
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben:15.000 km Laufleistung pro Jahr -> 4000kwh
Jetzt kommen wieder die ganz Schlauen, die mehr als 15.000 km/a haben. :roll:

PS: Ein kleiner Hinweis für diese: Auch Euer Auto steht ca. 90% der Zeit nur rum.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
StVO hat geschrieben:Das was man dort hingemalt hat, ist verkehrsrechtlich gesehen weder Grenzmarkierung noch Sperrfläche, sondern schlichtweg "Nichts".
Du hast Formjuristisch natürlich Recht, trotzdem klingt es nach Winkeladvokat (ich habe jede Menge Volljuristen im unmittelbaren Familienumfeld und will damit Niemanden beleidigen)!

Ja, es ist keine korrekte Sperrfläche, jedem Autofahrer sollte aber trotzdem klar sein, dass man dort nicht parken darf! - Es fährt ja, außer Fahrschulen, auch Niemand exakt 50 km/h in der Stadt, obwohl wir alle die zulässige Höchstgeschwindigkeit kennen...
Tesla M3 SR+ (AAZ), 09/20 Bild
Tesla MY P bestellt am 15.03.19
CUPRA Born in KW 2/22 bestellt
BMW i3 94Ah, 07/16
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13
Tesla MS 75D, 09/16-09/20
PV-Anlage 18,6 kWp/52 Module

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 657
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Unbenommen. Das Ziel muss aber bei einer solchen Lösung sein, dass ich den Falschparker als Ordnugnsbehörde dort weg bekomme. Und das geht mit dieser Markierung halt nicht - mal abgesehen davon, dass die Geradeauspolizei vermutlich eh nichts unternimmt, aber das ist ein anderes Thema.

Zu diesen Markierungen ist übrigens noch zu sagen, dass es sie teilweise auch direkt auf den Stellflächen an Ladesäulen gibt. Welches Signal wird denn - lösgelöst von E-Auto oder nicht - mit einer solchen Lösung dem Verkehrsteilnehmer gegeben?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

zoppotrump
  • Beiträge: 2815
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 192 Mal
  • Danke erhalten: 384 Mal
read
Zwischen dem Ladenden links und dem Kombi rechts auf dieser vermeintlichen Sperrfläche passt doch noch locker einer rein. Das sind doch mindestens drei Meter, also breit genug für ein Auto zum Laden.
Wo ist also das Problem? Oder sehe ich das zu locker?

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
StVO hat geschrieben: Zu diesen Markierungen ist übrigens noch zu sagen, dass es sie teilweise auch direkt auf den Stellflächen an Ladesäulen gibt. Welches Signal wird denn - lösgelöst von E-Auto oder nicht - mit einer solchen Lösung dem Verkehrsteilnehmer gegeben?
Das habe ich an Tank und Rast Säulen auch schon erlebt, da darf man sich dann natürlich über Nichts mehr wundern... :roll:
Tesla M3 SR+ (AAZ), 09/20 Bild
Tesla MY P bestellt am 15.03.19
CUPRA Born in KW 2/22 bestellt
BMW i3 94Ah, 07/16
Smart 42 ED Coupé 451, 11/13
Tesla MS 75D, 09/16-09/20
PV-Anlage 18,6 kWp/52 Module
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag