Ladesäulenpranger ohne große Diskussion (Falschparker, sonstige Mißstände) aber mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Schüddi
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Nein das PHEV Bashing geht immer weiter. Anstatt das man am selben Strang zieht wird gehetzt und beleidigt wo es nur geht. So wird das nie was mit der Elektromobilität.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

magnummandel
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Mo 26. Jun 2017, 14:38
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Schüddi hat geschrieben: Welcher Hybrid genau braucht mehr Kraftstoff wenn der Akku leer ist als das selbe Modell ohne Elektromotor?? Mir persönlich ist kein einziger bekannt.
Grundsätzlich eigentlich jeder, denn du schleppst zusätzliches Gewicht mit dir rum (E-Motor, Akku). Inwiefern das verbrauchstechnisch relevant is mag dahingestellt sein. Aber es ist definitiv nicht weniger (oder gleich).

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
MasterOD hat geschrieben:Ich befürchte erstes wäre richtig aber nur mit der zweiten, falschen Lösung würde eine Ladesäule evtl. frei bleiben.
Leider nein.

Mit der "korrekten" Beschilderung parken da Verbrenner, deren Fahrer die Beschilderung nicht verstehen (begreifen es dann vielleicht, wenn sie das Knöllchen kassiert haben oder abgeschleppt worden sind - beides wohl viel zu seltene Ereignisse, um einen hinreichenden Effekt zu erzielen).

Mit der "falschen", aber offensichtlicheren Beschilderung parken da Verbrenner, deren Fahrer die Beschilderung genau verstehen (und wissen, dass man ihnen eben wegen der fehlerhaften Beschilderung nichts anhaben kann).

In beiden Fällen gibt's dann noch die Fraktion der "bewussten Blockierer" ("den E-Fuzzis hab' ich's jetzt aber gezeigt!").

Einziger Ausweg wäre ein klar verständliches neues Verkehrszeichen ähnlich dem gut verständlichen und akzeptierten Zeichen "229" (Taxenstand), wie es der user "ecopowerprofi" hier schon mal vorgeschlagen hat (oder war das im Thread "der korrekte Schilderwald?). Das wäre dann
- verständlich
- eindeutig
- justiziabel.

Verstöße müssten dann aber auch noch entsprechend verfolgt werden.
Zuletzt geändert von iOnier am So 17. Jun 2018, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Solarmobil Verein
  • Beiträge: 1504
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
magnummandel hat geschrieben:Grundsätzlich eigentlich jeder, denn du schleppst zusätzliches Gewicht mit dir rum (E-Motor, Akku). Inwiefern das verbrauchstechnisch relevant is mag dahingestellt sein. Aber es ist definitiv nicht weniger (oder gleich).
Du vergißt, wie ein Hybrid fährt bzw. den Verbrennermotor einsetzt ... schau dir z.B mal die Toyotas an.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 515
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Vorgeschlagen hat das der User "ecopowerprofi". Ich finde diesen Vorschlage nur gut, Erfinder bin ich aber nicht. ;)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

BED
  • Beiträge: 2205
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 304 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
zoppotrump hat geschrieben:
BED hat geschrieben: Der BEV Fahrer ist eben der "Schwächere" - weil er im Zweifel bei einer blockierten Säule liegen bleibt.
Dann muss er im Zweifel auch warten können bis er drann ist, denn der Golf parkt dort korrekt.
Eben nicht. Ein EMobilist, der sich auf einen offensichtlich falsch Beschilderten Ladeplatz beruft ist und bleibt ein A-Loch.
In diesem Bsp sollte der Golf dort NICHT "PARKEN" - sondern entweder LADEN oder sich einen anderen PARKPlatz suchen.
zoppotrump hat geschrieben:
BED hat geschrieben: Der Plugin kann immer noch wegstinkern.
Das ist ein Parkplatz und keine Tankstelle.
Siehe oben - diese Pharisäermentalität hilft der Emobilität nicht weiter.
Vielleicht hat der arme Sachbearbeiter, der für die Beschilderung zuständig ist keine Ahnung von den Problemen der Emobilität. Oder es ist ein EMobil-Hasser und hat das Schild bewusst gewählt. Wir wissen es nicht.
Einen farblich mit "E" markierten Platz vor einer LADEsäule als Parkplatz zu bezeichnen ist einfach nur dumm.
zoppotrump hat geschrieben:
BED hat geschrieben:Von daher KANN man dem Pluginfahrer eine gewisse "Gedankenlosigkeit" unterstellen.
Weil er sich an die Beschilderung hält?
Dann würde ich eher dem Zoe Fahrer eine Gedankenlosigkeit unterstellen, weil er sich nicht früher um eine frische Ladung Strom gekümmert hat.
Das Problem ist nunmal, dass die meistehn BEV eine so kleine Reichweite haben, dass bestimmte Strecken bis auf das Minimum gefahren werden. Du willst das nicht ernsthaft als Argument anführen?
zoppotrump hat geschrieben:
BED hat geschrieben: Wie bei allen Verallgemeinerungen gibt es natürlich Ausnahmen ;)
Das Blöde ist nur, dass ihr das Image aller E-Fahrer, egal ob PHEV oder BEV, so ruiniert. Bei mir in der Stadt haben eh schon viele einen Hass auf die E-Fahrer, die keinen Parkschein ziehen müssen.
Womit runieren wir das Image?
Durch zugeparkte Ladesäulen wird das Image ruiniert. Punkt.

Und es ist mir herzlich egal, wenn ein paar Idioten einen Hass auf E-Fahrer schieben wegen ein paar Euro. Denen scheitn nicht klar zu sein, dass man als E-Fahrer über den Mehrpreis der Fahrzeuge die Parkgebühren über eine Vielfaches im Voraus bezahlt hat - in Form der auf den Mehrpreis fälligen Umsatzsteuer.
zoppotrump hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: Ich finde du solltest dich öffentlich für deine abschätzige Aussage Aussage entschuldigen und dich mal fragen ob du hier im Forum richtig bist. Ein allgemeines Verurteilen von bestimmten Gruppen ist sehr kurzsichtig. Hier in diesem Thread gibt es genügend Beweisbilder, das sich auch unter BEV Fahrern nicht alle korrekt verhalten.
+1
Ich finde, einige E-Fahrer sollten sich nicht wie die Babies im Sandkasten benehmen und sich immer gleich bei Mami beschweren, wenn das Förmchen verrutscht oder Sand aufs Kleidchen gekommen ist. Lächerlich. :roll:

Wenn einige BEVler eben vielfach die Erfahrung machen, dass Hybriden sich wie die Axt im Walde verhalten - wieso sprecht ihr denen diese Erfahrung und entsprechenden Groll ab? Fühlt euch doch einfach nicht angesprochen, wenn ihr euch nicht so verhaltet.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Navi-CC
  • Beiträge: 458
  • Registriert: Do 8. Mai 2014, 16:10
  • Wohnort: Dresden
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 33 Mal
read
magnummandel hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: Welcher Hybrid genau braucht mehr Kraftstoff wenn der Akku leer ist als das selbe Modell ohne Elektromotor?? Mir persönlich ist kein einziger bekannt.
Grundsätzlich eigentlich jeder, denn du schleppst zusätzliches Gewicht mit dir rum (E-Motor, Akku). Inwiefern das verbrauchstechnisch relevant is mag dahingestellt sein. Aber es ist definitiv nicht weniger (oder gleich).
Das ist leider falsch. Beim (P)HEV wird die Bremsenergie rekuperiert. Auch wenn der (P)HEV schwerer ist als der reine Verbrenner; er braucht deshalb deutlich weniger. Pi mal Daumen etwa soviel wie ein gleich starker Diesel. Beim HEV ist das seit dem Prius wohlbekannt.
Diese Diskussion gehört aber in einen anderen Thread - wurde ja schon zu Recht angemerkt.
Gewünscht: BEV Kompaktklasse mit AHK, Allrad, SD. Bestellt: Tesla M3 LR AWD mit AHK. SD gibt es nicht.
Zweitwagen Fiat 500e Cabrio "La Prima" Opening Edition
PV 9.7 kWp mit Speicher 12 kWh und Wallbox

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

Schüddi
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
magnummandel hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: Welcher Hybrid genau braucht mehr Kraftstoff wenn der Akku leer ist als das selbe Modell ohne Elektromotor?? Mir persönlich ist kein einziger bekannt.
Grundsätzlich eigentlich jeder, denn du schleppst zusätzliches Gewicht mit dir rum (E-Motor, Akku). Inwiefern das verbrauchstechnisch relevant is mag dahingestellt sein. Aber es ist definitiv nicht weniger (oder gleich).
Ich glaube man muss hier noch wahnsinnig viel aufklärungsarbeit leisten denn viele wissen nicht, wie ein Plug In Hybrid funktioniert. Um eines vorweg zu nehmen - ein PHEV braucht bei leerem Akku etwa 20% weniger Sprit als sein Pendant ohne Elektrounterstützung. Gewicht ist nur beim anfahren relevant, nicht aber wenn man bereits in Bewegung ist. Die Batterie beim e-tron z.B. wird nie ganz leer.
1. das Fahrzeug rekuperiert bei jedem Bremsvorgang
2. das Fahrzeug segelt/rollt sehr weit da sofort wenn man vom Gas geht das Getriebe entkuppelt wird.
3. geht der Verbrenner konsequent immer aus wenn er nicht gebraucht wird - auch bei Tempo 120 z.B.
4. hilft der Elektromotor mit der zurück gewonnenen Energie aus Rekuperation das KFZ in Bewegung zu setzen.


Wenn man keine Ahnung hat...

Hauptsache am Stammtisch Weisheiten verbreitet.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
magnummandel hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: Welcher Hybrid genau braucht mehr Kraftstoff wenn der Akku leer ist als das selbe Modell ohne Elektromotor?? Mir persönlich ist kein einziger bekannt.
Grundsätzlich eigentlich jeder, denn du schleppst zusätzliches Gewicht mit dir rum (E-Motor, Akku). Inwiefern das verbrauchstechnisch relevant is mag dahingestellt sein. Aber es ist definitiv nicht weniger (oder gleich).
Es dürfte kaum relevant sein, da wie beim E-Auto auch der in die Beschleunigung der Masse hineingesteckte Anteil an Energie beim Bremsen zu einem großen Anteil rekuperiert werden kann (was beim reinen Verbrenner nicht geht).

Mit Blick auf die Masse dürfte sich ein Hybride daher mit Blick auf den Verbrauch ähnlich verhalten wie ein BEV. Dafür gab es schon Studien oder zumindest Versuche mit unterschiedlichen Beladungen, die zu kaum einer Änderung des Verbrauchs geführt haben.

Verbrauchsunterschiede ohne Relevanz sollten wir hier nicht auch noch diskutieren, schon gar nicht um PHEV "schlechtzureden".

Bei allem Verständnis für Ärger darüber, dass offenbar viele PHEV-Fahrer das "kostenlose Parken" als persönlichen Vorteil nutzen, die Vorteile des elektrischen Fahrens als gesamtgesellschaftlichen Vorteil aber nicht - deswegen Leute wie Schüddi hier anzumachen, der sich diesbezüglich nach allem was man von ihm hier lesen kann geradezu vorbildlich verhält ist ganz sicher total an der Sache vorbei.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
StVO hat geschrieben:Vorgeschlagen hat das der User "ecopowerprofi". Ich finde diesen Vorschlage nur gut, Erfinder bin ich aber nicht. ;)
Ah, OK. Ich korrigiere das gleich mal.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag